Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. Juli 2007, 15:54

Das Ende auf dem Scharpenacken?

Einige Beiträge hat man ja zu diesem ehemaligen Truppenübungsplatz in Wuppertal hier gelesen. Seit über 30 Jahren wird dort auch Modellgeflogen, ich bin das erste mal so um 1976 dort geflogen.

Irgendwann in den 90er Jahren kam das Windvogel-Fliegen dort auf, es wurde gar das Sparkassen-Windvogel-Event auf den Scharpenacken verlegt.
Leider waren die Leute mit den Windvögeln relativ unverschämt so dass an ein Modellfliegen einige Zeit nicht mehr zu denken war.

Nun fliege ich wieder dort, erst seit kurzem, seit meine Mini-Ellipse fertig ist, die Windvogel-Manie ist abgeebbt...

Aber die ganzen Jahre gab es immer Stress mit dem oder den Schäfern. Zu Zeiten, als das Hochstartseil einzige Startmöglichkeit war, war diese Nylon-Gummi-Symbiose ein verlässlicher Schaf-Magnet, denn der Schäfer musste dann immer die Schafe darüber treiben.

Nun hat vor kurzem ein blöder Wicht von Modellflieger (so ist zu vermuten) einen Teil der Wiese, die normalerweise für das Fliegen benutzt wird, gemäht auf Rasenlänge. Das ist natürlich am Schäfer, der das Gelände für seine Herde gepachtet hat, nicht spurlos vorbeigegangen. Er hat irgendeine Geldforderung gestellt, die anscheinend nicht erfüllt worden ist.

Denn mir ist zu Ohren gekommen, dass letztlich die Modellflieger von feldjägern vom Platz vertrieben worden sind.

Nun muss man sich ja fragen, wo wir leben. Kann demnächst der Schäfer in seinem Job als Bundeswehrgeneral auch die Hundehalter und Spaziergänger wie Fahnenflüchtige vom gelände verbannen lassen? Zahlt der solche Einsätze oder werden die aus Steuergeldern finanziert?

Aber so wie es aussieht ist der Scharpenacken nach 30 Jahren Modellfluggeschichte und Anfeindungen von Reitern und Schäfern endlich vom Krebsgeschwür der Modellfliegerei befreit, mir ist eigentlich im gleichen Zug der Apetitt auf Lammfleisch vergangen ...

Grüße

Hartmut
Liebe Grüße
Hartmut

2

Sonntag, 1. Juli 2007, 17:19

hallo hartmut,
bin auch ein scharpe-flieger, dem die situation "dank" der eskalation durch den rasenmäher stinkt.
mir ist zusätzlich die juristische situation nicht ganz klar:
1. offiziell ist modellflug (angeblich) untersagt
2. seit mehr als 30 jahren wird es geduldet --> besitzstandswahrung + billigende duldung
3. der/die schäfer sind pächter und haben nutzungrecht für "unsere" wiese. diese dulden/erlauben elektroflug

kurz gesagt: kann ein verbot des eigentümers durch die genehmigung des pächters aufgehoben werden?

gruss
jörg
p.s. was mich auch stört ist die wahrgenommene einseitigkeit, da niemand die freilaufenden hunde - was ebenfalls verboten ist - ahndet.
dies ist keine signatur

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. Juli 2007, 17:29

Wenn man mal in der Umgegend schaut, es kann ja auch anders gehen ...

Zwischen velbert und Langenberg ist Gut Pollen, dort ist ein eingetragenes Modellfluggelände, auch auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz, so weit ich das weiss.

Da dürfen die Modellflieger einen kleinen Teil des großen Geländes mähen, an Wochenenden werden auch Verbrenner bei aufgezogenem Zaun geflogen. Einen Schäfer gibt es auch, der hat kein Problem damit (oder darf kein problem damit haben).

Warum klappt sowas nicht auf dem Scharpenacke? Da ist früher (70er, 80er) auch schon mal mit Verbrennern geflogen worden, die sind regelmäßig von Anwohnern mit Störsendern vom Himmel geholt worden. Eben eine andauernde Scheiss-Situation...
Liebe Grüße
Hartmut

Hühnerpuster

RCLine User

Wohnort: Bergisch by Nature

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. Juli 2007, 17:46

ES WURDE NOCH NICHT GEMEINNÜTZIG GESPENDET!

(Aussage vom Schäfer von heute mittag).

Blabla war genug. Jetzt muss was getan werden.

@Alle betroffenen E- und V-Flieger auf Scharpenacken:
Weiteres unter Ankündigungen im Modellbauvideos-Forum.

@jörg: Ich glaube nicht. Wenn ich Hauseigentümer bin und ein Haustierverbot
ausspreche, kann ein Mieter auch nicht untervermieten und Haustiere erlauben.
Oder?
MFG
Hühnerpuster

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hühnerpuster« (8. Juli 2007, 18:40)