M._Kohler

RCLine User

  • »M._Kohler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH - Emmental

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. Oktober 2007, 22:14

T-Rex - Spiel an der Paddelstange normal??

Hallo Leute,
Da bin ich nach Monaten wieder mal... jaja, die kleinen Mädels halten einen ganz schön vom Modellbau ab - sonst gibts eher "Rückbau" :shy:

Und nun bin ich am Zusammenbauen des T-Rex, welchen ich zum Geburtstag erhalten habe *freu*.

Mein Problem: Paddelstange
Bei der Montage des Rotorkopfs ist mir aufgefallen, dass sich die Paddelstange nach Montage der beiden blanken Verbindungsteile mit der Kugel nicht ganz in der Mitte ca. 0.5-1mm bewegen lässt.

Meiner Meinung nach sollten doch die schwarzen Querlenker mit der Madenschraube drin, welche mit den blanken Verbindern ein Rechteck bilden, im rot bezeichneten Bereich eng am Rotorkopf anliegen, so dass hier keine Bewegung in Paddelstangen-Richtung erfolgen kann.
Sonst wird doch die ganze Sache instabil resp. kriegt gewaltig Unwucht, wenn die Paddelstange mal in die eine, mal in die andere Richtung "ausschlägt".
Habe ich hier eine Unterlagsscheibe vergessen? In der Anleitung habe ich nichts dergleichen gefunden.

Das zweite Problem: Kugelköpfe
Hier habe ich mich folgendes gefragt: Warum sind diese Kugelköpfe nicht alle identisch? Auf der einen Seite sind die Teile alle mit einem "A" bezeichnet. Auf der anderen Seite sind diese mit Nummern von 0 bis 9 versehen, in unterschiedlicher Anzahl vorhanden.
Was hat es mit diesen Nummern auf sich? Ist das ein Gag von Align oder hat es einen tieferen Sinn?

Danke für die Antworten!

Gruss, Martin
Mit freundlichen Grüssen
Martin Kohler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »M._Kohler« (22. Oktober 2007, 22:30)


Jegla

RCLine User

Wohnort: MG / TR

Beruf: Inscheniör

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. Oktober 2007, 22:35

RE: T-Rex - Spiel an der Paddelstange normal??

Hi Martin,

Paddelstange :

Manch einer macht Scheiben dazwischen...ich lass das Spiel, denn durch die Zentrifugalkraft merkt man das nicht...Rotorkopf und Physik regeln das, also keine Unwucht.

Kugelköpfe :
Die Nummern kenn ich nicht...Das A steht für aussen.
Gruß Jens

Einstellvideos für Anfänger jetzt auch in TV Auflösung und Menü auf DVD
Mikrokopter 8) [SIZE=3]ZU VERKAUFEN (GPS, KOMPASS incl.)[/SIZE]
T-Rex 450 PRO mit MB
T- Rex 600 ( FF-10 CG)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jegla« (22. Oktober 2007, 22:36)


M._Kohler

RCLine User

  • »M._Kohler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH - Emmental

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. Oktober 2007, 23:07

RE: T-Rex - Spiel an der Paddelstange normal??

Zitat

Original von Jegla
...Rotorkopf und Physik regeln das, also keine Unwucht...

Das hingegen bezweifle ich.
Wenn die Paddelstange in die eine Richtung verschoben ist, ist das dann längere Ende schwerer. Es wird bei Rotation also durch das grössere Gewicht noch mehr nach aussen gezogen, also tendenziell noch länger. Das ist eine Mitkopplung, keine selbst regulierende Gegenkopplung.
Sehe ich da was falsch?
Mit freundlichen Grüssen
Martin Kohler

Jegla

RCLine User

Wohnort: MG / TR

Beruf: Inscheniör

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. Oktober 2007, 07:37

RE: T-Rex - Spiel an der Paddelstange normal??

Praxis zeigt es anderes :D

Aber wie gesagt, mach 2 Scheibchen dazwischen und gut ist.
Gruß Jens

Einstellvideos für Anfänger jetzt auch in TV Auflösung und Menü auf DVD
Mikrokopter 8) [SIZE=3]ZU VERKAUFEN (GPS, KOMPASS incl.)[/SIZE]
T-Rex 450 PRO mit MB
T- Rex 600 ( FF-10 CG)

M._Kohler

RCLine User

  • »M._Kohler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH - Emmental

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 23. Oktober 2007, 08:49

Die praktische Erfahrung von anderen sollte man unbedingt berücksichtigen, ja. ;)
Ich werde aber trotzdem zwei Kunststoff-Unterlagsscheibchen dazwischen tun.

Danke für die Antworten.
Martin
Mit freundlichen Grüssen
Martin Kohler