Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Peter Schmid

RCLine User

  • »Peter Schmid« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stormarn/Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

1

Freitag, 20. November 2009, 21:50

Flymentor mit Rigid?

Hallo,

kann ich einen Flymentor 3D auch für paddellose Helis (Rigidkopf) verwenden???
Gruß Helipeter :w

Logo 400, Helicommand 3d Rigid, Cockpit SX

Walter01

RCLine User

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. November 2009, 22:10

Nein. Es steuert keinen Rigidkopf. Er unterstützt zwar, durch die Horizontalsteuerung, ist aber KEIN Rigidsystem.


mfg
Michael
Der Größe nach:

T-Rex 700 N, Yamada ST RR+Hatori/
Radikal G20 FBL Gasser V-Stabi 5.0, 3xBLS 452, BLS 254/
T-Rex 600 E CF, 3xHitec 6965B, GY611/
Bullet 500 Pro, 3xFutaba S9650, S9254/
T-Rex 250, GY520, FS550 BB/
Funke: FF9 FrSky 2,4 GHz

satsepp

RCLine User

Wohnort: Bayern, Bayerisch Eisenstein

  • Nachricht senden

3

Samstag, 21. November 2009, 12:38

RE: Flymentor mit Rigid?

ja unter den folgenden Voraussetzungen:
1. 90° Vorlauf der Blattanlenkuingen egal ob 2,3,4 oder 5Blatt Kopf
2. Keine durchegzogenen Loops/Flipp/Rolle geflogen werden sollen
3. immer entweder im Horizontalmode oder Positionsmode geflogen wird. Eine reine Rigid Stabilisierung ohne Fluglagenstabilisierung ist nicht einstellbar.

siehe dazu auch: http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=251367&sid=

Sepp
Verein : MFC-Zell
Hangar: Einige 450er, Voodoo 600 + TDR mit SK720
Motto : PITCH OR DIE
Videos : Videos

someone

RCLine User

Wohnort: CH-Brunnen

  • Nachricht senden

4

Samstag, 21. November 2009, 18:21

IMHO ist die Lösung mit dem FM einen Rigid Heli zu fliegen eine ziemliche Bastellösung (Ich weiss, dass es bei dir funktioniert sepp und finde es auch gut, dass es funktioniert). Wenn du ein günstiges Stabisystem für einen Rigidkopf suchst, würde ich dir zum 3Digi raten. Da ist jedoch etwas Geschik beim Löten gefragt. Suchst du ein Stabisystem, welches auch eine Lagerückstellung hat würde ich zum HC Rigid oder Gyrobot 900 greifen.

Gruss

Peter
SJM 430 Rigid :evil:
T-Rex 450 Rigid
T-Rex 250

Futaba T7C :ok:

Peter Schmid

RCLine User

  • »Peter Schmid« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stormarn/Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. November 2009, 15:16

Danke für die Infos. Bin gedanklich schon bei HC rigid oder Gyrobot 900. Was ist die beste Lösung, wenn man gefahrlos Rückenflug erlernen will???
Gruß Helipeter :w

Logo 400, Helicommand 3d Rigid, Cockpit SX

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter Schmid« (22. November 2009, 15:16)


DMKOE

RCLine User

Wohnort: D- Feldkirchen

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 22. November 2009, 16:37

Ich denke mal, Helicommand.
Zum Einen ist er günstiger, zum Anderen ist eine vernünftige Dokumentation dabei und zum Dritten ist Captron eine renomierte Firma mit entsprechendem KnowHow.

Wenn ich mir nur mal das Handbuch des Gyrobot ansehe, nun, wie sagt man es ohne jemand zu nahe zu treten..... ganz schön "rustikal" ? Das Produkt an sich soll ja so schlecht nicht sein, aber ich würde mich halt auch von Äußerlichkeiten leiten lassen.

MfG

Jochen

someone

RCLine User

Wohnort: CH-Brunnen

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 22. November 2009, 21:40

Ich kann nur meine Erfahrungen mit dem HC schildern, da ich noch keinen Gyrobot in echt gesehen habe. Mit dem HC geht das Rückenschweben ziemlich gut. Es ist aber wichtig, den Heli perfekt mechanisch einzustellen, damit der Horizontalmodus auch auf dem Rücken gut funktioniert. Ansonsten muss man halt gegensteuern. Wenn man das Rückenschweben aber schon genügend am Sim geübt hat, sollte auch das kein Problem sein.

Was der HC nicht mag sind Drehzahleinbrüche. Ich bin nach den ersten Versuchen auf dem Rücken zu schweben jeweils mit vollem Negativpitch wieder nach oben, was meine billigen Chinaakkus nicht mitmachten. Die Drehzahl brach ziemlich ein und der Heli schaukelte sich ziemlich stark auf. Nach dem Umstieg auf V-Plus Akkus war das Ganze kein Problem mehr. Die Drehzahl sackte nicht mehr ein und der Heli blieb ziemlich ruhig.

Hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Gruss

Peter
SJM 430 Rigid :evil:
T-Rex 450 Rigid
T-Rex 250

Futaba T7C :ok:

Peter Schmid

RCLine User

  • »Peter Schmid« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stormarn/Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

8

Montag, 23. November 2009, 17:11

Vielen Dank für die Infos :ok:

Ich kann mir den Unterschied noch nicht vorstellen. Was passiert im normalen Vorwärtsflug, wenn man den Hebel Roll/Nick losläßt beim HC (ohne Positionsmode, geht ja auf dem Rücken nicht) und beim Gyrobot (Acro Mode) 8(
Gruß Helipeter :w

Logo 400, Helicommand 3d Rigid, Cockpit SX

9

Montag, 23. November 2009, 17:51

hi Helipeter,

ich kenne "nur" den hc in meinen beiden hubis und auch in einigen hubis von kollegen.

wenn du im flug, dabei ist es egal ob vorwärts, rückwärts, ... , die knüppel loslässt wir der heli in die horizontallage gebracht. wie lange das dauert, bzw. wie hart das geschieht kann man über den "pilotkanal" vom sender aus einstellen.
zusätzlich sollte man vor dem flug über die software einstellen welche knüppelwege der hc "ignoriert" - d.h. wieviel ein anfänger rumzittern kann, ohne dass der hc dies als steuerkommando akzeptiert. wenn der hc "aus" ist wird jedoch das rumgezittere als steuerkommando weitergegeben.

der 3A kann nur die normallage stabilisieren. ab 3D wird auch die inverse fluglage (rückenflug) stabilisiert. dabei geht der heli immer in die "nächstgelegene" horizontale lage. wenn der schwerpunkt korrekt eingestellt ist, schwebt man am rücken genauso mühelos wie richtig ´rum. leider ist aber bei vielen anfänger-helis der schwerpung voll daneben und über die trimmung am sender oder an den servoanlenkungen wurde dann der heli zum hovern "gezwungen" - so kann das rückenschweben nie funktionieren, weil der heli doppelt so intensiv abhaut. das kann der hc nicht mehr ausgleichen.

grüsse
Thomas
MX 22 / Spectrum 2,4 GHz
T-Rex 600 CFrigid; T-Rex 500 CFrigid, T-Rex 250, Blade mSR
F3K: Turbo, KIS
.... und noch viele andere

someone

RCLine User

Wohnort: CH-Brunnen

  • Nachricht senden

10

Montag, 23. November 2009, 21:22

Das finde ich beim HC das angenehme, wenn man vom Koax auf den CP Heli umgestiegen ist. Mit hoher Empfindlichkeit hat der Rundflug mit dem HC ziemlich was mit dem Koaxfliegen gemein. Mann muss um eine Kurve zu fliegen, die ganze Zeit "drücken". Je weiter man die Empfindlichkeit zurück nimmt, desto ähnlicher wird das Verhalten zum normalen CP Heli. So kann man Schritt für Schritt das fliegen erlernen.

Den Gyrobot kenne ich zwar nicht direkt, aber was man so liest soll im Beginnermode auch die maximale Neigung begrenzt sein. Das heisst, man kann den Heli nur bis zu einem gewissen Punkt neigen, danach "blockiert" der Gyrobot das weitere neigen des Helis. Habe schon öfter gehört, dass es ein ziemlich komisches Fluggefühl sein soll. Aber diese Angaben sind nur vom hörensagen, also behaftet mich nicht drauf....

Gruss

Peter
SJM 430 Rigid :evil:
T-Rex 450 Rigid
T-Rex 250

Futaba T7C :ok:

Peter Schmid

RCLine User

  • »Peter Schmid« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stormarn/Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 24. November 2009, 09:35

@Thomas: Honrzontallage habe ich kapiert, aber wird der Heli in Fahrt auch zum Stillstand gebremst , wenn man den Knüpper losläßt ???


So, wie Ihr das beschreibt, sieht es sehr nach HC-Kaufen aus. Der 3D Rigid ist mit Software ca. 80 Euronen günstiger als der Gyrobot 900. Mit dem HC habe ich immer eine "Nottaste" und zum Landen bei Wind eine super Hilfe.

Der Gyrobot scheint von den Sensoren best zu sein, aber eine Umschaltung während des Fluges ist nicht möglich. Das würde bedeuten, immer im Acro-Mode zu fliegen? :wall:

Was würde denn passieren, wenn man beim Gyrobot 700 den Knüppel einfach loslässt :nuts:

Wie ist denn die Software zum Einstellen beim HC? Ich habe hierzu keine Demo gefunden :( Kann man auch ohne Software einstellen. Wie geht das :dumm:

Lohnt sich Rigid, wenn man nicht Scale oder Mehrblatt fliegen will? Leistung ist genug da, ist dann der Vorteil auf die längere Flugzeit begrenzt :dumm:
Gruß Helipeter :w

Logo 400, Helicommand 3d Rigid, Cockpit SX

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Peter Schmid« (24. November 2009, 09:42)


someone

RCLine User

Wohnort: CH-Brunnen

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 24. November 2009, 09:53

Wenn du den Knüppel währen der Fahrt im Horizontalmodus loslässt, richtet sich der Heli in die Horizontallage aus und fliegt weiter. Bist du im Positionsmodus, wird der Heli auch gestoppt. Der Posmodus funktioniert aber nur bis ca. 3m über Boden, danach schaltet der HC selbstständig in den Hormodus um. Aber nur schon die Ausrichtung in die Horizontale hilft ungemein, den Heli wieder unter Kontrolle zu bringen.

Wenn du beim Gyrobot 700 die Knüppel loslässt (auch beim HC wenn er aus ist), behält der Heli die aktuelle Lage bei. Wenn du dich also verknüppelt hast, wird dein Heli nicht gerettet werden.

Die Software für den HC kannst du unter Helicommand.com herunterladen. Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob da schon ein File dabei ist, bei welchem man schon mal etwas rumspielen kann. Wenn nicht, kann ich dir gerne mal eins schicken. Prinzipiell kannn man den HC auch ohne die Software einstellen, jedoch hat man nur einen eingeschränkten Funktionsumfang zur Verfügung. IMHO ist die Software jeden Cent Wert.

Rigid lohnt sich IMHO auf jeden Fall. Du hast mehr Leistung oder dementsprechend längere Flugzeit, bei einem Crash geht weniger kaputt (die Paddelstange kann sich ja schlecht verbiegen) und der Heli wird unanfälliger gegenüber Wind.

Gruss

Peter
SJM 430 Rigid :evil:
T-Rex 450 Rigid
T-Rex 250

Futaba T7C :ok:

13

Dienstag, 24. November 2009, 17:48

hi Helipeter,

ich kan den aussagen von peter voll und ganz zustimmen.

ergaänzend dazu: knüppel loslassen im horizontalmodus - der heli stellt sich horizontal, die geschwindigkeit die er vorher in irgendeine richtung hatte wird dann allmählich durch den luftwiderstand abgebaut.

du kannst dir die aktuelle version der software ´runterladen und in die software reinschauen (abschnitte, hilfetexte). die werkseinstellungen/vorgabewerte kannst du allerdings erst laden wenn ein helicommand erkannt wurde. gespeicherte benutzereinstellungen können aber auch ohne angeschlossenen hc geladen werden. ich habe mittlerweile auch einige settings vom 250er bis 600er (3d oder rigid) in meiner sammlung. bei interesse pn.

rigid? i-wann in naher zukunft werden die paddelköpfe die "exoten" sein ;)
ich habe vor kurzem den 250er umgebaut, weil der paddelkopf mit den vielen micro-lagern schon mächtig zu klappern begann.

grüsse
Thomas
MX 22 / Spectrum 2,4 GHz
T-Rex 600 CFrigid; T-Rex 500 CFrigid, T-Rex 250, Blade mSR
F3K: Turbo, KIS
.... und noch viele andere

herzjung

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 24. November 2009, 22:11

250er mit HC

Hallo Thomas,

Du lässt einen 250er einen hC schleppen? Kriegt der den hoch?

Kannst Du mal ein Bild posten - das finde ich interessant!

Grüße
Peter
Helis:
Lama V3
Walkera CB 100 als UH-1D
Walkera 4#3 BL
CopterX Rigid

Fläche FPV:
Easy Glider Pro
Funjet

Uboote:
U 12 Klasse 205 in 1:46
Papanikolis Klasse 214 in 1:50
Papanikolis Klasse 214 in 1:32

15

Dienstag, 24. November 2009, 22:51

hi Peter,

der gewichtszuwachs ist nur ein paar gramm - meine waage hat nur 1g auflösung.
da war der bisherige kopf (komplett) und der align gyro gleich schwer wie der helicommand. leider habe ich den microheli-kopf vor dem einbau nicht gewogen :(
ausserdem spart man noch das "gewicht" der gyroplatte.

trotzdem habe ich eine deutlich längere flugzeit :) und er fühlt sich auch wieder besser an. durch die ausgemergelten lager im paddelkopf war er schon sehr zickig.

sorry für die miese photoquali - aber handy und arbeitsleuchte mussten herhalten, weil die digicam wieder mal leer war.

grüsse
Thomas
»Thint1« hat folgendes Bild angehängt:
  • HC im 250 Seite.jpg
MX 22 / Spectrum 2,4 GHz
T-Rex 600 CFrigid; T-Rex 500 CFrigid, T-Rex 250, Blade mSR
F3K: Turbo, KIS
.... und noch viele andere

16

Dienstag, 24. November 2009, 22:52

... von hinten ...
»Thint1« hat folgendes Bild angehängt:
  • HC im 250 Heck.jpg
MX 22 / Spectrum 2,4 GHz
T-Rex 600 CFrigid; T-Rex 500 CFrigid, T-Rex 250, Blade mSR
F3K: Turbo, KIS
.... und noch viele andere

herzjung

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 25. November 2009, 21:03

250er mit HC

Dank für die Bilder,

andere waren schon Stolz auf einen HC am Belt CP...

Nicht schlecht!

Grüße
Peter
Helis:
Lama V3
Walkera CB 100 als UH-1D
Walkera 4#3 BL
CopterX Rigid

Fläche FPV:
Easy Glider Pro
Funjet

Uboote:
U 12 Klasse 205 in 1:46
Papanikolis Klasse 214 in 1:50
Papanikolis Klasse 214 in 1:32

Peter Schmid

RCLine User

  • »Peter Schmid« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stormarn/Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 25. November 2009, 22:03

RE: 250er mit HC

Vielen Dank für Eure Infos. Ich glaube, jetzt steht der Weihnachtswunsch fest: HC Rigid, auch,wenn die Aktion so viel kostet, wie ein Heli selbst. Denn billig gekauft ist doppelt gekauft 8)

Ich glaube, man kann den 3D auch zum Rigid upgraden, hat das jemand versucht? Was kostet das denn und kann man downloaden oder muß man einschicken ;)

Irgendwo im Forum habe ich auch gelesen, dass der Rigid bessere Sensoren haben soll, als der 3D. Kann das sein 8(

@Peter: Lässt Du denn den Hor-Mode die ganze Zeit an ???
Gruß Helipeter :w

Logo 400, Helicommand 3d Rigid, Cockpit SX

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Peter Schmid« (25. November 2009, 22:09)


19

Mittwoch, 25. November 2009, 22:19

hi Helipeter,

ich habe beide HC updaten lassen, kostet je nach versand und zahlungsart knapp über 100,--
dabei muss man nur die "brotdose" einsenden, die verkabelung kann im heli bleiben. es wird die neueste firmware aufgespielt und der hc neu kalibriert. die sensoren sind bei allen versionen dieselben.

hier im forum hat "someone" heute geschrieben, dass er einen"rigid" abgeben will ....

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=260838&sid=

vielleicht kommt ja weihnachten jetzt gleich ;)

grüsse
Thomas

p.s.: ich fliege immer "stabilisierung ausgeschaltet". ich habe einen momentschalter (taster) auf für den heli maximale stabilisierung horizontal = notschalter und einen schalter auf mittlere stabilisierung position = landeschalter (für weicheier)
MX 22 / Spectrum 2,4 GHz
T-Rex 600 CFrigid; T-Rex 500 CFrigid, T-Rex 250, Blade mSR
F3K: Turbo, KIS
.... und noch viele andere

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thint1« (25. November 2009, 22:23)


someone

RCLine User

Wohnort: CH-Brunnen

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 25. November 2009, 22:27

Hat irgendwie ziemlich viele Peter in diesem Thread :D :w

Den Hor-Mode schalte ich eigentlich nur noch sehr selten zu. Nur wenn ich in einer kritischen Situation bin. Da ich aber, seit ich mit dem SJM fliege, ein Stück vorsichtiger unterwegs bin, habe ich die letzten ca. 30 Flüge den Hor-Mode nie eingeschaltet gehabt.

Ich habe mir heute ein 3Digi bestellt und hoffe, dass ich Glück habe und ein überschüssiges 3Digi aus der aktuellen Charge erwischt habe. Dann müsste ich es eigentlich ziemlich bald bekommen. Falls du Interesse haben solltest, hätte ich bald einen HC Rigid mit PC-Software zu verkaufen. Kannst mir ja ne PN schicken.

Gruss

Peter

Edit: @Thomas: wenn man vom Teufel spricht :evil:
SJM 430 Rigid :evil:
T-Rex 450 Rigid
T-Rex 250

Futaba T7C :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »someone« (25. November 2009, 22:30)