Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. Februar 2009, 17:01

Klemm L-25 aus Depron

Hallo zusammen,

auch wenn die Bauplan-Klemm schon etwas älter ist (FMT-Extra Slow- und Parkfly April 2008 ), so habe ich dennoch gerade erst die Videofunktion für mich entdeckt.
Deshalb will ich euch das Filmchen nicht vorenthalten:

[RCLEMBED]738[/RCLEMBED]


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hilmar« (9. Februar 2009, 00:40)


2

Sonntag, 8. Februar 2009, 17:14

Schöner Film und toller Flug, auch wenn die Möwe das Rennen gewonnen hat :D

Gruß R@lf
Gruß Ralf :w

Was nicht geht, fliegt bestimmt!!! :ok:

In Bierwurst ist gar kein Bier drin, die heißt nur so.Bei Blutwurst ist es ähnlich .... da ist auch kein Bier drin!

FBO

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 8. Februar 2009, 17:57

Sehr schöner Flieger, gefällt mir, wenn ich meinen E-Starter verheizt hab bau ich die glaube ich. :D

Rubi

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 09:52

Hallo

Die gefällt mir auch gut, und würde sie auch sehr gerne bauen, leider sind die Baupläne vom VTH über die Maßen teuer.Eine FMT z.B. mit Plan kostet ein Drittel wie der Entsprechende Plan vom VTH alleine,...

Habe mir aber wieder mal den Baubericht im Sonderheft, durchgelesen, sehr schönes Modell.



LG
Rubi
Helis:
Sjm 180 :D
Mini Zoom EP-100 SE PRO
Trex V2SE silber 8)
Trex 500 CF :D

Quadrocopter :nuts:
Verkaufe Assan Empfänger

5

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 13:50

Hallo,

ja, die Klemm.... Ein Gedicht! Ich habe mir gleich nach der Bauplanvorstellung diesen bestellt und den Flieger gebaut. Absolut klasse! Damit abends einige entspannte Runden drehen.....

Ich halte die Pläne nicht für über die Maßen teuer. Sie sind eben aufwändig zu produzieren und erstellt werde müssen sie auch noch. Ich habe u.a. auch schon die kleine ASK21 mit Klapptriebwerk gebaut, auch da den Plan gekauft und auch da noch keine Sekunde bereut. Qualität kostet eben etwas. Günstiger wird es nur, wenn man alles selbst macht;)

Ja, die FMT mit Plan ist günstiger. Allerdings kommt afaik nur 1x im Jahr ein Bauplan für ein nettes Depronmodell. Letztes Jahr war das die Beaver, die ich noch nicht gebaut habe.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Hilmar für dieses Modell, bzw. dessen Plan!

viele Grüße
Markus

6

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 17:50

Also sehr teuer sind die Pläne nicht!
Die Pläne die als Beilage dabei sind, sind auf sehr dünnem Papier gedruckt und halten auch nicht sehr lange!
Die Pläne die man dann beim Verlag bestellt haben da schon ein andere Qualität! Vergleich dann mal die Preise mit den Bauplanpreisen aus England!!!!
Ich bin auch mit den Plänen von Hilmar mehr als begeistert!
Habe selber die Möwe, Beaver, Tyto und Procear gebaut! Noch am werden sind die Ryan, Grob, ASK und Klemm von Hilmar! (habe bestimmt was vergessen!)


Toby

7

Sonntag, 7. November 2021, 12:16

Fluggewicht der Klemm

Hallo zusammen,
vor Jahren 2017 kaufte ich antiquarisch die FMT Extra mit dem Titelbild der Depron-Klemm 25, die mir auf Anhieb gefiel.
Sonst baue und fliege ich eher kleine Segelflugmodelle, mit der Klemm probierte ich Depron aus.
Die Bauanleitung ist sehr ausführlich und genau, der Bau machte Spaß - auch wenn meine Finger manchmal klebrig wurden mit UHU-Por.
Motorisiert ist die Klemm mit dem Roxxy BL 1820/16,1650, Regler: Roxxy B control 722, 22 A, die Luftschraube ist eine APC 7.0x5.0
Leider wurde mein Modell etwas übergewichtig - 340 Gramm Fluggewicht mit 1000 mA-Akku.
Der Erstflug von einem geteerten Feldweg endete leider unglücklich - das Modell war hoffnungslos schwanzlastig. Nach der Reparatur, die mit Depron schnell erledigt war, wurde der Schwerpunkt weit vorverlegt, jetzt 25 mm hinter der Nasenleiste.
Seitdem gab es viele lange Flüge mit dem Modell, das aber wirklich nicht langsam fliegt. Ist das der Tribut an 100 g Übergewicht?
Leider sind auch die Landungen mit hoher Geschwindigkeit, so dass das Fahrwerk immer wieder mal repariert oder sogar neu gebaut werden muss, denn ich kann nur auf einer Wiese mit mäßig hohem Gras landen. Gestartet wird aus der Hand. Im Sommer, wenn das Gras richtig hoch ist, sind die Landungen kein Problem.
Weil nach vielen Reparaturen war der alte Rumpf doch unansehlich geworden war und immer schwerer, baute ich ihn in den letzten Tagen nochmal ganz neu. In der Hoffnung, dass das Modell dann etwas leichter wird. Weil ich nicht tiefziehen kann, habe ich die Motorhaube mit einem Stück Nylonstrumpf über einer Form, die ich mit einem Luftballon überzogen hatte, hergestellt. Den Strumpf hatte ich dann mit Kunstharz getränkt. So ist die Motorhaube sehr formtreu, glatt und elastisch, zudem auch noch mit Farbe und Muster des Luftballons "lackiert". Jetzt warte ich auf gutes Wetter für den neuen Erstflug.

Viele Grüße
Detlef alias Larkin

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 7. November 2021, 20:27

Hallo Detlef,

ich habe gerade mal meine Daten zur Klemm gesichtet.

Auf meiner Website des Modells steht ein Abfluggewicht von ca. 350 Gramm, und im Artikel aus dem Jahr 2008 (den Du vermutlich als Bauanleitung besitzt) steht etwas von knapp über 200 Gramm.
Leider habe ich meine Modelle abgegeben (es waren zwei), so dass ich nicht mehr nachwiegen kann.


Aber sagen wir mal so:
wenn Du das Modell nach Bauplan baust und in etwa die im Bauplan genannten Komponenten verwendest, dann kannst Du vom Gewicht her gar nicht viel verkehrt machen.
In Punkto Komponenten bist Du ja im grünen Bereich, da sehe ich keine Auffälligkeiten.
Wenn Du beim Material nicht ganz ungeschickt daneben liegst (zum Beispiel DEPRON mit Haftbrücke verwendet), dann müsste Dein Modell in etwa dasselbe Rohbaugewicht besitzen wie meins damals.

Nun kommt natürlich noch das Thema Lackierung.
Die habe ich damals mit der Airbrush aufgebracht, unter der Verwendung von spritzfertig eingestellten Acryl-Künstlerfarben. Schnincke Aero oder irgendwas in der Richtung.
Das Mehrgewicht ist dank dieser Methode überaus gering.


Soweit erst einmal zum reinen Bau-Stadium.



Das Nächste, was mich stutzig macht, ist Deine Schwerpunktangabe von 25 mm hinter der Nasenleiste.
Im Bauplan stehen 40 mm, und das ist schon ein gehöriger Unterschied. Woran liegt's? Ich kann mich nicht erinnern, dass ich damals bei der Angabe der SP-Lage daneben gelegen hätte. Es scheint mir daher, dass Dein rasantes Flugverhalten irgendwo in diesem Themenbereich seine Ursache hat.



Ich habe noch ein paar zeitgenössische Aufnahmen (Videos von 2008) gefunden, in denen ich mit dem Modell gemütlich in einer Dreifachturnhalle geflogen bin.
So arg rasant schnell war die Klemm also eher nicht. :)

Eine generelle Option zur Gewicht-Reduzierung hast Du nachträglich immer beim Akku.
7 Ampere Vollgasstrom kannst Du ebenso mit einem 400 bis 450 mAh-LiPo bereitstellen. Bei moderatem Cruisen hättest Du dann noch immer eine Flugzeit von etwa 3 bis 4 Minuten zu erwarten, bei etwa 30 bis 35 Gramm Gewichtsersparnis.


Mach doch mal ein Foto Deines Modells und hänge es hier an,
das erleichtert oft die Ferndiagnose. Vierhundert Augen sehen mehr als zwei.
8)




Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

9

Montag, 8. November 2021, 17:06

Fotos meiner Klemm

... man sieht, dass die Flügel gebaut wurden, als ich noch keine Rücksicht darauf nahm, welche Oberfläche der Depronplatte nach außen kommt. Und besonders das Flügelmittelstück hat schon diverse härtere Begegnungen mit der Landewelt erlitten. Wie sagt ein Freund von mir? - "So lange die Trümmer in Flugrichtung liegen, war das eine gekonnte Landung!"
Aber die Klemm war schon viele Stunden in der Luft, ein Flug von 20 Minuten Dauer ist keine Schwierigkeit. Ich wäre nur froh, wenn sie langsamer fliegen würde, dann habe ich als alter weißer Mann auch mehr Zeit um zu reagieren...

Grüße aus Limburg
Detlef
»Larkin« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1440654006.jpg
  • P1440655007.jpg
  • P1440663015.jpg
  • P1440665017.jpg
  • P1440666018.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Larkin« (8. November 2021, 17:32)


10

Donnerstag, 11. November 2021, 19:59

Noch mehr Fotos - der Rumpf ist jetzt bemalt

Normalerweise mag ich keine Bärchen als Pilot - aber Snoopy mit seinen Flugfantasien und die Peanuts haben es mir angetan...
»Larkin« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1440669k.jpg
  • P1440674k.jpg
  • P1440668k.jpg

11

Freitag, 12. November 2021, 15:11

Hallo,
Deinen Snoopy finde ich toll.
Viele Grüße

12

Sonntag, 14. November 2021, 17:16

2. Erstflug meiner Klemm

Heute Nachmittag flog sie wieder. Weil so viele Spaziergänger unterwegs waren, traute ich mich nicht, sie von der Straße zu starten, so musste sie aus der Hand fliegen. Und sie machte das so schön wie vorher. Weil ich den Akku bis vorn hinter den Motor schieben kann, braucht sie kein Blei mehr in der Nase. Sie ist etwas leichter als vorher - und ich bilde mir ein, dass sie eeine Kleinigkeit langsamer fliegt. Den Schwerpunkt habe ich weit vorne belassen. Wenn ich das Modell etwas ansteche, fängt sie in einem ganz sanften Bogen fast von selbst ab - das war bisher für mich auch ein Zeichen, dass das Gewicht nicht ganz falsch verteilt ist.
Wegen der Spaziergänger, die auch genau da stehen blieben, wo ich hätte landen können, setzte ich das Modell nach 15 Minuten Flugzeit (endlose Kurven und keine Experimente vor Zuschauern) im hohen Gras ab und das Fahrwerk blieb unbeschädigt. Im Akku (1000 mA) verblieben noch 26% der Ladung.
Ich bin ganz froh, dass sie wieder schön ist und fliegt... und freue mich auf sonniges Wetter ohne Spaziergänger. :tongue: :w


Gruß aus Limburg
Detlef