81

Mittwoch, 8. August 2007, 19:31

Hallo Dankwart,

ich habe mir kurzerhand zwei A20-12XL (für Stratos und Elektrovogel) bei Höllein bestellt, da ich auch das Problem mit 2s und 15XL sehe. Bin gespannt, im Shop war die Ampel noch auf grün und ich hoffe daher, dass Höllein sie wirklich noch auf Lager hat.
So, jetzt muss mein Budget aber auch erstmal in die Reha!

Was den "normalen" Einbau angeht, habe ich einfach keine Ahnung und da es gestern ausserdem noch ziemlich spät war, habe ich wohl etwas wirr geschrieben. Mein Problem ist, dass ich keine bemaßten Unterlagen und Details zum beigelegten Befestigungszubehör auf den Hacker-Site finden kann. Hast Du da mehr Infos oder einen Link?

Mir graut ja etwas vor dem Amputieren meiner schönen Stratos-Nase - vielleicht lasse ich Dir da den Vortritt und beschäftige mich ersteinmal mit den Elektrovogel :w

Beste Grüße
Rainer
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

82

Donnerstag, 9. August 2007, 11:12

Hallo Rainer,

Bei Höllein habe ich bisher immer die Erfahrung gemacht, dass die Dinge, die eine grüne Ampel haben, innerhalb weniger Tage geliefert wurden. Da der A20-12XL ja als Antrieb für die Libelle A380 empfohlen wird (die sich ja auch wie warme Semmeln verkaufen soll), wird Höllein sicher einige dieser Motoren auf Lager haben.

Was den Motor angeht habe ich glaube ich Käse erzählt: Höllein verkauft nur den A20-12XL während auf der Hacker-Seite nur der -15XL aufgeführt wird. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass der eine zu gunsten des anderen aus dem Programm genommen wurde. Welcher wird den nun noch verkauft?

Ich habe selbst noch keinen Hacker Motor, aber ich verstehe die Abbildung des A20 auf der Hacker-Seite so, dass an der Stirnseite, an der serienmäßig die Welle aus dem Gehäuse herausragt, 4 Bohrungen mit Befestigungsgewinden angebracht sind. Man kann also den Motor an dieser Stirnseite von innen an einen Frontspant schrauben, so dass die Welle nach vorne herausragt und man den Spinner darauf befestigen kann (das is das, was ich mit "normale Besfestigung" meinte).
Der auf der Hacker Seite gezeigte Montagesatz beinhaltet noch Teile, mit denen der Motor andersherum vor den Bugspant geschraubt werden kann (von außen). Der Propeller wird dann wohl an der rotierenden Motorglocke befestigt. Diese Lösung scheint mir für schmale Seglernasen aber recht ungünstig.
Ich hoffe das war jetzt richtig und nicht zu chaotisch erklärt. Du hast ja bald die Originale in deiner Hand und kannst mich korrigieren.

Viele Grüße,
Dankwart

83

Mittwoch, 22. August 2007, 15:24

Hallo Dankwart,

hab grad seeehr wenig Zeit :no:

Trotzdem ein Kurz-Update:
Der A20 ist schon lange hier, Höllein hat schneller geliefert, als ich kucken konnte. Bin aber gestern erst dazu gekommen, ihn auszupacken und an den Stratos anzuhalten.
Es sollte so funktionieren und passen, wie wir uns das denken. Ein runder Motorspant liegt schon bei und erspart wahrscheinlich ein wenig Arbeit :w

Zu mehr komme ich aber momentan nicht, zumal ich auch mit dem Bau des Elektrovogels angefangen habe ;)

Beste Grüße
Rainer
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

84

Donnerstag, 23. August 2007, 14:35

Hallo Rainer,

Danke, dass du dich trotz des Zeitmangels noch kurz gemeldet hast.

Habe mir die Tage nochmal den Bauplan des Stratos vorgenommen, um zu schauen, ob das mit dem Motoreinbau wirklich so passt, wie ich oben beschrieben habe. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Haube seeeeehr weit nach vorne in die Spitze ragt und deshalb kaum Platz für den Spinner bleibt. Weißt du schon, wie du das machen wirst?

Bei mir verzögert sich der Baubeginn wieter. :no: Bin im Moment beruflich und familär so eingebunden, dass ich den Stratosbau wohl erst als Winterprojekt angehen werde.

Viele Grüße,
Dankwart

85

Donnerstag, 23. August 2007, 23:58

Hallo Dankwart,

das müsste zusammen mit der zugehörigen Spannzange für die Prop-Aufnahme passen - siehe Foto. Die Frage wird eher sein, wie man den Balsaklotz im unteren Rumpfbereich bis zum Spinner ersetzt. Ohne viel drüber nachtgedacht zu haben (akuter Zeitmangel ;( ) fällt mir dazu ein, den Klotz außen um Laminatstärke abschleifen, dann laminieren, den Balsaklotz herausfriemeln und eventuell von innen den Übergang zum ABS-Teil und Holzrumpf verstärken...

Beste Grüße
Rainer
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20070823-IMGP5850.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

86

Freitag, 22. Februar 2008, 17:49

Hallo Dankwart (falls Du überhaupt noch hier mitliest???),

um diesen längst "versenkten" Thread noch mal kurz wiederzubeleben:

Der Stratos wartet leider immer noch auf seinen Umbau (ja, ja, die Zeit...), aber der Elektrovogel ist fertig und hat seine ersten Flüge hinter sich. Daher kann ich noch etwas zum Hacker A20 12XL nachtragen.
Die Angaben im DriveCalculator stimmen ausnahmsweise garnicht. Ich habe den Motor mit dem X-20 Regler und einer robbe 12,5"x6,5" Klappluftschraube an einem 45mm Mittelstück verbaut. Damit zieht er an einem 2s-LiPo im Stand ziemlich genau 15A und entwickelt ca. 1,2kg Schub (mit ungenauer Küchenwaage und nicht abschätzbarer Reibung mehr geschätzt, als gemessen 8) ).
Den 1850g schweren Elektrovogel bekomme ich damit zwar nicht unbedingt steil, aber doch sehr zügig auf Höhe. Für den Stratos reicht das also auf jeden Fall!

Der kommt dann jetzt hoffentlich bald auf den OP-Tisch und dann bin ich gespannt auf die Flugeigenschaften ;)

Auch wenn es nicht zum Threadtitel passt, weil er soviel Spaß macht noch ein Foto vom Elektrovogel mit dem Hacker:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Elektrovogel05-small.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rotifer« (23. Februar 2008, 00:13)


87

Freitag, 22. Februar 2008, 17:50

... und noch eins:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Elektrovogel09-small.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

88

Freitag, 22. Februar 2008, 17:51

ok, ok, ich hör schon auf, aber ich bin echt begeistert von dem Vogel :w

Beste Grüße
Rainer
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Elektrovogel11-small.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

89

Montag, 25. Februar 2008, 13:13

Hallo Rainer,

freue mich, wieder mal von Dir zu hören. Der Elektrovogel sieht (wie alles, was ich bis jetzt von Deine Modellen gesehen habe) super aus! Und dass er hervorragend fliegt wundert keinen, der den Bird of Time mal fliegen gesehen hat.

Dass ich mich nicht nochmal gemeldet habe, hat einen Grund: Mein schlechtes Gewissen. Mein Stratos liegt nämlich nach wie vor unangetastet als Baukasten in der Ecke. Seit Oktober habe ich keine Zeit mehr zum basten oder Fliegen gefunden.

Da über Pfingsten unserer traditioneller Familien-Röhnurlaub stattfindet und ich einige 2-Achs-Segler einsatzbereit habe aber noch keinen schnelleren Querruderflieger, habe ich mich entschlossen, ein anderes Projekt vorzuziehen.

Ich weiß wirklich noch nicht, wann es bei mir etwas mit dem Stratos wird, aber gebaut wird er ganz bestimmt und ich freue mich schon darauf!!!

Gruß,
Dankwart

90

Donnerstag, 28. Februar 2008, 09:25

Hallo Dankwart,

nu mach Dir mal kein schlechtes Gewissen 8)

Die Zeitnot kenne ich gut und wird wohl noch 22+x Jahre mein Begleiter bleiben. Ausserdem ist es doch mit alten Baukaesten so, wie mit Wein oder Whisky.
Ich bin mir momentan unschluessig, ob als naechstes die Stratos-Umruestung oder der Lenger HL-100 aufs Baubrett kommen. Neubauen macht zwar mehr Spass, als Reparieren und Aendern, aber vielleicht erledige ich doch erst den Stratos und dann werde ich hier nochmal berichten :w

Beste Gruesse,
Rainer
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

91

Donnerstag, 28. Februar 2008, 17:55

Hallo Rainer,

Warte gespannt auf weitere Berichte, besonders was die Änderungen der Flugeigenschaften durch den E-Antrieb angeht.

Viele Grüße,
Dankwart

92

Donnerstag, 6. März 2008, 00:31

Hallo Dankwart,

sorry, aber ich konnte nicht widerstehen und habe doch erst den HL-100 angefangen zu bauen (werde ich hier in lockerer Form dokumentieren: http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=190020&sid= ) .
Damit ist der Stratos dann auch ersteinmal, wahrscheinlich bin zum nächsten Winter, verschoben
:shy:

Beste Grüße
Rainer
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

93

Samstag, 24. Mai 2008, 23:56

Stratos

Hallo ihr Zwei

Ich habe mit Begeisterung eure Unterhaltung gelesen und einige meiner Probleme mit dem Stratos, wie geringe Wirkung des Seitenruders haben sich bestätigt.
Ich habe den Stratos vor vielen Jahren gebaut, nur kurz geflogen, dann liegen gelassen und habe mich nun entschlossen, ihn mit Querrudern zu versehen. Nachdem nun fast alles fertig ist, habe ich festgestellt, dass der Bauplan bei mehreren Umzügen wohl irgendwo verloren ging. Ich habe nun das Problem, dass ich nicht weiß, wo der Schwerpunkt hin muss.

Falls einer von euch noch in dieses Forum einen Blick reinwirft, würde ich mich wirklich sehr freuen, wenn ihr mir die Lage des Schwerpunkts ausmessen könntet.

Schon jetzt vielen Dank und noch viel Freude beim Basteln, Fliegen und Reparieren.

Grüße

Bernhard

94

Sonntag, 25. Mai 2008, 00:27

Hallo Bernhard,

der Schwerpunkt liegt bei 11cm Flächentiefe, das ist knapp hinter der Vorderseite des hinteren Steckungsstahls.

So, für die Info will ich aber einen ausführlichen Bericht über die Flugeigenschaften mit QR hier lesen :w :)
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

95

Sonntag, 25. Mai 2008, 00:44

Hallo Rainer

Das ging ja wirklich flott. Vielen Dank.

Wie gesagt. Ich hatte ihn gebaut, lange liegen gelassen und hab dann den Erstflug gewagt. Der war eigentlich ein Traum. Bei mehreren Handstarts flog das Modell schnurgerade aus, schön langsam und sehr weit. Jedoch reagierte es so gut wie nicht auf Seitenruder. Ich entschied mich für den Einbau von Querrudern, da ich mir sicher war, dass ich es ohne nach einem Hochstart mit Gummi nicht wieder heil auf den Boden bekommen hätte. Mit dem Winkel der V-Form habe ich nicht experimentiert.
Sobald ich den ersten Flug mit Querrudern absolviert habe, schreibe ich das Ergebnis.
Grüße

Bernhard

96

Sonntag, 25. Mai 2008, 11:53

Hallo Bernhard,

mach doch vielleicht noch vor dem Erststart ein paar Fotos von dem QR-Umbau. Das interessiert mich sehr (Größe, Anordnung, Anlenkung...).

Für den Erstflug jedenfalls gedrückte Daumen und Holm- und Rippenbruch! :)

In ungeduldiger Erwartung Deiner Erfahrungen

:w
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

97

Samstag, 21. Juni 2008, 12:49

Hallo Rainer

Entschuldige, dass es so lang gedauert hat. Nun aber eine Beschreibung meines Umbaus.

Die QR haben die Maße 4x49cm und liegen zwischen der 2. und 11. Rippe von außen. Bei der Größe habe ich mich an einem ähnlichen Modell orientiert. (hoffentlich passt die Größe) Die Servos sind zwischen der 9. und 10. Rippe.

Hier knapp die Vorgehensweise:
- Ausschneiden der Ruder
- die äußeren Rippen sowie die Rippen 9 und 10 mit ca. 2mm-Balsa verstärken
- im Bereich, in dem die Beplankung angebracht werden soll (Ober- und Unterseite), musste die Höhe der Rippen jeweils um 1,5mm verkleinert werden, so dass die Beplankung nicht übersteht und das Profil nicht verändert wird.
- Aufkleben der Beplankung (1,5mm) auf die Fläche; im Bereich vor den Rudern ist sie ca. 10mm breit; seitlich läuft die Beplankung schräg zur Endleiste hin aus. Ich habe die Beplankung nicht über den gesamten hinteren Bereich der Fläche fortgesetzt. Wäre evtl. eine Idee gewesen.
- Beim Ausschneiden der Ruder hätte die folgende Verkastung an der Fläche mit einberechnet werden müssen. Hab ich vergessen, also musste ich die Rippen nochmals kürzen. Verkastung 2,5mm Balsa
- Beplankung der Ruder oben und unten mit 1,5mm; wäre auch mit 1mm Balsa sinvoll gewesen. Ich habe die Brettchen so aufgeklebt ohne sie schmälern; Durch das Aufbringen der Beplankung wird das Ruder nach hinten verlängert. Deshalb muss das Ruder erneut an der Vorderseite zugeschnitten werden. Hierbei musste wieder die Dicke Verkastung mitberücksichtigt werden.
- Anbringen eines Ruderhorns aus Holz
- Die Verstärkung der Rippen 9 und 10 ist ein wenig schmäler als die Rippe selbst, so dass die Querruderabdeckungen, die ich auch Glasfasergewebe und Aqualack gebastelt habe bündig abschließen. (Ich kann nur empfehlen die Abdeckungen selber zu basteln; macht Spaß und sieht gut aus)
- Für die Befestigung der Servos habe ein Brettchen sowie zwei Querstreben zwischen die Rippen geklebt. In den Streben sind die Servos eingeklebt und die Schrauben der Abdeckung eingedreht. Es empfehlen sich Microservos, die besonders schmal sind.
- Für das Servokabel habe ich in alle Rippen ein kleines Loch vor dem Holm gebohrt und bis zum Rumpf durchgezogen.
- Die Anlenkung erfolgt über einen kurzen 1mm-Stahlstift, der auf der Ruderseite nur umgebogen ist und im hölzernen Ruderhorn eingehenkt ist (hat überhaupt kein Spiel,; ist dennoch leichtgängig). Auf der Servoseite ist ein Plastik-Gabelkopf.

Ich habe der Fläche - ähnlich wie Du - eine Sicherung verpasst. Jedoch nicht Multilock sondern eine „selbsteinrastende Flügelsicherung“ von Graupner. Hält bombenfest.
Ich habe den V-Winkel nachgemessen; war 3,5 und 6 Grad (wahrscheinlich wegen schlampigen Einklebens); ich habe beide auf 3,5 Grad reduziert, auch wenn im Plan mehr angegeben ist. Ich denke, dass der Winkel wegen meiner QR nicht mehr so wichtig ist. Meine EWD liegt bei 1,5 Grad.

Beim Einstellen des Schwerpunkts ist mir aufgefallen, dass durch das zusätzliche Gewicht in Flächen, dass durch die V-Form über dem Rumpf liegt, der Schwerpunkt des Modells nach oben gewandert ist, so dass sich der Flieger auf meine Schwerpunktwaage nicht mehr in eine ruhige Position eingependelt hat, sondern entweder nach vorne oder hinten übergekippt ist. Ich denke, dass das auf die Flugeigenschaften jedoch wenig Einfluss haben dürfte.
Was denkst du?

Skeptisch bin ich jedoch mit der Position des Hochstarthakens, da er bei mir auf Höhe des Endes der Radkastenaussparung eingeschraubt ist und somit nur knapp vor dem Schwerpunkt.

Ich bin auf den Erstflug schwer gespannt. Ich werde dir das Ergebnis schreiben.

Grüße
»berni283« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kopie von100_11432.jpg

98

Samstag, 21. Juni 2008, 12:54

QR-Umbau

noch ein Bild
»berni283« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kopie vonKopie_100_1147.jpg

99

Samstag, 21. Juni 2008, 13:01

QR-Umbau

und noch eines
»berni283« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kopie von100_1148.jpg

100

Samstag, 21. Juni 2008, 18:00

Hallo Bernhard,

sieht toll aus! Richtig chic :ok:

Die QR-angepasste Reduzierung der V-Form klingt für mich gut, aber das wirst Du ja beim Einfliegen merken, ob es passt. Lustig finde ich, dass es mir ja genauso gegangen ist, dass der Winkel zunächst rechts und links unterschiedlich war und ich das korrigieren musste :shake:

Für das Auswiegen wäre mein Tip, das einfach mit umgedrehtem Modell zu machen. Also, Modell auf den Rücken legen und die Schwerpunktwaage auf der dann nach unten schauenden Tragflächenoberseite ansetzen. Mein Stratos reagierte sehr empfindlich auf kleinste Verschiebungen des SP, immerhin hat das HR ein tragendes Profil.

Die Lage des Hochstarthakens knapp vor dem SP wäre mir zu gefährlich. Ich hatte ja kein Rad eingaut und den Haken eher noch einen Tick (2-3mm) weiter nach vorne gesetzt, als im Plan angegeben. Damit war der Startwinkel für meinen Geschmack mehr aus ausreichend :)
Das solltest Du vielleicht doch noch korrigieren ???

Also, Du hast mich aber nocheinmal motiviert, meinen Stratos doch wieder fertig zu reparieren. Dann kommt aber auf jeden Fall ein Motor rein und sehr wahrscheinlich werde ich deine QR-Anleitung auch befolgen.

Viel Glück und Spaß beim Erstflug und ich bin schon sehr neugierig, was Du dann zu berichten hast :w
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos