blizzzalex

RCLine User

  • »blizzzalex« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 6. November 2007, 17:15

Tuning des HB King 2

Was bringt eigentlich das Alutuning an Rotorkopf und Heckrotor?
Viele Grüße

:nuts: Die Honey Bee King 2 Seite :nuts:

[SIZE=1]Honey Bee King 2 [/SIZE]
[SIZE=1]Knuffel[/SIZE]

ncc11

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl.-Ing. (FH)

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. November 2007, 17:26

RE: Tuning des HB King 2

Bis jetzt Löcher in den Geldbeutel und eine tolle Optik!

Das Flugverhalten des Plastikkopfes und des Plastikhecks ist praktisch identisch. Beim Aluheck bleiben Anlenkung und Heckzahnrad identisch zu Plastikausführung.

Bis jetzt ist mir jedoch noch kein Aluteil kaputt gegangen - ein psychologischer Effekt? :) Ein "Belastungstest" für den Alukopf steht noch aus, welches mein Grund war nach zwei gebrochenen Plastikköpfen den Alukopf zu probieren. Die Aluteile sind auch noch zu kurz eingebaut, um Vergleichsaussagen über den Verschleiss (z.B. der Kugelköpfe) treffen zu können.
Bei anderen HBK-Piloten gab es jedoch auch schon Probleme mit der Alu-TS (Verschleiss) und dem Alu-Pitchkompensator (nach Crash).

Gruß
Ulrich
[SIZE=1]T-Rex 450/500/600
aktuelles Video
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ncc11« (6. November 2007, 17:34)


PyroM

RCLine User

Wohnort: Wahl-Potsdamer

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. November 2007, 17:45

Jawohl, so ist es:

Alu: sehr hübsch, Farbe gewöhnungsbedürftig
Alu: vermutlich haltbarer als Plastik - hatte bereits zwei fette Crashs damit. Mein Problem mit dem Pitchkompensator (eine Seite schwergängig) schiebe ich nicht mehr auf den Crash, sondern auf einen Verarbeitungsfehler. Sonst keinerlei Vorkommnisse
Alu: evtl. lauter
Alu: selbst billigst zusammengesucht mindestens 100 Euo.
Alu: TS-Führungspin schleift am Plastik ab
Alu: Kugelköpfe kann man - zufest angedreht - abwürgen!

Plastik: nicht so hübsch
Plastik: bricht leichter bei Crashs
Plastik: leiser?
Plastik: leichter?
Plastik: deutlich billiger

Flugeigenschaften: tja, bessere/direktere Eigenschaften bei Alu nicht erwiesen, aber möglich ;)

Ich würde jedem Anfänger raten, erst mit dem Plastikkopf/-heck zu fliegen. Erst wenn man nicht ständig mehr aufschlägt, sondern nur noch ab und zu :dumm:, kann man sich in Ruhe überlegen, ob man es braucht/will.

Weiteres mögliches Tuning:

- BL (Esky 3800 mit etwas Bastelarbeit oder 3900er)
- vernünftiger BL-Regler (Esky geht, ansonsten Preis nach oben offen z.B. Jazz oder Spin, keinen nicht von Align)
- CFK-Blätter (bessere Flugeigenschaften und Spurlage erwiesen, z.B. Esky oder Helitec)
- Rex 450 Landegestell (größer, schicker)
- Rex 450 GFK-Haube (stabiler, viel Platz)
- Rex Plastikheckrotoren schwarz, geschwungen (angeblich mehr Druck, müssen abgeschliffen werden, können auch problematisch sein -> undefiniertes Flugverhalten)
- CFK-Tuning: Heckrohr, Finnen, Paddel (hübsch, aber zerbrechlich)
- helidirect Heckservohalter aus Alu (superstabil, Servoverschieben ist ein Genuss)
- Rex 450 Swashplateleveler (super Erleichterung beim TS nivellieren)
- Computerfunke (mehr Flugspaß, einige Regler und Servos brauchen eine CF)
- Gyro - Endlosdiskussion, welcher ok ist: Esky HH geht so, GY401, Logitech 2100, und/oder HeliCommand
- Servos: S3110/S3114 am Heck, HS45 an der der TS haben sich bewährt, es gibt auch andere Kombinationen, z.B. mit FS61 BB Carbon (Speed)
- LiPos: 2100 bis 2500er Saehan oder X-Power/Dualsky?
- Ladegerät + Balancer

Soweit zum Thema: 2-3 Monatsgehalte verjubeln :nuts:
Ergebnis: :D

[SIZE=1]Pikke 450:
GY401, Jazz 40, Helicommand Rigid

T-Rex 450 SE V2 im Aufbau:
Spartan DS760, Jazz 40, Helicommand 3D

beide:
Scorpion 8 V2/13T,
3 x HS-65HB + S9257
Blattschmied Ultra 325
SMC16Scan

MX16s
[/size]

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »PyroM« (6. November 2007, 19:30)


Chorge

RCLine User

Wohnort: Kempten (Allgäu)

Beruf: Biologe, Pharmaberater

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. November 2007, 18:03

Pyro, SEHR GUT GESPROCHEN!! :ok: Dem schließ ich mich 100% an!
[SIZE=2]Mit V-Stabi: ThreeDeeRidid
Mit MicroBEAST: Protos 500, T-Rex 450 Pro, T-Rex 550E[/SIZE]

Ammersee '11 - wir kommen!

micha-k-punkt

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. November 2007, 10:54

Schöne Übersicht!!!

Das gehört auf Maik's Seite!!!


Gruß Micha K.


CopterX SE V2, 8er Scorpion-Motor u. 45A -Steller, HXT900, S3114 am Heck, DX6i
Blade mCX
Helischool

ncc11

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl.-Ing. (FH)

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. November 2007, 11:39

Dem stimme ich auch zu, tolle Übersicht!

Zu den Servos:
Das S3154 reizt mich noch und sollte als Referenzservo erwähnt werden.

Zum Gyro:
Den vielversprechenden Tipp von Frankenandi zum Erhöhen der Gyroempfindlichkeit durch Verkürzen des Heckgestänges möchte ich noch ausprobieren.

Gruß
Ulrich
[SIZE=1]T-Rex 450/500/600
aktuelles Video
[/SIZE]