Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jettaheizer

RCLine User

  • »Jettaheizer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

1

Samstag, 23. Juli 2005, 19:26

Styrofläche bespannen vor 30 Jahren?

Hallo Leute,

ich weiß nicht, ob das schon alt genug ist für "Antik", aber ich frag trotzdem... ;)
Wie hat man vor 30 Jahren (also Mitte der 70er) Styroflächen bespannt?
Wie ich schonmal in anderen Freds erwähnt habe, arbeite ich an einem Baukasten eines Aerocommander Shrike, der ca. 1975 hergestellt wurde (ist genauso alt wie ich 8)). Laut dem beiliegenden Plan soll die Fläche mit "Solarfilm" gebügelt werden.
Jetzt bin ich mir noch nicht ganz schlüssig, wie ich die Fläche finishen soll. Entweder nehme ich entsprechende Bügelfolie oder ich mache ein Papier-Finish.
Gibt es Solarfilm noch? Falls nein, welche Folie wäre vergleichbar damit?
Falls ich mich für ein Papierfinish entscheide: wie wurde das damals lackiert? Spannlack fällt ja wegen des Styro aus. Was gab es damals an Alternativen? Ich möchte den Flieger vom Aufbau her authentisch bauen, auch wenn ich einen relativ modernen E-Antrieb einbaue. Aber zumindest das Finish soll zeitgenössisch sein. Dennoch möchte ich natürlich so leicht wie möglich bleiben.
Wäre schön, wenn mir jemand, der vor 30 Jahren schon so etwas gemacht hat, Tipps geben könnte!

Gruß,
Franz
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jettaheizer« (23. Juli 2005, 19:27)


Ruediger

RCLine User

Wohnort: D-63791 Karlstein. Gesetzmässigkeit: Je flacher der Beitrag, desto mehr Smileys darin. UTFS!

Beruf: EDV-Knecht

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 24. Juli 2005, 09:04

Servus Franz,

damit ist Robbe Solarfilm gemeint - Bügelfolie.

hth,

Rüdiger
[SIZE=2]Flugmodellbaudateien aller Art ohne Ende: Das Corsair-BBS Dateiarchiv [/SIZE]

Jettaheizer

RCLine User

  • »Jettaheizer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 24. Juli 2005, 19:39

Hallo Rüdiger,

das ist ein 30 Jahre alter, amerikanischer (!!!) Baukasten. Denkst Du wirklich, die haben damals die Folie von Robbe gemeint? ??? 8)

Gruß,
Franz
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. Juli 2005, 11:54

Hi Franz

ich kann dir ein papier/clou-parkettlack-finish sehr empfehlen..


ist viel robuster als folie! parkettlack soll ja drüberlaufen aushalten :evil:
man kanns auf hochglanz polieren..
stinkt nicht und ist billiger als folie.

du kannst bei beplankten flügel/rumpf auch das papier weglassen und den clou mit 25% microballoons verdicken, das füllt alle poren. schleifen mit einem exenterdingens, dann nochmals clou unverdickt..

du kannst mit acrylfarbe den clou einfärben.

resultat ist eine druckfeste, ars..glatte oberfläche. der clou bleibt etwas fexibel..


meine reinstyro-modelle haben mit papier lange eine schöne oberfläche.
für grosse holzmodelle hat sich clou-microballoons hervorragend bewährt!!
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Dennis

RCLine User

Wohnort: Königreich Gründau

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

5

Montag, 25. Juli 2005, 22:38

so,nun hast du`s geschafft......ich teste das Lack-Finish nun auch......blos eins noch:


Was für Papier verwendest du ?
Es ist gelogen, dass Videospiele die Kids beeinflussen ... !!! Sonst würden wir ja wie Pacman durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören ... !!!

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 26. Juli 2005, 21:36

hi Dennis

also korrekt ist bespannpapier, graupner Nr. WXYZ.

ersatzweise geht:
japanpapier
seidenpapier
backpapier
zeitungspapier, dann müsst ihr nicht mehr lacken ;)




klopapier :D ist nicht so der bringer. mit der "tupftechnik" noch anwendbar
zewa ist shit, zu schwer?? versuche es mal auf einem styroflügel

kurz:
gutes papier reisst nicht wenns feucht wird.
ihr habt bei schlechtem papier nur wenige sekunden zeit falten rauszuziehen.
habt ihr gepennt können falten weggetupft werden :nuts:

sonst:
das zeugs lässt sich gut schleifen...
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

7

Montag, 1. August 2005, 13:32

moin,
ich bespanne meine modelle auch noch traditionell.
bei einer vollbeplankten styrofläche eignet sich papier von 12g , seide ist nicht unbedingt notwendig, eher bei rippenflügel, bei denen mehr festigkeit notwendig ist.
wichtig ist, die poren mit porenfüller oder schnellschleifgrung von clou aus dem baumarkt zu grundieren (2mal reicht).
anstrich über nacht trocknen lassen und den zwischenschliff nicht vergessen.
übrigens aufpassen, dass der porenfüllen nicht in den kern eindrigen kann und so das styro anlöst, das gibt hässliche dellen.
also den porenfüller nicht zu stark verdünnen.
danach mit einfachem tapenkleister oder verdünntem weissleim 1:3 das papier aufbringen. das geht auch mit verdünntem spannlack, wobei ich weissleim vorziehe, da es porenfüllend wirkt, nun trocknen lassen und nochmals mit porenfüller oder spannlack (mindestens 4-5 mal ) streichen.
immer schön zwischenschleifen .
zuletzt einen 2k Lack aufbringen, gibt eine topoberfläche. simprop color 2000
kunstharzlack aus der dose gibt auch perfekte oberflächen.
die farbigen lacke sind teilweise erheblich schwerer als der farblose, also bei farbgestaltung erst die farbigen lacke (spannlacke) dünn aufbrigen und zum schluss einen farblosen überzug.
gruss ralf

8

Montag, 1. August 2005, 14:28

Hallo Franz,

bin nicht ganz sicher, aber handelte es sich bei Dir nicht um eine unbeplankte Styrofläche? Das war eine Zeitlang mal ganz in... Für die nötige Festigkeit musste durch eine dicke und schwere selbstklebende Folie wie z.B. DC-Fix gesorgt werden.
Mit 42195 Grüßen
CHRISTOPH [2:51:30] :D

Mein Verein! :D

9

Dienstag, 2. August 2005, 08:56

hi,
wenn sie unbeplankt ist gehts auch bestens mit papier und verdünntem weissleim 1:3.
gruss ralf

10

Dienstag, 2. August 2005, 15:51

solarfilm gabs auch damals schon. Hat nur ne weile gedauert, bis die überall in D erhältlich war. Hab mir Ende der siebziger auch mal einen Uhu mit Bügelfolie überzogen. Was genau das war, weiß ich nicht mehr.

War aber definitiv dickeres Material (und schwerer als Seidenpapier) doch wesentlich robuster.

Jettaheizer

RCLine User

  • »Jettaheizer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 2. August 2005, 21:03

Hallo Ralf,

klingt sehr zeitaufwändig und kompliziert... Mal sehen, ob ich das so mache oder doch Bügelfolie nehme.

@Stefan: falls ich mich für Bügelfolie entscheide, nehme ich dann also diesen Solarfilm.

@Christoph: ja, genau das war die Fläche. Unbeplanktes Styro mit zwei recht dünnen Kiefernholmen, die noch nichtmal komplett bis zum Ende reichen (fehlen auf jeder Seite ca. 15cm, die mit Balsaresten aufgefüllt werden sollen). Hab mir als Flächenverbinder schon ein Stück 2mm-Sperrholz im entsprechenden V-Winkel mit eingebaut, weil mir das stumpfe zusammenkleben nicht wirklich stabil genug erschien.
Eine Abweichung vom Original muß ich auf jeden Fall vornehmen. Schließlich will ich das Modell elektrisch fliegen, also muß ich Kabel in die Fläche einziehen. Ich werde das aber so machen, daß man die E-Motoren und auch die Kabel jederzeit wieder nahezu spurlos wieder demontieren kann.

Gruß,
Franz
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

12

Mittwoch, 3. August 2005, 09:04

Moin Franz!

Wenn das so ist möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass aus Gründen der Festigkeit dicke DC-Fix Folie unbedingt nötig war. Mit dem heißen Bügeleisen und Solarfilm o.ä. auf blankem Styro rumzubruzzeln ist eh keine gute Idee, es sei denn Du möchtest das Profil neu skalieren... :evil:

Was sagt denn die Bauanleitung? Oder war die verschwunden?
Mit 42195 Grüßen
CHRISTOPH [2:51:30] :D

Mein Verein! :D

13

Mittwoch, 3. August 2005, 16:47

ich hab nicht gesagt, dass der solarfilm von heute identisch ist mit dem Solarfilm von damals. Aber die heutzutage übliche Taperei auf Styroflächen lässt sich sicher auch mit DC-fix oder anderer Klebefolie machen.

Die Temperatur beim Bügeln könnte aber in der Tat der Knackpunkt sein. Ruhig mal an einem Reststück und einem Folienmuster (Händler fragen, der schneidet sicher ein kleines Probestückchen ab...) testen, ob das Styro dieses aushält. Ansonsten Finger weg!

Jettaheizer

RCLine User

  • »Jettaheizer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 3. August 2005, 16:56

Hallo Christoph, hallo Stefan,

im Bauplan (der gleichzeitig auch die "Bauanleitung" beinhaltet), steht folgendes:

Zitat

FINISHING

Solarfilm is recommended for covering - it works at a low enough temperature so the foam isn´t attacked.
Cover the control surfaces before hinging. Hinge as shown with the polypropylene furnished.


Sonst steht da nix, auf den wenigen vorhandenen Bildern ist auch nix von irgendeiner "Beplankung" mit DC-Fix o.ä. zu erkennen.

Gruß,
Franz
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

15

Donnerstag, 4. August 2005, 08:32

Hi,

na dann ist doch alles klar! Nimm Solarfilm - das sieht besser aus und ist vieeeeeeel leichter.
Mit 42195 Grüßen
CHRISTOPH [2:51:30] :D

Mein Verein! :D