Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gert

RCLine User

  • »Gert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Hof/Bayern

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. Januar 2009, 11:10

Esky Big Lama-Werkstatt

Nachdem sie nun heute gekommen ist, ist es vielleicht besser einen eigenen Reparatur-, Umbau-, Tuning-, und Erfahrungsthread zu eröffnen.

Ich fange gleich mal mit ner Frage an, die den Empfänger betrifft.

Die mitgelieferten Quarze haben eine Frequenz von 35.850 MHz. Ist also Kanal 185 und somit B-Band.

Da ich die Big Lama mit meiner FS Cockpit SX verheiraten will wäre das auch kein Problem. Doch ich würde gerne Quarze vom A-Band verwenden.

Weiß jemand, ob der mitgelieferte Empfänger EK2-0420, A-und B-Band tauglich ist? ???
Gruß Gert


2

Dienstag, 13. Januar 2009, 11:14

RE: Esky Big Lama-Werkstatt

Ja, ist er. Dafür ist er nicht ganz so schmalbandig, wie er eigentlich sein sollte. Solange Niemand auf den Nachbarkanälen fliegt, ist das aber kein Problem. Alternativ könntest du auch einen besseren Micro-Empfänger einbauen, falls du so einen liegen hast.
Walkera Big Lama Alu mit E-sky 4in1 :heart:
esky Lama V3 + V4 :)
Swiss Lama 7.1
Einiges "Flächenzeugs"
Weniger tunen, mehr fliegen :ok:

Gert

RCLine User

  • »Gert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Hof/Bayern

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 13. Januar 2009, 11:20

RE: Esky Big Lama-Werkstatt

Danke Eberhard,

werd ich erstmal ausprobieren.
So weit mir bekannt ist, haben diese Microempfänger aber keine besondere Reichweite.
Gruß Gert


4

Dienstag, 13. Januar 2009, 11:32

RE: Esky Big Lama-Werkstatt

Stimmt, unter optimalen Bedingungen um die 300 - 500 Meter, im Heli um die 100 - 200 Meter. Aber so weit kann man mit einem Big Koax auch nicht fliegen, da man die Fluglage nicht mehr erkennt. Bei einer vernünftigen Antennenverlegung gibt es keine Probleme.

Der Empfänger im Big E-sky ist übrigens der gleiche Typ wie im Belt CP, und da funktioniert er meist auch ausreichend gut bis hin zu Rundflügen, ohne Aussetzer. Egal ob man A oder B Band Quarze drin hat.
Walkera Big Lama Alu mit E-sky 4in1 :heart:
esky Lama V3 + V4 :)
Swiss Lama 7.1
Einiges "Flächenzeugs"
Weniger tunen, mehr fliegen :ok:

heliflyer

RCLine User

Wohnort: ---Emsland----- Man hört nicht auf wenn man alt ist, man wird alt wenn man aufhört!

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 13. Januar 2009, 11:53

RE: Esky Big Lama-Werkstatt

Hallo

@ Gert ,Eberhard

Hab nicht viel Zeit, leider..... ;)

was mir sofort aufgefallen ist, das die Rotorblätter mit denen des Hughes 500 identisch sind, aber vom Gefühl her wesentlich härter. :ok:

Edit : :w
Die Aufnahme der Hughes -Blätter ist etwas dicker, sollte bei Bedarf aber kein Problem darstellen. :ok:

Sieht alles recht Stabil aus, so auf dem ersten Blck, besonders die Blatthalter :D
Helmut :w
Meine 2 Twinstar II Brushless
Esky Big Lama
Esky Lama V3
Esky Big Lama in Hype Hughes 500 Rumpf

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »heliflyer« (13. Januar 2009, 12:35)


6

Dienstag, 13. Januar 2009, 12:17

RE: Esky Big Lama-Werkstatt

Danke für den Hinweis, Helmut :ok:

Daß die Rotorblätter recht steif sind, ist mir aufgefallen, aber ich habe mir darum keine weiteren Gedanken gemacht. Jedenfalls funktionieren die sehr gut, da kam bisher kein Wunsch nach Tuning-Blättern auf. Das Blattgeräusch im Flug ist identisch mit dem Sound der Walkera Big Lama Blätter, die ebenfalls sehr schön funktionieren.
Walkera Big Lama Alu mit E-sky 4in1 :heart:
esky Lama V3 + V4 :)
Swiss Lama 7.1
Einiges "Flächenzeugs"
Weniger tunen, mehr fliegen :ok:

Gert

RCLine User

  • »Gert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Hof/Bayern

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 13. Januar 2009, 13:24

RE: Esky Big Lama-Werkstatt

Soderle. Verheiratung mit der Cockpit SX hat etwas gedauert, da die Gastrimmung nicht ganz auf null war. :dumm:

Die Kombination 3in1 und 6 Kanalempfänger finde ich sehr gut, da man nicht, wie bei den anderen Koaxen, mit der Cockpit SX drei Mixer einsetzen muss. Somit sind diese frei für Licht und sonstigen Schnickschnack :ok:

Helmuts Feststellung, dass die Blätter eine gute Qualität haben, kann ich bestätigen, wie auch die Blatthalter einen sehr stabilen Eindruck machen.:ok:

Was mich aber gewaltig ärgert, ist die Lösung der Rumpfaufhängung. Hier werde ich mir noch was einfallen lassen.

Nachdem die Ehelichung vollzogen war, begann im Wohnzimmer der Erststart. Ohne einen Trimmhebel zu betätigen steht dieser Koax sofort in der Luft. Wirklich erstaunlich, schon fast zu gut! :D

Er hatte dann einige kleine Aussetzer was hoffentlich auf die noch eingerollte Antenne zurückzuführen ist, und nicht auf den Wechsel von B- auf A Quarze.

Bis jetzt bereue ich den Kauf nicht.
Gruß Gert


Wobock

RCLine User

Wohnort: Solingen

Beruf: Lagerverwalter,Elektriker

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 13. Januar 2009, 13:46

RE: Esky Big Lama-Werkstatt

Hi Gerd,

liest sich ja gut. Wollte schon fragen, wie es mit dem RTF out of Box klappt.

Die Antenne wird doch bestimmt im Heck verstaut? Bei Walter`s Video konnte ich keine sehen.

Du berichtest weiter .... Helmut auch.... und ich warte auf meinem. ;(
Gruß Wolfgang

Videos u. Bilder
T-Rex 600ESP
FC tuning
ESky Big Lama Orange BLBL
RaWo 400 BLBL
Bell Medevac
Blade mSR
MX16s/ DX7
E-Segler

Gert

RCLine User

  • »Gert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Hof/Bayern

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 13. Januar 2009, 13:58

RE: Esky Big Lama-Werkstatt

Hallo Wolfgang,
die FS die dabei war hatte Mod2, ich fliege aber Mod1. Daher hab ich gar nicht erst versucht die FS auf Mod1 umzubauen, sondern gleich mit der Computerfunke verheiratet.

Ich bin gerade dabei die Antenne im Rumpf zu verlegen. Spätestens morgen stelle ich mal ein Bild rein. :w
Gruß Gert


Wobock

RCLine User

Wohnort: Solingen

Beruf: Lagerverwalter,Elektriker

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 13. Januar 2009, 14:07

RE: Esky Big Lama-Werkstatt

Hallo Gerd,

so soll es sein. :ok:

Leider ist meine MX16s defekt. Muss also erstmal mit der Orginal Funke fliegen.
Aber das sollte ja keine Probleme machen

Schönes Testen noch.... :ok:
Gruß Wolfgang

Videos u. Bilder
T-Rex 600ESP
FC tuning
ESky Big Lama Orange BLBL
RaWo 400 BLBL
Bell Medevac
Blade mSR
MX16s/ DX7
E-Segler

Gert

RCLine User

  • »Gert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Hof/Bayern

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 13. Januar 2009, 15:57

Antennenverlegung

Ich habe heute doch noch die Antennenverlegung gemacht.

Da man doch öfters den Rumpf abnehmen muss, habe ich die Antenne etwa 6 cm weg vom Sender durchgeschnitten und mit einem 2 mm Goldpäärchen versehen.

Der Heckrotor wurde entfernt, um mit einem steifen Draht an dem vorher die Antenne angelötet wurde, diese nach vorne zu führen. Einmal oberhalb des Stabiflügels, einmal unterhalb.

Im Inneren des Rumpfes wurde die Antenne mit kleinen Klebestreifen an den Wänden befestigt.

Hat den Vorteil, dass die Antenne beim entfernen des Rumpfes in diesem verbleiben kann. :tongue:
»Gert« hat folgendes Bild angehängt:
  • antennengoldis.jpg
Gruß Gert

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gert« (13. Januar 2009, 16:01)


Gert

RCLine User

  • »Gert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Hof/Bayern

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 13. Januar 2009, 15:58

RE: Antennenverlegung

Antennenverlegung 2
»Gert« hat folgendes Bild angehängt:
  • antenne_einfaedeln.jpg
Gruß Gert


Gert

RCLine User

  • »Gert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Hof/Bayern

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 13. Januar 2009, 15:59

RE: Antennenverlegung

Antennenverlegung 3

edit:

Antenne vor anlöten der Goldis verlegen!!!
»Gert« hat folgendes Bild angehängt:
  • antenne_um_fluegel.jpg
Gruß Gert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gert« (13. Januar 2009, 16:03)


Wobock

RCLine User

Wohnort: Solingen

Beruf: Lagerverwalter,Elektriker

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 13. Januar 2009, 20:41

RE: Antennenverlegung

Hallo Gert,

habe meinen doch noch heute bekommen. :ok: Lob an den Heli-Laden. :ok:
Sieht im Orginal noch besser aus als im Film.

Die Antennenverlegung von dir ist OK.

Aber.....durch die Veränderung verlierst du doch den Garantie Anspruch.
Gruß Wolfgang

Videos u. Bilder
T-Rex 600ESP
FC tuning
ESky Big Lama Orange BLBL
RaWo 400 BLBL
Bell Medevac
Blade mSR
MX16s/ DX7
E-Segler

Matthias Eder

RCLine User

Beruf: Elektroniker / DJ

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 13. Januar 2009, 20:48

RE: Antennenverlegung

Zitat

Original von Wobock
...

Aber.....durch die Veränderung verlierst du doch den Garantie Anspruch.

Nur soweit es den Antennendraht betrifft ;)
Gruß
Hias
Blade MSR
KDS 450 8(
E-Flite Pitts 12 :ok:
Hyperion Yak55 :ok:
Funjet 8)
Twin Otter Rescue BMI :heart:
AT6 von Seagull :ok:
TC Tiger Moth
Moorhuhn
MC19 mit Spektrum Modul

Wobock

RCLine User

Wohnort: Solingen

Beruf: Lagerverwalter,Elektriker

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 13. Januar 2009, 21:11

RE: Antennenverlegung

Hallo Matthias,

Zitat

Original von Matthias Eder

Zitat

Original von Wobock
...

Aber.....durch die Veränderung verlierst du doch den Garantie Anspruch.

Nur soweit es den Antennendraht betrifft ;)
Gruß
Hias


Bei einem Absturtz könnte der Händler ( Hersteller ) sagen;
sie haben eine Bauartliche Änderung durchgeführt ( Empfangseinheit verändert ), und somit erlöscht die Garantie.
Jeder versucht doch Garantie Ansprüche abzuweisen.

Habe selbst seit 3 Monaten mit einem Fall zu tun ( 3 Helis,alle Schrott).
Gruß Wolfgang

Videos u. Bilder
T-Rex 600ESP
FC tuning
ESky Big Lama Orange BLBL
RaWo 400 BLBL
Bell Medevac
Blade mSR
MX16s/ DX7
E-Segler

Matthias Eder

RCLine User

Beruf: Elektroniker / DJ

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 13. Januar 2009, 21:24

Hallo Wolfgang,
bei einem Absturz schauts eh sehr schlecht aus mit der Garantie, da bist Du fast Chancenlos.
Anders sieht es aus wenn z.B. die 3 in 1 streikt (vor dem Flug), die Motoren abrauchen o.Ä.
Dem Hersteller würde es nicht leicht fallen da im Streitfall einen Zusammenhang mit dem sauber verbundenem Antennendraht herzustellen.
Blade MSR
KDS 450 8(
E-Flite Pitts 12 :ok:
Hyperion Yak55 :ok:
Funjet 8)
Twin Otter Rescue BMI :heart:
AT6 von Seagull :ok:
TC Tiger Moth
Moorhuhn
MC19 mit Spektrum Modul

Wobock

RCLine User

Wohnort: Solingen

Beruf: Lagerverwalter,Elektriker

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 13. Januar 2009, 21:38

Hallo Matthias,

Zitat

Original von Matthias Eder
Hallo Wolfgang,
bei einem Absturz schauts eh sehr schlecht aus mit der Garantie, da bist Du fast Chancenlos.
Anders sieht es aus wenn z.B. die 3 in 1 streikt (vor dem Flug), die Motoren abrauchen o.Ä.
Dem Hersteller würde es nicht leicht fallen da im Streitfall einen Zusammenhang mit dem sauber verbundenem Antennendraht herzustellen.


Bei einem anderem Heli steht in der Gebrauchsanweisung:
Bei jeglichen Änderungen am Modellhuschrauber erlischt automatisch die Garantie.

Soll man das Risiko eingehen?
Es gibt doch andere Möglichkeiten die Antenne zu verlegen.
Werde Walter mal eine Mail schicken, wie er die Antenne verlegt hat.

Egal was jeder denkt, man sollte die Garantieansprüche nicht so leicht übersehen. Kann teuer werden.
Gruß Wolfgang

Videos u. Bilder
T-Rex 600ESP
FC tuning
ESky Big Lama Orange BLBL
RaWo 400 BLBL
Bell Medevac
Blade mSR
MX16s/ DX7
E-Segler

Matthias Eder

RCLine User

Beruf: Elektroniker / DJ

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 13. Januar 2009, 21:46

Naja, Wolfgang,
Schreiben können die viel, so einfach geht das nicht.
Mit solchen Phrasen soll der Kunde eingeschüchtert werden, vor Gericht hat das keinen Bestand.
Kommt aber immer darauf an ob sich ein Rechtstreit lohnt, bei nem 150 Euro Artikel ist das kaum der Fall.
Der große "C" nimmt z.B. Helis zurück von denen nur noch Fragmente übrig sind, die gehen in die Wühlkisten und gut iss.
Oder was glaubst Du wo wohl die vielen Modelle herkommen die der große Jam... bei seinen Flohmärkten verkauft?
Genau, Rückläufer auf Garantie....
Ich glaube viele von denen werden gar nicht angesehen...
Kommt natürlich immer auf den Händler an, aber ein Garantieausschluss ist rechtlich mehr als fragwürdig.
Gruß
Hias
Blade MSR
KDS 450 8(
E-Flite Pitts 12 :ok:
Hyperion Yak55 :ok:
Funjet 8)
Twin Otter Rescue BMI :heart:
AT6 von Seagull :ok:
TC Tiger Moth
Moorhuhn
MC19 mit Spektrum Modul

Wobock

RCLine User

Wohnort: Solingen

Beruf: Lagerverwalter,Elektriker

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 13. Januar 2009, 22:01

Hallo Matthias,

lassen wir es dabei, hier ist ja eine Werkstatt.

Werde dich aber informieren wenn ich meine 2te Reklamation ( Motorfehler und 4in1 abgeraucht) anerkannt wird.
Gruß Wolfgang

Videos u. Bilder
T-Rex 600ESP
FC tuning
ESky Big Lama Orange BLBL
RaWo 400 BLBL
Bell Medevac
Blade mSR
MX16s/ DX7
E-Segler