Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 13:26

Psycho Hammer - ein Hochleister mit Zweileiner Technologie

Der Psycho Hammer ist der erste Zwei-Leiner im Bereich von RC Paraglider- Modellen.
Was heißt Zwei-Leiner:
Ein Paraglider mit einem Zweileiner-Konzept besitzt nur noch zwei Leinenebenen, eine A- und eine B-Ebene.
Diese Technologie gibt es bei den Wettkampf-Paraglidern z.B. bei Weltmeisterschaften und im World Cup.
Durch ihre höhere Endgeschwindigkeit können diese Zweileiner-Paraglider im Schnellflug besser stabilisiert und gelenkt werden.
Gleichzeitig wird durch dieses Konzept der Leinenwiderstand stark reduziert. Nur im mittleren Kappenbereich gibt es meistens
eine minimale C-Ebene.
Beim Psycho Hammer hat diese eine Länge von ca. 19 cm und führt direkt noch vor der zweiten Galerieebene zur B-Ebene.

CEFICS verwendet bei seinen leichten Skyman-Schirmen das Dokdo D10-Tuch.
Die Firma Skyman hat damit seit vielen Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht.
Durch die dichte Webart gilt das D10-Tuch in puncto Luftdurchlässigkeit als das beste Tuch unter den Leichttüchern.
Das Dokdo D10-Tuch wiegt 25 Gramm pro Quadratmeter.



Beim Psycho Hammer wählte CEFICS einen neuen Weg. Für das Ober- und Untersegel wird das Dokdo D10-Tuch verwendet.
Bei der Anströmkante im Obersegel sowie bei den Rippen, V-Rippen und Bändern, kommt das minimal schwerere
Porcher Skytex 27 gr zum Einsatz.
Insgesamt sind von den 63 Zellen jeweils die vier äußeren Zellen komplett geschlossen.



Die Zellöffnungen der anderen Zellen sind relativ groß. Dadurch wird der Schirm gut belüftet.
Durch die gesamte Spannweite laufen im Untersegel drei Bänder. Diese sorgen zusätzlich für Spannung und Kraftverteilung im Segel.
Die Hinter- und Vorderkante ist mit einem Saumband versehen.
Bei den ersten sechs Zellen wird jede zweite Zelle aufgehängt, ab der siebten Zelle nur noch jede dritte Zelle.
An den Rippen, an denen Aufhängungspunkte angebracht sind, wurden relativ lange Stäbchen zur Versteifung eingenäht.
Am Obersegel betragen diese ca. 20 % und am Untersegel ca. 75 % der Flächentiefe. Mit diesen extremen Versteifungen ist der
Psycho Hammer trotz Streckung 9 und einer Spannweite von 5 m sehr klappstabil. Innen in den Zellen sind an den
Aufhängungspunkten Verstärkungen zur besseren Kraftübertragung angebracht.
Insgesamt ein sehr durchdachter, stabiler und hochwertiger Gesamteindruck.

Die ersten beiden Galerieebenen bestehen aus 0,3 mm Aramid-Leinen. Die dritte Ebene = Stammleinen besteht aus 0,4 mm Aramid-Leinen,
gespleißt und vernäht. Der lange Spleiß von 6 cm sorgt dafür, dass sich die Verspleißung nicht löst.
Durch die wenigen Aufhängungspunkte und durch die Leinengeometrie hat man in der A-Ebene nur zwei Leinen je Tragegurt
und an der B-Ebene drei Leinen. Der Psycho Hammer erzielt mit diesem Leinenkonzept einen sehr geringen Leinenwiderstand.
Auch das Leinensortieren ist damit ein Kinderspiel. Die Bremsleinen haben ein ähnliches Konzept.
An den hinteren Tragegurten ist für die Führung der Bremsleine ein Keramikring angebracht.



Das sieht sehr edel aus und gefällt mir ausgesprochen gut - ein Detail wie bei meinem manntragenden Skyman CrossAlps 24.
Für die 11 cm langen Tragegurte gibt es ein Tragegurt-Säckchen. Dieses ist mit einem Klett versehen, mit welchem man das
Säckchen innen an der mittleren Rippe des Psycho Hammers befestigen kann. Ein Leinenwirrwarr ist damit ausgeschlossen.
Der Psycho Hammer ist der erste RC Paraglider mit einer Gütesiegelplakette. Diese ist an der mittleren Querrippe des Schirmes angebracht.
Auf dieser Gütesiegelplakette stehen die wichtigsten Daten zum Psycho Hammer, z.B. die Bremsleinenlänge, Größe und die Fertigungs-Nr.

Flying in the Para-dise
Have a nice flight
Herry

2

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 13:29

Psycho Hammer - Zweileiner Technologie

Fortsetzung:

Startvorbereitung:
Wird der Psycho Hammer Rippe auf Rippe zusammengelegt und so im Packsack aufbewahrt, liegt er nach dem Herausziehen fächerförmig
vor dem Piloten. Danach die Tragegurte mit dem Schutztäschchen aus der mittlere Zelle entfernen und die Leinen auf Spannung bringen.
Nach dem Auseinanderziehen der Schirmkappe ist der Psycho Hammer startklar.
Durch die wenigen Leinen pro Tragegurtseite sind die Leinen schnell sortiert. Je Tragegurt gibt es nur 6 Leinen incl. Bremsleine.



Start:
Der Start des Psycho Hammer ist für einen Hochleister mit Streckung 9 einfach, jedoch nichts für Anfänger. Ein Paraglider mit 5 m Spannweite
und einer außergewöhnlichen Streckung bedarf einer ausgefeilten Starttechnik. Eine leichte Vorbeschleunigung vereinfacht den Start.
Hektisches Aufziehen des Paragliders (Sperrwurftechnik). funktioniert beim Psycho Hammer und extremen Hochleistern nicht.
Wendet man die „Sperrwurftechnik“ an, neigt der Psycho dazu, die „Ohren“ nach vorne zu klappen und ein "Brötchen" zu formen.
Für einen erfolgreichen Start ist ein gleichmäßiger Aufziehimpuls nötig. Damit der Psycho und solche Hochleister in den Zenit aufsteigen und
sich befüllen, muss man den Paraglider etwas Zeit lassen. Mit einem Startgewicht von 3,5 kg fängt der Psycho Hammer sofort an zu tragen,
ohne abzutauchen.



Kurvenflug:
Mit dem Psycho Hammer kann man schöne flache oder extrem steile Kurven fliegen. Er setzt die Steuerimpulse direkt um, ohne nervös zu wirken.
Der Flügel liegt sehr satt in den Kurven. Bei einem schnellen extremen Kurvenwechsel sollte der Außenflügel gestützt werden, das gleiche gilt
bei turbulenter Luft. Ohne diese Stützung treten kleine Klapper auf, die ohne Probleme behoben werden können. Steilspiralen sind ein Traum.
Beim Ein- und Ausleiten hatte ich bis jetzt weder Klapper noch Störungen. Die Sinkrate bei der Steilspirale ist extrem hoch.
Momentan gibt es nur moderate Herbstthermik, weshalb ich über das Thermikverhalten nicht viel sagen kann.
Der Psycho Hammer zog schön in den Thermikbart rein, ohne sich aufzustellen. Bewegte Luft wird einem bei diesem Paraglider deutlich angezeigt.



Beschleuniger:
Den Beschleuniger habe ich bis jetzt noch nicht ausgereizt, 2-3 cm Beschleunigung setzte der Psycho Hammer gut in Fahrt um.
Wie schon beschrieben beschleunige ich den Psycho Hammer zum Start etwa 1 cm vor.

Klapper:
Alle Klapper, ob Seitenklapper oder leichte Frontklapper, konnten bis jetzt ohne Probleme während des Fluges behoben werden.
In der Herbstthermik zeigte er ein sehr überschaubares Flugverhalten.

Landen:
Durch die hohe Gleitleistung lässt sich der Psycho Hammer fein dosiert ausflairen.



Packen:
Die Tragegurte werden nach dem Sortieren der Leinen in das dazu vorgesehene Säckchen gepackt, und dieses wird dann an dem
Klett der mittleren Querrippe befestigt.
Durch die langen Stäbchen an der Anströmkante und am Untersegel ist es vorteilhaft, wenn der Paraglider nicht zusammengeknüllt wird.
Am besten rafft man Zelle für Zelle von links und rechts an der Anströmkante zur Mitte hin zusammen.
Danach muss man noch die Hinterkante sortieren und mit der Vorderkante voraus wird der Schirm in den mitgelieferten Packsack gesteckt.
Den Packsack sollte man wegen den langen Stäbchen nicht abknicken.
So garantiert man dem Psycho Hammer ein langes Leben und dem Piloten viel Freude.

Fazit:
Der Psycho Hammer setzt neue Maßstäbe bei den RC Paraglidern. Es wurde ein modernes, effektives Zwei-Leiner Konzept umgesetzt.
Diese Technologie gibt es so bei keinem anderen RC Paraglider. Die Verarbeitungsqualität ist vom Feinsten!
Eine Verarbeitung wiet man sie in dieser Art nur bei den manntragenden Hochleister-Rennsicheln im Wettkampf sieht.
Bis jetzt kenne ich keinen anderen RC Paraglider mit so viel herausragenden Details.
Der stolze Preis ist für mich deshalb gerechtfertigt!

Den Psycho Hammer konnte ich in den letzten 4 Tagen bei herrlichem Herbstwetter fliegen und testen.

Mein Resümee: Der Psycho ist der „Hammer“! Ein Ferrari unter den RC Paraglidern.



Aus den gleichen Gründen, weshalb ich keinem Fahranfänger einen Ferrari empfehlen würde, kann ich den Psycho Hammer auch keinem
RC-Para-Anfänger empfehlen.
Erfahrene fortgeschrittene RC Para-Piloten erhalten mit dem Psycho Hammer einen High-Tech Paraglider, mit genialen Flugeigenschaften
und viel Spaßpotential.

Bis jetzt hatte ich noch keine Störungen, die nicht behoben werden konnten.
Wer über Wald oder sehr steilem Gelände fliegt, muss sich bewusst sein, dass bei solchen extremen Hochleisterflügeln das
Segel z.B. verhängen kann und der Schirm dadurch außer Kontrolle gerät.
Deshalb fliegen alle manntragenden World Cup Spitzenpiloten, die mit solchen extremen Paraglider unterwegs sind, mit zwei Rettungsschirmen.

Bei den X-Alps mit ausgesetzten Start- und Landebedingungen und teilweise extremen meteorologischen Bedingungen,
fliegen die Piloten Schirme, die nicht bis ins letzte ausgereizt sind.

Deshalb empfehle ich bei heftigen meteorologischen Bedingungen, wie starker Thermik oder extremen Windböen, den sehr robusten
CrossAlp 2.8 = CA von CEFICS. In diesem Zusammenhang möchte ich auf das große Geschwindigkeitsfenster des CA hinweisen.
Der CrossAlps ist der perfekte Paraglider für das Spiel mit der Bremse und dem Beschleuniger.
Die Bremse ist nicht nur zum Steuern oder Landen eines Paragliders da. Gute Piloten benutzen diese und auch den Beschleuniger
für das Aktive fliegen. Der CrossAlps kann extrem langsam und extrem schnell geflogen werden.
Extrem langsam z.B. im Zusammenspiel mit Bremse und Beschleuniger. Jeder denkt, langsam fliegen mit Beschleuniger??
Der Deutsche Hängegleiterverband (DHV) lehrt diese Technik auch bei den manntragenden Paraglidern.
Wird die Bremse zusammen mit dem Beschleuniger richtig eingesetzt, sinkt der Paraglider wie ein Fallschirm langsam zurück zur Erde.
Das beherrscht der CA exzellent.
Gleichzeitig hat er ein fantastisches Steigverhalten und man kann mit ihm extrem eng kreisen, wenn die Bremse korrekt eingesetzt wird.
Der CrossAlps ist ein perfekter Paraglider um diese Flugtechnik zu erlernen, die später bei Paraglidern wie Psycho Hammer benötigt wird.

Wieder einmal ist den Mitarbeitern von CEFICS mit dem Psycho Hammer ein fantastisches Projekt gelungen!

Auf dem Foto der Psychohammer zusammen mit einem Manntragenden Paraglider.

Flying in the Para-dise
Have a nice flight
Herry

3

Samstag, 19. Oktober 2019, 14:24

High Tech Paraglider Psycho Hammer - 2-Leiner Technologie

Hallo,
Donnerstag kam der Psycho Hammer wie schon beschrieben bei mir an.
Freitag nachmittags hatten wir herrliches Herbstwetter in einer fantastischen Landschaft!
Dieses nutzte ich zum Erstflug mit dem Psycho Hammer aus.
Hier hier ein Video vom Erstflug!

Mittlerweile habe ich einige Flüge mit dem Psycho gemacht und bin sehr begeistert von seinem
Flugverhalten.
Weitere Videos folgen!
Auch im Vergleich zu meinen Eigenbauten z.B. dem HOTLY oder dem Skyman CrossAlps 2.8.



Ein Erstflug und gleichzeitig Filmen ist nicht ganz einfach! ;)
Viel Spaß beim Anschauen des Videoclips!
Flying in the Para-dise
Have a nice flight
Herry

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

4

Samstag, 19. Oktober 2019, 15:29

Hallo,

warum läuft auf dem Video die ganze Zeit der Propeller mit?

5

Sonntag, 20. Oktober 2019, 19:13

Psycho Hammer - Zweileiner Technologie

Hallo,
weil es schon später Nachmittag war und es keine Thermik mehr gab.
Flying in the Para-dise
Have a nice flight
Herry

6

Samstag, 2. November 2019, 23:40

Psycho Hammer - Zweileiner Paraglider mit Liegegurt ROCKET



Viel Spaß
Flying in the Para-dise
Have a nice flight
Herry