Binisoft

RCLine User

  • »Binisoft« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Essen

Beruf: Dipl.-Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

1

Samstag, 29. Dezember 2007, 21:49

Belt CP: Frage zur Stabilisatorstangenjustage

Oh man, bin gerade drei Stunden im Keller gewesen um das Stabilisatorstangenset auszuwechseln (EK1-0518 ). Bei einem leichten Crash ist mir dort an einer Seite eine Achse abgebrochen. Beim Auseinandernehmen ist mir dann auch noch aufgefallen, dass ein Blatthalter runterhängt. Also mittels zweier Spitzzangen (grrrrr) die 5,5er Muttern in den Blatthaltern rausgenommen, die Blatthalterachse so gut wie möglich gerade gebogen und dann das ganze wieder zusammengebaut.
Ein schönes Puzzlespiel für lange Winterabende ;-)

Ich muss noch anmerken: Ich bin, was Helis betrifft, noch blutiger Anfänger (gerade mal 3 Akkuladungen).

Nun aber zu meiner Frage:

Beim Ausrichten der Paddelstange ist mir aufgefallen, dass die Paddelstange sich nur recht schwer hin- und her kippen lässt. Ich meine, das war im Originalzustand leichtgängiger. Also habe ich die beiden Stellringe, welche die Paddelstange fixieren, etwas weiter nach aussen gesetzt. Jetzt lässt sich die Paddelstange leicht hin- und her kippen. Allerdings ist dort jetzt ein kleiner Abstand zwischen dem Stellring und dem Kugellager im Stabilisatorstangenhalter (siehe angehängtes Pic, blauer Pfeil).

Muss man hier einen kleinen Abstand belassen oder muss beides dicht aneinanderliegen?

Es wäre schön, wenn mal jemand an seiner Belt nachschauen könnte.

Besten Dank vorab!

Gruß
Andreas

PiccoZ (Büro-Heli)
X-Twin Sport (Sonntagsflieger)
Elektro Junior (Elektro-Segler)
GeeBee (Shock-Flyer)
Zagi (Dünen-Segler)
Lama V2 (Wohnzimmer-Heli)
Belt CP (Garten-Heli)
Graupner MC 16/20 (alte Funke)
Multiplex EVO 9 (neue Funke)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Binisoft« (29. Dezember 2007, 21:50)


ncc11

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl.-Ing. (FH)

  • Nachricht senden

2

Samstag, 29. Dezember 2007, 22:06

RE: Belt CP: Frage zur Stabilisatorstangenjustage

Hallo Andreas,

habe keinen Belt CP, deshalb keine Ahnung, ob das normal ist - glaube ich aber nicht. Die Paddelstange wird schwergängig, wenn die Kugel, die mit dem roten Pfeil markiert ist, beim Auf- und Abwippen bewegt wird, da dann die übrige Mechanik des Rotorkopfs bewegt wird. Ein möglicher Grund wäre, dass die Blatthalter noch schief sitzen und deshalb das Gestänge, dass zu der rot markierten Kugel führt, seitlich verzogen ist. Eine Blattlagerwelle zu richten ist nicht ganz ungefährlich und nicht empfehlenswert, besser immer ersetzen. Bei einem Bruch fliegen die Rotorblätter unkontrolliert weg.

Gruß
Ulrich
»ncc11« hat folgendes Bild angehängt:
  • belt_paddelstange.jpg
[SIZE=1]T-Rex 450/500/600
aktuelles Video
[/SIZE]

alex k.

RCLine User

Wohnort: Wiernsheim

  • Nachricht senden

3

Samstag, 29. Dezember 2007, 22:20

Hallo Andreas,

bei meinem Belt ist da kein Spalt dazwischen und da sollte m.E. auch keiner sein.

Der einzige Grund der sich mir erschließt wie dort so ein Spalt entstehen könnte ist, dass Deine Blattlagerwelle immer noch krumm ist oder irgend etwas anderes nicht stimmt.

Die oberen Augen der "O-Hebel", welche den Pitch der Stabistange betätigen, sollten ziemlich genau in einer Ebene der Rotorwelle stehen (siehe Bild). Da die "O-Hebel" an den Blatthaltern vorbei gehen, werden sie durch diese ausgerichtet. Werden sie quasi krumm nach oben geführt, entsteht dieser Spalt.

Gruß, Alex
»alex k.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rotorkopf_1.jpg
[SIZE=1]
*T-Rex 500 ESP, Schlüter Junior 50, Agusta A109K2 "Rega" (CopterX 450); es war einmal Belt CP (meine Belt CP Hilfeseite)
*GWS Fw 190, Me 262, Eigenbau Horten H VII
*MPX Evo 9 M-LINK
[/SIZE]

Binisoft

RCLine User

  • »Binisoft« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Essen

Beruf: Dipl.-Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

4

Samstag, 29. Dezember 2007, 22:55

Hi Leute,
vielen Dank für Eure Hinweise!

Habe den Spalt weggemacht und die Hebel etwas "hochgezogen". Jetzt stehen sämtliche Hebel parallel bzw. senkrecht zu r Hauptachse bzw. Rotorebene und die beiden "O"s stehen nun auch exakt senkrecht. Nun kippt die Paddelstange auch wieder recht leicht. Das "knarren" kam davon, dass die beiden Hebel auf der Paddelstange hin- und her rutschten. Das können sie nun nicht, da der Spalt nun weg ist.

Ach man, ist das kompliziert zu erklären ;-)
Jedenfalls dank Eurer Tipps läufts jetzt und ich werde morgen meine 4. Akkuladung in Angriff nehmen ;-)

Gruß aus Essen
Andreas
PiccoZ (Büro-Heli)
X-Twin Sport (Sonntagsflieger)
Elektro Junior (Elektro-Segler)
GeeBee (Shock-Flyer)
Zagi (Dünen-Segler)
Lama V2 (Wohnzimmer-Heli)
Belt CP (Garten-Heli)
Graupner MC 16/20 (alte Funke)
Multiplex EVO 9 (neue Funke)