wave81

RCLine User

  • »wave81« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Beselich

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 00:37

Rotorkopfqualität 4G6 vs. 4G3

Hallo,

habe zwar einen 4G6, hatte aber nie einen 4G3. Das Rotorkopfdesign scheint ja identisch zu sein. Stelle mir allerdings die Frage ob der "neue Kopf" vom 4G6 qualitativ hochwertiger bzw. spielfreier ist...

Hatte überlegt noch einen 4G3 anzuschaffen für einen Scale Bau mit hochgelegtem Heckrotor. Das dürfte mit dem 4G6 ja leider ziemlich schwer werden...

Danke für eure Meinungen !

Gruß

Henrik
Gruß
Henrik

Blade mSR
Blade mCP x (in froher Erwartung)
Gaui EP200 V2, rigid, 4 Blatt, Microbeast
KDS 450 SV
DX8

wolkenloser

RCLine User

Wohnort: bei Wesel am Rhein

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 07:08

RE: Rotorkopfqualität 4G6 vs. 4G3

Die Antwort ist einfach.
Die Köpfe sind bis auf lie länge der Rotorwelle identisch. Trotzdem passen die Wellen in den jeweils anderen Kopf. Ggf muß man die Pitchkurve kontrollieren.
Der Stellring auf der Welle ist beim 4G3 aus Plastik und beim 4G6 aus Metall.
Metall ist die bessere Wahl.
Gruß Wolke

Verkaufe4G6

4G6

wave81

RCLine User

  • »wave81« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Beselich

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 10:31

Hallo Wolke,

vielen Dank ! Du hast ja beide Modelle.... :ok: Beim Stellring stimme ich Dir zu. Gehe dann mal davon aus, dass Spiel und Passgenauigkeit ebenfalls vergleichbar sind...

Gruß

Henrik
Gruß
Henrik

Blade mSR
Blade mCP x (in froher Erwartung)
Gaui EP200 V2, rigid, 4 Blatt, Microbeast
KDS 450 SV
DX8

ernie_baronick

RCLine User

Beruf: Promotionsstudent

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 20:44

Rotorköpfe sind bis auf die verschiedenfarbigen Mischhebel und den Bremsteller wirklich identisch, auch das Spiel ist bei beiden gleich - eventuelle Toleranzen findest du auch unter 4g3 Köpfen...
Gruß
Sebastian

5

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 23:55

Und bei beiden trifft es zudas sie mit Kunstoffkopf um Klassen besser wie mit Alu. Ist schon doof das man einen neuen Heli kauft (mit Alukopf) und dann erstmal einen Plastikkopf nachkaufen muss, naja falls jemand scharf auf Alu ist pn an mich ich hab noch zwei Köpfe hier (das mal am Rande, auch wenn ich es nicht empfehlen würde).
Gruß Marc

_______________________
div Flächen(Segler, Warbirds, Impellerjet)
4#3 BL; Hughes 500;
4G3; BO 105 Red Bull
MiniTitan Supercobra
Huricanne 200 V2
Div. Trexe (450 SE und Pro; 500 im Airwolf, 600 Nitro)
Mx 22 (Spektrum 2,4 Gh)

wolkenloser

RCLine User

Wohnort: bei Wesel am Rhein

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. Dezember 2009, 07:56

Zitat

Original von marcgap1328
Und bei beiden trifft es zudas sie mit Kunstoffkopf um Klassen besser wie mit Alu. Ist schon doof das man einen neuen Heli kauft (mit Alukopf) und dann erstmal einen Plastikkopf nachkaufen muss, naja falls jemand scharf auf Alu ist pn an mich ich hab noch zwei Köpfe hier (das mal am Rande, auch wenn ich es nicht empfehlen würde).

Vor allem wenn man sieht das die Plastikteile auch noch günstiger sind.
Bei mir hat es sich bewährt die Blatthalter vom Alukopf weiter zu nutzen, Aber das Zentralstück muß raus, da sich das Aluteil nach jedem Chrash fast unsichtbar verwindet..

Mach das mal jemanden klar wenn er die schöne Fotos von den ALU Teilen sieht.

Ich hab das anfangs auch nicht geglaubt, ist aber so.
Gruß Wolke

Verkaufe4G6

4G6

wave81

RCLine User

  • »wave81« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Beselich

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

7

Freitag, 4. Dezember 2009, 18:55

Das man "pling pling" Helis nicht crashen sollte ist ja allgemein bekannt und ja, "pling pling" braucht kein Mensch...
Solange die Ersatzteilversorgung für die alten 4G3 und 4#3 noch läuft, ist der Austausch nach Crash ja kein Problem !

Gruß

Henrik
Gruß
Henrik

Blade mSR
Blade mCP x (in froher Erwartung)
Gaui EP200 V2, rigid, 4 Blatt, Microbeast
KDS 450 SV
DX8

wolkenloser

RCLine User

Wohnort: bei Wesel am Rhein

  • Nachricht senden

8

Freitag, 4. Dezember 2009, 19:37

Weil es gerad dazu passt:



Beim folgenden Bild habe ich Federstahl durch die normalerweise Parallel liegenden Löcher gesteckt. Man sieht deutlich das die nicht wirklich mehr paralell stehen.




Ich denke jetzt weiß jeder was mit Verwindungen gemeint ist.
Mit diesem Kopf konnte man überigens noch prima fliegen (4G3) , allerdings haben die kurzen Plastikhalter an der Padellstange das nicht lange mitgemacht. Die sind damit oft gebrochen.
Gruß Wolke

Verkaufe4G6

4G6

9

Freitag, 4. Dezember 2009, 19:59

Hallo Wolke,

den Guide Ball kann man auch anders ausbauen :D
Viele Grüße
Dirk

10

Freitag, 4. Dezember 2009, 20:08

Hallo,

Wie muss man crashen, damit das so aussieht?
Kannst Du mal 'ne Anleitung schreiben? :D

Zitat

Original von wolkenloser




Gruß
meute
Blade mCP X BL, CopterX 450SE V2, Pocket Quad V1.1
FrSky Taranis X9D Plus, Spektrum DX7

wolkenloser

RCLine User

Wohnort: bei Wesel am Rhein

  • Nachricht senden

11

Freitag, 4. Dezember 2009, 21:14

Ich habe mir schon gedacht, das ihr Euch lustig macht.... :dumm:

Nee, im Ernst.
Das war der originale Kopf vom 4G3, den hatte ich von März bis August geflogen.
Mit ca 100 -150 Einschlägen, meißt auf Rasen.

Das würde ich jetzt wohl nicht mehr machen. Inzwischen wuchte ich ja sogar die Paddel mit Tesa. Das passt dann irgendwie nicht mehr.

Mit dem 4G6 fliege ich jetzt mehrer Tage nacheinander ohne jegliche Feindberührung.
Man lernt halt dazu....
8)
Gruß Wolke

Verkaufe4G6

4G6

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wolkenloser« (4. Dezember 2009, 21:15)


12

Freitag, 4. Dezember 2009, 22:18

Hallo,

Zitat

Original von wolkenloser
Ich habe mir schon gedacht, das ihr Euch lustig macht.... :dumm:

War nicht ganz so gemeint.

Aber der Kopf sieht schon heiß aus.

Und den bist Du so lange geflogen?
Respekt.


Gruß
meute
Blade mCP X BL, CopterX 450SE V2, Pocket Quad V1.1
FrSky Taranis X9D Plus, Spektrum DX7

13

Freitag, 4. Dezember 2009, 23:06

so kann man die qualität des rotorkopf-systems steigern (mit gaui 100 mischhebel, kugelgelagert):

http://www.robshangar.com/de/2009/12/04/…-v2-mixer-arms/

gruß,

rob
»robert2009« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN0141-300x225.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »robert2009« (4. Dezember 2009, 23:06)


wave81

RCLine User

  • »wave81« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Beselich

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

14

Samstag, 5. Dezember 2009, 01:06

Interessant ! Die hätte ich sogar noch als Ersatzteil aus meinem Gaui Bestand da... Frage mich, warum ich selbst nicht auf die Idee gekommen bin. Die Helis stehen bei mir quasi nebeneinander 8(

Viele Grüße

Henrik
Gruß
Henrik

Blade mSR
Blade mCP x (in froher Erwartung)
Gaui EP200 V2, rigid, 4 Blatt, Microbeast
KDS 450 SV
DX8

criz

RCLine User

Wohnort: D-76646 Bruchsal

  • Nachricht senden

15

Montag, 7. Dezember 2009, 14:44

@wolke: 100-150 einschläge?? waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhh!!!! ;-))