Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wirmanou

RCLine Neu User

  • »wirmanou« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Juni 2004, 08:25

Probleme mit Motoreinstellung ( Schulze-Hacker )

Ein grosses Hallo an Alle,

ich bin neu im Forum und wollte mich mal kurz vorstellen. Ich beschäftige mich seit dem Winter mit Modellhelis, habe mir zuerst den Reflex-Simulator gekauft und mit ihm meine ersten 100 Abstürze geübt :dumm: Danach kam ein Hummingbird V2 zum Ueben in der Halle. Drehzahlgesteuerte Hubis sind schon was Eigenartiges, naja Sekundenkleber hilft :nuts: Dann kam ein Raptor 50 V2, dieser ist wirklich Klasse. Schweben, Nasenschweben, Rundflug, mittlerweile kein Problem mehr. Demnächst versuchen wir den ersten Looping :)

Nun zum eigenlichen Problemschen. Habe mir noch inoffiziell einen Zoom 400 zum fliegen im Garten gekauft (Frau zählt mit) mit einem Schulze-regler, Hacker B20-15L und Lipo Etec 1500mAh (10C). Nun ist es aber so, dass die Akkus nach 5 Minuten schlapp machen, und der Motor reichlich heiss wird. Ich fliege im Drehzahlregler Modus bei 80%. ( Fernsteuerung : MPX Evo 9 ).

Das kann doch nicht sein, dass die Batterien nur 5 Minuten halten??? Sie sind nicht mal besonders warm, im Gegensatz zum Motor ( Pinon 9 Zähne ).

Kann mir jemand behilflich sein, denn irgendwie stelle ich mich doof an :O . :O
Werde langsam frustriert....

Vielen Dank
Grüsse
Manuel
Henseleit 3DNT - elektro
Acrobat SE - AC3x
Extreme-Flight Edge 540T
Corsair Alfamodel

Graupner MX22

ollli

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 1. Juni 2004, 22:30

Hi!

Ich fliege mit 2100 Thunderpower Akkus über 20 bis 25 Minuten. Da stimmt bei dir was nicht. Zahnflankenspiel, Reibungen, Timing und Taktfrequenz beim Regler, Schlupf am Ritzel ....? Sind die Akkus auch schön balanciert?

Gruß!

OLI

3

Mittwoch, 2. Juni 2004, 20:11

Ich fliege mit dem 1500er Kokam auch nur max.7-8 Minuten mit dem Original-Bürstenmotor. Die Lipo-Unterspannungsanzeige meldet sich erstmalig nach ca. 2 Minuten durch vereinzeltes Blinken, wenn mehrere Servos gleichzeitig beschäftigt sind. Nach ca. 5 Minuten blinkt die Anzeige dauerhaft. Der Akku erwärmt sich dabei merklich, wird aber nicht heiss.

Zahnflankenspiel und Leichtgängigkeit sind ok. Dieses Problem wurde auch schon in anderen Foren beschrieben. Der 1500er scheint etwas schwach.

@Oliver
passen die 2100er ohne Mod. in das Chassis? Wie sieht es dann mit dem Schwerpunkt aus?

Gruß,
Michael

wirmanou

RCLine Neu User

  • »wirmanou« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. Juni 2004, 08:16

Habe gestern alles wieder neu eingestellt und meine Batterien mit einem anderen Ladegerät geladen. Bei meinem letzten Flug von +-5 Minuten gingen beim neuen Ladegerät nur rund 1000 mAh rein, also waren noch ein Drittel der Leistung drin !?
Bei meinem gestrigen Flug (gemütliches hin-und-her schweben im Garten mit 2x landen zum Nachstellen des Gyros ) kam ich dann auf rund 15 Minuten mit diesem Pack. Wenn der Punkt kommt wo der Akku leer wird ähnelt das Flugverhalten schon eher einem Absturz!!! Fast gar keine Leistungsreserven mehr vorhanden, es reicht nur zur Notlandung, irgendwo im Umkreis von 1 Meter 8( .

Beim Laden gingen nun 1343 mAh rein.!!!

Was ich geändert habe ist folgendes.
1) Alles neu eingestellt und eingefettet.
2) Anderes Ladegerät benutzt
3) Das Timing des Reglers auf Soft gestellt.

Ich werde heute oder morgen mein anderes Akkupack auch testen, mal schaun ob es nicht nur purer Zufall war...

Danke für die Hilfe und bis demnächst

Grüsse
Manuel
Henseleit 3DNT - elektro
Acrobat SE - AC3x
Extreme-Flight Edge 540T
Corsair Alfamodel

Graupner MX22

ollli

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. Juni 2004, 11:24

@Michael

...ohne Probleme, der Schwerpunkt passt exakt. Ich reiche euch Fotos nach.

Gruß!

OLI