Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Daniel_Loertscher« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gstaad, Schweiz

Beruf: Kaufmann/ Geschäftsinhaber, ex. Maschinenmechaniker

  • Nachricht senden

1

Montag, 30. Mai 2005, 21:21

Kapitän von Graupner/ Karl-Heinz Denzin?

Hallo
Mein erstes (Freiflug-)Modell war der Kapitän von Graupner/KHD.
Da ich die Baupläne noch habe, ebenso die Diesel 'Hobby, Hurrikan, Tornado Rasant und Zyklon habe ich schon oft über einen Nachbau dieses Modells nachgedacht.
Allerdings frage ich mich, ob ich von den Flugeigenschaften (Profil Clark Y) heutzutage nicht 'grenzenlos' enttäuscht wäre. ???
Hat jemand schon mal sowas aus den Sechzigern nachgebaut (ev. auch Kadett o.ä) und weiss davon etwas zu berichten?
Grüsse, Daniel ...auch schon antik ;)

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 31. Mai 2005, 08:15

Hallo,
so etwas "Modernes" hab ich selbst noch nicht nachgebaut, kann dir deshalb nur meine Erfahrungen mit Modellnachbauten aus den Dreißiger Jahren mitteilen:

Majestic Major: Fliegt unglaublich langsam und gutmütig. Damit hab ich nach vielen Jahren "Flieg-und-Bastel" endlich bruchfreie Flugtage in Serie hinbekommen. Der Flieger hatte 220cm Spw und 36cm Flächentiefe und ein Freiflug-Hohlprofil. Ich war so begeistert, dass meine nächsten Flieger ebenfalls solche Profile bekamen. Aus heutiger Sicht würde ich aber kein Hohlprofil mehr verwenden, da einfach zu widerstandsträchtig.

Playboy Senior: ebenfalls Hohlprofil, aber geringere Flächentiefe. Flog irgendwie wie ein zu schwer gebauter Segler, nicht wirklich langsam und gutmütig und mit recht schlechtem Gleitwinkel. Hat mich stark enttäuscht.

Eigenkonstruktion mit Hohlprofil vom Majestic Major, nur etwas kleiner und mit Folie bespannt (MM hatte Papierbespannung). War mein erster Flieger mit Fotoapparat. Flugeigenschaften waren in Ordnung, aber nicht wirklich überzeugend.

Name fällt mir gerade nicht ein, aber es war der verkleinerte Majestic Major, allerdings von AMZ auf "modern" getrimmt. Hat mir anfangs gar nicht gefallen, dass die das Originalprofil gegen ein Profil mit gerader Unterseite ausgetauscht hatten (ich glaube, es war Clark Y). Ich hatte Bedenken, dass Gutmütigkeit und Langsamflug darunter leiden. Aber das Modell flog absolut top! Die gerade Profilunterseite hat dem Modell im gesamten Geschwindigkeitsbereich nur Vorteile gebracht.

Diverse Eigenkonstruktionen: Wenn´s gutmütig fliegen und allroundtauglich sein soll, ohne Kunstflugambitionen, dann ist das Clark Y oder das Eppler 205 auch heute noch eine gute Wahl. Damit kann man eigentlich nichts falsch machen. Die Profile werden auch noch bei heutigen Motormodellen eingesetzt (meist mit dem Zusatz "mod", was nach meiner Erfahrung aber i.d.R. konstruktionsbedingte Modifikationen sind)

In Zeitschriften liest man häufiger über Nachbauten von Modellen aus dieser Zeit. Die Autoren sind immer ganz begeistert (wäre das nicht so, würden sie vermutl. auch nicht schreiben...)

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

3

Dienstag, 31. Mai 2005, 09:55

Ich halte das Clark Y nach wie vor für erste Wahl für Motormodelle, die nicht unbedingt uneingeschränkt rückenflugtauglich sein sollen, also genau das Richtige für den KADETT o. ä.

Es kann über einen weiten Geschwindigkeitsbereich eingesetzt werden und ist natürlich traumhaft einfach zu bauen.

Der Zusatz "mod" erscheint mir übrigens weniger konstruktionsbedingt als eine Vorsichtsmaßnahme vor eventuellen Ansprüchen an Patent- o. ä. Gebühren

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 31. Mai 2005, 10:51

Hallo miller,
ich kann mir nicht vorstellen, dass es Lizenzgebühren für allgemein veröffentlichte Profile gibt, weiß es aber nicht.
Bei Schaumflügeln muss die Hinterkante aufgedickt werden - also "mod"
Beim reinen Rippenflügel fällt die Bespannung nach der Nasenleiste ein - "mod"
Bei geschnittenen Kernen stimmt meist die Nasenkontur nicht - "mod"
...
So hatte ich das gemeint.
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

5

Dienstag, 31. Mai 2005, 16:41

Da schau, klingt einleuchtend!

  • »Daniel_Loertscher« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gstaad, Schweiz

Beruf: Kaufmann/ Geschäftsinhaber, ex. Maschinenmechaniker

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 31. Mai 2005, 18:04

Hallo alle
Danke für die ausführlichen Erläuterungen! :ok:
Gut, ich meine wir haben ja das Clark Y-Profil auch heutzutage noch bei den Grossmodellen! (z.B. mein Bully mit 80er ZDZ-Boxer oder die Clark-Piper)
Wahrscheinlich müsste man beim 'Leichtgewicht' Kapitän dann eher bei Windstille fliegen - eben wie anno dazumal...! :)

Grüsse & Dank, Daniel

Wenn meine grosse Mustang (2,2m) mit allem Schnick-Schnack fliegt, bau ich mir den Kapitän! 8)

Fred

RCLine User

Wohnort: A-Niederösterreich

Beruf: Pensionist,

  • Nachricht senden

7

Samstag, 4. Juni 2005, 18:36

Hallo Kapitän und Kadett !!!!!!

vieleicht jetzt

ich habs mit den bildern



tut mir leid komm nicht in den Datei anhqang










Servus Fred
»Fred« hat folgendes Bild angehängt:
  • P9040072x.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Fred« (4. Juni 2005, 19:28)


Fred

RCLine User

Wohnort: A-Niederösterreich

Beruf: Pensionist,

  • Nachricht senden

8

Samstag, 4. Juni 2005, 18:53

Hallo
















doch noch geglückt

servus Fred
»Fred« hat folgendes Bild angehängt:
  • P9040071x.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fred« (4. Juni 2005, 19:29)


  • »Daniel_Loertscher« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gstaad, Schweiz

Beruf: Kaufmann/ Geschäftsinhaber, ex. Maschinenmechaniker

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 5. Juni 2005, 20:58

Hallo Fred
Danke für die Bilder! Kapitän sieht gut aus - gehört er Dir? Ist da ein Hurrikan drauf?
Grüsse, Daniel

Fred

RCLine User

Wohnort: A-Niederösterreich

Beruf: Pensionist,

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 5. Juni 2005, 21:15

Hallo Daniel !

Nein, das sind vom Treffen der Antikmodellflugfreunde Deutschland in Bad Neustadt / Wasserkuppe vom vorigen Jahr.

Ich habe einen Kadett in gelb mit einen 1 ccm Schlosser Diesel.

servus Fred