1

Samstag, 7. März 2009, 18:37

Nach Erstflügen: Fragen zu Heck, Gyro und Servos

So, nachdem ich die letzten Tagen in den Regenpause die ersten Flugversuche mit dem Belt CP gemacht habe (einmal Rotorblattverlust :shake: ) habe ich nun wieder ein paar Frage und hoffe, dass mir jemand Tipps geben kann?!:

1. Wenn ich alle Regler an der Esky FB auf Mitte habe, steht das Servo für das Heck keineswegs 90° und auch der Hebel am hinteren Rotor steht nicht 100%tig 90° zum Heckrohr. Das sollte aber doch eigentlich so sein, oder?! Ich musste jedenfalls den Trimmer dafür ein ganzes Stück nach links schieben, dass sich der Heli nicht drehte.

2. Sind die org. Digitalen ESky Servos für diese ersten Lern,- und Schwebeversuch ausreichend oder würde man mit anderen, besseren zB den Tower Pro SG-90 eine merkliche Verbesserung merken? Ich wollte aber in nächster Zukunft auch keine neue Funke kaufen.

3. Würde sich der Tausch des Gyros zB diesen GY401 generell lohnen? Wie gesagt, ich will auch zukünftig keine 3D Stunts machen, sondern "nur" normal Rumfliegen (bitte nicht lachen!)

4. Wie hänge ich den Heli am besten am Rotorkopf auf, um das Gleichgewicht der Vertikalen (vorn / hinten Neigung von hinten gesehen) zu testen? In der org. Anleitung haben die irgend nen Faden oder Strick genommen, aber ich finde nichts passendes, wo ich das richtig befestigen könnte?

5. Wie und wo "stabilisiere" ich den Heli am besten, damit ich das horizontale Gleichgewicht testen kann (links / rechts Neigung) von hinten gesehen?

6. Wie fest sollten die Schrauben der Hauptrotorblätter angezogen werden? So dass die Blätter bei der kleinsten Bewegung abkippen oder etwas schwergängiger?

7. Sind die oftmals empfohlnen extra Unterlegscheiben für die Kopfdämpfunf bzw. gleich härtere Gummis dafür zu empfehlen?

8. Kann mir bitte jemand mal die genaue Funktion der beiden Dreh.Trimmregler oben an der ESky FB erklären (links Hov.Pit, rechts Pit Trim)?

So, ich hoffe es steinigt mich niemand wegen dieser Fragen Serie?! Ich habe aber auch schon fast alle relevanten Beiträge hier in diesem wirklich guten Forum gelesen und bin aber bei manchen Sachen eben als Anfänger doch unschlüssig.

VIELEN DANK SCHON MAL!!!!

mfg, Alex.
=> wer fliegen kann, ist klar im Vorteil <=

mgroll

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. März 2009, 18:56

RE: Nach Erstflügen: Fragen zu Heck, Gyro und Servos

hi axl ... wen du wirklich alle relevante beiträge hier durchsucht hättest, hättest du auf alle deine fragen ungefähr tausend antworten gefunden ... :ok: etwa mit der suchfunktion nach "hov pit" oder "pit trim"...

dennoch hier ein paar kurze antworten ...

Zitat

Original von Axxxxxl
1. Wenn ich alle Regler an der Esky FB auf Mitte habe, steht das Servo für das Heck keineswegs 90° und auch der Hebel am hinteren Rotor steht nicht 100%tig 90° zum Heckrohr. Das sollte aber doch eigentlich so sein, oder?! Ich musste jedenfalls den Trimmer dafür ein ganzes Stück nach links schieben, dass sich der Heli nicht drehte.das servohorn sollte schon rechtwinkelig stehen (aufschrauben, versetzen...), hinten ists nicht so wichtig

2. Sind die org. Digitalen ESky Servos für diese ersten Lern,- und Schwebeversuch ausreichend oder würde man mit anderen, besseren zB den Tower Pro SG-90 eine merkliche Verbesserung merken? Ich wollte aber in nächster Zukunft auch keine neue Funke kaufen.reichen aus

3. Würde sich der Tausch des Gyros zB diesen GY401 generell lohnen? Wie gesagt, ich will auch zukünftig keine 3D Stunts machen, sondern "nur" normal Rumfliegen (bitte nicht lachen!)ein nromaler hh-gyro reicht

4. Wie hänge ich den Heli am besten am Rotorkopf auf, um das Gleichgewicht der Vertikalen (vorn / hinten Neigung von hinten gesehen) zu testen? In der org. Anleitung haben die irgend nen Faden oder Strick genommen, aber ich finde nichts passendes, wo ich das richtig befestigen könnte?reicht, zwischen den fingern kurz halten

5. Wie und wo "stabilisiere" ich den Heli am besten, damit ich das horizontale Gleichgewicht testen kann (links / rechts Neigung) von hinten gesehen?ist normal nicht notwendig

6. Wie fest sollten die Schrauben der Hauptrotorblätter angezogen werden? So dass die Blätter bei der kleinsten Bewegung abkippen oder etwas schwergängiger?blätter sollen gerade NICHT abkippen

7. Sind die oftmals empfohlnen extra Unterlegscheiben für die Kopfdämpfunf bzw. gleich härtere Gummis dafür zu empfehlen?härtere kopfdämpfung bringts

8. Kann mir bitte jemand mal die genaue Funktion der beiden Dreh.Trimmregler oben an der ESky FB erklären (links Hov.Pit, rechts Pit Trim)?hovpit verschiebt die pitchdiagonale im verhältnis zur gasdiagonale hinauf oder hinunter und bringt damit den heli mal mit mehr oder weniger gas in den schwebefähigen pitchbereich, pittrim biegt diese schräge zu einer echten kurve
.


gruß, macem
[SIZE=1]•div. koaxe, walkera cb100, hbk2, sjm325, topspeed250
•protos 450 mini, roxxy 950-6/scorpion 2221-12/4s, KDS900/N590, 3xhs-65hb, corona-rp6d1/mx12[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mgroll« (7. März 2009, 18:57)


3

Samstag, 7. März 2009, 20:09

@macem:
Erstmal Danke für die Antworten, genau diese kurzem Infos bringen mich weiter. Sicher habe ich nicht ALLE Threads durchforstet, aber bei vielen habe ich dann manchmal schnell den Überblick verloren, da aus einer einfachen Frage meist ein technisch versierter Beitrags-Marathon wurde.
Aber trotzdem alles sehr informativ.

Wenn Du noch Zeit hast:
- Was wäre denn ein "normaler HH Gyro" für meine Zwecke?
- also sind hovpit und pitrim für´s normale Gerade-Steuern/Trimmen des Helis erstmal nicht soo relevant, oder?!

mfg, Alex.
=> wer fliegen kann, ist klar im Vorteil <=

satsepp

RCLine User

Wohnort: Bayern, Bayerisch Eisenstein

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. März 2009, 20:33

RE: Nach Erstflügen: Fragen zu Heck, Gyro und Servos

Also bin zwar seit Tagen nur am einstellen, und den CP noch nicht geflogen, aber kann dir ein paar Fragen beantworten.

Das Poti links hinten, soll bei Mittelstellung stehen, und dann muß der Pitch bei 3D-Mode (IDLE IP=1) auf exaktr 0° stehen.
Bei mir war die Taumelschiefe und zudem zu weit unten montiert!
Prüve bitte bei 3D und -100% ob bei Nick und Roll alle Servos verfahren, oder wie bei mir ein teil stehen bleibt.

Das Rechte Poti (Kanal5) ist am Güro angeschlossen, und hier kannst Die bei Güro.SW = 0 die Empfindlichkeit des Güro einstellen.
Bei Güro-SW=0 (Also eingeschaltet) läuft der Servo leicht weg, weil er ausregeln will. vor allem bei links/rechts steuerbefehlen bleibt er dort. Schalter auf 1 und der servo fährt in Mittlestellung !
Starte aber nicht in Stellung 1, der Heli dreht sich sonst.
Du schreibst aber rechts Pit-Trimm, hast Du den V2 oder den Vorgänger?

Bezüglich einstellen kann ich die Einstell-DVD nur wärmstens empfeheln, irgendwann muß es ja doch einmal gemacht werden, RTF hin oder her.

Bezüglich Gewichtsausgleich habe ich den Akku ziemlich weit vor schieben müssen, Du kannst einfach oberhalb des rotors die runde Scheieb nehmen mit den fingern, ich denke daß dies Reicht.

Wie hast Du denn das rotorblatt verlieren können, hattest gestreift, oder Schraube gelöst?
Die solle so eingestellt werden, daß beim kippen die Blätter nicht selbständig runtergehen, aber mit dem Finger leicht beweglich sind. Auch beim heckrotor, der war bei mir auch zu locker.

Ich wünsch Dir viel Spaß mit dem "Spielzeug", 3D ist schön anzusehen, aber ich bin wahrsacheinlich auch zu alt dafür :( udn will auch nur rumfliegen, und wenn dann kurven usw. mal in ein paar Monaten sauber gehen, dann bin ich Happy.

Sepp
Verein : MFC-Zell
Hangar: Einige 450er, Voodoo 600 + TDR mit SK720
Motto : PITCH OR DIE
Videos : Videos

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »satsepp« (7. März 2009, 20:36)


5

Samstag, 7. März 2009, 22:59

@satepp
Danke auch Dir für die ausführliche Antwort!

Also wie es aussieht habe ich die normale V1 Version des Belt CP! Jedenfalls steht rechts "Pit Trim" am Drehregler der FB.

Die Blätter habe ich natürlich nicht im Flug verloren, soviel Kontrolle hatte ich schon noch. Aber beim Erstflug OHNE Trainingsgestell war ein Abkipper dann doch etwas zu seitlich und ... Rasenmähergeräusch :D

Mit den Einstellungen aus der Packung haut es sicher eh nicht hin. Und da ich unumwunden zugebe, bei der ganzen Technik auch noch Laie genug zu sein, wird mein Gedankengang dahin gehen, dass ich mir hier übers Forum einen vertrauenswürdigen Profi suche, den Heli einpacke, hinschicke und von jemand mit mehr Erfahrung einstellen lasse. Ich denke, das ist bei den Leuten hier im Forum möglich?!
Zuvor wollte ich mir evtl. noch den org. Kreisel gegen den EK2-0704B Head Lock Gyro austauschen, da weiter oben hier die Empfehlung kam (oder wäre das der falsche?).

Mal sehen, was sich ergibt. Aber es bringt mir nichts, wenn ich mit einem falsch eingestellten Heli irgendwie rumdoktor anstatt mit einer guten Basis zu lernen. Meine Meinung.
=> wer fliegen kann, ist klar im Vorteil <=