cathunter43

RCLine User

  • »cathunter43« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: BW/Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

1

Samstag, 20. Februar 2010, 18:39

T-Rex 500 ESP Flybarless - Gibt's Erfahrungen, Empfehlungen?

Hallo!

Ich möchte nach meinem Logo 500 nun auch den T-Rex 500 ESP mit V-Stabi ausrüsten.
Sicher haben hier schon mehrere ihren 500er Rex mit einem V-Stabi-System umgebaut.

Nun gibt es derzeit ja immer mehr Systeme in fast allen Preislagen. Ich hab mich natürlich im Internet umgesehen und auch vieles gefunden. Nur wie heißt es so schön? Wer die Wahl hat, hat die Qual. Und irgendwas auf Verdacht kaufen, um festzustellen, dass das überteuerter Schrott ist, möchte ich nun wirklich nicht.

Also:
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht und was könnt ihr für den 500 ESP empfehlen?
Ich brauche ein kpl. System, d.h. mit V-Stabi-Rotorkopf.
Taugt das 3G was, oder sollte man (ich) besser was ganz anderes nehmen? Wenn beim Flybarless-System kein entsprechender Rotorkopf beiligt, welchen würdet ihr empfehlen und wo bekommt man das alles oder einzeln (natürlich) möglichst günstig?

Ich wäre für den einen oder anderen Tipp, bzw. Erfahrungskurzbericht von euch sehr dankbar.
Gruß
Michael P.
:w

Mein Verein
[SIZE=1]Logo 500 3D-V-Stabi, Eco 8 (BL), T-Rex 250 + 500 ESP (Hughes 500E), Quadrokopter (FPV)
FVK Signal, DG-1000, E-FOX, Wow...!, K10-105, Thor, FlyBaby
[/SIZE]

locker02

RCLine User

Wohnort: NRW Paderborn

  • Nachricht senden

2

Samstag, 20. Februar 2010, 20:29

Ich habe den Kopf von RJX, den gibts hier:
http://hurrican24.com/cms/online-shop.ht…&category_id=12

Das ist wohl mit abstand der tiefste Kopf den es gibt. Der Baut lange nocht so hoch wie der original Algin oder das Flybarless Kit von Mikado.
Als Stabi habe ich den HC Rigid genommen, weil ich mit dem HC3A in einem KDS sehr viel spaß hatte,bin ich beim Helicommand geblieben.
T Rex 500 ESP
T Rex 600 ESP
Spektrum DX7

cathunter43

RCLine User

  • »cathunter43« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: BW/Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

3

Samstag, 20. Februar 2010, 20:34

Hi!

Dann gleich mal vielen Dank für die Info!
Dieses System z.B. , kannte ich noch garnicht.
Eigentlich dachte ich das, was ich gefunden hatte etwas einschränken zu können. Offenbar wird es aber durch diesen Thread erst noch erweitert ;)
Da scheint es aber nur den Rigid-Kopf zu geben.
Gruß
Michael P.
:w

Mein Verein
[SIZE=1]Logo 500 3D-V-Stabi, Eco 8 (BL), T-Rex 250 + 500 ESP (Hughes 500E), Quadrokopter (FPV)
FVK Signal, DG-1000, E-FOX, Wow...!, K10-105, Thor, FlyBaby
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cathunter43« (20. Februar 2010, 20:37)


GoFast

RCLine User

Wohnort: Nähe Hameln (31785)

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 21. Februar 2010, 14:07

Hi,

der RJX-Kopf ist wirklich schön flach ;)
Kann ich nur empfehlen.

Beim Stabi bin ich nach wie vor sehr vom AC-3X überzeugt, was natürlich auch seinen Preis hat. Trotzdem: Erst vorgestern bin ich wieder einen Heli damit eingeflogen. Ordentliche Voreinstellung auf der Werkbank nach der ausführlichen Anleitung erledigt, abgehoben, kurz nochmal zwischengelandet um P fürs Heck etwas zu erhöhen (hier ist das eingebaute Display sehr praktisch. Da muss man nicht erst den Laptop raus kramen) und schon konnt es los gehen.
Klar, hier und da kann man noch eine Menge Parameter optimieren, aber Fakt ist, dass der Heli auch bei mäßigem Wind innerhalb von nur etwa 30sek Arbeit gut fliegbar war und schon eine Menge Spaß gemacht hat. Die Taumelscheibenregelung ist sehr unkritisch: Der Heli fliegt in der Regel mit den Werkseinstellungen schon besser, als jeder Paddelheli. Aufschwing- und Nachpendelneigungen sind wirklich nur bei ganz grob verstellten Werten zu beobachten.

Den Helicommand Rigid würde ich dir nur empfehlen, wenn du wirklich großen Wert auf die "Autopilot"-Funktion legst. Sonst ist er mit seinen Piezokreiseln der Leistung anderer mit SMM oder MEMS-Sensoren ausgestatteten System deutlich unterlegen.

Das Microbeast hat laut den bis jetzt veröffentlichten Informationen diese guten Sensoren und kann damit -rein Hardwaretechnisch- mit den derzeitigen Topsystemen mithalten. Das ist bei dem äußerst günstigen Preis schonmal sehr interessant.
Allerdings wurde es ja noch nicht ausgeliefert und muss daher ersteinmal zeigen, wie es fliegt ;)
Grüße,
Fabi

5

Sonntag, 21. Februar 2010, 14:14

RE: T-Rex 500 ESP Flybarless - Gibt's Erfahrungen, Empfehlungen?

Den Original RJX Kopf gibt es für viel weniger Geld bei Hobbyking.

Gruß Stefan
[SIZE=4]Montage und Einstellung von E- Helis [/SIZE]

cathunter43

RCLine User

  • »cathunter43« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: BW/Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. Februar 2010, 17:52

Also mein 500er fliegt inzwischen soweit einwandfrei.
Helicommand etc kommt mir nicht rein. ICH will den Heli fliegen und nicht irgend ein Autopilot. :)
Ich möchte hauptsächlich wegen der Optik auf FBL umstellen.

MicroBeast scheint es ja noch nicht zu geben und AC-3X ist mir definitiv zu teuer. Wenn ich dieses Geld ausgeben würde, würde ich mich eher das V-Stabi von Mikado zulegen, das ich bereits im Logo fliege.

Interessant wäre für mich halt, ob das 3G was taugt. oder ob man da lieber die Paddel drin lässt ;)
Gruß
Michael P.
:w

Mein Verein
[SIZE=1]Logo 500 3D-V-Stabi, Eco 8 (BL), T-Rex 250 + 500 ESP (Hughes 500E), Quadrokopter (FPV)
FVK Signal, DG-1000, E-FOX, Wow...!, K10-105, Thor, FlyBaby
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cathunter43« (21. Februar 2010, 17:53)