norri

RCLine Neu User

  • »norri« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

1

Samstag, 1. Dezember 2007, 11:06

T-Rex 600 Originalantrieb Stromfresser?

Hallo zusammen
Ich habe mal irgendwo gelesen der Originalantrieb des T-Rex 600 wäre ein Stromfresser. Ist das so?
Kann mir mal jemand die durchschnittliche Stromaufnahme beim normalen auch mal etwas schnelleren (nicht 3 D extrem) Rundflug nennen.
Kann man den Originalantrieb auch mit 8S Fepo4 Zellen betreiben.
Ich hatte die Frage schon einmal im Forum gestellt aber noch keine aussagekräftigen Antworten bekommen.
Ist die Stromaufnahme bei anderen Antrieben ( Wirkungskrad ) wesentlich geringer?
Ich will keinen 3 D Extremflug damit veranstalten, das bekomme ich sowieso nicht mehr gebacken. Ich hoffe dann ist der Originalantrieb ausreichend.
Ausreichend nicht im sinne von Schulnoten dann sollte es schon etwas besser sein.
Gruß aus der Eifel

Wohnort: D-59821 Arnsberg ....das Sauerland, unendliche Weiden....

Beruf: technischer Angestellter

  • Nachricht senden

2

Samstag, 1. Dezember 2007, 17:47

RE: T-Rex 600 Originalantrieb Stromfresser?

Moin,

mit einem 4900er 6 Zellen LiPo fliegst Du min. 8-9 min.
Wenn's hart ran geht auch nur 5-6.

Der Regler ist für 6 Zellen LiPo ausgelegt, kommt drauf an was für eine Spannung Deine 8 FePos haben.

Ich habe heute leider keine Logger Flüge mit dem Hacker A40 machen können, aber bis jetzt sieht es so aus als ober er ein bisschen sparsamer ist.


Gruß
Jörg

norri

RCLine Neu User

  • »norri« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

3

Samstag, 1. Dezember 2007, 18:36

Hi Jörg
Besten Dank für deine Antwort.

Zitat

mit einem 4900er 6 Zellen LiPo fliegst Du min. 8-9 min.

Das sind dann nach meiner Rechnung ca. 33 bis 58 A

Was da auf deinem Bild fliegt brauch aber nur Strom für den Empfänger.
Auf dem Regler steht das er 25,2 Volt und 75 A kann, das ist genau die Ladespannung von 6S Lipos
8s Fepo haben eine Leerlaufspannung von 28,8 V wenn ich die Ladespannung zu Grunde lege.
Unter Last bleiben noch ca. 22 V übrig, das ist ca. 1V mehr als bei 6S Lipos unter Last.
Ich weis halt nicht ob die Fepos die volle Ladespannung im Leerlauf abgeben und ob dann der Regler nicht seinen Dienst verweigert.
Vielleicht gibt es ja jemand der die Originalkomponenten mit 8 S Fepo fliegt, der kann sich ja mal gerade melden.
Gruß aus der Eifel

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »norri« (1. Dezember 2007, 18:45)


Wohnort: D-59821 Arnsberg ....das Sauerland, unendliche Weiden....

Beruf: technischer Angestellter

  • Nachricht senden

4

Samstag, 1. Dezember 2007, 19:59

N'Abend,

Zitat

Was da auf deinem Bild fliegt brauch aber nur Strom für den Empfänger.


http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=178338

;)

Gruß
Jörg

norri

RCLine Neu User

  • »norri« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

5

Samstag, 1. Dezember 2007, 22:02

Hallo Jörg
Den Beitrag und die Bilder hatte ich schon gelesen und gesehen, bis jetzt kann man es ja gut schaffen alle Artikel in dem T-Rex 500/600er Bereich zu lesen.
Aber dein Heli sieht schon klasse aus besonders die Haube.
Gruß aus der Eifel

Stifla

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 2. Dezember 2007, 12:33

Wie schon im anderen Thread erwähnt, ich hab bisher noch nicht gehört, dass jemand den Align-Regler mit 8s Fepo getestet hat. Wenns blöd läuft, könnte es sein, dass sich der Regler auch ohne Last beim einstecken wegen zu hoher Spannung zerlegt; weil da bekommt er ja noch die volle Ladeschlussspannung des Packs ab.
Schreib doch mal an Align, was die dazu sagen.

Ich flieg mit 7s2p Fepo (also 4600mAh) etwa 8min.

Gruß Steff
Tue es gleich!

7

Montag, 3. Dezember 2007, 11:27

Hallo Norri,

es ist doch vollkommen klar das der Stromverbrauch beim T-Rex 600 an 6 Lipos oder 8 A123 Zellen deutlich höher ist als wenn ich z.B. 12 A123 Zellen benutze. Deshalb auch mein Tip:
Kaufe dir den T-Rex 600 (als CF, GF oder Alu-Version) ohne Motor/ Regler. Als Motor/ Regler benutzt du dann das Antriebsset vom TT E-Raptor E620 für 8-10s. Damit der Motor in den Rahmen passt mußt du dann ca. 0,8mm je Seite beim Motorträger zwischenlegen. Passende Motorritzel bekommt man über Mikado für das Modul 0,7.
Der Preisunterschied zwischen den Motor/ Regler Set von Align und TT ist nicht so groß.

Gruß Volker

norri

RCLine Neu User

  • »norri« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

8

Montag, 3. Dezember 2007, 15:39

Hallo Volker
Besten Dank für deinen Tipp
Das Christkind hat aber schon so eine Kiste mit T-rex 600 hier abgestellt und da ist original Regler und Motor drin. Jetzt müssen ich versuchen das Beste daraus zu machen ( holen).

Das ist mir schon Klar das ich bei einer größeren Spannung und gleicher Leistung einen kleineren Strom habe und dadurch auch bei gleicher Kapazität eine längere Flugzeit.
Deshalb will ich mit der Spannung ja an die maximale Grenze gehen.

Ich habe Stephans Tipp befolgt

Zitat

Schreib doch mal an Align, was die dazu sagen
und warte mal ab was die Zurückschreiben.
Gruß aus der Eifel

Stifla

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Montag, 3. Dezember 2007, 22:28

Sehr schön, bin dann auch mal gespannt, was die antworten; vielleicht wird mein nächstes Akkupack dann auch ein 8s1p. :)

Gruß
Tue es gleich!

norri

RCLine Neu User

  • »norri« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

10

Montag, 3. Dezember 2007, 22:53

Hi Stephan!
Dein Tipp war ja gar nicht eigennützig ;)
Hier im Forum stelle ich aber dann die Originalversion mit den japanischen Schriftzeichen ein :tongue:
Sobald die Antworten werde ich berichten.
Gruß aus der Eifel

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »norri« (3. Dezember 2007, 23:00)


11

Dienstag, 4. Dezember 2007, 23:14

Hier mal ein Log vom Standart-Antrieb (600L) mit FP 4900mAh

KLICK

Das der 600L ein Stromfresser ist, kann ich nicht behaupten.
Bei scharfen Rundfluegen mit TicTocs, Flips,Rolls stell ich den Timer auf 5 min bei 11er Ritzel, 580er Blaettern und 2000 U/min am Kopf.
Dann konnte ich bisher immer max 3700mAh nachladen.
Mit 600er Blaettern von NHP hab ich das auch getestet... da gings aber dann ueber die 4000er Grenze... max 4200 nachgeladen bei 5,5 min Flug.

Gruss Kalle
Henseleit MP XL E

Squall 4s vectorized & powered by MiniFan + 2W20 - 4s
FunJet
ProJeti - 2w20 - 4s
Controlled by FF10 FASST

12

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 04:48

Hallo Kalle,

das sind ja "nur" 44,4 A im Mittel.
Dem FP Akku gehts gut? Wieviel Zyklen hat der Akku denn schon hinter sich?

Ich persönlich halte nicht viel davon einen Aussenläufer mit über 30000 U/min drehen zu lassen.

Gruß Volker

13

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 16:21

Liefert Align nun den 75 oder den 100A Regler mit?

Was die Akkus angeht:

http://slowflyer.ch/000000972c0e2a41b/00…1290e/index.php

380 Zyklen und noch 93% der Kapazität... Ich denke die Akkus sterben beim Crash oder am Alter aber nicht an der Zyklenzahl :evil:
glaube keinem der dauernd mit seinen Fachkenntnissen prahlt...

14

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 17:41

Hallo Andi,

welche FP Zelle hat 380 Zyklen?

Oder sind für dich FP und Kokam die gleichen Zellen?

Gruß Volker

norri

RCLine Neu User

  • »norri« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 18:01

Hallo Andi
Bei mir war jetzt der Regler RCE-BL75G dabei.
DC 5.5V-25.2V/75A
Ich gehe mal davon aus dass das die neuste Version ist, weil auf der Bauanleitung" Part 2 Oct.2007 "steht.
Gruß aus der Eifel

16

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 19:08

Hallo,

Volker, hat mit FP nix zu tun, wär nur der Akku meiner Wahl. Kost leider deutlich mehr als FP :(

Danke Norri... schade dass Align nicht gleich den 100A beilegt, schaden könnts ja nicht.

Gruss,
Andi
glaube keinem der dauernd mit seinen Fachkenntnissen prahlt...

17

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 02:01

Zitat

Original von BugBear
Hallo Kalle,

das sind ja "nur" 44,4 A im Mittel.
Dem FP Akku gehts gut? Wieviel Zyklen hat der Akku denn schon hinter sich?

Ich persönlich halte nicht viel davon einen Aussenläufer mit über 30000 U/min drehen zu lassen.

Gruß Volker


Hi Volker
Dem Akku gehts gut... zum Zeitpunkt des Logs hatte er knappe 50 Zyklen runter...immer zu 80% entladen und mit 1C am Orbit Microlader Pro und V-Balancer geladen.

Gruß Kalle

P.S.: Hat jemand nen Tango45-10 liegen !? :nuts:
Henseleit MP XL E

Squall 4s vectorized & powered by MiniFan + 2W20 - 4s
FunJet
ProJeti - 2w20 - 4s
Controlled by FF10 FASST

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kalle75« (6. Dezember 2007, 02:09)