Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Sonntag, 25. Februar 2018, 11:29

Hallo Waldo,

danke für die Info - daß Du nur vernünftige Sachen machst, war mir klar. Das hätte mich sonst sehr gewundert.
Gruß, Jockel

Waldo P.

RCLine User

  • »Waldo P.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hopfenland Hallertau

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 1. März 2018, 18:28

Das Holz habe ich mittlerweile schon woanders gekauft und die Fläche ist fertig zum bespannen. Das Mittelteil ist mit härterem Balsa beplankt, wegen den Gummis zur Tragflächenbefestigung. Die Endleiste des Mittelstückst besteht aus 1,5mm Sperrholz (oben und unten) und bekam zusätzlich noch einen Stahldraht am Ende eingepasst, um ein Eindrücken oder Abbrechen zu verhindern.
Es wurde mal nach Gewichten gefragt:
die 244cm Spannende Fläche wiegt komplett 926 Gramm, das 90 cm spannende Leitwerk 164 Gramm ( Leitwerk 111g, SR 13g, HR 40g), der Rumpf mit drei Standard- Servos und dem Spornrad und der Schubstange wiegt 895 Gramm. Das sind zusammen 1985 Gramm für den kompletten Rohbau incl. 3 Servos und schon 2x mit Porenfüller komplett behandelt. Damit bin ich durchaus zufrieden, wegen der sehr soliden Bauweise hätte ich mehr vermutet. Aber es wird noch einiges dazukommen: bespannt wird mit Coverall, dann wird alles mit dem Pinsel lackiert.
Hier mal Bilder der rohbaufertigen Tragfläche:
»Waldo P.« hat folgende Bilder angehängt:
  • rohbaufertig (3).jpg
  • rohbaufertig (1).jpg
  • rohbaufertig (2).jpg
:prost:
Holm-und Rippenbruch!

43

Freitag, 2. März 2018, 10:54

Zitat

Das Mittelteil ist mit härterem Balsa beplankt, wegen den Gummis zur Tragflächenbefestigung.

das ist prinzipiell nicht schlecht.

Allerdings sehe ich nicht im Foto, ob das "anstelle" (sehr gut ausgearbeitet) oder (hoffentlich) drüber ist.
In Längsrichtung nimmt nämlich die Beplankung doch noch einiges an Last auf. Und wenn die Beplankung da unterbrochen ist, wird das eine Sollbruchstelle, denn am Rumpf sind die Kräfte in der Fläche am höchsten.

Ok, Holme gibts auch noch, für den normalen Flug wirds wohl reichen - musst halt beim Landen aufpassen ;)

Schön wird er trotzdem.

Waldo P.

RCLine User

  • »Waldo P.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hopfenland Hallertau

  • Nachricht senden

44

Freitag, 2. März 2018, 18:23

Zitat

das ist prinzipiell nicht schlecht.


Das ist sogar gut. Die größte Gefahr besteht hier nur durch Eindrücken mit den Fingern beim Anbringen oder Entfernen der Gummiringe. Hartes Balsa in Verbindung mit der Bespannung ist ziemlich druckfest.

Zitat

Allerdings sehe ich nicht im Foto, ob das "anstelle" (sehr gut ausgearbeitet) oder (hoffentlich) drüber ist.
In Längsrichtung nimmt nämlich die Beplankung doch noch einiges an Last auf. Und wenn die Beplankung da unterbrochen ist, wird das eine Sollbruchstelle, denn am Rumpf sind die Kräfte in der Fläche am höchsten.


Nun, da hier die V-Form des Flügels ist, muss man die Beplankung hier unterbrechen, da man sie sonst nicht aufbringen kann. Eine Sollbruchstelle wird das keinesfalls, denn die Beplankung hat nicht tragende Funktion, sondern die Holme mit ihren Brücken- und diese sind sehr solide. Die Beplankung formt die D- Box der Nase. Und das wäre bei der Auslegung dieser Holme nicht mal nötig. Die Beplankung von Mittelfläche und Außenfläche sind auf Stoß verleimt und liegen auf den Sperrholzrippen der Mittelstücke auf. Das Mittelstück verfügt über einen Zusatzholm, so dass die Beplankung dort 5-Fach aufliegt und das Endleistenteil besteht aus 1,5mm Sperrholz oben und unten (weil hier die Fläche am dünnsten ist).
Die Kräfte der Fläche werden den Holmen aufgenommen, das Mittelstück hat nur wegen der Gummis das härtere Balsa bekommen.

Zitat

Ok, Holme gibts auch noch, für den normalen Flug wirds wohl reichen - musst halt beim Landen aufpassen ;)


wie oben schon beschrieben: Die Kräfte der Fläche werden den Holmen aufgenommen, das Mittelstück hat nur wegen der Gummis das härtere Balsa bekommen. Das Ding soll ja nur normal Fliegen, es ist aber sehr robust und hält sicher problemlos auch einige Kunstflugfiguren aus, die man damit machen kann (Loopings etc.).
Beim Landen muss man immer aufpassen- oder nicht? ;) Da dies jedoch ursprünglich ein Freiflugmodell war, das irgendwo landete und nur selten wohl da, wo es sich sein "Herrchen" vorstellte, ist es sicher ausreichend stabil, um auch mal eine härtere Landung oder Außenlandung wegzustecken. Ich vertraue da auf den Konstrukteur des Modells :)

Zitat

Schön wird er trotzdem


Vielen Dank, hoffentlich ist er das nach dem Lackieren auch noch! :prost:
:prost:
Holm-und Rippenbruch!

Waldo P.

RCLine User

  • »Waldo P.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hopfenland Hallertau

  • Nachricht senden

45

Samstag, 3. März 2018, 18:40

So, der Rohbau ist nun in trockenen Tüchern. Ich habe mich diesmal für Koverall entschieden und das ganze Modell damit bezogen, auch die Beplankungen. Dieses Zeugs lässt sich sehr gut um alle Rundungen und Ecken legen. Erstaunlicherweise ist es mir gelungen, den kompletten Rumpf mit nur zwei Teilen zu bespannen- trotz der Ausschnitte und Rundungen. Aufgebracht habe ich es mit Heißsiegelkleber.
Das Leitwerk ist nun auch endgültig mit dem Rumpf verbunden, es ist nicht abnehmbar (wozu auch?) und wird dann zusammen mit dem Rumpf angepinselt.
»Waldo P.« hat folgendes Bild angehängt:
  • bespannt.jpg
:prost:
Holm-und Rippenbruch!

Waldo P.

RCLine User

  • »Waldo P.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hopfenland Hallertau

  • Nachricht senden

46

Samstag, 3. März 2018, 18:46

Ich habe Patrick´s Anregung mit der Schleppkupplung aufgenommen und eine gebaut. Allerdings wollte ich keine fest am Modell haben und habe mir dann kurzerhand eine abnehmbare Ausführung gebaut. Sie besteht aus einer Sperrholzrippe, die zwischen die beiden Flächen gesteckt wird und nimmt Kupplung und Servo auf.
Eingebaut sieht das so aus:
»Waldo P.« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schleppkupplung (1).jpg
  • Schleppkupplung (2).jpg
:prost:
Holm-und Rippenbruch!

Waldo P.

RCLine User

  • »Waldo P.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hopfenland Hallertau

  • Nachricht senden

47

Samstag, 3. März 2018, 18:53

Schleppkupplung

Hier ist es im Detail zu sehen. An der Sperrholzrippe ist auf der Oberseite die Kupplung mit angeformt und ein 3mm Messingrohr führt den Stahldraht in einer Bohrung durch das Holz zum Servo. Die Servohalterung ist so mit angeformt, dass der Draht nur einmal für den Servoarm abgewinkelt werden muss. Allerdings muss das Loch im Servoarm zu einem Langloch (mit etwas Radius) ausgearbeitet werden, dann läuft das sauber.
Evtl. mache ich noch eine Spaltabdeckung auf der Oberseite dazu- mal sehen.
»Waldo P.« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schleppkupplung (3).jpg
  • Schleppkupplung (4).jpg
  • Schleppkupplung (5).jpg
  • Schleppkupplung (6).jpg
:prost:
Holm-und Rippenbruch!

48

Samstag, 3. März 2018, 19:35

Hallo Waldo,

suuuper gemacht ! Das an einem Oldtimer ist echt der Hit. Sehe ich hier zum ersten Mal. oder bin ich da nicht up-to-date ? Wäre doch schön, damit mal einen Oldtimer-Segler zu schleppen und es zu filmen.
Gruß, Jockel

Waldo P.

RCLine User

  • »Waldo P.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hopfenland Hallertau

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 4. März 2018, 18:13

Mir ist das mit der abnehmbaren Schleppkupplung schon vor längerer Zeit mal in den Sinn gekommen und auch ich habe eine Schleppkupplung dieser Art noch nirgends gesehen, deswegen habe ich sie gebaut. Jetzt mit Abdeckleiste aus 1mm Sperrholz. Eigentlich müsste ich nun noch einen Huckepack- Aufsatz machen, den ich über diese Schleppkupplung auslösen kann ;) - das werde ich aber wohl auf irgendwann verschieben...erstmal sollte das Modell fertig werden und seine Tauglichkeit beweisen.
»Waldo P.« hat folgende Bilder angehängt:
  • mit Abdeckleiste (1).jpg
  • mit Abdeckleiste (2).jpg
:prost:
Holm-und Rippenbruch!

Langenohl

RCLine User

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 4. März 2018, 22:36

Deine Lösung mit der Schleppkupplung gefällt mir außerordentlich. Ich beginne demnächst den Bau eines um 1,3 x vergrößerten SCRAM!. Ich hoffe auf Deine Generosität bei der Lizenzvergabe. :)



Dietmar

--

Waldo P.

RCLine User

  • »Waldo P.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hopfenland Hallertau

  • Nachricht senden

51

Montag, 5. März 2018, 12:39

Deine Lösung mit der Schleppkupplung gefällt mir außerordentlich. Ich beginne demnächst den Bau eines um 1,3 x vergrößerten SCRAM!. Ich hoffe auf Deine Generosität bei der Lizenzvergabe. :)





Hallo Dietmar, die Lizenz für Deinen eigenen Nachbau kostet nicht viel- ein Bild Deines Ergebnisses hier im Forum genügt ;)
:prost:
Holm-und Rippenbruch!

Waldo P.

RCLine User

  • »Waldo P.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hopfenland Hallertau

  • Nachricht senden

52

Samstag, 10. März 2018, 11:29

Nun ist auch schon etwas Farbe mit ins Spiel gekommen und der Falcon hat für so ein Modell natürlich auch den passenden klassischen Anstrich mit Spannfix Immun bekommen. Die Decals sind selbst gedruckte Wasserschiebebilder. Das ganze Modell muss noch mit 2K Klarlack versiegelt werden.
»Waldo P.« hat folgende Bilder angehängt:
  • Wings.jpg
  • Tail.jpg
  • Fuselage (1).jpg
  • Fuselage (2).jpg
:prost:
Holm-und Rippenbruch!

Waldo P.

RCLine User

  • »Waldo P.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hopfenland Hallertau

  • Nachricht senden

53

Samstag, 10. März 2018, 11:30

So sieht das dann am Stück aus...
»Waldo P.« hat folgende Bilder angehängt:
  • komplett (1).jpg
  • komplett (2).jpg
  • komplett (3).jpg
:prost:
Holm-und Rippenbruch!

F3B

RCLine User

Wohnort: Edersee top of the World

  • Nachricht senden

54

Samstag, 10. März 2018, 14:49

Hallo Waldo,

sehr schön,,Holm und Rippenbruch,, für den Erstflug... :ok: :ok: :ok: ...!!!

Toller Flieger :applause:

schönes Wochenende und Gruß

Thomas :w

55

Samstag, 10. März 2018, 17:29

Hallo Waldo,

kann mich nur anschließen - wirklich topp. Rot/Weiß kommt immer wieder gut und der Greif sieht gut aus (die Schrift auch). :ok: Auch von mir ein schönes WE.
Gruß, Jockel

Waldo P.

RCLine User

  • »Waldo P.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hopfenland Hallertau

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 11. März 2018, 11:23

Danke Leute! Der Erstflug ist nicht weit entfernt, aber etwas dauert es noch. Nun darf alles erst mal ein paar Tage vor sich hintrocknen, bevor ich den Klarlack auftrage. Den habe ich nämlich erst gestern bestellt (Extron 2K Klarlack zum Pinseln). Ich hätte zwar noch einen, der hat aber schon einen leichten Gelbstich. Was normalerweise nichts macht, aber da das Modell großteils weiß ist, wollte ich dass dies erstmal so bleibt und habe den neuen geordert.
:prost:
Holm-und Rippenbruch!

Langenohl

RCLine User

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 11. März 2018, 16:51

Wenn der Gelbstich im Härter ist, dann ist das unbedenklich: http://www.rc-network.de/forum/showthrea…l=1#post4325049
Dietmar

--

Waldo P.

RCLine User

  • »Waldo P.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hopfenland Hallertau

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 11. März 2018, 18:45

Danke für den Hinweis, es ist tatsächlich der Härter, den habe ich jedoch mal nachgekauft (ca. 1 bis 2 Jahre her). Der Lack stammt noch aus DM- Zeiten und kostete damals 15,20 DM- das Preisschild ist noch drauf ;) - er funktioniert aber noch! Aber leider mit dem Gelbstich- er darf dann auf ein anderes Modell, wo sowas nicht auffällt, auf eine Klemm 25 z.B.
:prost:
Holm-und Rippenbruch!

Waldo P.

RCLine User

  • »Waldo P.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hopfenland Hallertau

  • Nachricht senden

59

Samstag, 17. März 2018, 11:54

Ein paar Details: die Motorhaube lässt sich auch bei montierten Propeller ohne Werkzeug abnehmen. Das Blech- Namensschild befindet sich in der Kabine am Fenster. Die Schleppkupplung fällt in eingebautem Zustand kaum auf. Das Servo liegt an der Unterseite der Fläche und kann leicht am Empfänger angeschlossen werden.
»Waldo P.« hat folgende Bilder angehängt:
  • Motorhaube (1).jpg
  • Motorhaube (2).jpg
  • Namensschild.jpg
  • Schleppkupplung (3).jpg
  • Schleppkupplung (4).jpg
:prost:
Holm-und Rippenbruch!

Waldo P.

RCLine User

  • »Waldo P.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hopfenland Hallertau

  • Nachricht senden

60

Samstag, 17. März 2018, 11:56

Der Falcon ist bis auf das Auswiegen eigentlich fertig.
»Waldo P.« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schleppkupplung (1).jpg
  • Schleppkupplung (2).jpg
:prost:
Holm-und Rippenbruch!