Marduk

RCLine User

  • »Marduk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-61440 Oberursel

Beruf: IT Admin

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. Oktober 2002, 13:34

Erst"flug"


Ich hatte nun endlich meinen ersten Einsatz mit dem kleinen Heli.
Ich weis nun auch endlich was Ihr mit "Hüpfer" meint [grin1]
Ich stellte ihn auf den Boden und fuhr langsam das Gas hoch bis er leicht wurde und bin erstmal ein wenig (alles natürlich mit dem absolut lebenswichtigen Trainingsgestell ) [Heiligenschein] auf dem Boden
herumgerutscht und habe mich dann nach einer Weile mal getraut den Bodenkontakt auf ca 10 cm zu vergößern. MEINE GÜTE DAS IST ABSOLUTER STRESS [grin1]aber von der POSITIVEN Sorte. Es macht verdammt viel
Spaß und ich glaube ich werde nun eine Ganze zeitlang beschäftigt sein um den Pic. länger als 1-2 Sekunden ,und dann am besten auch noch relativ gerade, in der Luft zu halten. Einmal traute ich mich im
"Flugrausch" auf so ca. 40cm Hochzugehen. Hmm sagen wir es so ...Ja ich glaube mein Körper kann ganz anständige Mengen Adrenalin erzeugen...  :o ich nahm also das Gas zurück und er kam schnell
wieder nach unten - zu schnell - also flott wieder einen kleinen Gasstoß um ihn abzufangen und dann gerade noch nach dem 2. Aufsetzen auf dem Boden zum Stillstand gekommen. (ca. 5mm! von einer sehr aggressiven
Topfpflanze)
Ich glaube sowas wird als Kängurufliegen ??? bezeichnet bloß ohne aufsetzen ;)

Was ich nun auf jedenfall noch brauche sind weitere 1 - 2 Akkupacks am besten NiCd oder NiMh weil ich mir keinen neuen Lader kaufen möchte. Ich habe mal nach dem Flug auf die Motoren gefasst und stellte
fest das der Hauptmotor G310 ziemlich Handwarm aber nicht wirklich heiß war und der Heckmotor eigentlich fast kalt. Als momentanes Akkupack habe ich die Twicell ??? (glaube ich) mit 600mA. Irgendwelche
Empfehlungen von eurer Seite zu den neuen Akkupacks die ich mir kaufen sollte? Und irgendwelche FLUGTIPPS ;))

Gruß vom neuen Helihüpfer,
Michael [Rauchend_mit_Hut]Letzte Änderung: Michael Lerch - 28.10.02 13:34:07
Ich hab´s gebaut, ich darf´s auch kaputt machen!

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. Oktober 2002, 16:12

Re: Erst"flug"


Jo, Flugtipps habe ich:
mach ganz einfach weiter so! [ok]

Und genieße die vielen Erfolgserlebnisse, die Du von jetzt an haben wirst! Später, wenn Du die Fliegerei nur noch so aus dem Ärmel schüttelst, dann ist es nur noch halb so aufregend...[wink1]
Versuche, möglichst absturzfrei zu bleiben und Dich nicht zu früh zu überfordern. Schritt für Schritt eben, aber konsequent und überlegt. Kannst Du einen Akku lang vor Dir schweben ohne hinterher erschöpft
hintenüberzufallen, dann hast Du schon die erste Medallie verdient. [cool1]

Aber bitte nicht schon anfangen den Heli mit Tuning-Allerlei vollzustopfen noch bevor Du ihn überhaupt beherrschst. [Heiligenschein] Einen zweiten Akku darfst Du Dir sicher gönnen; ich empfehle dazu schlichtweg
den gleichen nochmal; das erleichtert die Pflege der Packs.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

J_Langhals

RCLine User

Wohnort: D-61381 Friedrichsdorf

Beruf: Studentenkopp

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. Oktober 2002, 17:42

Re: Erst"flug"


wenn du vor Ort hilfe brauchst sag bescheid.
Gruß
Jens

Marduk

RCLine User

  • »Marduk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-61440 Oberursel

Beruf: IT Admin

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. Oktober 2002, 18:18

Re: Erst"flug"


Mail ist unterwegs [diablotin]

Ps.: Mein Akku lädt gerade ... und das Kribbeln im Bauch fängt wieder an ; [crazy]


Gruß, [wave]
Michael
Ich hab´s gebaut, ich darf´s auch kaputt machen!

Ecky

RCLine User

Wohnort: Fürstentum Büdingen

Beruf: Dipl.Ing.(FH) Biotechnologie

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. Oktober 2002, 18:55

Re: Erst"flug"


Gelle, das Ding ist etwas hibbeliger als die TS. Dafür kann man mit der auch nicht auf dem Küchentisch landen [grin1][grin1]
Gruß, Ecky
[size=1]Yoda of Borg am I, grammar irrelevant is.

.[/size]

Marduk

RCLine User

  • »Marduk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-61440 Oberursel

Beruf: IT Admin

  • Nachricht senden

6

Montag, 28. Oktober 2002, 19:54

Re: Erst"flug"


Hehe das ist wohl war, aber die TS ist von meinem Kumpel und leider kam ich noch nicht dazu diese zu fliegen da sich gleich beim Start ein Propeller löste... aber das kommt auch noch. Ich habs ja zumindest
schon gesehen wie sie Live fliegt als mein Kumpel sie gesteuert hat. Nur ist dieser jetzt schon ganz hibbelig als er sah wie viel Spaß so ein Heli macht... [nuts]

Gruß,
Michael
Ich hab´s gebaut, ich darf´s auch kaputt machen!

Stephanie_Schwan

RCLine User

Wohnort: Speyer

Beruf: Trainerin für integrative Entspannungsverfahren,Student: Mathe/Bio Gymnlehrer und bald Heilpraktiker

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. Oktober 2002, 14:39

Re: Erst"flug"


Hallo Michael!

Vor einem dreiviertel Jahr habe ich angefangen mit meinem Piccolo zu lernen - und der Kleine macht süchtig [smokin] ! Mittlerweile klappts schon ganz gut [grin1]!
Also hier ein paar Tips von mir:
1. Achte immer darauf das Heck bei Dir zu halten.
2. Nimm farbiges Klebeband und markiere Dir eine Stelle am Boden ( am Besten ein Kreuz    in der Mitte Deines Übungsraumes ) und versuche den Pic, kurz vorm Abheben, immer dort zu halten. Das
bringt einen hohen Übungseffekt, weil Du lernst ihn zu kontrollieren.
3. Du mußt immer sofort, sobald Du merkst, daß er in irgendeine Richtung weg will, dagegenhalten, um ihn zu stabilisieren und zumeißt Deinem Entgegenwirken auch noch einmal minimal dagegenhalten.
 
Bei mir hats auf die Art sehr schnell geklappt.

Liebe Grüße

Stephanie
http://www.silhouetteart.de/

Ecky

RCLine User

Wohnort: Fürstentum Büdingen

Beruf: Dipl.Ing.(FH) Biotechnologie

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 30. Oktober 2002, 18:38

Re: Erst"flug"


Der Vorschlag von Stephanie mit dem Kreuz auf dem Boden ist gut, das macht mir immernoch Spaß, möglichst lange bewegungslos (naja... fast) darüber zu schweben. Nur wenn man dann runter will, dann landet
er nen Meter seitwärts ;)

Als verschärfte Version davon hab ich mir aus Papier eine Pyramide gebastelt. Zum Beschweren eine Sperrholzplatte drunter und oben ein großer, locker befestigter Henkel aus Kabelbinder dran. Dann versuche
ich, das Ding aufzusammeln, indem der Vorderteil der Kufe in den Henkel eingreift. Knifflich, sag' ich euch...
Gruß, Ecky
[size=1]Yoda of Borg am I, grammar irrelevant is.

.[/size]

Marduk

RCLine User

  • »Marduk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-61440 Oberursel

Beruf: IT Admin

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 30. Oktober 2002, 20:58

Re: Erst"flug"


Hehe, [laugh]
danke euch ich glaube das ist genug "Futter" für die nächsten Wochen ohne das mir langweilig wird [rolling_eyes]

[ok]

Gruß [Rauchend_mit_Hut]
Michael
Ich hab´s gebaut, ich darf´s auch kaputt machen!

10

Donnerstag, 31. Oktober 2002, 11:37

Re: Erst"flug"


Hallo Michael,

erstmal Glückwunsch - mir ging es genauso !

Für mich der wichtigste Tip am Anfang war:  Gas geben ! Nur Mut, einfach mal sanft aber entschlossen Drehzahl erhöhen und auf min. 1 m Höhe bringen. Du wirst feststellen, dass der Puls zwar enorm
hoch geht, der PIC aber wesentlich leichter zu steuern ist (Bodeneffekt ist weg)

mfg

Markus
Gruß

Markus

Mein Bauprojekt in XXL

Marduk

RCLine User

  • »Marduk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-61440 Oberursel

Beruf: IT Admin

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 31. Oktober 2002, 12:14

Re: Erst"flug"


Die einzige (neija einzige ist vielleicht etwas übertrieben :)) Angst die ich habe ist das es mir das Piccoboard zerschiesst wenn mir der kleine Pic elegant zu Boden kracht.
Denn die E-Teile ansich (Board ausgeschlossen) sind ja noch in einem preislich erträglichen Rahmen.

Ich hab´s gebaut, ich darf´s auch kaputt machen!

highwind

RCLine User

Wohnort: D-15537 Erkner

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 31. Oktober 2002, 18:07

Re: Erst"flug"


Gegen die Angst um das teure Picoboard hilft Einpacken desselben! Entweder immer mit Haube fliegen (ist meist unpraktisch wegen Akkuwechsel) oder mit Watte/Schaumstoff/Styropor/... einwickeln. Ob's wirklich
hilft hab ich zum Glück noch nicht testen müssen, hilft aber mental!

Gruß Jörg

Marduk

RCLine User

  • »Marduk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-61440 Oberursel

Beruf: IT Admin

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 31. Oktober 2002, 19:55

Re: Erst"flug"


Gut, das werde ich morgen gleich tun bevor ich anfange weiterzuüben. [ok]

THX!
Ich hab´s gebaut, ich darf´s auch kaputt machen!

PikJoker

RCLine User

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 31. Oktober 2002, 21:12

Re: Erst"flug"


Moin zusammen, tach Gent's ...

Michael ... oder aber du funzt Deinen Picco einfach um und setzt das Board, wie bei der PRO-Version hinter den Hauptrotor ... den Akku dann vorne drauf ... lässt sich recht einfach realisieren, hab meinen
Boardless auch so aufgebaut.

Wenn Du es schaffst, das Board da hinten zu zerschiessen, dann ist eh der komplette Hubi Platt ...

... vielleicht noch ein kleiner Tipp ... mach das Board nich "zu" fest an den Heli, dass geringe Stöße gedämpft werden können. Ich habe meine Teile z.B. mit Druckverschluss befestigt, der Akku
fliegt bei ner harten Landung dann samt Haube auf den Boden, was beim Aufprall das Gesamtgewicht und damit die Masse recht ordentlich reduziert. Auch den Empfänger und den Gyro habe ich so befestigt,
was bei einem Crash zwar noch mit einem Rucken ankommt, aber nie in Reissen enden wird.

Ach, noch einen nach ... alle Teile, die ich am Hubi anklebe ... nehme ich inzwischen "Heißkleber", keinen Sekundenkleber mehr ... Vorteil, ich kann das Zeugs mit dem Messer wegschnitzen, wenn
ich was entfernen will UND das Zeugs ist "relativ" Elastisch, also Klebestellen reissen nicht so schnell ... und mit nem Feuerzeug und nem Stück Draht kann man überall die eventuell gelösten
Teile wieder befestigen.

Gruß LotharLetzte Änderung: Pik Joker - 31.10.02 21:12:26
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)