1

Montag, 15. Oktober 2007, 15:11

Möglichst kleiner, aber stabiler Einsteiger-Koax gesucht

Um auf meinen Threadtitel Bezug zu nehmen, wäre das mein Wunschheli. :dumm:

Realistischerweise weiß ich, dass ich da zu einem Kompromiß greifen muss.


Als kurze Einleitung sollte ich erwähnen, dass ich bisher nur einen Picco z zum spielen hatte. Genaugenommen wollte ich eines von diesen Dingern verschenken und hab dann - um sicher zu gehen, dass er intakt ist - ein paar Proberunden in meiner Wohnung gedreht. Langer Rede kurzer Sinn, ich hatte meinen Spass, hab das Ding dann verschenkt und bräuchte Ersatz :D .

Ich würde mir für meinen Ersatz aber dann doch gerne ein paar Kanäle mehr wünschen (also 2 mehr).

Da ich eigentlich nur Abends ein paar Runden drehen will und dies nur in meiner Wohnung, sollte der Heli stabil fliegen (Koax) und möglichst klein sein.

Wie ich aus meinen Forums-Suchaktionen herauslesen konnte, ist ein kleiner Heli weniger destruktiv gegenüber dem Wohnzimmer, dafür aber auch instabiler.

Gibt es einen Heli, der etwa die Größe eines dragonfly 5#6 hat und sich stabiler fliegt? Ich habe bei meiner Internet Suche nicht viele von diesen kleinen Helis gefunden und kann nicht wirklich beurteilen was da drin steckt.

In den englischen Foren findet man ab und zu einen kleinen Heli von Ltair (arrow), ansonsten habe ich noch etwas Namens "BELL MICRO GELB MODE 1 DOPPELROTOR" gefunden, das ebenfalls kleiner als ein Blade oder ein Lama V3 ist. (Ich bin mir nicht sicher ober links hier erlaubt sind, deswegen mal keine zu dem oben genannten.)


Wichtig für mich wäre ein einfaches Handling (vermutlich wie Lama V3) mit etwas geringerer Größe. Habt ihr da irgendwelche Ideen?

Im Voraus schonmal ein Dankeschön fürs Lesen und falls jemand exakt das gleiche Problem hatte, würde mir auch ein Link zum entsprechenden Thread reichen ...

Mvice

RCLine User

Wohnort: Krefeld

  • Nachricht senden

2

Montag, 15. Oktober 2007, 20:24

Hallo!

Der beste Koax ist denke ich der Blade CX oder CX2. Die unterscheiden sich nur in der Senderfrequenz (35MHZ / 2400MHZ).

Die Dinger haben alle fast die gleiche Größe.
Der ist sehr eigenstabil, das sind aber alle "Markenkoaxe".

Was ich am Blade so toll finde, er ist nicht so träge wie andere Koax Helis. Er regaiert direkter und ist ein wenig giftiger.

Braucht am Anfang Konzentration und Vorsicht, macht aber am Ende mehr Spaß. Mann kann dann auch präziser steuern und schnittiger Fliegen.

Nachteil ist, wenns mal an den Rotorblättern kracht, gibts u.u. eine größere raparatur, weil die rotorblätter nicht klappbar sind. die kollisionskraft überträgt sich dann nämlich auf die rotorwellen.

fazit: mit viel vorsicht und konzentration kann man den blade heil übern anfang bringen. wobei das auch nicht schwer ist, koax fliegen ist echt einfach!
und wenn mans kann, macht der blade mehr spaß.
Liebe Grüße, Julian :ok: :prost:


E-Sky Belt-CP
alugepimter E-Flite Blade CX2 V2 Alu

3

Montag, 15. Oktober 2007, 22:11

Zitat

Hallo!

Der beste Koax ist denke ich der Blade CX oder CX2. Die unterscheiden sich nur in der Senderfrequenz (35MHZ / 2400MHZ).

Die Dinger haben alle fast die gleiche Größe.
Der ist sehr eigenstabil, das sind aber alle "Markenkoaxe".

Was ich am Blade so toll finde, er ist nicht so träge wie andere Koax Helis. Er regaiert direkter und ist ein wenig giftiger.

Braucht am Anfang Konzentration und Vorsicht, macht aber am Ende mehr Spaß. Mann kann dann auch präziser steuern und schnittiger Fliegen.

Nachteil ist, wenns mal an den Rotorblättern kracht, gibts u.u. eine größere raparatur, weil die rotorblätter nicht klappbar sind. die kollisionskraft überträgt sich dann nämlich auf die rotorwellen.

fazit: mit viel vorsicht und konzentration kann man den blade heil übern anfang bringen. wobei das auch nicht schwer ist, koax fliegen ist echt einfach!
und wenn mans kann, macht der blade mehr spaß.!



Hm, ich hatte gerade noch den "HM-05-6-M2 Mini Lama Coax (Mode 2)" im Auge. Ist das ein Walkera?

Aber wenn ich das von dir jetzt lese ...

Der sieht auch sehr nett aus! Nichts gegen Lamas, aber ... :D
Wobei ich zugegebenermaßen die Blackhawk oder Apache Rümpfe am besten finde. Das wäre dann aber was für später. Oder nach dem ersten großen Crash.

Fliegst du den in der Wohnung? Und wie stabil kann er schweben (unter der Annahme, dass ich keinen Bodeneffekt habe) ?


Bin jetzt gerade dabei mir die Blade Testberichte durchzulesen. Ich hatte den bisher aussortiert, gerade weil er etwas "giftig" sein soll. Gibt es da vielleicht andere flexiblere Rotorblätter? (s. LMH ?!)

-KOMET-

RCLine User

Wohnort: Kreis Bergstraße

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. Oktober 2007, 22:24

Unter Testberichte findest du viele Koaxberichte von Walter.

Sehr gut beschrieben und getestet. Lese dir mal alle durch, dann fällt die Wahl event. leichter :w
MfG Claus
---------
:ok:Warbirds & Jets der 50-60iger :ok:

5

Dienstag, 16. Oktober 2007, 10:28

Zitat

Original von HelipilotClaus
Unter Testberichte findest du viele Koaxberichte von Walter.

Sehr gut beschrieben und getestet. Lese dir mal alle durch, dann fällt die Wahl event. leichter :w


Die Testberichte sind wirklich toll gemacht, ein großes Lob an Walter! (und seine Kamerafrau :D )

Ich hatte mir die allerdings auch schon zu Gemüte geführt, nur den Blade wegen der "Giftigkeit" außen vor gelassen. Momentan würde ich zum Blade mit Alu-Rotorkopf (mehr als ich ausgeben wollte) oder zum Twister Hawk greifen. Aber eigentlich kommen die mir beide recht groß vor und ich weiß nicht, wieviel Schaden ich meiner Einrichtung zumuten will.

Gibt es irgend etwas kleineres was vernünftig ist, oder besteht die Möglichkeit, diese Dinger auch als Anfänger durch die Wohnung zu lotsen?
Bin da noch etwas furchtsam. :(

-KOMET-

RCLine User

Wohnort: Kreis Bergstraße

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 16. Oktober 2007, 10:37

Ich will dir ja nicht die Illusion nehmen, aber.....................


egal welcher Heli, früher oder später wird er ungewollt mal Bekanntschaft mit der Einrichtung machen.


Tip: Je kleiner und leichter, desto nervöser sind die Dinger.
MfG Claus
---------
:ok:Warbirds & Jets der 50-60iger :ok:

7

Dienstag, 16. Oktober 2007, 10:42

Zitat

Original von HelipilotClaus
Ich will dir ja nicht die Illusion nehmen, aber.....................


egal welcher Heli, früher oder später wird er ungewollt mal Bekanntschaft mit der Einrichtung machen.


Tip: Je kleiner und leichter, desto nervöser sind die Dinger.


Deswegen hatte ich ja gehofft, dass es die eierlegende Wollmilchsau gibt. Klein aber ruhig. Oder, dass die kleinen dann weniger Schaden machen. ;)


Werde dann wohl einen Raum zur Zerstörung ausweisen :wall: .

-KOMET-

RCLine User

Wohnort: Kreis Bergstraße

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 16. Oktober 2007, 10:53

Der Schaden entsteht eher am Heli als an der Einrichtung des Wohnzimmers o.ä.


Keine Panik, in erster Linie sind diese Koaxe für stabiles Schweben ausgelegt, wenn man nicht übermütig an der Funke knüppelt, passiert erst mal nichts. Ein gut eingestellter Heli mal vorrausgesetzt.

Hmmm, wenn ich da an meinen DF4 denke..... 8(
MfG Claus
---------
:ok:Warbirds & Jets der 50-60iger :ok:

9

Dienstag, 16. Oktober 2007, 11:04

Zitat

Original von HelipilotClaus
Der Schaden entsteht eher am Heli als an der Einrichtung des Wohnzimmers o.ä.


Keine Panik, in erster Linie sind diese Koaxe für stabiles Schweben ausgelegt, wenn man nicht übermütig an der Funke knüppelt, passiert erst mal nichts. Ein gut eingestellter Heli mal vorrausgesetzt.

Hmmm, wenn ich da an meinen DF4 denke..... 8(


Gibt es dazu nen Thread? Ich les sowas immer gern. :w

Ich hab die Hoffnung, dass sich die von Walter kürzlich getesteten Objekte etwas freundlicher verhalten. Aber das wird wohl die erste Herausforderung werden. (Schaut sich im Forum nach Tips um)

Ich denke ich bestelle einfach noch ein paar Rotorblätter dazu ...

10

Dienstag, 16. Oktober 2007, 19:12

RE: Möglichst kleiner, aber stabiler Einsteiger-Koax gesucht

@ Biohazard

http://www.ltair.com/en/detailproduct.php?intID=201

meinste den? Der issja putzig...

Wie stehts denn mit dem Walkera 5G6 ?

http://www.walkera.com/en1/particular.jsp?pn=Z25G60103

DER ist winzelig..

Gibt´s bei spielstein:
http://www.derspielstein.com/index.php/c…7a16eff0d494069

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bauer Hansen« (17. Oktober 2007, 05:01)


Mvice

RCLine User

Wohnort: Krefeld

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 16. Oktober 2007, 19:21

Zitat

Original von Biohazard

Zitat

Hallo!

Der beste Koax ist denke ich der Blade CX oder CX2. Die unterscheiden sich nur in der Senderfrequenz (35MHZ / 2400MHZ).

Die Dinger haben alle fast die gleiche Größe.
Der ist sehr eigenstabil, das sind aber alle "Markenkoaxe".

Was ich am Blade so toll finde, er ist nicht so träge wie andere Koax Helis. Er regaiert direkter und ist ein wenig giftiger.

Braucht am Anfang Konzentration und Vorsicht, macht aber am Ende mehr Spaß. Mann kann dann auch präziser steuern und schnittiger Fliegen.

Nachteil ist, wenns mal an den Rotorblättern kracht, gibts u.u. eine größere raparatur, weil die rotorblätter nicht klappbar sind. die kollisionskraft überträgt sich dann nämlich auf die rotorwellen.

fazit: mit viel vorsicht und konzentration kann man den blade heil übern anfang bringen. wobei das auch nicht schwer ist, koax fliegen ist echt einfach!
und wenn mans kann, macht der blade mehr spaß.!



Hm, ich hatte gerade noch den "HM-05-6-M2 Mini Lama Coax (Mode 2)" im Auge. Ist das ein Walkera?

Aber wenn ich das von dir jetzt lese ...

Der sieht auch sehr nett aus! Nichts gegen Lamas, aber ... :D
Wobei ich zugegebenermaßen die Blackhawk oder Apache Rümpfe am besten finde. Das wäre dann aber was für später. Oder nach dem ersten großen Crash.

Fliegst du den in der Wohnung? Und wie stabil kann er schweben (unter der Annahme, dass ich keinen Bodeneffekt habe) ?


Bin jetzt gerade dabei mir die Blade Testberichte durchzulesen. Ich hatte den bisher aussortiert, gerade weil er etwas "giftig" sein soll. Gibt es da vielleicht andere flexiblere Rotorblätter? (s. LMH ?!)


Also ohne Bodeneffekt, ohne Wind oder Zug und mit 100%ig richtiger Trimmung steht er ohne Steuerbefehle. Aber diese Bedingungen gibts nie ;).

Ja, ich fliege innen und außen. Innen fliegt er in 1.50 Meter sehr stabil, driftet bei akzeptabler Trimmung nur sehr wenig weg.
Liebe Grüße, Julian :ok: :prost:


E-Sky Belt-CP
alugepimter E-Flite Blade CX2 V2 Alu

Glow

RCLine User

Wohnort: Kronach

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 16. Oktober 2007, 20:30

Zitat

Original von Mvice
Hallo!

Der beste Koax ist denke ich der Blade CX oder CX2. Die unterscheiden sich nur in der Senderfrequenz (35MHZ / 2400MHZ).



:ok: nimm den blade!
SJM 430 - Scorpion 3026-1210,GY401+9257,3xS9650 :evil:
Trex 450SE V2 - Scorpion 2221-6,GY401+9257,3xS3154 8)
Mini Titan E325 / Airwolf Scale - TT30+K.Jazz 40-16-8,GY401+FS61BB speed cool,3xS3154 :angel:

...alles mit DX7!

13

Dienstag, 16. Oktober 2007, 22:44

RE: Möglichst kleiner, aber stabiler Einsteiger-Koax gesucht

Zitat

Original von Bauer Hansen
@ Biohazard

http://www.ltair.com/en/detailproduct.php?intID=201

meinste den? Der issja putzig...

Wie stehts denn mit dem Walkera 5G4 ?

http://www.walkera.com/en1/particular.jsp?pn=Z25G60103

DER ist winzelig..

Gibt´s bei spielstein:
http://www.derspielstein.com/index.php/c…7a16eff0d494069


Den 5G4 hatte ich mir auch am Anfang ausgeguckt, aber der soll wohl so unruhig sein. (zudem gerade ausverkauft) Die G Version hat glaube ich bessere Servos, aber das habe ich nur irgendwo im "vorbeilaufen" gelesen.
Es gibt noch einen kleineren Heli von Walkera, dass ist aber dann kein Koax und ergo für mich nicht steuerbar.


Und den putzigen ltair hatte ich gemeint, aber scheint es trotz deutscher Anleitung hier nicht zu geben.

14

Dienstag, 16. Oktober 2007, 22:48

Zitat

Original von Mvice
Also ohne Bodeneffekt, ohne Wind oder Zug und mit 100%ig richtiger Trimmung steht er ohne Steuerbefehle. Aber diese Bedingungen gibts nie ;).

Ja, ich fliege innen und außen. Innen fliegt er in 1.50 Meter sehr stabil, driftet bei akzeptabler Trimmung nur sehr wenig weg.



:D Nach einigem lesen hab ich jetzt den Blade in meiner engeren Wahl.

In der Hoffnung, dass ich ihn kontrollieren kann. Aber schlimmer als ein Verbrenner Flugzeug, das ich vor Urzeiten wegen eines blockierten Servos in den Acker geflogen habe, kann es wohl kaum werden :evil: .


Zitat

Original von Glow

Zitat

Original von Mvice
Hallo!

Der beste Koax ist denke ich der Blade CX oder CX2. Die unterscheiden sich nur in der Senderfrequenz (35MHZ / 2400MHZ).



:ok: nimm den blade!



Lohnt sich deiner Meinung nach die Mehrausgabe für die Aluversion?



Ansonsten schwanke ich gerade noch zwischen einem Blade oder einem Twister Hawk / Medvac. Sind die beiden letztgenannten eigentlich identisch? Weil der Medvac deutlich billiger wäre ... ???

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Biohazard« (16. Oktober 2007, 22:51)


15

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 05:02

@Biohazard

sorry. Den 5G6 meinte ich...der Link war aber richtig....

16

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 08:57

Zitat

Original von Bauer Hansen
@Biohazard

sorry. Den 5G6 meinte ich...der Link war aber richtig....


Hi, ich meinte natürlich auch den 5G6 :wall:


Hat den hier schonmal jemand geflogen? Oder einen Testbericht dazu gesehen?

17

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 16:20

Der müsste technisch baugleich sein mit dem HM 5#6

bei youtube gibt´s videos
http://www.youtube.com/watch?v=f_ItXiFGCj8

18

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 16:51

Zitat

Original von Bauer Hansen
Der müsste technisch baugleich sein mit dem HM 5#6

bei youtube gibt´s videos
http://www.youtube.com/watch?v=f_ItXiFGCj8


Dank für den link, ich werd in mir heute Abend mal zu Gemüte führen (ist im Geschäft eher schlecht 8( ).

Ich hab hier auch einen Thread dazu gefunden. Die Kommentare sind allerdings etwas schwankend, weswegen ich mir keine rechte Meinung dazu bilden konnte.

Für die einen ist es der wahrscheinlich ....

Ahem. Also genaugenommen scheint er relativ gut einstecken zu können und fliegt von sehr unruhig bis relativ -aber weniger- ruhig wie ein 35 cm Koax.


Ich schwanke jetzt einfach noch stark mit der Kaufentscheidung zu einem 35 cm Koax, weil es genug Leute gibt, die sagen das wäre für eine Wohnung eher zu groß.

??? immer diese Entscheidungen :wall:

Mvice

RCLine User

Wohnort: Krefeld

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 17:12

Zitat

Original von Biohazard



Lohnt sich deiner Meinung nach die Mehrausgabe für die Aluversion?




Hi!

Lohnt sich für einen Anfänger u.U, da ein neues technisches Feature die 4in1 Einheit bei Abstürzen vor Schäden bewahren kann.
Das ist der einzig, wirklich wichtige neue Punkt bei der Aluversion.
Das Alu sieht nett aus, hat aber keine Auswirkungen auf das Flugverhalten.


Aber da die Aluversion zB bei Parkflieger.de genausoviel kostet wie die alte Version; --> nimm die mit Alu.

Klar, du kannst das kontrollieren.
Wo du bei nem andern Koax den ganzen Hebel nach vorne drückst, musst du für den gleichen Effekt beim Blade nur die Hälfte drücken. Du musst nur ein bisschen feinfüliger umgehen, sonst nichts.

und das ist echt nicht schwer ;).
Fang aber erstmal in einer Halle (o.ä.) oder draußen bei ABSOLUTER Windstille an. Wenn du dir dann das Wohnzimmer zutraust, versuche es VORSICHTIG.

Wenn du wirklich aufpasst und LANGSAM machst, kann nichts schief gehen ;-) :ok: :ok:
Liebe Grüße, Julian :ok: :prost:


E-Sky Belt-CP
alugepimter E-Flite Blade CX2 V2 Alu

physio

RCLine Neu User

Wohnort: Dülmen / Münsterland

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 17:16

Hi,
ich kann dir den 47g V06 sehr empfehlen. Der fliegt mitlerweile sehr ruhig, ist nicht zu nervös und bei richtiger Trimmung echt zu empfeheln. Ich würde mir in Zukunft bei einer Neuanschaffung immer direkt einen Heli mit Aluteilen kaufen. Nach meinem ersten größeren Crash habe ich direkt den oberen Rotorkopf in Alu bestellt. Hat sich gelohnt. Jetzt da ich meinen kleinen Heli relativ schnell in den Griff bekommen habe, wäre für mich eigentlich der Blade insgesamt das Richtige gewesen. Wg. den Aluteilen und der besseren (spritzigeren) Fluglage.

Mfg Markus
47gV06
HBK2 - 3900BL