Easy_1

RCLine User

Wohnort: Delmenhorst

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 17. Juni 2007, 10:58

also den bohrer 4,9 mm ist ein standard maß ,

macht euch nicht verrückt , ich lese hier immer nur dies machen das machen , etc

und dann immer danach , Aber er fliegt aus dem baukasten raus.

ALSO der ZOOM 450 fliegt in orginal aus dem kasten raus !!!! richtig!!!!

Wenn wer was Ändern will (WAS nicht SEIN MUß) der kann das gerne tun !!
Gruß Easy
-----------------------------------------------------

trex 700 vstabi nitro 91 hz ...........
trex 250
trex 700 E vstabi .
Hitec Aurora 9

22

Sonntag, 17. Juni 2007, 11:10

Hy Easy,

genau richtig :ok:
Wer basteln will kann basteln ist aber kein muß.
Nur die hier würde ich von anfang an wechsel http://shop.buschflieger.de/shop/product…roducts_id=1095 und auch nur aus dem Grund die Originale sind mit M 1,6 mm Schräubchen befestigt und können sich aus den Original Plastikhaltern lösen. Die aus Alu werden mit normalen M2 Schrauben gesichert.


@Roman

den Bohrer bekommst du in jedem Baumarkt ich habe mir mal einen Bohrersatz gekauft der von 1-5mm in zehntel Schritten geht 1,1mm 1,2mm bis fünf ,ist für einen Modellschrauber super :ok:
Schau mal hier http://cgi.ebay.de/41-X-HSS-TIN-BOHRER-1…1QQcmdZViewItem


Gruß Marc
Heli`s:
T-Rex 500 im Airwolfkleid :
MSH Protos 500

Fläche:
FunJet
Cargo im Chromkleid umgebaut zur B-17

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Blade 1975« (17. Juni 2007, 11:24)


Easy_1

RCLine User

Wohnort: Delmenhorst

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 17. Juni 2007, 11:19

hallo blade ,

kann man die 1,6mm schrauben nicht gegen 2 mm austauschen??

ich habe gewindeschneider m2 das sollte doch gehen die auf m2 zu schneiden. ist ja eh plastik

ACH schieb mir mal ein paar bilder von Deinem heli rüber per mail bitte, danke
Gruß Easy
-----------------------------------------------------

trex 700 vstabi nitro 91 hz ...........
trex 250
trex 700 E vstabi .
Hitec Aurora 9

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Easy_1« (17. Juni 2007, 11:31)


24

Sonntag, 17. Juni 2007, 11:29

Hy,

klar geht das nur die Teile sind aus Plastik ob das Gewinde da so gut hält ?
und vor allem kannst du bei Plastik keinen Schraubensicherungslack verwenden da der das Plastik angreift und es brüchig macht.
Die paar Euro sind meines erachtens eine gute Investition.

Gruß Marc
Heli`s:
T-Rex 500 im Airwolfkleid :
MSH Protos 500

Fläche:
FunJet
Cargo im Chromkleid umgebaut zur B-17

Easy_1

RCLine User

Wohnort: Delmenhorst

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 17. Juni 2007, 11:31

na wenns nur das ist , und aus sicht der sicherheit kann man das ja auch machen , das sollte aber auch reichen!!!

ACH schieb mir mal ein paar bilder von Deinem heli rüber per mail bitte, danke
Gruß Easy
-----------------------------------------------------

trex 700 vstabi nitro 91 hz ...........
trex 250
trex 700 E vstabi .
Hitec Aurora 9

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Easy_1« (17. Juni 2007, 11:31)


26

Sonntag, 17. Juni 2007, 11:40

Hy Easy,

gib mir mal deine Adresse dann schicke ich dir ein paar Bilder.

Gruß Marc
Heli`s:
T-Rex 500 im Airwolfkleid :
MSH Protos 500

Fläche:
FunJet
Cargo im Chromkleid umgebaut zur B-17

Easy_1

RCLine User

Wohnort: Delmenhorst

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 17. Juni 2007, 11:46

hast pn!!


wir sollten uns mal wieder dem problem von Kristijan befassen!!
Gruß Easy
-----------------------------------------------------

trex 700 vstabi nitro 91 hz ...........
trex 250
trex 700 E vstabi .
Hitec Aurora 9

Modellflieger

RCLine User

Wohnort: D-29328 Faßberg

Beruf: Modellbaufachhändler

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 17. Juni 2007, 12:04

Hallo Blade,

wir machen da nichts ungewöhnliches, FS 61 BB auf Heck, Kreisel GY 401 Anlenkung schön auf Leichtgängigkeit geprüft, Heckrotorblätter nicht zu Fest, Anlenkung so dicht wie Möglich an den Servodrehpunkt, Riemenspannung so das man ihn mit leichtem Druck zwischen Rolle und Rohr nicht ganz zusammendrücken kann und fertig ohne Zucken oder Ruckeln steht der ZOOM bei 2300 U/ min am Kopf sauber in der Luft.

Es gibt so vieles was in Frage kommt, aus der mageren Schilderung würde ich eher auf kurze Aussetzer oder Haker im Antriebsstrang tippen, ein wie eingangs beschriebenes Rattern oder ratterndes Pendeln würde ich einem Problem in der Mechanischen Übertragung und nicht dem Setup zuschreiben ist der Heli denn schon mal runtergefallen ?

Hautgetriebe/ Zwischengetriebe eventuell verschlissene Zahnräder, Zahrriemenräder eventuell nicht mehr fest auf der Welle, Kugellager im Antriebsstrang verschlissen und rattern, Zahnriemen nicht mehr alle Zähne drauf ?.

MfG

Torsten Hoppe

www.der-Modellbautreff.de
www.der-Modellbautreff.de Home of the TWISTER Helikopter Range

29

Sonntag, 17. Juni 2007, 12:31

Hallo Torsten,

danke für die Info :ok:

Hast du auch hierfür eine Idee:
Was mein großes Problem ist mein Gyro steht auf 45% Empfindlichkeit Rechtsherum rastet das Heck sehr gut ein Linksherum schwingt es nach geh ich mit der Empfindlichkeit runter auf so 35% wird das nachschwingen Linksherum weniger aber Rechtherum wird er schwammig woran könnte das nur liegen.

Gruß Marc
Heli`s:
T-Rex 500 im Airwolfkleid :
MSH Protos 500

Fläche:
FunJet
Cargo im Chromkleid umgebaut zur B-17

Modellflieger

RCLine User

Wohnort: D-29328 Faßberg

Beruf: Modellbaufachhändler

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 17. Juni 2007, 16:11

Hallo Marc,

was für eine Kopfdrehzahl liegt denn an bei deinem Heli ? beim ersten nachdenken würde ich eventuell erstmal auf etwas wenig Druck/Drehzahl am Heck tippen.

Ich habe mir grade noch mal dein Bild vom Heckumbau angesehen, mir fehlt jetzt von Zuhause aus zwar der direkte Vergleich aber kann es sein das deine Blätter bei Mittelstellung der Schiebehülse schon reichlich einseitig angestellt sind ? somit müßten die möglichen Blattwege stark unsymetrisch sein ! das könnte auch für dein Problem mitverantwortlich wenn nicht sogar die Ursache sein.

MfG

Torsten Hoppe

www.der-Modellbautreff.de
www.der-Modellbautreff.de Home of the TWISTER Helikopter Range

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Modellflieger« (17. Juni 2007, 16:17)


31

Sonntag, 17. Juni 2007, 16:35

Hallo Torsten,

ich fliege mit 2350 Umdrehungen, das gleiche Problem hatte ich auch mit dem original Heck egal mit welcher Drehzahl ,deshalb habe ich jetzt auch mal alles umgebaut. Mit dem Original Heck konnte ich nicht den ganzen weg auf der Welle abfahren da dies mit der Original starren Heckpitchbrücke nicht möglich war und auserdem mußte ich die Anlenkung in das innerste Loch des Servohorns machen und den Limiter noch auf 95% einstellen damit nichts angelaufen ist .

Jetzt kann ich wenigsten den ganzen weg nutzen ohne den Limiter und am Servohorn konnte ich in das 2 Loch wechseln damit ich ca. 6,5mm von der Servomitte weg bin.

Gruß Marc
Heli`s:
T-Rex 500 im Airwolfkleid :
MSH Protos 500

Fläche:
FunJet
Cargo im Chromkleid umgebaut zur B-17