41

Freitag, 28. Januar 2011, 20:14

Man vertut sich da gewaltig. Ein vollwertiger Empfänger oder auch 2 Satelliten haben eine Reichweite von bis zu 1km.
Wenn ich einen 700er an die Sichtbarkeitsgrenze fliege. bin ich keine 300m weg mit dem Ding. Also keine Probleme mit einem 450er.

Mach mal, stell den Heli hin und geh weg bis du ihn nicht mehr richtig erkennen kannst (Fluglage und so) und dann geh zurück und zähle die Meter-Schritte. Man wundert sich da.

Rainer

42

Freitag, 28. Januar 2011, 22:52

RE: V-Stabi mit Spektrum Satellit und die Reichweite

Hallo,

Danke für Eure Info.

Dann ist ca. 85% der Elektronik, in einem Empfänger, dafür zuständig, die Kommunikation von BEC und Servoansteuerung zu gewährleisten, und nur der kleinste Teil, ist für die Signalaufbereitung ect., notwendig, wenn man sich die Grösse von einem Satelliten ansieht.
nanoQuadrocopter XS (Revell/Estes) / Nanoheli Nano-QuadroCopter Brushless / ...und andere die nicht so gut sind, aber viel kosten...

Musik: Pothead / Schweisser / Kreator / TheThe - DUSK / CD-Tip: MIMI and the Mad Noise Factory / Song-Tip: Drogenfrau

43

Dienstag, 1. Februar 2011, 23:11

mini V-Stabi..., oder doch lieber Microbeast!

Hallo,

fliegt hier jemand das V-Stabi Blue Express mit einem Graupner / JR Sender?

Habe bei mir schwierigkeiten, bei dem Sender, die Gyro/Bankumschaltung auf den Gearkanal K5, korrekt einstellbar zu machen.

Es funktioniert, aber mit der Einschränkung, dass die Werte, im Stabi, sich umgekehrt zu den Vorzeichen im SenderServoMenue verstellen.

Unter Sender Gyro K7, geht der blaue Balken nur von 14%-124%/Mitte bei 69%.

Dann schaltet auch die Umschaltung DUAL Rate/EXPO, mit der Empfindlichkeit um, ist Senderbedingt.

Genauso verstehe ich nicht, warum ich zwei verschiedene Empfindlichkeiten im gleichen Modus fliegen sollte, im Express gibt es ja nur HH-Mode!

Nehmt Ihr auch Euren Laptop mit zum einfliegen, um Empfindlichkeiten der TS, einzustellen?
nanoQuadrocopter XS (Revell/Estes) / Nanoheli Nano-QuadroCopter Brushless / ...und andere die nicht so gut sind, aber viel kosten...

Musik: Pothead / Schweisser / Kreator / TheThe - DUSK / CD-Tip: MIMI and the Mad Noise Factory / Song-Tip: Drogenfrau

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thordrees« (1. Februar 2011, 23:13)


44

Mittwoch, 2. Februar 2011, 07:22

Moin ,

Jou, habe ein Netbook dabei wenn ich weiß dass ich experimentieren will bzw einfliege. Sehe ich bei anderen Stabi-System-Fliegern aber auch. Dann habe ich noch das Bluetooth-Modul und die Handysoftware. Großer Vorteil beim VStabi.

Ich geh folgendermassen vor. Ich habe meine Anlage (DX8 ) so programmiert dass ich mit einem 3-Stufenschalter 3 Bänke umschalten kann. Egal welche absolutwerte mir dieser Kanal liefert. (ich hab Deinen Fred im VStabi-Forum mitgelesen) Wichtig ist nur dass ich mit diesem Schalter 3 Bänke umschalten kann (DX7 nur 2)
Zuerst arbeite ich nur mit irgeneiner Bank und erfliege mir ein Grundsetup.Dieses kopiere ich auf alle Bänke. Nun kümmere ich mich um den Parameter der mir noch nicht gut genug ist. ZB Heckempfindlichkeit. Die Bank die ich mit Schalterstellung unten erreiche nehme ich als niedrige Empfindlichkeit, Mittelstellung etwas höher, obere Stellung noch etwas höher. Dann fliege ich und probiere diese 3 Werteaus. Das wiederhole ich solange bis ich zufrieden bin, auch mit unterschiedlichen Drehzahlen. Hab ich den Wert, stelle ich diesen auf allen Bänken ein und begebe mich zum nächsten Wert (TS Empfindlichkeri, DMA, Aufbäumkompensation...) So erfliege ich nach und nach meinen für mich perfekten Heli. Habe ich alle Werte für unterschiedliche Flugstile, stelle ich mir diese 3 Bänke darauf ein. So kann ich jederzeit zwischen 3 verschiedenen Helis umschalten (zahm, munter wild...)Schöner Vorteil gell ?

Du kannst Dir nicht vorstellen warum man im Flug Werte umschalten sollte ? Fliegst Du keine unterschiedlichen Drehzahlen ? Ich hab zB eine niedrige für windarmes Wetter. Bei richtig Wind (also der für Männer) hab ich eine höhere. Da habe ich andere Werte auf Heck und TS. Oder für gemütlichen Rundflug und 3D. Bei der DX8 kann ich die Bankumschaltung mit den Flymodes kombinieren. So habe ich bei Drehzahlumschaltung gleich eine andere Bank mit anderen Werten. Und und und....

Warum sagst du denn NUR Heading Hold ? Was will man denn mit dem Normalmode ? Macht doch nur, wenn überhaupt, Sinn bei einem (großen) Scaler. Einen Trainer fliegt man im HH-Mode und einen Scaler nicht unbedingt mit der Express.

Du hast doch auf die Pro upgegradet. Da hat man doch beide Modes und den vollen Umfang des VStabis.

Und um auf Deine Betreffzeile zu kommen, sicher kannst Du das Beast nehmen. Poti drehen, starten, fliegen, landen, Poti drehen, starten.... Keine Bankumschaltung, kein Fluglog, keine Vibrationsanalyse. Nur die Heckempfindlichkeit kann man über den Sender einstellen....

Gruß
Reiner (ich bin nicht RV)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rvbruch« (2. Februar 2011, 07:23)


45

Mittwoch, 2. Februar 2011, 23:23

Hallo,

erstmal vielen Dank, für die genaue Erklärung bezüglich der Bankumschaltung, und der 'Notwendigkeit', umzuschalten.

Da ich kein 3D fliege, und meistens nur bei gutem Wetter.
Da, dass relativ selten vorkommt, ausser im Sommer, schalte ich nicht viel um!

Bei meinem 450er-Paddel/MX16s (immer noch 35MHZ-SPCM), habe ich den Limiter, da wird entsprechend den Windeinflüssen nachgestellt und Gyrowerte eben mit dem K7 Tiptaster. Da nur zwei Flugphasen+Autorot, bleibt die Vielseitigkeit halt auf der Strecke. Da ist auch der 401 drauf und der ist sehr anspruchslos.

250er fliege ich meist dieselbe Drehzahl, bzw. schalte zwischen Rundflug und Kunstflugeinstellung um.

Im Rundflug fliege ich lieber Normalmode, egal ob Trainer oder nicht, (habe kein Scaleheli), da sich das Heck meinem Empfinden schöner und rund fliegen lässt, da es sich schön mitziehen lässt.

Also ich schalte nicht viel, desweiteren brauche ich, zumindest bisher, keine drei Setups, für drei verschiedene Windverhältnisse. Irgendwie will man ja auch noch fliegen, ansonsten kann ich ja auch bald meinen Heli proggen und dann fliegt er von alleine.! ;)

Um auf die Betreffzeile zu kommen:

Habe gestern noch das V-Stabi ausgebaut, ohne zu fliegen, und das MB eingebaut.

Werde es erstmal fliegen, um zu sehen, wie es sich im Verhältnis zum 250er, im 450er verhält.

Zwischendurch werde ich mich mal mit dem V-Stabi und der Einstellung und der entsprechenden Sendereinstellung auseinandersetzen.

Das mini V-Stabi, ist schon super, aber die Tatsache, dass sich der Abgleich von Sender / V-Stabi(nur Gyroempfindlichkeitskanal), so merkwürdig verhält, und dass bei einem Preis von fast 290Euro(mit Pro), mit dem Hinweis der Entwickler: "Wir konnen ja nicht jeden Sender berücksichtigen, da gibt es so viele...!" und dann noch die unweigerliche teilweise Abhängigkeit vom PC/Laptop/Steuergerät.

Aber ich will auch nicht dass man mich falsch versteht, dass V-Stabi ist ein perfektes Produkt, besonders die Grundeinstellung, über die Software, ist sehr einfach, weil der Sender wird an V-Stabi angepasst, und Einstellmöglichkeiten ohne Ende(Pro).

Die anderen Vorteile(Vibrationsanalyse, wobei man auch verstehen muss, was man analysieren soll!), hat Rainer ja schon erwähnt.

Ob ich lande und am Poti stelle, oder Kabel anstöpsel und Laptop verbinde, macht für mich einen grossen Unterschied, und wer den ganzen anderen kram nicht braucht, der braucht es nicht.

Desweiteren ist man beim MB noch lange nicht am Ende vom fortschritt, oder?

Das V-Stabi Bluetothmodul kostet auch Geld, max. 120€ / Einstellgerät, anstatt Laptop, auch noch 120€, und mit meinem Blackberry konnte ich bisher die Software unter dem Link nicht kriegen! Das wäre dann demnächst eine Frage im Stabi Forum, aber evtl. kann man nicht jede Smartphonesoftware berücksichtigen.

Und solange keiner sagt, dass das eine oder andere besser ist, kann man auch das andere einbauen. :D
nanoQuadrocopter XS (Revell/Estes) / Nanoheli Nano-QuadroCopter Brushless / ...und andere die nicht so gut sind, aber viel kosten...

Musik: Pothead / Schweisser / Kreator / TheThe - DUSK / CD-Tip: MIMI and the Mad Noise Factory / Song-Tip: Drogenfrau

46

Donnerstag, 3. Februar 2011, 08:28

Schon wieder ein Resistenter. Dann mach so wie Du denkst.
Und bezgl. Handysoftware, nutze die Suchfunktion des Boards, wurde ausreichend drüber geschrieben.

47

Montag, 7. Februar 2011, 10:37

Stimmt, manche erkennen das gute einfach nicht :D

und es wird noch besser, in der Version 5.1 kommt jetzt ein Governor Mode dazu. D.h. der Regler wird im Stellermodus betrieben und das V-Stabi übernimmt den Governor. Da es ja Informationen zu Knüppelbewegungen, Pitch etc. hat, soll die Regelung richtig gut funktionieren. Je nach Regler. Technisch gesehen die sauberere Lösung.

Hier ein sneak and peak .........
http://www.youtube.com/watch?v=2-WDk5uslpc

Wird am 16.02 für das "grosse" Stabi erscheinen, fürs Mini soll es aber auch kommen ......
Rex 250 Mini V-Stabi 5.0,
Rex 450 Mini V-Stabi 5.1 Pro

Bau- und Erfahrungsberichte

48

Donnerstag, 17. Februar 2011, 17:12

Habe heute auf 5.1 Pro upgedated ... erste Flugerfahrungen stehen aber noch aus.

Gruss
Michael
Rex 250 Mini V-Stabi 5.0,
Rex 450 Mini V-Stabi 5.1 Pro

Bau- und Erfahrungsberichte

49

Donnerstag, 17. Februar 2011, 18:59

Klappt super. Wird immer besser der VStabi.

Rainer

50

Sonntag, 20. Februar 2011, 16:01

Heute war Maiden Flight :ok:
Mit 5.1 Pro und 20% Paddelsimulation .... fliegt schon sehr gut, braucht aber noch etwas Feintuning. Heck ist noch ein bischen unruhig. Kalt wars ..... -4° Brrrrrr und windig.



Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us

Gruss Michael
Rex 250 Mini V-Stabi 5.0,
Rex 450 Mini V-Stabi 5.1 Pro

Bau- und Erfahrungsberichte