Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

frankenandi

RCLine User

Wohnort: Schweinfurt

  • Nachricht senden

41

Samstag, 3. November 2007, 21:28

Mit 2100er Seahan und em 3800er mit ca. 2700 Kunstflug / Rundflug , 3 D versuche so 8-10 Minuten .
Mein sohn mit Schweben , Rundflug etc. und 3900er locker 15 Minuten mit gleichen Akkus . Bei reinem Schweben und lockerem fliegen dürfte es sogat Richtung 20 gehen ..mit 2400er oder größer auf jeden fall. Flieg meine Akkus aber auch leer.....

Gruß
Andi
Ryan Sta 2,35m+Saito Fa 220,Westland Lysander 3m+Saito FG 60R3,Topp Ultimate 1,6m Saito Fa 300t Boxer,Taylorcraft 2,22m 6s, Beagle B121+Saito Fa56, Stinger90 Jet EDF 6s, Logo 550 SX V2,TT E.Raptor 700 V2, Acro Magnum, HK Habicht,Traxxas Nitro Stampede, Geebee Sportster 2,15m+Mark180

PyroM

RCLine User

Wohnort: Wahl-Potsdamer

  • Nachricht senden

42

Samstag, 3. November 2007, 22:26

Frischer 2500er Saehan, 3900/11T, zügige Rundflüge: über 20 Minuten (fast 21)
[SIZE=1]Pikke 450:
GY401, Jazz 40, Helicommand Rigid

T-Rex 450 SE V2 im Aufbau:
Spartan DS760, Jazz 40, Helicommand 3D

beide:
Scorpion 8 V2/13T,
3 x HS-65HB + S9257
Blattschmied Ultra 325
SMC16Scan

MX16s
[/size]

Plettenberger

RCLine Neu User

  • »Plettenberger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Plettenberg

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 4. November 2007, 16:35

Wieviel Drehzahl erreicht der Rotorkopf maximal mit dem Original Bürstenmotor?
Ich wollte die Holzblätter benutzen ,welchen ritzel sollte ich bei dem 3900er Motor einbauen?Nicht das die Blätter rausreißen. 9er & 10er mit Nadenschraube habe ich hier schon liegen.

frankenandi

RCLine User

Wohnort: Schweinfurt

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 4. November 2007, 16:41

Hallo
Was der Bürstenmotor an Umdrehungen auf den kopf bringt.....
das wollten wir heute beim Hallenfliegen eigentlich mal messen ...haben´s aber vergessen :( Er dreht auf jeden Fall deutlich niedriger wie mit BL ...ich schätze so max. 2000 / 2100 .
Für den 3900er würde ich mittlerweile ein 11er verbauen( Hieß zwar immer ein 10 Z ..ist aber etwas kurz ) , damit bei 2700/2800 /min noch Luft zum Regeln ist.
Das machen die Holzblätter locker mit und die Drehzahl braucht er auch um wirklich gut zu fliegen .
Gruß
Andi
Ryan Sta 2,35m+Saito Fa 220,Westland Lysander 3m+Saito FG 60R3,Topp Ultimate 1,6m Saito Fa 300t Boxer,Taylorcraft 2,22m 6s, Beagle B121+Saito Fa56, Stinger90 Jet EDF 6s, Logo 550 SX V2,TT E.Raptor 700 V2, Acro Magnum, HK Habicht,Traxxas Nitro Stampede, Geebee Sportster 2,15m+Mark180

Plettenberger

RCLine Neu User

  • »Plettenberger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Plettenberg

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 4. November 2007, 17:03

11,1V x 11Z x 3900 U/volt = :140 =3400U/Min 8(
11,1V x 10Z x 3900 U/volt = :140 =3090U/Min

Das sind höllenmäßige Drehzahlen . Mein Rexi würde mit den Drehzahlen ausseinanderfliegen.

frankenandi

RCLine User

Wohnort: Schweinfurt

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 4. November 2007, 17:09

Man fliegt ja nicht mit 100% Vollgas ...... :shake:
3400 / min x 0,8 ( 80 % Regleröffnung ) = 2720 /min ...also ideal ...da zerlegts auch keinen Rex ;) .Genau darum geht´s ja ...die Regelreserve bei Drehzahlen um die 2600 -2800 .
Gruß
Andi
Ryan Sta 2,35m+Saito Fa 220,Westland Lysander 3m+Saito FG 60R3,Topp Ultimate 1,6m Saito Fa 300t Boxer,Taylorcraft 2,22m 6s, Beagle B121+Saito Fa56, Stinger90 Jet EDF 6s, Logo 550 SX V2,TT E.Raptor 700 V2, Acro Magnum, HK Habicht,Traxxas Nitro Stampede, Geebee Sportster 2,15m+Mark180

PyroM

RCLine User

Wohnort: Wahl-Potsdamer

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 4. November 2007, 17:16

Bin heute mit -20% bei 3900/11T geflogen, also 40% Regler geöffnet - das ist schon zuviel, meine ich. Und es kostet Saft. Der +20 Minuten 2500er Saehan brachte nur noch +17 Minuten...
Bei den anderen Akkus konnte ich das nicht vergleichen, da ich den Heli dann versenkt habe :angry:
[SIZE=1]Pikke 450:
GY401, Jazz 40, Helicommand Rigid

T-Rex 450 SE V2 im Aufbau:
Spartan DS760, Jazz 40, Helicommand 3D

beide:
Scorpion 8 V2/13T,
3 x HS-65HB + S9257
Blattschmied Ultra 325
SMC16Scan

MX16s
[/size]

frankenandi

RCLine User

Wohnort: Schweinfurt

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 4. November 2007, 17:17

Zitat

Original von PyroM
, da ich den Heli dann versenkt habe :angry:


Willkommen im Club :evil:

Gruß
Andi
Ryan Sta 2,35m+Saito Fa 220,Westland Lysander 3m+Saito FG 60R3,Topp Ultimate 1,6m Saito Fa 300t Boxer,Taylorcraft 2,22m 6s, Beagle B121+Saito Fa56, Stinger90 Jet EDF 6s, Logo 550 SX V2,TT E.Raptor 700 V2, Acro Magnum, HK Habicht,Traxxas Nitro Stampede, Geebee Sportster 2,15m+Mark180

Plettenberger

RCLine Neu User

  • »Plettenberger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Plettenberg

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 4. November 2007, 17:38

PyroM ,du hast den Vollaluversion . Trotz mehr gewicht schaffst du 20 min unglaublich. Mit dem Kunstoffversion werde ich mit dem gleichen Lipo ne minute mehr rausholen wie du ;) .

PyroM

RCLine User

Wohnort: Wahl-Potsdamer

  • Nachricht senden

50

Montag, 5. November 2007, 07:46

Mein Heli wiegt mit Alu, Esky CFK-Blättern und Rex-GFK-Haube, Align Landegestell und dem 2500er Saehan 608g.

Zur Zeit5 jedoch nicht, da er erst wieder zu 80% zusammengebaut ist :dumm:
[SIZE=1]Pikke 450:
GY401, Jazz 40, Helicommand Rigid

T-Rex 450 SE V2 im Aufbau:
Spartan DS760, Jazz 40, Helicommand 3D

beide:
Scorpion 8 V2/13T,
3 x HS-65HB + S9257
Blattschmied Ultra 325
SMC16Scan

MX16s
[/size]

menthos

RCLine User

Wohnort: Landkreis Ravensburg

Beruf: Azubi Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung

  • Nachricht senden

51

Montag, 5. November 2007, 11:43

Hab Ca. 10 Min Flugzeit mit dem Orginal Ripper Mini Titan Motor in meiner Biene! =)
MFG
Chris
[SIZE=1]
T-Rex 250
T-Rex 450 Pro
T-Rex 450 SE V2
T-Rex 600 GF
[/SIZE]

micha-k-punkt

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 7. November 2007, 18:08

@Bruchpilot

Zitat

Original von rinkowski
Stimmt so [SIZE=4]nicht[/SIZE] , der Belt fliegt mit einem 2300mAh-Billig-Akku(39,95€) locker 15 Minuten. und das nicht nur 20 mal, nein, ich bin schon über der Akkuladung von 200, und die 15 vMinuten sind immer noch voll erreichbar, und das mit 10/15C.

[SIZE=4]Hoch lebe der Billigakku. :ok:[/SIZE]


Hört sich ja gut an. Welchen Billig-Akku hast du denn?

Ein Saehan 2100 kostet aber auch unter 50 Euro mit Versand bei den Buschfliegern und der soll schwerer entflammbar sein (habe ich irgendwo gelesen).

Ich schwanke noch, ob ich als Belt CP-Anfänger mir einen Saehan 2100, Saehan 2500 oder lieber 2 China-Billig-Akkus holen soll.

Gruß Micha K.


CopterX SE V2, 8er Scorpion-Motor u. 45A -Steller, HXT900, S3114 am Heck, DX6i
Blade mCX
Helischool

frankenandi

RCLine User

Wohnort: Schweinfurt

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 7. November 2007, 18:52

Zitat

Original von micha-k-punkt
@Bruchpilot

Zitat

Original von rinkowski
Stimmt so [SIZE=4]nicht[/SIZE] , der Belt fliegt mit einem 2300mAh-Billig-Akku(39,95€) locker 15 Minuten. und das nicht nur 20 mal, nein, ich bin schon über der Akkuladung von 200, und die 15 vMinuten sind immer noch voll erreichbar, und das mit 10/15C.

[SIZE=4]Hoch lebe der Billigakku. :ok:[/SIZE]


Hört sich ja gut an. Welchen Billig-Akku hast du denn?

Ein Saehan 2100 kostet aber auch unter 50 Euro mit Versand bei den Buschfliegern und der soll schwerer entflammbar sein (habe ich irgendwo gelesen).

Ich schwanke noch, ob ich als Belt CP-Anfänger mir einen Saehan 2100, Saehan 2500 oder lieber 2 China-Billig-Akkus holen soll.

Gruß Micha K.

@ rinkowski

Hallo....
Billigakku wo was taugt ist Glückssache ...außerdem weiß man ja auch nicht wie
du ihn fliegst ( Belastung ) . Wie sicher er ist ,ist auch fraglich . Kumpel von mir ist wegen so einem Teil der halbe Keller ausgebrannt ...Trotz separatem Balancer und gutem Lader ...da kann ich echt drauf verzichten .
Der Seahan ist z. Bsp. ist schwer entzündlich und qualitativ sehr hochwertig für den Preis . Einen 2100er mit echten 16 c bekommt man für ca. 42 € ( Shops googeln !! ) Das sind gerade 3 € mehr wie für einen No Name ...von daher für mich gar keine Frage .....ich hab jetzt ind´sgesamt 5 Stück und alle sind gleichwertig sehr gut von der Leistung her . Wie lange die jetzt im Endeffekt halten weiß ich noch nicht , aber zu lachen haben die bei mir nichts ... ;) Lade auch oft mit 1,5 C.
Die fast 20 € Preisunterschied zum 2500er lohnen sich ( wegen max. 2 Min. mehr ) meiner Meinung nach absolut nicht .
von der Leistung her reicht der 2100er im Belt und Honey Bee absolut locker :) ...Außer man hat was größerer wie Hurricane 550 oder Rex 500 im Auge ...

Gruß
Andi
Ryan Sta 2,35m+Saito Fa 220,Westland Lysander 3m+Saito FG 60R3,Topp Ultimate 1,6m Saito Fa 300t Boxer,Taylorcraft 2,22m 6s, Beagle B121+Saito Fa56, Stinger90 Jet EDF 6s, Logo 550 SX V2,TT E.Raptor 700 V2, Acro Magnum, HK Habicht,Traxxas Nitro Stampede, Geebee Sportster 2,15m+Mark180

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frankenandi« (7. November 2007, 18:53)


cappy66

RCLine User

Wohnort: Wald-MIchelbach

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 8. November 2007, 07:50

Einen 2100er mit echten 16 c bekommt man für ca. 42 € ( Shops googeln !! ) Das sind gerade 3 € mehr wie für einen No Name ...

Sicher iss ein wenig Risiko bei einem NoName immer dabei, da gebe ich Dir recht - aber die Preise siehst Du völlig falsch: ich habe für meinen 2100er 20C mal grade 23 Euronen INCL Versand bezahlt ;)
Gruss Peter

[SIZE=1]
Zoom 450 EP
Esky FP boardless
Lama3 Extreme
[/SIZE]

frankenandi

RCLine User

Wohnort: Schweinfurt

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 8. November 2007, 12:46

Zitat

Original von cappy66
Einen 2100er mit echten 16 c bekommt man für ca. 42 € ( Shops googeln !! ) Das sind gerade 3 € mehr wie für einen No Name ...

Sicher iss ein wenig Risiko bei einem NoName immer dabei, da gebe ich Dir recht - aber die Preise siehst Du völlig falsch: ich habe für meinen 2100er 20C mal grade 23 Euronen INCL Versand bezahlt ;)


Hallo
das glaub ich schon , das die so billig sind ...bin aber aus Erfahrung mit billig Akkus sicher , das sie lange nicht an die Leistungsfähigkeit von bekannten Markenankkus heranreichen .Habe den direkten Vergkeichstest mal im T Rex gemacht ...2000er 15 C Kokam gegen 2200 no Name mit 10 C mit einem 420 LF Serien BL Motor ---Ein Unterschied wie Tag und Nacht war das --- beim Kokam dachte man fast es wäre eine Zelle mehr drin im Vergleich ....habe darauf hin die No Names wieder verkauft !!! Das merkt man sogar schon in der HBK mit BL . ob der Akku gute Spannungslage unter Last hat oder eben nicht .
Ja nach Flugstil kann es natürlich Sinn machen einen Akku zu fliegen der nur 10 C abkann ....jeder halt so wie er´s braucht .

Gruß
Andi
Ryan Sta 2,35m+Saito Fa 220,Westland Lysander 3m+Saito FG 60R3,Topp Ultimate 1,6m Saito Fa 300t Boxer,Taylorcraft 2,22m 6s, Beagle B121+Saito Fa56, Stinger90 Jet EDF 6s, Logo 550 SX V2,TT E.Raptor 700 V2, Acro Magnum, HK Habicht,Traxxas Nitro Stampede, Geebee Sportster 2,15m+Mark180

Christian_B

RCLine User

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 8. November 2007, 14:59

Marken-Akku oder NoName-Akku, ich hab da so meine Zweifel. :evil:
Es wird nicht viele Hersteller dafür geben, sicher sitzen die auch noch alle in Korea. Das dann jeder seinen eigenen Zettel draufklebt hat sich ja auch schon rumgesprochen.
Die Qualität kommt sicher durch das Selektieren der Zellen zustande. Was dann danach an "schlechteren" Zellen übrig ist, wird sicher nicht vernichtet, da finden sich neue Abnehmer. Anschliesend sind dann halt weniger gute Lipos am Markt.
Das viele Markenhersteller selbst eine Billigschiene fahren, ist auch unbestritten. Dadurch wird halt ein größeres Kundenspectrum erreicht. Da kann dann schnell mal ein Superguter Artikel zum Discountpreis entstehen. Man muß halt genau dieses Teil nur noch finden. :evil:

Das ein "Billigakku" leichter brennt glaub ich schon mal nicht. 8( 8( 8(

Der Beweis wird weiter oben angeführt, denn der abgebrannte Akku war doch eine Marke, oder???

Der Regler hält einem Kurzschluß nur Millisekunden stand, danach haut es mit Sicherheit die Elektronik durch, davon wird ein Lipo nicht mal lauwarm.
Stellt Euch mal einen direkten Kurzschluß am Lipo vor, da löten sich wahrscheinlich zu erst die Kabel aus, bevor was anderes passiert.
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

frankenandi

RCLine User

Wohnort: Schweinfurt

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 8. November 2007, 17:16

Zitat

Original von rinkowski
Marken-Akku oder NoName-Akku, ich hab da so meine Zweifel. :evil:
Es wird nicht viele Hersteller dafür geben, sicher sitzen die auch noch alle in Korea. Das dann jeder seinen eigenen Zettel draufklebt hat sich ja auch schon rumgesprochen.
Die Qualität kommt sicher durch das Selektieren der Zellen zustande. Was dann danach an "schlechteren" Zellen übrig ist, wird sicher nicht vernichtet, da finden sich neue Abnehmer. Anschliesend sind dann halt weniger gute Lipos am Markt.
Das viele Markenhersteller selbst eine Billigschiene fahren, ist auch unbestritten. Dadurch wird halt ein größeres Kundenspectrum erreicht. Da kann dann schnell mal ein Superguter Artikel zum Discountpreis entstehen. Man muß halt genau dieses Teil nur noch finden. :evil:

Das ein "Billigakku" leichter brennt glaub ich schon mal nicht. 8( 8( 8(

Der Beweis wird weiter oben angeführt, denn der abgebrannte Akku war doch eine Marke, oder???

.


Hallo

Also ...zum Akku abfackeln ....das Ladegerät und der Balancer waren hochwertige Elektronik ...aber der Akku war ein Billigprodukt ..sogar Angebot eines bekannten RC Shops ...und dieser Akku ist gnadenlos beim Laden mit 1 C und Robbe Balancer abgefackelt und hat seinen Bastelraum mit zerstört . Er war erst zum 3. mal geladen !!
Das Akkus umgelabelt werden ist klar ...aber richtig billige werden auch wirklich nicht als hochwertige Markenartikel verkauft ...bestes Beispiel Seahan ...wo die gleichen Akkus u.a. als x Cell / Multiplex etc. für noch mehr Geld verkauft werden ..es aber fast jeder weiß und der Seahan selbst auch nicht extrem billig ist ...nur halt günstiger .
Wie´s auch sei ---Glaubens ...und irgendwann Erfahrungssache...jedem das seine ..aber nachher nicht jammern :D

Gruß
Andi
Ryan Sta 2,35m+Saito Fa 220,Westland Lysander 3m+Saito FG 60R3,Topp Ultimate 1,6m Saito Fa 300t Boxer,Taylorcraft 2,22m 6s, Beagle B121+Saito Fa56, Stinger90 Jet EDF 6s, Logo 550 SX V2,TT E.Raptor 700 V2, Acro Magnum, HK Habicht,Traxxas Nitro Stampede, Geebee Sportster 2,15m+Mark180

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frankenandi« (8. November 2007, 17:39)


Christian_B

RCLine User

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 8. November 2007, 19:22

Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

frankenandi

RCLine User

Wohnort: Schweinfurt

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 8. November 2007, 21:06

Hallo

na ja ...im Modell selbst gibt es zig Faktoren , warum etwas abbrennt . Kurzschluß , Regler , defekter Motor etc..da kann man es nicht unbedingt auf den Akku alleine schicken . Wenn der Akku allerdings wegen zu geringer Belastbarkeit abgefackelt ist , sind wir wieder beim Thema ;) Aber hier war´s wahrscheinlich ein defekt . Was für ein akku das allerdings war , hab ich nicht herausgelesen...
Ahhh jetzt hab ichs
Rockamp Heliperformance 1800mAh 3S1P 11,1V
Na ja ...kennt wohl keiner ...hab ich noch nie gehört ...sind wir auch wieder beim Thema :D
Gruß
Andi
Ryan Sta 2,35m+Saito Fa 220,Westland Lysander 3m+Saito FG 60R3,Topp Ultimate 1,6m Saito Fa 300t Boxer,Taylorcraft 2,22m 6s, Beagle B121+Saito Fa56, Stinger90 Jet EDF 6s, Logo 550 SX V2,TT E.Raptor 700 V2, Acro Magnum, HK Habicht,Traxxas Nitro Stampede, Geebee Sportster 2,15m+Mark180

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »frankenandi« (8. November 2007, 21:10)


Chorge

RCLine User

Wohnort: Kempten (Allgäu)

Beruf: Biologe, Pharmaberater

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 8. November 2007, 21:14

Ähm, das sind Dualsky Akkus - sind absolut OK! Hab selber insgesamt zwei Rockamps (2200mAh 25C) und einen X-Power (2200mAh 16C) im Einsatz, und Manfred auch noch 2 X-Powers (2200mAh 16C)...
Also die fackeln sicher nicht einfach so ab!
[SIZE=2]Mit V-Stabi: ThreeDeeRidid
Mit MicroBEAST: Protos 500, T-Rex 450 Pro, T-Rex 550E[/SIZE]

Ammersee '11 - wir kommen!