Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ballonfly

RCLine User

Wohnort: Sankt Wendel

Beruf: Therapeut

  • Nachricht senden

41

Freitag, 20. Februar 2015, 21:18

Hallo Matthias

Mir wäre auch schon mal passiert, normalerweise fliege ich einen Lipo und lege ihn auf eine andere Stelle,damit weiß ich dass dieser schon leer ist. an dem Tag hatte ich es vergessen, baute ich den Lipo ein, es war sehr kalt, und merkte auch nicht dass dieser noch warm war.Tja beim Schweben ist es mir auch gleich aufgefallen , etwa stiimmt nicht.

Wieder gelandet und Lipo geprüft, siehst du es kann jedem geschehen.

Jetzt zu deiner Frage, wenn nur einen Teil der befestigung der Kufen gebrochen ist, hast du Glück gehabt. Die Blätter haben nicht den Boden berührt oder? ich wurde mal die HRBlätter ab machen, und mal den Motor anlaufen lassen, und beobachte ob deine HRwelle nicht krumm ist ,auch wenn sie leicht krumm ist ,sollte diese ersetzt werden,Blattlagerwelle wäre vielleicht davon betroffen wenn die Blätter den Boden berührt hätten. Ich weiß nicht wie dick deine Blattlagerwelle ist.Ich hab sie selten tauschen müssen bei einem Crash.

Heckwelle überprüfen. der Blade ist noch glaube ich mit Zahnriemen , bei einem Starrantrieb wäre möglich das vordere und oder hintere Heckgetriebe defekt.

Dann solltest du die Servos überprüfen, drehe einzelne mit der Hand( ohne Strom ) ,ob die Zahnräder noch in Ordnung ist, knackt es an einer Stelle, ist vermutlich ein Zahn oder mehr weg radiert. So sollte einen oder mehrere Zahnräder am Servo ersetzt werden. Anschliessend mit angeschlossenen Servos in alle Richtungen steuern wenn die Servos sich alle richtig bewegen.

Wenn du jetzt alles genau überprüft hast, dann versuche zu Schweben, falls Vibrationen vorhanden sind,muss und sollte dieses behoben werden.Das Kann an der HRW oder BLW oder beides oder was anderes, ich möchte dich aber jetzt nicht damit verunsichern.

Vielleicht hast du wirklich glück gehabt und es ist alles gut ausgegangen. Vielleicht hat jemand noch andere Tips, mir fällt jetzt nichts mehr ein, ah ja den Chassis noch überprüfen ==[]
L.G Claudio

42

Freitag, 20. Februar 2015, 21:27

Hallo Claudio,

Vielen Dank für deinen informativen Beitrag. Den Rahmen werd ich aber tauschen müssen oder? Das ist ja irre aufwändig.

Die Servos habe ich überprüft, scheint alles normal zu sein. Wie bemerke ich eine krumme Hauptrotorwelle? Vibriert da der ganze Heli beim anlaufen?

Das Heck ist glaube ich nicht betroffen, wie gesagt ist er auf den Kuven aufgekommen, habe kurz davor schon Motor aus. Dann ist er einfach im Gras umgefallen.

ballonfly

RCLine User

Wohnort: Sankt Wendel

Beruf: Therapeut

  • Nachricht senden

43

Freitag, 20. Februar 2015, 21:53

Hallo Matthias

Wenn die Welle krumm wäre wurde dein Heli Vibrationen erzeugen. Du kannst die Welle ausbauen , ich nehme in der Rregel eine glatten Fläche und lass die darüber rollen. Am besten geht das über eine Glasscheibe. Ist aber manchmal auch schwer zu erkennen wenn sie minimal krumm ist. Wenn deinen Rahmen ersetzen muss, dann hast du einiges zu tun. ==[]

Lass dir Zeit beim Wiederaufbau, wenn du dir nicht sicher bist , mach dir ein paar Bilder vom Ausbauen, mir hat das immer wieder geholfen. Oder frage im Forum :)
L.G Claudio

44

Freitag, 20. Februar 2015, 23:33

Ich weiß immer nicht, wie man Wellen, die so einen Knubbel in der Mitte haben, über ein Glasplatte rollt, um festzustellen, ob die krumm sind?

Du kannst den kompletten Rotorkopf abbauen (ggf. auch den Heckrotor), so dass die nackte Welle aus dem Dom ragt. Wenn du jetzt Vollgas gibst und einen Schraubendreher an die rotierende Welle hältst, merkst du am Kribbeln in den Fingern, ob die Welle minimal krumm ist.

Haben die Hauptrotor-Blätter noch gedreht, als er umgekippt ist? Wenn ja, kann die Energie reichen, um die HRW, wahrscheinlicher sogar die BLW, zu verbiegen. Ich habe mir angewöhnt, nach Bodenkontakt mit drehendem Rotor pauschal zumindest die BLW zu tauschen.

Wenn es nur die Schraubenaufnahme am Rahmen ist, die abgebrochen ist, kannst du das mit Seku kleben (Uhu hart z. B. bricht wieder weg). Habe bei mir mit Seku geklebt. "Normale" Landungen hält das locker aus. Wegen dieses kleinen Schadens habe ich auch den Rahmen nicht getauscht. Spar die den Rahmentausch mal für einen "richtigen" Crash auf ;)

Checke das Hekrohr, ob es an der Klemme (direkt am Rumpf) geknickt ist.

Gruß, Holger

ballonfly

RCLine User

Wohnort: Sankt Wendel

Beruf: Therapeut

  • Nachricht senden

45

Samstag, 21. Februar 2015, 00:17

Danke Holger , das mit der HRW wusste ich nicht, dass diese eine Knubbel in der Mitte besitzt. Bin froh dass ich alle meine von meine Helis ausgetauscht habe. Das mit den Schraubenzieher kannte ich nicht, man lernt nie aus. Aber jeder hat es anders gelernt.
L.G Claudio

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ballonfly« (21. Februar 2015, 01:04)


46

Samstag, 21. Februar 2015, 06:23

Hallo Holger, danke für den Tipp mit dem Kleben. Das werde ich mal versuchen. Vl. hält es eine Zeit lang. Das Heckrohr hab ich gecheckt, hat nix abbekommen. Werde mir jetzt mal die Blattlagerwelle anschauen....

maddyn

RCLine User

Wohnort: Feucht b Nürnberg

Beruf: Hausmeister

  • Nachricht senden

47

Samstag, 21. Februar 2015, 07:24

HI

is das mit dem Knubel wieder so ne spezial Anfertigung von denen ??
wenn da die Wellen vom rex Passen würd ich die nehmen
sind billiger
Gruß Martin
Runter is leichter wie rauf

48

Samstag, 21. Februar 2015, 08:46

Hallo Leute,

nun bin ich weiter auf Fehlersuche gegangen, hab den Heli mal vorsichtig angelassen. Bei niedriger Drehzahl schüttelt es den Heli. Bei höherer Drehzahl, kurz vor dem abheben ist er total ruhig.

Kann das auf eine verbogene Hauptrotorwelle hindeuten? Wenn ja, wie baue ich die aus? Kann ich die nach oben rausziehen?

Noch ein Problem habe ich festgestellt, die Servus laufen soweit ganz normal, nur die Taumelscheibe steht schief(Rollservo), schätze so 1-2 mm. Wie kann ich diesen Servo wieder einstellen, soll ich das mechanisch über die kleinen Gewindestangen machen oder wie löst ihr so was?

Vielen Dank euch allen

49

Samstag, 21. Februar 2015, 11:16

Mahlzeit,

@Maddyn: Die HRWs vom T-Rex 450er passen nicht rein, die sind unterschiedlich lang. Außerdem haben die auch den "Knubbel" auf der Welle. Das wir gemacht, damit man die HRW nicht mit einem Stellring fixiere muss. Man legt solange dünne Passscheiben unter den Knubbel (über das Domlager), bis die HRW kein vertikales Spiel mehr hat.

Matthias, die HRW kannst du ausbauen, indem du die Schraube unten am Freilauflager rausdrehst, dann kann die ganze HRW nach oben herausgezogen werden. Ist ne Sache von wenigen Minuten, die HR zu tauschen. Ist leider so, dass die für Blade 450 etwas teurer sind. Trotzdem tausche ich die im Verdachtsfall pauschal.

Du bist sicher, dass die TS vorher gerade stand? Kann sein, dass bei einem Servo di Zahnräder übergesprungen sind oder es Karies hat. Bau mal die Anlenkhebel von den Servos ab und bewege sie VOSRICHTIG mit der Hand von einem zum anderen Anschlag. Das merkstsu sofort, wenn es im Getriebe knackt. Dann ist das Getriebe hinüber. Hast du noch die originalen E-flite Plastikservos? Ich habe miene nach dem ersten Crash gen Metallgetriebeservos getauscht. Da gibt's im Nachbarforum einen ellenlangen Thread über Alternativ-Servos für den 450er. Bei mir sind Dymond DS1550 am Werk, die haben bis jetzt 10+ Crashs überlebt! Wahlweise Align DS415, Savöx SH-263, KDS N300, ...

Sollte das Servogetriebe noch i. O. sein, die TS nochmal "von unten" mechanisch einstellen. Also kein Trim/Subtrim, Servohebel 90° zu HRW, ggf. mit Subtrim korrigieren. Dann TS über die Anlenkstangen waagerecht stelen. Dann 0° Pitch neu einstellen.

Gruß, Holger

ballonfly

RCLine User

Wohnort: Sankt Wendel

Beruf: Therapeut

  • Nachricht senden

50

Samstag, 21. Februar 2015, 11:52

Mahlzeit auch

Hallo Maddyn, für welchen Rex suchst du denn die HRW?. Ich hab in meinem Pro und DFC Kopf alle den mit den Stellring. Mir sind die lieber als die mit dem festen Ring. Ich hab die vom Tarot genommen der bietet beides. Das mit den Scheiben fand ich nicht so gut, ist aber Geschmacksache.

Hallo Matthias

Dann hat es doch mehr erwischt als ich dachte, wenn dein Servohorn nicht mehr in die ursprungliche Position liegt, ist es vermutlich wie Holger schon sagte , einen Zahn oder mehrere Zähne übersprungen.

Von den Servos wurde ich die DS 415 nicht nehmen , Getriebe ist sehr schlecht, wenn dann die 430 die kosten das gleiche.Hab von den 415 3 hier liegen , die hab ich von einem Freund bekommen.Die Dymond 1550 finde ich auch klasse, die andere hatte ich noch nicht.

Da ich den Blade Rahmen nicht kenne, kann ich nicht viel dazu beitragen, wie Holger schon sagte, kannst du es auf jedenfall mit kleben versuchen.
L.G Claudio

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ballonfly« (21. Februar 2015, 12:00)


51

Samstag, 21. Februar 2015, 11:57

Hi Holger,

danke für deine Antwort. Dann bestell ich mir mal die Hauptrotorwelle und zur Sicherheit auch noch die Blattlagerwelle.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die TS seit Beginn an immer schön gerade war.

Mein Blade 450x V2 hat ja die Servus mit Metallgetriebe, wie ein kaputter Servo klingt weiß ich von meinem 200er Blade, da habe ich schon einige getauscht.

Ich hab den Heli gerade noch mal initialisieren lassen, wie du vl. auf den Fotos sehen kannst stehen beide Servohörnchen nach oben, das linke mehr, das rechte weniger. Machen aber keine abnormalen Geräusche.

Noch eine etwas dumme Frage, was bedeutet "Subtrimm"?
»MatthiasGamper« hat folgende Bilder angehängt:
  • links.jpg
  • rechts1.jpg

52

Samstag, 21. Februar 2015, 11:59

Hallo Claudio,

falls die Zahnräder übergesprungen sind, ist der Servo dann endgültig kaputt?

53

Samstag, 21. Februar 2015, 12:35

Das kannst du nur erkennen, wenn du die Getriebe ausbaust. Ich weiß nicht, wie die Eflite MG Servos sind, die Plastok-Dinger waren nicht so toll. BTW: Meine Align 410er im 450er rex laufen seit 4 Jjahren ohne Probleme.

Sind die Bilder entstanden, als alle Servos in Mittenposition standen, also 0° Pitch anliegen sollten? Das ist definitiv nicht i. O. so, da sind ja 15° und mehr, die die Servohebel von 90° weg stehen und zwar alle gleichermaßen. Beim Nickservo muss übrigens nicht das Servohorn 90° stehen, sondern der Hebel am Umlenkarm im Gehäuse.

Deine Fernbedienung hat doch bestimmt ein menüpunkt Subtrim? Beim 450X muss das aber alles auf 0 stehen, die Feinjustierung der Servohörner auf 90° zur HRW machst du im AR7200BX Menü G. Die Servos fahren in ihre echten Mittenposition im Menü G, wenn keine LED leuchtet. Nur so kannst du das erkennen, ob die Hörner richtig aufgesteckt sind.

54

Samstag, 21. Februar 2015, 12:40

Oje oje das klingt übel und kompliziert :-( werde wohl nächste Woche in den Modellbauladen gehen wo ich ihn gekauft habe. Vl. Ist der Verkäufer so nett und schaut ihn mir mal an.

55

Samstag, 21. Februar 2015, 13:28

Ich fürchte, irgendwann musst du da selbst lernen, wie's geht. Ist ja kein Hexenwerk. Hast du keinen RC Club in der Nähe oder jemanden, der dir das mal zeigen/erklären kann? Beim ersten Mal ist es etwas schwerer, aber danach kannst du das im Schlaf. Eine komplette Einstellung im Forum anleiten, halte ich für etwas schwierig.

56

Samstag, 21. Februar 2015, 14:16

Ja Holger ich denke da hast du schon recht aber ich wollte es so lange als möglich vermeiden mich mit dem AR7200bx zu befassen. Hab mal interessehalber die Anleitung durchgelesen, ich denke das ist mir zu kompliziert. Ausserdem fehlt mir noch eine Pitchlehre und eine Taumelscheibeneinstellhilfe. Zuerst muss ich erst mal wissen was alles kaputt ist.

Reparaturvideos gibt es ja einige im Netz, also die Hauptrotorwelle zu tauschen traue ich mir definitiv zu. Ebenfalls Servos tauschen aber wenns dann an den AR7200 geht überlasse ich das lieber denen, die es wirklich können. Wahrscheinlich "verstelle" ich mir da den gesamten Heli, dieses Risiko will ich nicht eingehen, zu mal ich ihn erst seit einem Monat habe.

57

Samstag, 21. Februar 2015, 18:27

Hol dir mal die Anleitung vom BeastX aus dem Netz von http://www.beastx.com/deu/support.php Die Spektrum Anleitung für den AR7200BX ist viel zu dünne. Das Programmieren des Beast ist das Einfachste der Neueinstellung. Du wirst es lieben und immer wieder gerne machen. Eine Digi Pitch lehre ist aber Pflicht dabei, z. B. von RCLogger oder Align

Eine TS Einstelhilfe brauchst du nicht. Optisch gerade Ausrichtung nach der Heliernst Methode aus Mintut 5 ist allemal ausreichend: http://heliernst.de/?p=1543 Ich nehm nicht mal nen Neodymmagneten, sondern halte den Stahldraht einfach unter die TS. Einmal längs, einmal quer, ggf. Gestänge Servo/TS justieren und fertig. Was du noch brauchst ist die Pos. der TS auf der HRW bei 0° Pitch, das habe ich mir mal notiert: Abstand Unterkante TS zu Oberkante Dom/Chassis bei 0° Pitch : 13,7mm

Viel Erfolg, Gruß, Holger

58

Samstag, 21. Februar 2015, 18:41

Hallo Holger,

vielen Dank für den Link...

Ich hab mal von den Subtrimmwerten ein Foto gemacht, beide Knüppel in Mittelposition. Leider sagen mir diese Werte gar nix. Na ja, halt noch ein blutiger Anfänger :-(
»MatthiasGamper« hat folgendes Bild angehängt:
  • subtrimm.jpg

59

Montag, 23. Februar 2015, 19:09

Werf nicht unnötig Sachen weg. Ganz ehrlich.

Hab nach meinem ersten Crash direkt nen neuen Kopf bestellt. Alles war voller Matsch (sogar die TS lief rau)
Im endeffekt hab ich dann aber alles komplett zerlegt und bis auf 2 Lager, Paddelstange, Paddelwippe, Hauptrotorwelle, Heckrohr und Hauptrotorblätter nichts tauschen müssen.
dabei hab ich sau viel über die Sachen gelernt und der Heli fliegt bis heute wie ne eins.

Was du definitiv brauchst:

1. Kugelkopfzange
2. Pitchlehre (aber 0° Stellt man am besten einfach ein indem man die Blätter parallel stellt und guckt dass gein Winkel zwischen den beiden Hauptrotorblättern ist).

Was ich dir ans Herz legen würde:

Telemetriemotorregler ( Meine Rexe kosten alle über 400 € (selbst der " billige " sport V2)) => Ich bin geizig und fliege die Akkus solange es vertretbar ist => grade dafür und weil die Flugzeit extrem von Drehzahl und Flugstil abhängt finde ich es besser nicht nach Zeit sondern nach entnommener Kapazität und Restspannung zu fliegen).

Heli reparieren ist super Zeitaufwendig und am besten hat mans selbst(gewissenhaft) erledigt => die Reparatur könnte kein Mensch bezahlen im Laden.


Meine vermatschte Taumelscheibe beispielsweise hab ich mit ca 200ml WD 40 spülen müssen und dann getrocknet und komplett neu gefettet => sie hat keinen Schaden davongetragen, das würde dir aber nie jemand so machen weil ne neue nur 30€ kostet.

Frag lieber nach und eigne dir das Wissen selbst an (ist billiger, meist schneller und oft besser).

Schütteln beim Hochlaufen ist in gewissem Rahmen einfach natürlich (beim ersten mal sowieso weil die Blätter schief stehn)


PS: Aus dem ganzen unnötig bestellten kram hab ich mir jetzt noch nen Heli gebaut. => Immer vernünftig abwägen ob ein Teil noch belastbar / in Ordnung ist denn ein Ersatzteil ist immer billiger als ein Absturz (also auch nicht unangebracht sparen).

PPS: Baust du nicht nur die originalteile rein sondern willst verbessern / richtig Reparieren so kann ich noch folgendes empfehlen:

1. Gewindeschneidsatz mit Schneideisen / gewindebohrern alles unter M 3 (vor allem M2 M2,5 und M3)
2. diverse Kleber
3. Lötstation mit normalem und LIPO tauglichem Lot

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kuschluk« (23. Februar 2015, 19:19)


60

Montag, 23. Februar 2015, 19:42

Hallo kuschluk,

Vielen Dank für deinen informativen Beitrag. Natürlich werde ich versuchen nur die Teile zu tauschen die wirklich kaputt sind.

Ein leichtes schütteln des Heli ist sicher ok aber meiner schüttelt wirklich viel. Auch bei abnehmender Drehzahl. Ich denke schon, dass es an der Hautrotorwelle liegen kann oder? Die Blattlagerwelle werde ich auch noch checken.

Bezüglich Werkzeug, eine Pitchlehre und eine Kugelkopfzange stehen eh schon auf meiner Einkaufsliste :-) muss es unbedingt eine digitale Pitchlehre sein oder tut's auch eine normale?