Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

maenne2

RCLine User

  • »maenne2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenbeuren

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Februar 2010, 13:51

Absturz ohne Flug

Hallo,

bin am Tiefpuinkt meiner bisherigen Heli-Laufbahn angekommen::wall:

Gestern den Helicommand eingebaut, alles am PC und in der Funke eingestellt, soweit ok. Motor dazu natürlich ausgesteckt.

Heute wollte ich mal kurz probefliegen, Motor angesteckt: nichts geht. Nur der Regler piepst mit allen Tönen die er kann. Also in der Futaba probehalber auf das original nicht-HC-Modell umgeschaltet: Regler tut was er soll. Aha, liegt dann wohl an irgendwelchen Parametern des anderen Modells für den HC. Also Heli in den Keller, an den Modellparametern gespielt plötzlich: Vollgas am auf dem Tisch stehende Heli (nein, der Motor war nicht abgesteckt, sonst merke ich ja nicht ob der Regler geht oder nicht).
Der zerfetzt mir erst mal die schöne Futaba-Anleitung (wie wenn man mit dem Rasenmäher über ine Zeitung fährt) und fällt dann vom Tisch. Schwerer Schaden (Zelle verbogen, alle drei TS-Savöx-Servos, HW, Rotorblatt, Lager,......).;( ;( ;(

Was was passiert? Beim Modellwechsel in der Funke auf eines gekommen, bei der der Schalter in der aktuellen Stellung nicht "HC-An" bedeutet sondern Gaskurve für 3D!

Hoffentlich hat der HC nichts abbekommen.

Glück im Unglück ist natürlich, das mir nicht passiert ist. War nur einen Meter daneben.
Grüße
Männe
[SIZE=1]HK-500GT * CopterX 450 AE V2 * Futaba FF-7 * neu: MPX Mentor * Graupner Elektro Rookie* [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maenne2« (17. Februar 2010, 14:05)


locker02

RCLine User

Wohnort: NRW Paderborn

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Februar 2010, 14:02

Und was lernen wir daraus.....
niemals mit Rotorblättern am Heli irgendwelche Einstellungen oder versuche am Heli machen.
Schon gar nicht im Haus!


Aber Leid tut es mit doch für dich, nur gut das dir selbst nichts passiert ist.
T Rex 500 ESP
T Rex 600 ESP
Spektrum DX7

Walter01

RCLine User

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Februar 2010, 14:06

Naja. Auch ohne Rotorblätter kann die Post abgehen.

Solch einen Fehler macht man aber zum Glück nur einmal. Ich schiebe bei solchen Tests den Motor immer vom HZR weg. Sind ja nur 2 Schrauben.

Hatte übrigens auf dem Feld gleiches Problem. Ebenfalls nach Eimbau des HC in meinen 600er. Der Motor wollte einfach nicht hochfahren.

Also Motor weg vom HZR und geschaut. Als der Pitchhebel oben stand, piepste es wie man es kennt. Pitchhebel nach unten gezogen und der Motor sauste los und ich hatte den Heli in der Hand.

Keine Frage was da passiert wäre. Es war der Gaskanal. Den mußte ich reversieren.

Grad auf dem Feld, mit Zuschauern, pasiert soetwas immer. Da ich aber aus Gewohnheit den Motor vom HZR weg hatte, ist nichts passiert.


mfg
Michael
Der Größe nach:

T-Rex 700 N, Yamada ST RR+Hatori/
Radikal G20 FBL Gasser V-Stabi 5.0, 3xBLS 452, BLS 254/
T-Rex 600 E CF, 3xHitec 6965B, GY611/
Bullet 500 Pro, 3xFutaba S9650, S9254/
T-Rex 250, GY520, FS550 BB/
Funke: FF9 FrSky 2,4 GHz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Walter01« (17. Februar 2010, 14:11)


maenne2

RCLine User

  • »maenne2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenbeuren

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Februar 2010, 14:29

Ja, war bei mir auch nur der reversierte Gaskanal.

Das mit dem Motor wegschieben ist eine gute Idee, aber ich stelle immer so pingelig das Zahnflankenspiel mit dem Papierstreifen ein. Werde in Zukunft die Blätter abschrauben.

Weiss jatzt nicht so recht, ob ich den 450er nochmal aufbauen soll( habe noch einen kompletten SE V2 mit HK-Servos daliegen :ok: ) oder ob ich mit dem HK-500GT weitermachen soll.
Grüße
Männe
[SIZE=1]HK-500GT * CopterX 450 AE V2 * Futaba FF-7 * neu: MPX Mentor * Graupner Elektro Rookie* [/SIZE]

Schreiber Peter

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Februar 2010, 19:11

Es gibt,

noch eine andere Möglichkeit, Motor umpolen, dann bewegt sich maximal der Heckrotor, sofern der Freilauf funktioniert.

Gruß
Peter

Lama V4

RCLine User

Wohnort: Rheinberg-Niederrhein

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Februar 2010, 19:54

Zitat

Original von Schreiber Peter
Es gibt,

noch eine andere Möglichkeit, Motor umpolen, dann bewegt sich maximal der Heckrotor, sofern der Freilauf funktioniert.

Gruß
Peter


coole Idee :ok: man könnte sich auch mal einen ausrangierten BL-Motor für Einstellzwecke an die Seite legen, der das nur zum Erzeugen von Tönen genutzt wird
Bernd

• Blade Helis: 130x • nanoQX • mSR • Align: T-Rex 450 Sport FBL • T-Rex 500ESP FBL • T-Rex 600ESP FBL • Henseleit TDR •
• EFlite AS3xtra • MPX Stuntmaster • MPX FunJet • F27-Q Stryker • F27-Q Micro Stryker 180 • Reflex XTR2 • Spektrum DX8 DSMX •

Walter01

RCLine User

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. Februar 2010, 22:43

Zitat

Original von maenne2
Ja, war bei mir auch nur der reversierte Gaskanal.

Das mit dem Motor wegschieben ist eine gute Idee, aber ich stelle immer so pingelig das Zahnflankenspiel mit dem Papierstreifen ein. Werde in Zukunft die Blätter abschrauben.



Mach ich nicht anders. Ein Stück Papier hab ich immer im Koffer. ;)


mfg
Michael
Der Größe nach:

T-Rex 700 N, Yamada ST RR+Hatori/
Radikal G20 FBL Gasser V-Stabi 5.0, 3xBLS 452, BLS 254/
T-Rex 600 E CF, 3xHitec 6965B, GY611/
Bullet 500 Pro, 3xFutaba S9650, S9254/
T-Rex 250, GY520, FS550 BB/
Funke: FF9 FrSky 2,4 GHz

Lama V4

RCLine User

Wohnort: Rheinberg-Niederrhein

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. Februar 2010, 11:02

naja, kommt auch darauf an wie gut (oder eben schlecht) man an die Schrauben des Motors rankommt, dass ist bei einem Rex450 wo die Rollservos gleich darüber sitzen schon etwas fummelig.
Bernd

• Blade Helis: 130x • nanoQX • mSR • Align: T-Rex 450 Sport FBL • T-Rex 500ESP FBL • T-Rex 600ESP FBL • Henseleit TDR •
• EFlite AS3xtra • MPX Stuntmaster • MPX FunJet • F27-Q Stryker • F27-Q Micro Stryker 180 • Reflex XTR2 • Spektrum DX8 DSMX •

maenne2

RCLine User

  • »maenne2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenbeuren

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. Februar 2010, 22:21

hier noch ein Foto:

Da hat doch der Heli mal gezeigt, was er von seiner Steuerung hält ;)
»maenne2« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMGP2718.jpg
Grüße
Männe
[SIZE=1]HK-500GT * CopterX 450 AE V2 * Futaba FF-7 * neu: MPX Mentor * Graupner Elektro Rookie* [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maenne2« (18. Februar 2010, 22:21)


Gogi

RCLine User

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

10

Freitag, 19. Februar 2010, 14:47

Jetzt überleg dir mal da wäre ein Arm oder so dazwischen gewesen.
Einem Freund von mir ist genau das gleiche wie dir passiert. Der Heli hat aber nur einmal umgeschlagen und das Carbonblatt an seinem Oberarm zerbröselt. Das resultat war ein Riss im Oberarmknochen und 3 Wochen Gips. Die Dinger haben so viel Kraft, da muss man schon vorsichtig sein.

Grüße Gogi
Tips & Tricks und günstig Einkaufen bei www.buschflieger.de

luschen

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: -

  • Nachricht senden

11

Montag, 22. Februar 2010, 23:19

Lama V4 genauso habe ich es bei meinem HK500GT gemacht. Einfach einen alten BL- Selbstbaumotor mit den Selben Goldkontaksteckern genommen.
DAS WAR MAL
ROBBE: Piper (Gelb nur Seitenruder) Me109 Styro, Dash Styro,Spitfire Styro,
Multiplex: Twin Star, Pico Jet 2x, Sky Cat
SIMPROP: Sukhoi, Hellcat, Me 109

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »luschen« (22. Februar 2010, 23:20)