Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 2. November 2007, 14:48

Erster richtiger Crash

Hi, nur wars endlich soweit. Bin meinen Twister Hawk mal wieder draussen geflogen. Der Platz war eigentlich (fast) ideal. Genug Platz Windstill
Da wird mal schon mal übermütig.
Bin zügig auf mich zugeflogen (ca 4 -5 m hoch) und wollte dann schnell abbremsen.
Da isses dann passiert Heli ist nach hinten gekippt und abgschmiert

Bevor ich richtig geschaut hab war er schon unten - paar Rotorblätter schrott und das Gehäuse sieht aus als ob er gerade aus Vietnam kommt (riesen Loch in der Front)

Kann es sein, daß der Twister Probleme hat mit stärkeren Steuerbewegungen? - oder liegts nur am Pilot
Twister Hawk
Belt CP

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »michael74« (2. November 2007, 14:49)


lausejung77

RCLine User

Wohnort: Hamburg City

Beruf: Investment- und Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. November 2007, 14:51

Klassischer Blattsalat...
Blade CX² -under construction-
Graupner Rubin
Robbe Comtesse
Robbe Sea Wolf
Simprop Hoverstar Luftkissenboot inkl. 40er Webra kompl. for sale


Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten !
:evil:

3

Freitag, 2. November 2007, 14:52

wie Blattsalat? kannste das mal genauer beschreiben?
Twister Hawk
Belt CP

SFL

RCLine User

Wohnort: Weyhe b. Bremen

Beruf: Energieelektroniker

  • Nachricht senden

4

Freitag, 2. November 2007, 15:09

Ich habe zwar deinen Heli-Typ noch nicht fliegen gesehen, aber das lag bestimt am Piloten. ;)
Kraft kommt von Kraftstoff -> Das ist eben so !!!

Diverse Flächenmodelle &
TRex 600N, Webra 55P5, NitroPipe, G600, 3x Savöx SC-1258TG, Hitec 6975HB, GY401 & 9254, Jeti MaxBec

Klaus70

RCLine User

Wohnort: Erlangen

  • Nachricht senden

5

Freitag, 2. November 2007, 15:16

Blattsalat: Egal welches Dressing, er schmeckt nie :(

Also: Bei den Koaxen darf man (ungetuned) keine allzu heftige Manöver fliegen, sonst kommt es zur Kollision der oberen und unteren Rotorblattebene.

Die linksdrehenden Rotorblätter kollidieren mit den Rechtsdrehenden - Das endet meist gar nicht gut.

Passieren tut das, wenn sich z.B. die oberen Rotorblätter im zügigen Vorwärtsflug befinden (nach vorn geneigt), und der Pilot dann vollen Nick nach hinten gibt. Dabei neigt sich dann die untere Ebene nach hinten, währen die obere, Stabistangengesteuert, noch nach vorne zeigt.

Volle Steuerausschläge sind okay, volle Steuerung entgegen der aktuellen Richtung nicht.

Lösungsansätze:
- Den Piloten trainieren. (Nur "kontrolliert" frech fliegen..)
- Den Antikollisionsrotorkopf montieren (Suche hier mal im Forum, das ist eine innere Welle die um 15 mm verlängert wurde, so dass der Rotorblattebenenabstand größer ist, gibt es z.B. bei der Firma Georg Brüdern)
- Andere Rotorblätter / Blattverstärkungen montieren.

Mit einem kaputten Rumpf, das tut schon weh. Aber den Schmerz haben schon fast alle hier gefühlt.

Guten Flug,
Klaus
Belt CP mit Futaba FF-7 2,4 GHz