rsteiner

RCLine User

  • »rsteiner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich/ St.Florian bei Linz

Beruf: Techniker Motorenbau

  • Nachricht senden

1

Samstag, 14. November 2015, 19:54

UMX ICON A5 BNF with AS3X beide Querruder nach unten

Hi
Beim kleinen Icon A5 mit AS3x sieht man im Herstellervideo beim Start daß mit beiden Querrudern nach unten aus dem Wasser gestartet wird.
Nehme an das ist, weil er nicht so leicht aus dem Wasser kommt und somit mehr Auftrieb bekommt ???
Wie kann man das auf der Spectrum programmieren mit AS3X ? Ich hab das noch nie gemacht
und die Mischereinstellungen usw. sind nicht ganz meine Sache.
Legt man das auf einen Schalter? Hab die alte DX7s.
http://www.horizonhobby.com/ultra-micro-…nology-pkzu2380

Nimmt man das zum Landen dann auch? Wahrsch. eher nicht, weil ja der Auftrieb nicht so günstig ist oder?

lG
Reinhard

Xvirus

RCLine User

Wohnort: Drevenack

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 15. November 2015, 07:51

Schau dir das Video nochmal genau an, es sind Filmsequenzen des Originals enthalten und das hat Landeklappen. Das Modell nicht.
Don't drink and fly!

rsteiner

RCLine User

  • »rsteiner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich/ St.Florian bei Linz

Beruf: Techniker Motorenbau

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 15. November 2015, 09:59

ja da hast recht, aber das heisst ja nicht daß man das nicht mit den Querrudern nach unten machen könnte oder?
Aber wird wahrsch. nicht nötig sein. Mich hätte es von der Programmierung interessiert ob das überhaupt möglich ist mit dem ASX3.
LG

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 15. November 2015, 10:07

Ich wäre eher vorsichtig mit Querruder-Experimenten bei der kleinen Icon, erforderlich ist es auch nicht.

Wer allerdings in der trüben Jahreszeit nicht weiss, was er mit seiner Zeit machen soll, einfach die Anleitung zur AS3X Platine zu Hand nehmen und lesen !

Diese Platinen haben i.d.R. einen freien Kanal, der für solche Experimente genutzt werden könnte.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 15. November 2015, 10:41

Über das AS3X weiß ich nichts. Wenn es den Anschluss von zwei Querruderservos unterstützt, düfte es aber keine Probleme geben.
Die übliche Bezeichnung für den Mischer den du suchtst wäre Flaps oder Flaperon. Alternativ geht es auch mit zwei freien Mischern. Größere Sender bieten meist auch Mischer Wölbklappe->Querruder, mit denen du das selbe erreichen kannst.

Wie aber schon geschrieben, solltest du mit solchen Experimenten aufpassen. Du veränderst durch die Verwölbung auch den Anstellwinkel. Wenn dir die Strömung am Außenflügel (QR) abreist, dreht sich dein Modell schlagartig ein. Deswegen sind Klappen am Innenflügel und wenn man die Querruder mitnimmt, so idR mit reduzierten Anteilen.
Wenn ein Modell schwer aus dem Wasser kommt, solltest du Schwerpunkt, EWD, Motorsturz, und die Abrsisskante geprüft haben. Ein Snapflap-Mischer in der Startphase klingt für mich relativ riskant, bei einem übermotorisierten Modell, aber sicher auch machbar.
mfg Harald

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 15. November 2015, 10:48

In der kleinen Icon ist ein Drei in Eins-Baustein verbaut, Empfänger inkl. Servo und BL-Regler, das ganze noch mit AS3X garniert.

Wer was mit Flaps machen will, kann hier nichts über die Funke und einfache Misch-Funktionen erreichen - da beide Querruder sicherlich über ein V-Kabel auf einem Kanal liegen.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. November 2015, 21:45

.............da beide Querruder sicherlich über ein V-Kabel auf einem Kanal liegen.

mfg
Roland

Falsch, beide QR Servos sind einzeln ansteuerbar.
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

8

Mittwoch, 18. November 2015, 17:19

Mit dem nach Unten ausfahren der Querruder wirst du genau das Gegenteil erreichen von dem was du möchtest.
Durch das Fahren nach unten wird Aussen einer Verwindung der Fläche in die falsche Richtung erreicht -> somit wird nun aussen zuerst die Strömung abreißen und nicht mehr Steuerbar sein.
Also muss mit noch höherer Geschwindigkeit angeflogen werden.

Toby

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 18. November 2015, 20:43

Endlich sagt's mal einer...
8)
Wölbklappen zur Erhöhung des Auftriebs sind ja deshalb beim Flügel auch stets innen.


Ich halte es bei dem Modell für durchaus möglich, am Flügel ein paar sinnvoll dimensionierte Wölbklappen abzutrennen und in ausgefahrener Position fest anzukleben.
Dann muss man allerdings schauen inwieweit dadurch die Festigkeit der Tragfläche ans Limit kommt.



Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 19. November 2015, 14:51

.............da beide Querruder sicherlich über ein V-Kabel auf einem Kanal liegen.

mfg
Roland

Falsch, beide QR Servos sind einzeln ansteuerbar.



Bernd hat recht, die Querruder sind am SPMAS6410NBL Baustein separat eingesteckt, somit auch separat zu beeinflussen.

Wer jetzt in der Funke bei der kleinen Icon fleissig Kanäle reversiert, der sollte sich dann aber vor dem Flug ansehen was das AS3X auf dem Kanal macht !
Der Test im Flug könnte böse enden !

Ansonsten den SPMAS6410NBL umprogrammieren.
mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

Ähnliche Themen