Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 22. Februar 2020, 20:24

Taumelscheibendrehung Microbeast

Hallo Zusammen! Ich habe eben einen fertig gebauten Hubschrauber mit 5-Blatt Rotorkopf gekauft und die Software auf meinen Sender überspielt. Der Gestängevorlauf vom Rotorblatt zur Taumelscheibe beträgt bei diesem Kopf nur 45 Grad. Interessanterweise hat mein Vorgänger keine virtuelle Taumelscheibendrehung programmiert. Das Beast selbst bietet auch keine Taumelscheibendrehung an. Dadurch ist es momentan so, dass das Rotorblatt, welches über dem Heckausleger steht, bei Eingabe "vorwärts" eine deutliche Steuerbvewegung macht, was es ja eigentlich nicht soll. Da der Vorbesitzer so geflogen ist, bin ich heute mal aufgrund eines Anfalls von Wahnsinn auch so geflogen. Und siehe da, es funktioniert, solange die Steuereingaben nicht zu aprupt erfolgen. Wenn man allerdings aus dem Schwebeflug eine plötzlich Eingabe auf Nick oder Roll vornimmt, so ist schon eine Richtungsabweichung zu erkennen. Kann es sein, dass das Beast aufgrund der programmierten Einbaurichtung die Abweichung erkennt und selbständig ausbügelt? Ich hab jetzt eine Drehung am Sender eingegeben, bin aber noch nicht damit geflogen. Müßte doch funktionieren, oder? Bei meinen Kumpels, die einen mechanischen 90 Grad Vorlauf haben, klappt`s ja auch. Bin ich richtig mit meiner Analyse? Bitte als Antwort keine Vermutungen, nur wenn jemand die dementsprechenden Erfahrungen hat. Würde mich über Antworten freuen. Danke und vG

2

Sonntag, 23. Februar 2020, 06:56

Moin,
FBL-Systeme können schon eine gewisse Differenz ausgleichen beim normalen Fliegen. Aber das Beast kann doch ab einer bestimmten Version auch eine TS-Drehung, war zumindest per PC-Software einstellbar.
Gruß aus
Wolfram

maddyn

RCLine User

Wohnort: Schwarzenbruck

Beruf: Gärtner bei der Markgemeinde

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 23. Februar 2020, 08:57

HI

wenn es nicht im beast geht mach es an der mechanik
irgendwann kommt der moment ,in der du richtig gegensteuern musst und dann kommt dein beast nicht mehr, dann liegst im dreck
Gruß Martin
Runter is leichter wie rauf

4

Sonntag, 23. Februar 2020, 09:02

Danke für die Infos, hab grad das Video gefunden, wie man das am PC einstellt. :applause:

5

Sonntag, 23. Februar 2020, 15:07

Hab am PC gemacht, hat geklappt. Danke nochmals! :applause: