1

Sonntag, 6. Januar 2008, 20:32

T-Rex 450 SE V2: Rundlauf Zahnrad für Heckantrieb

Hallo Freunde der schnellen Rotorblätter,
vor meiner Frage möchte ich mich kurz Vorstellen:
ich komme aus der Schweiz, bin 37 Jahre alt und habe Famielie mit 2 Kindern.
Heli fliege ich bereits seit knappm 10 Jahren, bedingt durch den Familienzuwachs allerdings mit einer Pause von ca. 3 Jahren.
Bis ich zu Weihnachten 07 einen T-Rex 450 SE V2 unter dem Chrisbaum fand hatte ich nur Heli's der 60'er Klasse in meiner Flotte...

Ich muss sagen: der T-Rex geht wie Sau, das kleine Ding ist zum Rumturnen genau das Richtige, man kann ihn immer im Kofferrraum dabei haben und überal und immer einen Flug machen (in der Schweiz ist das nicht ganz so heikel mit der Beweilligung des Grundstückbesitzers etc.)

Nun zu meinen Fragen:
1) Das Zahnrad vom Motor zur Rotorwelle läuft bei meinem T-Rex perfekt.
Das direkt darunterliegende für HeRo Abtrieb hat aber einen Schlag von ca. 1-2mm (der Abstand zum Hauptzahnrad von variert also von ca. 3-5mm)

-> Ist das bei Euch auch so oder habe ich eine Problem z.B. mit einem schräg sitzenden Freilauf?

2) Das kleine Ritzel für den Heckriemenantrieb sitzt bei meinem T-Rex ca. 1mm zu hoch. Dadurch streift das Hauptzahnrad teilweiswe ganz leicht an diesem Ritzel. Mit der Suche habe ich schon gefunden das jemand den Freilauf eingestellt hat und dadurch dieses Problem lösen konnte. Bei meiner Heli haben aber alle relevanten Teile eine Fürungsnase welche in das Carbon der Seitenteile greift. Ein einstellen is da m.E. nicht möglich (zumindest ohne Feile)

-> kennt Ihr dieses Problem und was habt Ih dagegen gemacht?

Ich danke Euch schon jetzt für Eure Hilfe!

Grüsse
Daniel

Aggroslyder

RCLine User

Wohnort: Brilon

Beruf: Auszubildener (KFZ-Mechatroniker)

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Januar 2008, 20:54

Hallo und herzlich Willkommen.

Ich glaube das Problem ist bei (fast) jedem Rex. Abhilfe hat bei mir das Zahnrad vom SE V2 gebracht, was bei dir aber ja schon dabei sein sollte :D
Daher lass es so, wenn es beim fliegen nicht stört. Den Höhenversatz kannst du mit versetzen des Freilaufs nach oben oder unten (bischen pressen) varrieren.
MfG Rob:w

CopterX 450SE V2:ok:
Nimbus 3m :ok:
Extra 330L 2,3m :ok:
Extra 300 1,2m :ok:
Lift Off XXS :evil:

Video Sommerferien 2007
Meine Homepage

cbrkuh

RCLine User

Wohnort: CH-8471

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. Januar 2008, 15:08

RE: T-Rex 450 SE V2: Rundlauf Zahnrad für Heckantrieb

Hallo Daniel
Unbedingt den Freilauf sauber zusammenbauen und dann sollte das Problem behoben sein. Hatte beim Ersatz des Freilaufes das gleiche Problem festgestellt (vor dem Flug natürlich). Also, auch den 'Main Gear Case' gerade festschrauben und dann sollte es funzen.
Gruss Lars
Gruss Lars :w
__________________________________________
[SIZE=1]T-Rex 500CF
T-Rex 600ESP
Mx-22 / Spektrum[/SIZE]

4

Montag, 7. Januar 2008, 15:54

RE: T-Rex 450 SE V2: Rundlauf Zahnrad für Heckantrieb

Hallo Lars und Robert,
besten Dank für Eure Inputs,
ich denke ich habe alles sauber zusammengebaut, auch das "Main Gear Case" sollte passen.
Ich könnte mir aber Vorstellen, dass die Aufnahme für den Freilauf im "unteren" Zahnrad nicht exakt winklig gebohrt ist.
Das Ganze stört beim Fliegen nicht, dennoch werde ich die Sache nochmals in Ruhe unter die Lupe nehmen.

Danke für Eure Antworten
Daniel