13 921

Montag, 31. Dezember 2018, 16:24

Aber er fliegt ! :ok:

13 922

Mittwoch, 9. Januar 2019, 21:57

Der Schweizer 300 lebt!

Weiter geht der Spaß mit den alten 4#3ern.

Bei der Bastelei der letzten Wochen bin ich bei den alten Teilen auf den Rumpf einer Schweizer 300 für die 4#3er gestoßen. Ach ja, meine Teile sind kleine Mengen, wir reden hier über zwei Sortierkisten, 40x30cm, plus ein paar Tüten.

Es gibt hier im Forum auch irgendwo ein Bild des Modells von damals. Egal, der soll wieder einen Inhalt bekommen. Und ein paar Streben plus ein eher originales Landegestell sollte es auch sein.

Verschiedene BL-Hauptmotoren waren da, Regler dafür auch. Das Heck soll ein Bürstenheck bleiben, denn das war komplett mit Stange, Halter und Motor vorhanden. Die Voraussetzungen für eBay waren moderat. Rotor, Anlenkung, Servos, Chassis, Elektronik bis auf die Motoren.

Die Auktion war dieses Mal ein 4#3b mit Bürsten, einfache Motoren, fliegen ja eh raus. "Wie neu" stand im Titel, "einwandfreier Zustand" in der Beschreibung. Am Ende 25€ plus Versand.

"Wie neu" war nicht: Mit den Hauptmotoren wurde wohl experimentiert, das Chassis aufgebohrt, zwischendurch andere Motoren. Der wieder eingesetzte Bürstenmotor hielt durch U-Scheiben. Heckrohr geklebt, das Heckstäbchen hatte eine lustige Murmel dran. "Mei, dann flieg' halt nicht auf Teppich, dann hackt das auch nicht." Heckmotorwelle irgendwie geklebt, Bürstenheckmotor schwach, Bürsten-Hauptmotor im Eimer. 25 Euro dafür zu viel. Ok, Akkus (3x 600mAh, noch gut), ein Ersatzchassis. In der OVP, aber, ach ja, keine Anleitung (sagte ich schon: "wie neu"? Sagte ich schon.) Komplett, ja, flog ein bisschen. Schwubbst hat mal wieder ein ebay-Verkäufer eine neutrale Bewertung. "Defekt" wäre die richtige Einschätzung (wegen des Hauptmotors der zu schlapp war zum Abheben). Ich hatte einen guten Tag, sonst wäre es eine negative Bewertung geworden. Hat ewig gedauert bis es Versand wurde.

Passte aber für mich.

Das Ergebnis ist angehängt. Der alte EON-Regler ist doof, ein Anlauf wie eine Dampframme. Von null auf geht in null Sekunden. Doch das Modell fliegt sehr dann schön, mit den schmalen Blättern, sehr ruhig. Die Welle ist nicht verbogen ("wie neu").

Mein Fazit zu dieser Aktion: Der 4#3er eignet sich optisch nicht so sehr als Schweizer 300 Umbau. Das Ergebnis geht so. Den ganze Bereich zwischen Rumpf und Ansatz des Heckrohres gibt es im Original nicht. Da wo die Servos zu sehen sind. Der müsste weg. Doch das Ding ist nett zwischen all den fliegenden Mini-Besenstielen auf dem Regal. Und er fliegt so schön. Ebay ist gut für echte Schnäppchen, man muss Geduld habe. Und viele verpasste Auktionen erleiden. Wenn man etwas "braucht" eher mässig.

Mir ging es ums basteln, die alten Ersatzteile benutzen, Spaß haben.

Habe im Moment keine weiteren Pläne mit den 4#3er. Außer diese zu fliegen ;) Doch wer weiß...

Liebe Grüße,

Tom
»warz« hat folgende Bilder angehängt:
  • 4#3-Schweizer-300.jpg
  • 4#3-Schweizer-300-1.jpg
Konjunktiv ist doof.

13 923

Donnerstag, 10. Januar 2019, 07:48

Moin Tom

Der 4G6 war der beste Heli, ich kann mich daran noch gut erinnern. Hatte dann seinerzeit alles verkauft und mich der Fläche wieder zugewand. Ersatzteile in Form von Schrauben, Stellringen usw habe ich noch in meinen Boxen, der gute Terence aus Hongkong sollte dir auch noch bekannt sein, oder?
Heute hätte ich Mikros ohne Lesebrille eh nicht mehr aufbauen können. ;)
Grüsse Andreas
Hangar mit Dx8:
Mamba 70cc

Firebird Stratos
Ventique 60E

QQ Extra 300
Höllein Voodoo 3S
UMX Mig

13 924

Donnerstag, 10. Januar 2019, 18:54

Herzliche Grüße aus Wien an alle, welche die Heli-Tradition in Ehren halten ! 4#3B - mein Gott, waren DAS Zeiten !
Meinem Empfinden nach flogen die Bürsten 3er, am besten, aber da hat wohl jeder seine eigenen Erfahrungen.
Dass es aber gehen muss, dieses Biest unter Kontrolle zu kriegen, zeigt ein YT Video (welches ich natürlich nimmer finde), wo einer quasi den Sender weglegt.
Was ich vermute : Der 4#3 (und B) war extrem empfindlich auf einen sauber eingestellten Schwerpunkt. Ich hatte mir danach eine extra Vorrichtung gebaut, um den Akku wirklich sauber im Schwerpunkt unterzubringen.

13 925

Freitag, 11. Januar 2019, 19:18

Moin Tom

Der 4G6 war der beste Heli, ich kann mich daran noch gut erinnern. Hatte dann seinerzeit alles verkauft und mich der Fläche wieder zugewand. Ersatzteile in Form von Schrauben, Stellringen usw habe ich noch in meinen Boxen, der gute Terence aus Hongkong sollte dir auch noch bekannt sein, oder?
Heute hätte ich Mikros ohne Lesebrille eh nicht mehr aufbauen können. ;)
Meine 4G6 habe ich immer noch. Siehe oben. Und mittlerweile einen schön fliegenden V120D02S. Flächen fliege ich mittlerweile auch. Viele von Horizon, einige Konversionen von Gummimodellen (Fokker E.III oder auch eine SPAD S.VII). Die Erfahrungen mit den 4#3er Umbauten waren nützlich, alles kleine BL-Motoren.

Die Seite von Terence gibt es immer noch. "chinesejade". Aber ist aber arg ausgesucht, Motoren, Rotorwellen, Anlenkungen, usw. "Sold out!". Mei, lange her.

Ja, die Zeit vergeht. Statt der damaligen Kontaktlinsen trage ich nun eine Brille. Denn die Kontaktlinsen kann man nicht schnell abnehmen. Aber das muss ich nun (oder eine Lesebrille). Und so nehme ich die Brille ab und los geht es. :) Fühle mich so nicht älter.

LG,

Tom
Konjunktiv ist doof.