Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Inspector

RCLine User

  • »Inspector« wurde gesperrt

Wohnort: München (Solln)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

21

Samstag, 14. Juni 2008, 16:17

Zitat

Original von blackie
Da lese ich wieder ein SOLL nicht so so gut sein... :D

Aber mal zu den 13° ... wer braucht das ? ich habe im mom noch lockere 10° kann es erweitern auf 12,5° aber wofür... ich bin mir halt im klaren, das ich niemals Hardcore 3D fliegen werde und da reichen 10 - 11° locker aus ... auch für nen Anfänger reichen 10 - 11° locker auch wenn er mal nen Looping oder ne Rolle machen will.

Hm.. dieses übertriebene immer... dieses Hochschaukeln.... grösser, besser, stärker, da muss noch mehr gehn und ist doch völliger Blödsinn... wo bleibt da noch der Spass am Hobby... der Spass am eigendlichen Fliegen.


Der Stefan Schnittka hat mir gesagt, dass das Profil nicht gut für Schweben und Geradeauslauf ist.
Aber hat ja keine Ahnung oder ? zzz

10 Grad sind echt wenig, 11 Grad hingegen ein sehr guter Wert auch für Anfänger. Den schliesslich sage ich immer "Gas rettet" und je schneller dieses wirkt, desto besser ist es auch für einen Anfänger.
Und kannst Du mir auch sagen, was deine zyklischen Ausschläge sind?

Ich habe erst gestern jemandem per Telefon dazu verholfen, seine 4,5 auf knapp 7 Grad zu vergrößern.
Und er ist ein fortgeschrittener Anfänger, der sich so langsam an Loopings ranwagen möchte. Nur hatte er bedenken, sein CopterX wäre zu "lahm" hierfür. Zurecht, er hätte kaum Reserven gehabt, wenn es schiefzugehen droht.

Und Du kannst Dir garnicht vorstellen Maik wie es ist, wenn man einen riesigen Looping fliegt und das satte Knattern der Blades hört. Das macht Spaß sage ich Dir! Und Rollen mit einer gescheiten Kopfdämpfung, knapp über 3000 U/min, einer 26er Paddelstange, Heliup Paddeln und 7 Grad bei den zyklischen Ausschlägen auch! Wie an der Schnur gezogen.

Nur hätte ich das gerne auch ohne tricksen und einer uneleganten Lösung hinbekommen. Der MiniTitan ist da durchdachter und besser.

Und wenn sich ein Anfänger gut anstellt, dann ist er bereits nach zwei Monaten soweit, als dass er diese Vorzüge genießen kann!

Gruß,
Daniel
CopterX SE V2, Eigenbaumotor 7er Scorpion 825 Watt!!! :evil: , Savöx 254, S9257, Spartan Gyro, 55er Jazz, UBEC von CC :ok: Video auf RCL-TV

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Inspector« (14. Juni 2008, 18:51)


blackie

RCLine User

Wohnort: Asylpfälzer aus Thüringen

Beruf: Kraftfahrer

  • Nachricht senden

22

Samstag, 14. Juni 2008, 17:22

Darüber was meine zyglischen Ausschläge sind oder oder ob ich mal auf 3000 RPM komme oder den ersten Looping... hab ich mir bisher nie einen Gedanken gemacht... ich sehe es immer noch gelassen bin ja eh noch net SOOO weit. Ich habe aber auch kein problem mal eben 12° Pitch einzustellen, weil es ja geht ohne Veränderungen.

Desweiteren... soll ja eh mal nen Rumpf darum und was soll ich da mit 3D das überlasse ich denen die Mutiger sind als ich.... ich muss an mein Herz denken *fg* obwohl ich es schon gern mal versuchen möchte :nuts: aber immer mit der Ruhe.

Macht ma... ich ziehe mich zurück... hab ja eh keine Ahnung von dem was ich schreib.
Grüsse Maik :ok:

Ammersee `09 ich war dabei ==[] auch `10 und 2011 erst recht wieder :D isses nich schon so weit ? :nuts: :ok:

Aggroslyder

RCLine User

Wohnort: Brilon

Beruf: Auszubildener (KFZ-Mechatroniker)

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 15. Juni 2008, 15:47

Zitat

Original von Inspector
Den schliesslich sage ich immer "Gas rettet" und je schneller dieses wirkt, desto besser ist es auch für einen Anfänger.


Hi,

Gas rettet, das ist richtig. Nur wenn ich shice in der Luft baue und der Heli runter kommt, muss ich schon ordentlich Pitch geben. Ich habe 3400rpm und 10,5° Pitch. Denn mehr macht kein Sinn bei der hohen Drehzahl. Nur jetzt sag mir mal welcher Anfänger solche Werte fliegt? Wenn man kein Gas hat was retten kann (ala 450TH, 430L etc...), dann brauchste auch keine Mords pitchwerte, wenn er das nicht durchzieht.
Dann gibts den Fall das man mit sehr hoher Drehzahl fliegt, so wie du und ich zum Beispiel. Aber da werde ich nicht auf die Idee kommen mit 13° Pitch und 3400rpm durch die gegend zu brettern, denn das Belastet den Antrieb doch extrem und schneller geht es ab 11° auch nicht mehr nach oben.
Wendiger machen kann man jeden Heli, so wie es Stefan schon mal gezeigt hat in seinem Thread wo er an der Flybar was verändert hat. Nur wer das braucht oder nicht braucht, das ist doch jedem selber überlassen, deshalbt sehe ich es als sinnlos einem Anfänger einen Heli vorzustellen womit er eh nichts anfangen kann oder dadrüber zu diskutieren ob man ausgefrähste Paddel hat oder nicht.
Erstmal sollte man doch fliegen lernen können mit seinem Heli und DANN kann man ich über etweige Tuningmaßnahmen wie starker Motor, lange Paddelstange, leichte Paddel und Carbonblätter etc gedanken machen oder?
MfG Rob:w

CopterX 450SE V2:ok:
Nimbus 3m :ok:
Extra 330L 2,3m :ok:
Extra 300 1,2m :ok:
Lift Off XXS :evil:

Video Sommerferien 2007
Meine Homepage

Inspector

RCLine User

  • »Inspector« wurde gesperrt

Wohnort: München (Solln)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 15. Juni 2008, 17:21

Deswegen habe ich ja auch angemerkt, dass man mit so Dingen wie ausgefrässten Paddeln nur "mogelt".

Eine 22er Paddelstange ist jedoch auch für einen Anfänger empfehlenswert. Denn damit schwebt und fliegt ein 450er Heli einfach noch stabiler.
Und zu geringe zyklische Steuerausschläge sind auch für einen Anfänger nicht gut. Damit muss er ständig ordentlich rudern und wenn es brenzlig wird, sind kaum Reserven da.

Ich vertrete die Meinung, dass 6-7 Grad zyklische Ausschläge und eine 22er Paddelstange, das ganze mit 2600-2800 U/min und 15-25% Expo ideal für einen blutigen Anfänger sind.
Der Heli macht was er soll und das ohne große Verzögerung. Das hat auch nichts mit zappeligem Verhalten zu tun.

Gruß,
Daniel
CopterX SE V2, Eigenbaumotor 7er Scorpion 825 Watt!!! :evil: , Savöx 254, S9257, Spartan Gyro, 55er Jazz, UBEC von CC :ok: Video auf RCL-TV

Aggroslyder

RCLine User

Wohnort: Brilon

Beruf: Auszubildener (KFZ-Mechatroniker)

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 15. Juni 2008, 18:29

Hi Daniel,

da gebe ich dir vollkommen recht, nur dann schreib das bitte demnächst auch direkt ;)

22er Paddelstange, normale Paddel + Gewichte, dann 2600rpm und Ausschläge alles was geht ohne Expo, so stelle ich immer die Rexe ein die ich für andere baue, damit ist das dingen lamm fromm un schwebt wunderbar. Als Dämpfung mache ich generell die harte rein, damit die gefahr von einem Boomstrike nich so groß ist.
MfG Rob:w

CopterX 450SE V2:ok:
Nimbus 3m :ok:
Extra 330L 2,3m :ok:
Extra 300 1,2m :ok:
Lift Off XXS :evil:

Video Sommerferien 2007
Meine Homepage

Inspector

RCLine User

  • »Inspector« wurde gesperrt

Wohnort: München (Solln)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 15. Juni 2008, 19:52

Du wirst lachen, aber die harte Dämpfung habe ich bewusst in meinem Post weggelassen. Ich wollte nicht, dass meine guten Tipps deswegen noch zerplückt werden ;)

Übrigens hat freakware bald Scorpionmotoren im Programm und z.B die roten Dumpergummis von readyheli.com .. oder haben Sie schon? Schauts selber 8)
CopterX SE V2, Eigenbaumotor 7er Scorpion 825 Watt!!! :evil: , Savöx 254, S9257, Spartan Gyro, 55er Jazz, UBEC von CC :ok: Video auf RCL-TV

vitaminp

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 15. Juni 2008, 19:58

Minimot hat nun auch Scorpion Motoren :-)
Acrobat SE + AC-3x, 15-12 HE, 9650, BLS251, Jive 80, 6S LiFePo
MP XL-E, AC-3X
TT ZK 2

blackie

RCLine User

Wohnort: Asylpfälzer aus Thüringen

Beruf: Kraftfahrer

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 15. Juni 2008, 20:25

und die Buschflieger auch :tongue:
Grüsse Maik :ok:

Ammersee `09 ich war dabei ==[] auch `10 und 2011 erst recht wieder :D isses nich schon so weit ? :nuts: :ok:

29

Sonntag, 15. Juni 2008, 20:49

Problem beim Belt ist halt das der von der Paddelabstimmung völlig daneben ist, daher auch die hässlichen Geschichten mit der Taumelscheibendrehung.
War damals beim Rex mit dem Plastikkopf und der kurzen Paddelstange genau das selbe Theater nur nicht so stark ausgeprägt aber wenn man ihn schön wendig gemacht hat dann waren die Rollen ein wenig korkenziehermäßig, deshalb wurde ja die Paddelstange von Align auch verlängert und deshalb habe ich (wo es die noch nicht gab) ja auch angefangen Gummis und Paddelstangen zu machen.
Hätt ich einen Belt würde ich es wie folgt machen:
- härtere Dämpfungsgummis rein
- Blattlagerwellengelenk evtl. raus
- lange Paddelstange
- schwere (8,5gr.) Align Paddel, nötigenfalls noch Gewichte drauf
- ordentlich Blätter (Align Pro oder gute CFKs)
bis auf die Gummis und die Align Blätter ist aber leider noch nichts erprobt weil ich halt selber keinen Belt habe aber schlimmer dürfte es durch die anderen Maßnahmen eigendlich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht werden.

Gruß Stefan
[SIZE=4]Montage und Einstellung von E- Helis [/SIZE]

m@ui

RCLine User

Wohnort: Ludwigshafen

Beruf: Modellbauer ;-) (schön wärs)

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 15. Juni 2008, 21:41

Was ist bitte ein Boomstrike und
ne 22er Paddelstange??
Knuffel
Calmato
Acromaster
T-Rex 250 VSTABI
T-Rex 600 Nitro VSTABI
T-Rex 700 Nitro VSTABI
LOGO 500 VSTABI

Blue Coupe

RCLine User

Wohnort: Augsburg-Land Wehringen

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 15. Juni 2008, 21:46

Hi Boomstrike ist wenn dir die Rotorblätter in das Heckrohr schlagen. Und das andere ist die Länge von der Paddelstange.
Mfg Thomas

[RCLTV]3530[/RCLTV]

32

Sonntag, 15. Juni 2008, 21:46

Hallo,
Boomstrike bedeutet das der Hauptrotor, zum Beispiel bei einer zu harten Landung, ins Heckrohr einschlägt.

22er Paddelstange ist halt eine 22cm lange Paddelstange, über die Länge kann man die Agilität einstellen, länger heißt in der Regel agiler, kürzer dementsprechen träger.

Gruß,
Manfred

Edit: Mist, zu lamgsam.
[SIZE=1]Trex 600 GF, AC3X 8S [/SIZE] [SIZE=1]
Protos 500, 6S,Mini V-Stabi [/SIZE] [SIZE=1]
Futaba FF10 2.4[/SIZE]
[SIZE=1]Status: Rundflüge, Rollen und Loopings, Rückenschweben[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wooosch« (15. Juni 2008, 21:47)


m@ui

RCLine User

Wohnort: Ludwigshafen

Beruf: Modellbauer ;-) (schön wärs)

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 15. Juni 2008, 21:50

Also heute hat haben die Blätter in mein Heckrohr eingeschlagen.Das kann ich mit härteren Gummis verhindern???
Knuffel
Calmato
Acromaster
T-Rex 250 VSTABI
T-Rex 600 Nitro VSTABI
T-Rex 700 Nitro VSTABI
LOGO 500 VSTABI

34

Sonntag, 15. Juni 2008, 22:17

Hi maui,
die härteren Gummis verhindern einen Einschlag nicht unbedingt. In erster Linie sorgen sie dafür das der Rotorkopf direkter, agiler reagiert.
Gleichzeitig können sich die Blätter damit nicht mehr so einfach nach oben oder unten biegen, das kann dann das Risko eines Boomstrikes reduzieren.
Allerdings spielen da auch noch Faktoren wie Drehzahl, Pitchwerte und Rotorblattmarke eine Rolle.
Außerdem kommt es darauf an was du mit deinem Heli angestellt hast.

Seit ih bei meinm CopterX mit fester Drehzahl starte und lande hatte ich keine Schwierigkeiten mehr, die Drehzahl liegt dabei so um 2200 1/min, trotz der weichen Standartgummis.

Gruß,
Manfred
[SIZE=1]Trex 600 GF, AC3X 8S [/SIZE] [SIZE=1]
Protos 500, 6S,Mini V-Stabi [/SIZE] [SIZE=1]
Futaba FF10 2.4[/SIZE]
[SIZE=1]Status: Rundflüge, Rollen und Loopings, Rückenschweben[/SIZE]

m@ui

RCLine User

Wohnort: Ludwigshafen

Beruf: Modellbauer ;-) (schön wärs)

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 15. Juni 2008, 22:22

Ich hab so 2700 U/min am Rex
Knuffel
Calmato
Acromaster
T-Rex 250 VSTABI
T-Rex 600 Nitro VSTABI
T-Rex 700 Nitro VSTABI
LOGO 500 VSTABI

36

Sonntag, 15. Juni 2008, 22:42

Am Rex S sollte man auf jeden Fall die 2,5mm Hülsen für harte Dämpfung verbauen sonst kracht es gerne mal am Hechrohr. Je höher die Drehzahl um so härter die Dämpfung.

Gruß Stefan
[SIZE=4]Montage und Einstellung von E- Helis [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »noch ein Stefan« (15. Juni 2008, 22:43)


m@ui

RCLine User

Wohnort: Ludwigshafen

Beruf: Modellbauer ;-) (schön wärs)

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 15. Juni 2008, 22:45

Da hab ich auch noch die dünnen drin.Alles noch auf Anfänger laut Bauanleitung eingestellt
Knuffel
Calmato
Acromaster
T-Rex 250 VSTABI
T-Rex 600 Nitro VSTABI
T-Rex 700 Nitro VSTABI
LOGO 500 VSTABI

m@ui

RCLine User

Wohnort: Ludwigshafen

Beruf: Modellbauer ;-) (schön wärs)

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 15. Juni 2008, 23:08

Schick mir grad mal jemand den Link von den härteren BlattlagerGummis
Knuffel
Calmato
Acromaster
T-Rex 250 VSTABI
T-Rex 600 Nitro VSTABI
T-Rex 700 Nitro VSTABI
LOGO 500 VSTABI

Inspector

RCLine User

  • »Inspector« wurde gesperrt

Wohnort: München (Solln)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 15. Juni 2008, 23:09

CopterX SE V2, Eigenbaumotor 7er Scorpion 825 Watt!!! :evil: , Savöx 254, S9257, Spartan Gyro, 55er Jazz, UBEC von CC :ok: Video auf RCL-TV

m@ui

RCLine User

Wohnort: Ludwigshafen

Beruf: Modellbauer ;-) (schön wärs)

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 15. Juni 2008, 23:20

Danke ABER
Gibts die auch irgendwo in Germania??
Knuffel
Calmato
Acromaster
T-Rex 250 VSTABI
T-Rex 600 Nitro VSTABI
T-Rex 700 Nitro VSTABI
LOGO 500 VSTABI