1

Samstag, 20. Februar 2010, 23:22

HeliCommand Regid: Sehr kleine zyklische Ausschläge im Hor. Modus

Hallo,
im Forum scheint es so einige HeliCommand Profis zu geben. Vielleicht könnt ihr mir meine Fragen beantworten. Ich habe bereits in vielen Foren Stunden verbracht. Antworten habe ich keine gefunden.
Zuerst einmal mein Setup:

- völlig umgebauter Zoom 450 mit Outrage G5 Kopf (mit Paddel) Starrantrieb...
Mit dem habe ich fliegen gelernt und dient mir als Experimental Heli. Macht immer noch viel Spaß. Auch das Basteln...
- HeliCommand Regid. Diesen habe ich gebraucht gekauft. Ohne Datums Code. Dieser soll später in ein Scale Rumpf
- 3 x HS65HB
- S9257 am Heck
- Scorpion HK-2221 12
- Jeti Master Spin 44
- Futaba FF10CG

Das ganze Setup fliegt ohne HC hervorragend. Liegt für seine Größe sehr stabil in der Luft.

Und nu habe ich mich dazu entschlossen mir einen HC zuzulegen, um diesen später in einen Scale Rumpf einzubauen. Zum Üben und um Erfahrung zu sammeln muss mal wieder der Zoom herhalten. Den Rigid gab’s gerade günstig. Ich hätte auch einen 3D genommen.

Jetzt zu meinen Fragen:

1. Auf meinem HeliCommand ist kein Datums Code. Ist das ein Anzeichen dafür, dass dieser aus den / der ersten Serie stammt?
2. Hat sich in Folge einiges an der Software im HC getan?
3. Wie teuer währe ein Update und lohnt sich das?
4. Jetzt zu meinem eigentlichen Problem. Obwohl ich ohne HC zyklische Ausschläge von +11 / -3 eingestellt habe, sind die Ausschläge zur Stabilisierung (Regelung) des Horizontalmodes sehr klein. Die Empfindlichkeit habe ich auf 100% (Poti am Sender liegen) gestellt. Wie ich gelesen habe, kann kaum jemand die Empfindlichkeit so weit aufdrehen, ohne das der Heli anfängt zu schwingen. Bei mir geht’s. Nur würde ich gerne 400% einstellen können :D
Schließe ich einen Laptop am HC an sehe ich, dass alle Steuereingaben durch die Balken in der HC Software korrekt interpretiert werden. Eben auch z.B. die Empfindlichkeit der Hor. Regelung.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen Parameter gibt, der die Empfindlichkeit so weit begrenzt. Eigentlich glaube ich so einigermaßen alle Parameter verstanden zu haben. Auch habe ich mal ein Video im I-Net gesehen,
da blieb die Taumelscheibe nahezu waagerecht, wenn der Heli gekippt wurde. Liegt es an einer alten Software?
5. Welche Ausschläge machen eure Servos wenn ihr den Heli von Hand kippt?

Fliegen kann ich mit dem Setup. Ich denke auch, dass da irgendwas geregelt wird. Allerdings könnte die Regelung viel besser sein (denke ich). Ein großer Unterschied mit / ohne HC kann ich nicht feststellen.
Meine manuellen zyklischen Steuerkorrekturen werden übrigens korrekt und auch sehr knackig übertragen.

So, das war’s erst einmal. Wäre super wenn ihr mir helfen könntet. Ich habe schon zu viel Zeit mit der Suche in den Foren verbracht.

Danke im Voraus & Gruß

Thomas

2

Dienstag, 23. Februar 2010, 15:52

hi Thomas,

mal sehen, ob wir dir helfen können ;)

ich kenne eigentlich keine hc´s ohne datums-code ... auch die erste serie hatte (wenn ich mich richtig erinnere) einen 2-stelligen code drauf.

die software wurde immer weiterntwickelt, was aber nicht heisst, dass ein alter hc schlecht funktioniert.

wenn du den hc nicht "persönlich" kennst betreffend seines vorlebens - dann schicke ihn besser zu captron zum check und firmware-update. den aktuellen preis kann ich dir nicht nennen, das upgrade (3D auf rigid) liegt im moment so bei 110,-- . update ist jedenfalls billiger.

die ausschläge des hc sind um vieles kleiner als die max. wege die du über den sender steuerst. da allgemeine werte zu posten ist nicht möglich. wieviel % du den hc raufsetzen kannst hängt vom heli ab. je stabiler der heli eingestellt ist umso mehr % verträgt der HC. beispiel: mein zappeliger 250er - max 50%, mein sehr agiler 500 - max 70%, ein 600er für anfänger - max 90%. jedenfalls sollte der heli auf der maximalen stufe aus einer 45° schräglage so max. 0,5sec brauchen um in die horizontale zu kommen ohne dass ein nachpendeln zu beobachten ist.

poste mal deine hc-datei um rauszufinden warum du keine wirkung "spürst".

grüsse
Thomas
MX 22 / Spectrum 2,4 GHz
T-Rex 600 CFrigid; T-Rex 500 CFrigid, T-Rex 250, Blade mSR
F3K: Turbo, KIS
.... und noch viele andere

3

Mittwoch, 24. Februar 2010, 21:25

Hi Thomas

danke für deine Anworten.Ich war beruflich unterwegs und melde mich deswegen erst jetzt.
Was mich ein wenig 'beruhigt' ist, dass auch du bei deinem 600er die Empfindlichkeit auch bis zu 90% erhöhen kannst, Ich werde, sobald es mal nicht Regnet und es noch hell ist wenn ich nach Hause komme, testen wie schnell der Heli sich wieder aufrichtet. Ich war bisher einfach zu nervös ihn einfach machen zu lassen. Komisches Gefühl nicht selbst steuern zu dürfen. Außerdem stehen im Garten überall Bäume :no:
Einen Datumscode hat mein HC definitiv nicht. Keine Ahnung wie das zu interpretieren ist. Vielleicht frage ich einfach mal bei Captron nach. Ob der Robbe Support mir diese Frage beantworten kann, bezweifel ich. Eine Versionsnummer kann man nicht auslesen. Oder? Lediglich eine Seriennummer erscheint nach dem Aufbau der Kommunilkation mit dem PC.

Wenn ich mir z.B. dieses Video anschaue, sind die Reaktionen in etwa doppelt so groß wie bei mir:
http://www.youtube.com/watch?v=txWYPSG-QIk

Aber vielleicht siehst du ja einen 'Fehler' in der angehängten HC-Konfig Datei.

Danke & Gruß
Thomas
»Timbuktu« hat folgende Datei angehängt:

4

Donnerstag, 25. Februar 2010, 09:07

hi Thomas,

ruf´direkt bei captron an ... ich habe damit die besten erfahrungen gemacht. die version wird leider nicht angezeigt.

ich finde der heli in dem video fliegt von sich aus sehr unruhig, deswegen sind auch die korrekturen so wackelig.

im file habe ich keine grossartigen verbesserungsvorschläge gefunden, es ähnelt sehr dem "450er basis-setup" das wir (meine kumpls u. ich) für 450er erflogen haben.

das beste wird sein du lässt den hc checken und updaten - mir selbst wäre das zu ungewiss, wenn ich nicht wüsste ob der hc in seinem vorleben ev. einen crash hatte.

grüsse
Thomas
»Thint1« hat folgende Datei angehängt:
MX 22 / Spectrum 2,4 GHz
T-Rex 600 CFrigid; T-Rex 500 CFrigid, T-Rex 250, Blade mSR
F3K: Turbo, KIS
.... und noch viele andere

5

Freitag, 26. Februar 2010, 21:20

Hi Thomas,
ja, ich werde ihn zu Captron schicken. Auf deren Supportseite ist allerdings vermerkt, dass für den Support der Modellbauvariante ROBBE zuständig ist. Kann ich den HC direkt zu Captron schicken?

Danke
Thomas

6

Samstag, 27. Februar 2010, 00:17

hi Thomas,
ich wohne zwar in A, wo es auch einen "Robbe-Gebietschutz" gibt. ich habe mich bisher nie daran gehalten und meine hc´s immer direkt zu captron hingeschickt .... mit dem vorteil, dass die dinger nie länger als 2 wochen ausser haus waren und ich auch jederzeit den service anrufen konnte um mich nach dem stand zu erkundigen.

grüsse
Thomas
MX 22 / Spectrum 2,4 GHz
T-Rex 600 CFrigid; T-Rex 500 CFrigid, T-Rex 250, Blade mSR
F3K: Turbo, KIS
.... und noch viele andere