Mvice

RCLine User

  • »Mvice« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Krefeld

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. Oktober 2007, 07:02

Blade CX2 V2 Alu Extremflug --> Materiealschäden

Hallo,

am Wochenende bei für den Koax grenzwertigem Wind war ich mit dem Heli auf einer freien Fläche draußen.

Ich habe meine 8ten gedreht, bin herumgeflogen. Ich bin sehr schnell geflogen, im "Normalflug" mit 80% Nickaussschlag, dann steile Kurven mit und wieder zurück.

Ich kam eigentlich gegen den Wind nicht mehr an; mit Vollgfas und Vollausschlag im Nick kam er dann langsam nach vorne.
Der Wind ließ plötzlich nach, und der Blade schoss mit einem Affenzahn Richtung Himmel.
Auf 25 Metern fing er dann stärkst an zu taumeln, war nicht mehr steuerbar. Gas raus bis auf 25%, dann im fast- Fall wieder Gas aufgenommen. Als ich das Gas bis 100% gesteigert hatte, brauchte der Heli fast 10 Sekunden um seinen Fall zu beenden. Dann war er aber auch schon wieder einen Meter überm Boden.

Das habe ich dann so 3-4 mal gemacht, war echt wie ein Rennauto.


Das war der erste Flug des Blade.

Als ich ihn landen wollte fiel mir etwas auf- und es bestätigte sich im Schwebeflug in der Küche - er eiert.

Vorläufige Diagnose: Äußere Welle krumm.


Wie kann das sein? Habe ich es tatsächlich geschafft, durch den Flug das Material zu verbiegen?

Nach dem Flug hatte auch die 4in1 einen Hau weg. Der Heli ging so weit, nur wenn ich den Nick bediente, hing sich die 4in1 auf und startete neu. Nach 10 Minuten ohne Strom gings dann wieder.


Ich glaube, für sowas nehme ich in Zukunft den Belt^^.
Liebe Grüße, Julian :ok: :prost:


E-Sky Belt-CP
alugepimter E-Flite Blade CX2 V2 Alu

2

Montag, 22. Oktober 2007, 10:13

Julian, ich sollte in Deiner Umgebung Sturzhelme verkaufen - so wie Du fliegst, ist das sicher ein lohnendes Geschäft :nuts:

´ne Rotorwelle im Flug verbiegen ist schon krank. Aber durch freien Fall und brutales abfangen kann man es schon mal schaffen. Daß die 4in1 danach ausgestiegen ist, wundert mich nicht. Die war wahrscheinlich überlastet und mußte erstmal abkühlen.

Du hast den Blade hemmungslos überlastet :wall:
Walkera Big Lama Alu mit E-sky 4in1 :heart:
esky Lama V3 + V4 :)
Swiss Lama 7.1
Einiges "Flächenzeugs"
Weniger tunen, mehr fliegen :ok:

3

Montag, 22. Oktober 2007, 11:19

Finde es beeindruckend, dass die Rotorblätter das ausgehalten haben!
Tarot 500, T-Rex 500

HIND 24

RCLine User

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

4

Montag, 22. Oktober 2007, 16:42

Mensch Julian,

das ist ein Koax und kein "Hochhaus-Fahrstuhl", so´ne Testhöhe hatte ja noch nicht mal der Walter bei seinen Abfangtests gehabt. Ich hoffe Du steigst demnächst nicht auf einen CP-Heli um, denn dann steigen evtl. die Versicherungspreise für uns, was für´n Glück, haben die Modellsportversicherungen noch nicht die Schadenfreiheitsklassen erfunden wie beim Auto. :D :D :D
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

Glow

RCLine User

Wohnort: Kronach

  • Nachricht senden

5

Montag, 22. Oktober 2007, 18:29

@julian
wow, und das ohne die blätter zu schrotten?! net schlecht!

@all
kann es sein das es durch starke beanspruchung des blade dazu kommt das sich die obere lagerbuchse (original plastik) bzw. das lager stark erhitzt und sie sich somit verformt/ausser die spur läuft?! hab das denk ich bei meinem blade cx, bei langsamer drehzahl siehts so aus als würde die äussere welle eiern, ohne nen crash die letzte zeit (frauchen macht sich :D ) hab alles zerlegt, die wellen sind gerade - alubuchse rein und das eiern is weg!
hab da am anfang nie auf die plastikbuchse geachtet obs schon war...
SJM 430 - Scorpion 3026-1210,GY401+9257,3xS9650 :evil:
Trex 450SE V2 - Scorpion 2221-6,GY401+9257,3xS3154 8)
Mini Titan E325 / Airwolf Scale - TT30+K.Jazz 40-16-8,GY401+FS61BB speed cool,3xS3154 :angel:

...alles mit DX7!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Glow« (22. Oktober 2007, 18:30)


6

Montag, 22. Oktober 2007, 18:45

Habe erst kürzlich einen Extremfall erlebt mit der Plastikbuchse: satte 1 mm aus der Spur! Und das bei einem nagelneuen Koax 8( der litt dadurch unter Kreispendeln, sporadischen Vibrationen und beschränkter Steuerbarkeit.
Walkera Big Lama Alu mit E-sky 4in1 :heart:
esky Lama V3 + V4 :)
Swiss Lama 7.1
Einiges "Flächenzeugs"
Weniger tunen, mehr fliegen :ok:

Mvice

RCLine User

  • »Mvice« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Krefeld

  • Nachricht senden

7

Montag, 22. Oktober 2007, 18:59

@ maik :rofl :D.


Also schließe ich aus euren Antworten, dass ich den Blade vergewaltigt habe? Hat aber Spaß gemacht :evil: .

Ersatzteile sind unterwegs, ich hoffe ich bekomm wieder hin.
Liebe Grüße, Julian :ok: :prost:


E-Sky Belt-CP
alugepimter E-Flite Blade CX2 V2 Alu

Bigbabu

RCLine User

Wohnort: Ruhrgebiet

Beruf: Chemikant

  • Nachricht senden

8

Montag, 22. Oktober 2007, 21:17

Also, bei mir war´s auch die Kunststoffbuchse. Die Rotoren eierten auch wie wild, nach einem wirklich harmlosen Crash...nicht mal die Stabistange war krumm, das will was heißen... ;)
Die Wellen die ich gekauft hab, liegen immer noch auf Lager, nur die Lagerbuchse zwischen den Wellen ist jetzt aus Alu.
Blade CX² + ACL
HM5#5 "GglaStm"
HM5#6 umgebaut auf 2G4
Revell Fire Strike
Tandem HM 38#
Jamara Chinook "US Coastguard"
"Flying Ufo"
Blade mSR

lausejung77

RCLine User

Wohnort: Hamburg City

Beruf: Investment- und Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. Oktober 2007, 10:45

@ Julian:

Hast Du die Taumelscheibenanlenkungen verändert ?

Mir ist nämlich - gerade im Zusammenhang mit dem Thema Blattkollision - aufgefallen, dass es fast unmöglich ist, die Blätter des Blade im Flug kaputt zu bekommen wenn man die Anlenkungen in ihren serienmässigen Löchern lässt.

Indoor kann ich rühren wie ich will, outdoor hats bei mäßigem Wind nur einmal geklatscht, da haben sich die Blätter aber nur berührt, er flog weiter und es waren noch nicht einmal Kratzer zu sehen.

Mein 5#4 ist bei sowas schonmal in 10 Metern Höhe flugverhaltenstechnisch zum Pflasterstein geworden... :dumm:
Blade CX² -under construction-
Graupner Rubin
Robbe Comtesse
Robbe Sea Wolf
Simprop Hoverstar Luftkissenboot inkl. 40er Webra kompl. for sale


Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten !
:evil:

Glow

RCLine User

Wohnort: Kronach

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 23. Oktober 2007, 18:40

Zitat

Original von lausejung77
Indoor kann ich rühren wie ich will, outdoor hats bei mäßigem Wind nur einmal geklatscht, da haben sich die Blätter aber nur berührt, er flog weiter und es waren noch nicht einmal Kratzer zu sehen.
:dumm:


wenn du schnelle manöver und richtungswechsel bei mäßigem wind fliegst klatschen die blätter fast immer zusammen und er kommt runter wie ein stein...schon zweimal passiert, einmal wars ein größerer schaden.
sehr ärgerlich, ist glaub ich bei allen serienkoax so :-(
mittlerweile hab ich auf xtreme blätter und freds blattverstärker umgebaut - seitdem war zum glück nichts mehr.
SJM 430 - Scorpion 3026-1210,GY401+9257,3xS9650 :evil:
Trex 450SE V2 - Scorpion 2221-6,GY401+9257,3xS3154 8)
Mini Titan E325 / Airwolf Scale - TT30+K.Jazz 40-16-8,GY401+FS61BB speed cool,3xS3154 :angel:

...alles mit DX7!

Mvice

RCLine User

  • »Mvice« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Krefeld

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 23. Oktober 2007, 19:22

Zitat

Original von lausejung77
@ Julian:

Hast Du die Taumelscheibenanlenkungen verändert ?

Mir ist nämlich - gerade im Zusammenhang mit dem Thema Blattkollision - aufgefallen, dass es fast unmöglich ist, die Blätter des Blade im Flug kaputt zu bekommen wenn man die Anlenkungen in ihren serienmässigen Löchern lässt.

Indoor kann ich rühren wie ich will, outdoor hats bei mäßigem Wind nur einmal geklatscht, da haben sich die Blätter aber nur berührt, er flog weiter und es waren noch nicht einmal Kratzer zu sehen.

Mein 5#4 ist bei sowas schonmal in 10 Metern Höhe flugverhaltenstechnisch zum Pflasterstein geworden... :dumm:


Ne, die stecken noch in den orig. Löchern.
Ich wollte die eigentlich umstecken, aber das lass ich besser. Wird bei Wind und Vollausschlag teuer oder?
Liebe Grüße, Julian :ok: :prost:


E-Sky Belt-CP
alugepimter E-Flite Blade CX2 V2 Alu

HIND 24

RCLine User

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 23. Oktober 2007, 19:35

Na eigentlich nicht @ Julian: wenn man damit draussen fliegen will, bei leichtem Wind, dann muss man Nick nach vorn versetzen, sonst haste keine Chance.
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

Mvice

RCLine User

  • »Mvice« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Krefeld

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 23. Oktober 2007, 19:44

und wie siehts dann auch mit klatschenden blättern?
Liebe Grüße, Julian :ok: :prost:


E-Sky Belt-CP
alugepimter E-Flite Blade CX2 V2 Alu

HIND 24

RCLine User

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 23. Oktober 2007, 20:00

Zitat

Original von Mvice
und wie siehts dann auch mit klatschenden blättern?


Da klatscht nix
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

Stephen

RCLine User

Wohnort: Zürich Glatttal, Schweiz

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 23. Oktober 2007, 22:53

Ich habe mal in der Lernphase mit FP unfreiwillig aus voller Fahrt mit dem Dragonfly4 einen eckigen Looping geflogen. Dabei ist das Zentralstück des Rotorkopfes gespalten worden und der Blatthalter abgerissen.

Ich glaube, Geschwindigkeit, Fliehkraft, Luftwiederstand und Schwerkraft gepaart mit reichlich Verrücktheit geben eine tödliche Mischung ab.

Dass du so mit einem Koax fliegen kannst, ohne dass sich die Blätter kreuzen finde ich bemerkenswert.
Guten Flug

SR
_____________________

:heart: Esky Belt CP :heart: