1

Sonntag, 25. November 2007, 01:39

Rotorblattlauf verändert sich m.d. Drehzahl...

Hi Leutz,
also, ich krieg langsam Kopfschmerzen davon...
Bei meinem Belt CP laufen die Blätter einfach nicht sauber in einer Spur.Habe das nun schon mit drei verschiedenen Sätzen Blättern probiert. 1x Align 315 Pro und 2x Original-Blätter von eSky. Bei den eSkay-Blättern ist der Effekt sogar noch deutlicher/stärker als bei den Align-Blättern:

Bei wenig Drehzahl passt der Spurlauf noch.
Wenn ich dann mehr Gas gebe, läuft ein Blatt höher als das andere.
Nehme ich nun das Gas wieder zurück, läuft das eben noch höhere Blatt tiefer, um dann wieder auf gleicher Höhe zu laufen.

Was kann denn da die Ursache sein?

Habe die Spureinstellung schon mehrfach versucht, anzugleichen (mittels der beiden einstellbaren Stangen, logisch). Aber es gelingt einfach nicht.

Cheers!

Inspector

RCLine User

  • »Inspector« wurde gesperrt

Wohnort: München (Solln)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 25. November 2007, 01:52

RE: Rotorblattlauf verändert sich m.d. Drehzahl...

Erhöhe mit dem Gestänge von dem niedrigeren laufenden Rotorblatt den Pitch um eine halbe Drehung.
Sollte sie immernoch nicht auf selber Höhe laufen, reduziere von dem höher liegenden Blatt den Pitch um eine halbe Umdrehung am Gestänge.
Solange, bis sie bei Schwebepitch und höher auf der selben Höhe laufen.
der Bereich darunter interessiert kaum, außer du hast die 3 D Einstellung, sprich gleiche Drehzahl im negativen Bereich. Das glaube ich aber nach deiner Beschreibung nicht.
CopterX SE V2, Eigenbaumotor 7er Scorpion 825 Watt!!! :evil: , Savöx 254, S9257, Spartan Gyro, 55er Jazz, UBEC von CC :ok: Video auf RCL-TV

cladiju

RCLine User

Wohnort: 76275 Ettlingen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 25. November 2007, 07:04

Den Blattspurlauf solltest du beim Schwebedrehzahl einstellen
Henseleit TDR
T-Rex 500 ESP
EG Pro
Polaris
Viper EDF
Helis-rc

ncc11

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl.-Ing. (FH)

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 25. November 2007, 07:26

Ist es ein Problem, dass ausschließlich über die Spurstangen zu lösen ist?

Ich hatte schon Probleme mit dem Spurlauf wenn,

- die Blattlagerwelle nicht 100% gerade und richtig angezogen ist
- die Hauptrotorwelle nicht 100% gerade ist
- Viel Spiel im Rotorkopf ist (z.B. verschlissener Pitchkompensator) und die Blätter schlecht ausgewuchtet sind.

Sind dies auch Faktoren, die den Spurlauf beeinflussen?
Gibt es noch weitere?

Mit CFK-Blättern ist das Einstellen des Spurlauf viel einfacher, zumindest beim HBK.

Gruß
Ulrich
[SIZE=1]T-Rex 450/500/600
aktuelles Video
[/SIZE]

Aggroslyder

RCLine User

Wohnort: Brilon

Beruf: Auszubildener (KFZ-Mechatroniker)

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 25. November 2007, 09:08

Hi Ulrich,

das sind die größten Übeltäter bei verstelltem Spurlauf. Die Dämpfergummis können da auch reinspielen, genauso wie die Lager in den Blatthaltern.
MfG Rob:w

CopterX 450SE V2:ok:
Nimbus 3m :ok:
Extra 330L 2,3m :ok:
Extra 300 1,2m :ok:
Lift Off XXS :evil:

Video Sommerferien 2007
Meine Homepage

niegel

RCLine User

Wohnort: 75217 Birkenfeld bei Pforzheim

Beruf: Einsteller

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 25. November 2007, 10:07

Moin!

Oh, heute ist kein Flugwetter! ;( ;( ;(

Bin seit gestern auch noch süchtig nach dem Geruch von Nitro! :nuts: :nuts: :nuts: 8(

Gruss
Markus :w
* T-Rex 600 Nitro Pro
* T-Rex 500 GF
* Twister CP Gold für den Feierabend

* Graupner MX16s


http://helis-rc.de/

Christian_B

RCLine User

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 25. November 2007, 10:32

RE: Rotorblattlauf verändert sich m.d. Drehzahl...

Dreh doch mal die Schrauben am Blatthalter deutlich fester, und prüfe dann verschiedene Drehzahbereiche nochmals.

1. Blätter nur leicht festziehen, dann den Rotor laufen lassen, bis sich die Blätter ausrichten.
2. Jetzt die Drehzahl ganz langsam zurück nehmen, damit sich die Blätter nicht verstellen
3. Nun die Blatthalter richtig fest ziehen, die Blätter sind dabei noch optimal ausgerichtet
4. Prüfen

An meinem Belt habe ich die Schrauben vom Blatthalter ziemlich fest gezogen, der Spurlauf ist seit dem über alle Bereiche fast perfekt.
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christian_B« (25. November 2007, 10:35)


Aggroslyder

RCLine User

Wohnort: Brilon

Beruf: Auszubildener (KFZ-Mechatroniker)

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 25. November 2007, 10:42

RE: Rotorblattlauf verändert sich m.d. Drehzahl...

Morgen Markus,

falscher Thread?

Ich kann heute fliegen, aber immernoch kein Rex :wall:
MfG Rob:w

CopterX 450SE V2:ok:
Nimbus 3m :ok:
Extra 330L 2,3m :ok:
Extra 300 1,2m :ok:
Lift Off XXS :evil:

Video Sommerferien 2007
Meine Homepage

niegel

RCLine User

Wohnort: 75217 Birkenfeld bei Pforzheim

Beruf: Einsteller

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 25. November 2007, 10:49

RE: Rotorblattlauf verändert sich m.d. Drehzahl...

Upps!

Sorry, wirklich falsch! ;)

Gruss
Markus :w
* T-Rex 600 Nitro Pro
* T-Rex 500 GF
* Twister CP Gold für den Feierabend

* Graupner MX16s


http://helis-rc.de/

helipower

RCLine User

Wohnort: Solingen

Beruf: KFZ.-Mechaniker

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 25. November 2007, 11:19

RE: Rotorblattlauf verändert sich m.d. Drehzahl...

Zitat

Original von niegel
Upps!

Sorry, wirklich falsch! ;)

Gruss
Markus :w


Ja,ja das liebe Nitro :D :D :D
Gruß,Michael



Vario Bell UH1 D (E) Rex 700 E - MB

slucon

RCLine User

Wohnort: Hennickendorf (bei Strausberg), etwas östlich von Berlin

Beruf: Elektroingenieur, entwickle und baue moderne elektrische Schweißgeräte

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 25. November 2007, 11:43

Hallo Helixken,

1. auf keinen Fall die Blätter fest anziehen , nur so fest, dass sie wenn Heli auf der Seite liegt, nicht herunterkippen

2,. Blattlagerwelle noch gerade (?) sonst tauschen...
Zum Prüfen jeweils ein Blatt entfernen und Schraube drehen, das gegenüberliegende Blatt darf nicht kippen !

3. Hauptwelle noch gerade (?) Zum Prüfen Mitnehmerscharube aus dem Rotorkopfe entfernen, Welle drehen und dabei Kopf festhalten...

Grüße Stephan
Lipoblitzer und vieles mehr... meine kleine Heliseite...

12

Sonntag, 25. November 2007, 12:09

Ei

...danke für die vielen Tips!

Die Hauptwelle ist neu & rollt sauber (lasse Wellen immer zur Kontrolle auf einem Glastisch rollen, da kann man hören & sehen, ob sie gerade sind).
Gleiches gilt für die Blattlagerwelle.
Was mir aufgefallen ist:
Wenn ich die Blattlagerwelle so fest anziehe, das die Muttern anliegen (sprich, ein leichter Wiederstand beim festschrauben zu spüren ist), sitzt die Welle bombenfest und die Blatthalter lassen sich nicht mehr drehen.Ergo ist die Blattlagerwelle bei meinem Belt CP nur leichtangezogen.
In der Montageanleitung vom Belt CP steht was von "larger" und "smaller" bei den beiden Lagerscheiben des Blattwellenlagers. Soviel ich auch messe, die Scheiben sind alle 4 ziemlich identisch dick, hoch etc. ?!?

Wie fest sollten denn die Schrauben an der Blattlagerwelle sein?

Da sich der Spurlauf mit anderen Blättern ebenfalls verändert scheint das Thema auswuchten eine große Rolle zu spielen. Wie gesagt sind die Align-Blätter deutlich besser als die eSky-Teile, bringen aber auch keinen 100%igen Gleichlauf. Ausgewuchtet sind die Blätter schon, ich weiß nur nicht, ob die Gewichtsverteilung passt. Hatte noch keine Idee, wie man das vernünftig messen & einstellen kann.

Eben habe ich es so eingestellt, dass die Blätter bei 50% Gas sauber laufen. Dabei hat dann allerdings das eine Blatt 0°, das andere +1°... Häh? Wieso spuren die dann, wenn der Pitch der Blätter unterschiedlich ist??? Die Differenz von 1° ist über den Gassbereich von 0-100% konstant.

Gruß zurück allerseits,
Helix

P.S.: Noch eine Sache - mein Beltle hebt erst bei ca. 80%-90% Gas ab. Max.Pitch liegt bei 7°/8°. Sollte ich ihm mehr geben? Mein anderer Hubi (DF22d) steigt schon bei knapp über Mittelstellung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Helix66« (25. November 2007, 12:13)


13

Sonntag, 25. November 2007, 12:35

könnte der Innendurchmesser gemeint sein, kenne aber den Aufbau des Belt so genau doch nicht...der Effekt den du beschreibst könnte damit auch zusammenpassen...prüf das mal....wenn du Drucklager hast ist das sowieso so
Nullheli

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gandhara« (25. November 2007, 12:36)


14

Sonntag, 25. November 2007, 12:56

Drucklager ?

Hm, was meinst Du mit Drucklager?
Das Lager ist von aussen nach innen so aufgebaut:

- Mutter (selbstsichernd)
- Lagerscheibe (m. Nut f. Kugeln)
- Kugellagerring
- Lagerscheibe (m. Nut f. Kugeln)
- Anlaufscheibe

Dann sitzen innen im Blatthalter noch zwei Kugellager. Auf der Rotorkopfseite folgt dann eine Scheibe und ein O-Ring, welcher im Rotorkopf sitzt.

Die Lagerscheiben haben nach meinen Messungen (mit Messschieber) alle einen identischen Innendurchmesser.

??

Gruß,
Helix

15

Sonntag, 25. November 2007, 12:58

RE: Ei

Hallo,

Zitat

Original von Helix66
In der Montageanleitung vom Belt CP steht was von "larger" und "smaller" bei den beiden Lagerscheiben des Blattwellenlagers. Soviel ich auch messe, die Scheiben sind alle 4 ziemlich identisch dick, hoch etc. ?!?

ohne den Belt jetzt in Einzelteilen zu kennen, du meinst anscheinend Drucklager.
Diese müssen immer Scheiben mit unterschiedlichem Innendurchmesser haben ( auch wenn es sich nur um 1/10 handelt ) !
Gruß aus
Wolfram

16

Sonntag, 25. November 2007, 14:12

@ Wolfram hab ich schon geschrieben ==[]

Dann sind deine Drucklager eventuell falsch aufgebaut, das sind nämlich Drucklager wie dus beschreibst!

Gruß
Dennis
Nullheli

17

Sonntag, 25. November 2007, 18:44

okay,

...wenn das um 1/10tel geht, dann iss die Sache klar...
Habe das ganze nun so montiert wie`s in der Anleitung beschrieben ist.
Es scheint mir ein bisschen besser zu sein, vor allem ist die Paddelstange jetzt leichtgängiger. Spurlauf passt aber immer noch nicht ganz und verändert sich mit dem Gas...

Christian_B

RCLine User

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 25. November 2007, 19:46

RE: okay,

Die Muttern nur so fest ziehen, das sich die Blatthalter noch leicht drehen.
Schau dann mal die Scheiben innen zum Rotorkopf genau an, da sollte ein Bund dran sein, dieser drückt auf den inneren Lagerring. Manchmal ist dafür auch eine winzige Scheibe vorgesehen.
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub