YMCOLF

RCLine Neu User

  • »YMCOLF« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 15. August 2010, 20:34

Esky Lama 4in1 defekt ?

Hallo ihr RCLiner,

ich bin neu in dem Thema Helis und habe mir vor kuzem einen E-Sky Lama V4 ersteigert.
Seit ich das Teil hier habe bin ich am testen, einstellen und bin jetzt an dem Punkt gelangt, an dem ich sagen würde, das hier was defekt sein muss.

Anfänglich hatte ich ein Problem mit zu starkem gieren, welches sich über die Trimmung am Sender nicht ausgleichen ließ.
Nach einiger Recherche war die Lösung schnell gefunden, Prop Regler an der 4in1! Auch hier ließ sich kein gleichmäßiges Drehen der beiden Motoren erwirken, die obere Ebene war immer zu langsam. (akku ab etwas ins - gedreht akku dran, probiert...)

Einige Erkundigungen danach stellte ich fest, dass wenn der Gain Regler an der 4in1 verstellt wird sich auch das Verhältnis der Motoren zueinander ändert. Wohlgemerkt im absoluten Stillstand!
Ist das richtig so? Oder kann ich davon ausgehen, dass der Kreisel der 4in1 ne Meise hat?
Zudem kommt noch hinzu, dass mit vollem Akku nach ca 20 Sekunden Flug bei vollem Gas und rot leuchtender LED der Heli absinkt.

bin etwas verunsichert ob es jetzt an den Motoren liegt oder an der 4in1.....

Kann sich einer von euch das Phänomen mit dem Gain Regler erklären?

Danke für die Hilfe!
Gruß Florian

-Ralf-

RCLine Team

Wohnort: Remscheid

Beruf: Prediger

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 15. August 2010, 20:47

RE: Esky Lama 4in1 defekt ?

Wie heißt du und wo kommst du her?

Ansonsten kann es alles sein, auch ein defektes Zahnrad. Viel spricht für einen
defekten Accu .... Glaskugel reiben half gerade nicht
Gruß Ralf (das Grantele)

Funcopter mit Alu-TS
Raptor E550

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
Lieber Freund, das mache ich schon zwanzig Jahre so. - Man
kann eine Sache auch zwanzig Jahre falsch machen.
Tucholsky

Wobock

RCLine User

Wohnort: Solingen

Beruf: Lagerverwalter,Elektriker

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 15. August 2010, 20:51

RE: Esky Lama 4in1 defekt ?

Hallo YMCOLF,

Gain ist für die Kreisel Empfindlichkeit, und Prob. für den Ausgleich der Motoren Geschwindigkeit.
Gain und Prob müssen immer wieder abgeglichen werden. Und jedesmal, wenn du eine Veränderung vor nimmst, musst du den Akku abklemmen und wieder anstecken.
Schau mal hier rein.
Gruß Wolfgang

Videos u. Bilder
T-Rex 600ESP
FC tuning
ESky Big Lama Orange BLBL
RaWo 400 BLBL
Bell Medevac
Blade mSR
MX16s/ DX7
E-Segler

Wobock

RCLine User

Wohnort: Solingen

Beruf: Lagerverwalter,Elektriker

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 15. August 2010, 20:55

RE: Esky Lama 4in1 defekt ?

Tja Ralf,

es ist immer wieder das gleiche Thema. ;)
Nur mit einem neuem Datum.
Gruß Wolfgang

Videos u. Bilder
T-Rex 600ESP
FC tuning
ESky Big Lama Orange BLBL
RaWo 400 BLBL
Bell Medevac
Blade mSR
MX16s/ DX7
E-Segler

YMCOLF

RCLine Neu User

  • »YMCOLF« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 15. August 2010, 21:08

Danke für die schnelle Reaktion!
Mein Bürgerlicher Name ist Florian und ich komme aus Kaiserslautern.
Die Seite aus dem Link habe ich bereits die letzten Tage "studiert" und kann den guten auch, wenn es normal ist dass nach verstellen des gains der prop auch angeglichen werden muss einstellen. Zumindest was das gieren betrifft ist dann alles ok. Wenn ich das Gieren über die Regler weggetrimmt habe bleibt das oben erwähnte Problem allerdings bestehen, dass nach wenigen vergnüglichen Sekunden des Schwebens der Heli anfängt bei Vollgas zu sinken. (wie gesagt mit rot leuchtender LED)
Der Akku zeigt am Balanceranschluss zu diesem Zeitpunkt (Vollgas) größer 7V. Denke wenn dieser defekt wäre würde hier die Spannung einbrechen.
Gruß Florian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »YMCOLF« (15. August 2010, 21:09)


-Ralf-

RCLine Team

Wohnort: Remscheid

Beruf: Prediger

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 15. August 2010, 21:17

Zitat

Original von YMCOLF
Danke für die schnelle Reaktion!
Mein Bürgerlicher Name ist Florian und ich komme aus Kaiserslautern.
Die Seite aus dem Link habe ich bereits die letzten Tage "studiert" und kann den guten auch, wenn es normal ist dass nach verstellen des gains der prop auch angeglichen werden muss einstellen. Zumindest was das gieren betrifft ist dann alles ok. Wenn ich das Gieren über die Regler weggetrimmt habe bleibt das oben erwähnte Problem allerdings bestehen, dass nach wenigen vergnüglichen Sekunden des Schwebens der Heli anfängt bei Vollgas zu sinken. (wie gesagt mit rot leuchtender LED)
Der Akku zeigt am Balanceranschluss zu diesem Zeitpunkt (Vollgas) größer 7V. Denke wenn dieser defekt wäre würde hier die Spannung einbrechen.


OK Florian,

dann erst einmal die Netikette .... editier dein Profil, und setz deine Herkunft rein.
Wenn dann jemand aus Kaiserlautern dabei ist, kann er dir direkt persönlich helfen.

Und dann bitte eine Signatur, in der dein Vorname steht .... erleichtert die
Kommunikation :ok:

So, und nun zum Problem ....

wir fangen mal bei der Stromversorgung an. Der Accu muss in Betrieb gemessen
werden, sonst sagt die Spannung gar nichts (3.7V Leerlauf kann LEER sein). Auch
könnten die Kontakte nicht perfekt sein .... mal die Pinne am Accuanschluss
vorsichtig nachbiegen.
Gruß Ralf (das Grantele)

Funcopter mit Alu-TS
Raptor E550

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
Lieber Freund, das mache ich schon zwanzig Jahre so. - Man
kann eine Sache auch zwanzig Jahre falsch machen.
Tucholsky

YMCOLF

RCLine Neu User

  • »YMCOLF« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 15. August 2010, 21:23

Wie oben schon geschrieben im Betrieb bei Vollgas 7,XV

Habe eben mal mit einem größeren Akku 4000mAh den Strom gemessen den der Heli bei Vollgas aufnimmt: bei 8V 1A
Gruß Florian

-Ralf-

RCLine Team

Wohnort: Remscheid

Beruf: Prediger

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 15. August 2010, 21:27

Zitat

Original von YMCOLF
Wie oben schon geschrieben im Betrieb bei Vollgas 7,XV

Habe eben mal mit einem größeren Akku 4000mAh den Strom gemessen den der Heli bei Vollgas aufnimmt: bei 8V 1A


Hi Florian :ok:

dann scheidet die Stromversorgung aus.

Tausch mal die Motoren an der 4in1 .... wenn das Problem dann am anderen Motor
entsteht, ist die 4in1 platt ... ansonsten ein Motor.

Das die 4in1 bei Vollgas auf Rot geht, ist normal .... bei etwas weniger Gas sollte sie
aber auf Grün zurückschalten.
Gruß Ralf (das Grantele)

Funcopter mit Alu-TS
Raptor E550

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
Lieber Freund, das mache ich schon zwanzig Jahre so. - Man
kann eine Sache auch zwanzig Jahre falsch machen.
Tucholsky

-Ralf-

RCLine Team

Wohnort: Remscheid

Beruf: Prediger

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 15. August 2010, 21:30

Zitat

Original von YMCOLF
Wie oben schon geschrieben im Betrieb bei Vollgas 7,XV

Habe eben mal mit einem größeren Akku 4000mAh den Strom gemessen den der Heli bei Vollgas aufnimmt: bei 8V 1A


Du meinst wohl 10 Ah ....
Gruß Ralf (das Grantele)

Funcopter mit Alu-TS
Raptor E550

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
Lieber Freund, das mache ich schon zwanzig Jahre so. - Man
kann eine Sache auch zwanzig Jahre falsch machen.
Tucholsky

YMCOLF

RCLine Neu User

  • »YMCOLF« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 15. August 2010, 21:45

Nein er zieht bei 8V 1A sozusagen 8 Watt

Wenn ich darüber nachdenke fällt mir auf, dass das niemals sein kann..... Dann würde der Akku bei Vollgas ja fast ne Stunde halten.
Liegt dann wahrscheinlich doch an der 4in1. Oder?
Gruß Florian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »YMCOLF« (15. August 2010, 21:51)


-Ralf-

RCLine Team

Wohnort: Remscheid

Beruf: Prediger

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 15. August 2010, 21:51

Zitat

Original von YMCOLF
Nein er zieht bei 8V 1A sozusagen 8 Watt


Rechne doch mal ..... ein Koax fliegt maximal 10 Minuten mit einer Accu-ladung,
die liegt üblicherweise bei 700...900mA :ok:
Gruß Ralf (das Grantele)

Funcopter mit Alu-TS
Raptor E550

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
Lieber Freund, das mache ich schon zwanzig Jahre so. - Man
kann eine Sache auch zwanzig Jahre falsch machen.
Tucholsky

YMCOLF

RCLine Neu User

  • »YMCOLF« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 15. August 2010, 22:00

Also stimmst du obigem editiertem zu?
Gruß Florian

-Ralf-

RCLine Team

Wohnort: Remscheid

Beruf: Prediger

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 15. August 2010, 22:05

Zitat

Original von YMCOLF
Also stimmst du obigem editiertem zu?


Ja .... normal sollte er so 6-8 Ah brauchen, sonst geht nichts.

Es können aber auch die Motoren sein .... verschlissene Bürsten,
abgenudelte Magnete, die keinen höheren Stromdurchsatz zulassen
Gruß Ralf (das Grantele)

Funcopter mit Alu-TS
Raptor E550

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
Lieber Freund, das mache ich schon zwanzig Jahre so. - Man
kann eine Sache auch zwanzig Jahre falsch machen.
Tucholsky

YMCOLF

RCLine Neu User

  • »YMCOLF« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 15. August 2010, 22:16

gibts hier noch einen weg das ein oder andere auszuschließen ohne neu zu kaufen? Oder am besten schonmal Motoren kaufen (gehen eh irgendwann drauf) und dann nochmal messen.
Gruß Florian

15

Dienstag, 17. August 2010, 09:43

Hallo,


aus eigener Erfahrung:


die Motore vom V4 gehen schneller "vorn Dutten", als die vom V3. Grund ist meines Erachtens die geschlossene Kanzel = Wärmestau.

Ergo: tippe auf verschlissene Motore.


Grüße aus Heere
eSky "Xtreme", Mini-Tandem
Walkera HM38, CB100, 4#3b, 53#1, CB180D, CB180Z
eFlite mCX, S300, mSR, Rescue Tandem,
Reely V5 "SAR"-Umbau :tongue:
KDS450S, Blade 400
LMH 120
S.R.B. Quark
[SIZE=3]Suche: Walkera WK-2801[/SIZE]