1

Samstag, 17. Mai 2003, 15:28

Schaltung zur Unterspannungswarung bei Lipolys

Hat einer eine Schaltung für eine Unterspaunnungswarung bei Lipolys. Meine selbst entworfene klappt nicht so wie ichs gerne hätte.
Gruß David

RobertB

RCLine User

Wohnort: A-3620 Spitz a.d.Donau

  • Nachricht senden

2

Samstag, 17. Mai 2003, 17:22

RE: Schaltung zur Unterspannungswarung bei Lipolys

@David


Hallo.
Habe Heute meine LIPO zu einem Accupack gebaut.
Werde morgen über den ersten Test berichten.

Ich habe mir eine Spannungsanzeige mit einfachsten Mitteln gebaut.

Conrad 155787-41 ( Led mit LowBat Anzeige) und 2 Widerständem.
Die Led leuchtet unter einer Spannung von 2,4V darüber nicht.
Du brauchst nur mit den Widerständen einen Spannungsteiler
zwischen + und - machen daqmit bei z.B. 6 V spannung(bei 2 LiPos)
2,4 Volt Anliegen. Das wars.

So einfach und klappt 100%.


Robert.

Ingolo

RCLine User

Wohnort: Berlin-Dahlem

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Samstag, 17. Mai 2003, 23:36

Wie sieht dein Spannungsteiler denn aus?
so?

Widerstand 1-Widerstand 2
\ LED /

Wenns so gemit ist, kanns doch eigentlich nicht funktionieren, oder?
Weil wenn die LED an ist hat sie einen niedrigeren Ri als wenn sie aus ist (logo oder?). aber wenn sich ihr Ri ändert, dann ändert sich doch auch die Angehschwelle?!!

Also klärts mich auf, hab ich da einen Denkfehler oder klappt das so schon.
MfG Ingolo
MfG Ingolo

4

Sonntag, 18. Mai 2003, 08:40

Moin Robert,
ich vermute mal, die korrekte Conrad-Nummer ist die "185787", oder ?
Gruß aus
Wolfram

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolfram Holzbrink« (18. Mai 2003, 08:43)


RobertB

RCLine User

Wohnort: A-3620 Spitz a.d.Donau

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 18. Mai 2003, 08:41

@Ingo

Ich hoffe du bist schon aufgeklärt ????

Aber glaube mir es funktioniert.

Bei mir ist R1 = 120 Ohm an -
R2 = 150 Ohm an +
Led zwischen - und Kreuzung R1/R2

Leuchte genau bei 5,9 Volt !
verbraucht aber 26mA da Widerstände den Verbrauch-Schaltschwelle
ausgleichen müssen.( Also nichts mit Theorie sondern durch probieren
herausgefunden.)

Aber Ich bin jetzt 4 Acculadungen mit meinem LiPo 1200 geflogen
und habe diese Anzeige nie gebraucht, da bevor die Led bei 5,9V
aufleuchtet mein F-Picc sich mit dem Heck nicht gut steuern lässt.
Ab diesem Zeitpunkt weiß ich landen und nachladen.
Zur Kontrolle meiner Unterspannungsanzeige habe ich meinen Picc
noch am Boden solange laufen Lassen bis Led aufleuchtet.

RobertB

RCLine User

Wohnort: A-3620 Spitz a.d.Donau

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 18. Mai 2003, 08:47

@ Wolfram

Du hast Recht 185787-41

Ingolo

RCLine User

Wohnort: Berlin-Dahlem

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 18. Mai 2003, 12:15

Zitat

Ich hoffe du bist schon aufgeklärt ?

Naja kommt frauf an in welchem Punkt ;) ;) ;) :tongue:
werd mir dann, wenn ich denn mal irgendwann LiPolys habe, die Teile holen und ein kleines Trimmpoti und dann funzt das schon, wenn du es sagst (ansonsten haben wir dann ja einen Schuldigen :dumm: )

MfGF Ingolo
MfG Ingolo

8

Sonntag, 18. Mai 2003, 12:26

Ich hatte mir eine Schaltung mit Z-Diode überlegt um einmal den Strom zu senken und 2. hab ich diese Diode von Conrad nicht. Und außerdem macht das Basteln Spass.

Wenn alles klappt fließt nur ein Strom von höchstens 1mA.
Gruß David

paoli

RCLine User

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

9

Freitag, 23. Mai 2003, 18:49

hab mir das heute mal zusammengelötet, nur spindeltrimmer (200 ohm, mit 500 gings nicht, was dazwischen hat ich nicht da) und die diode, mehr nicht, gleich aneinander gelötet und mit schrupfschlauch isoliert. wiegt ja praktisch nichts, zieht dafür im schnitt 50 mA, dürfte aber wahrscheinlich gleiche flugzeit ergeben wie mit aufwendigerer schaltung, die viel weniger strom zieht, dafür aber mehr wiegt.
ist halt genial einfach!

in dem zusammenhang mal 'ne frage an die lipoly-profis :
hab so eingestellt, daß bei 3 zellen diode bei 9,1 V angeht.
irgendwann, beim pitch reinschieben fängt dann die diode mal kurz an zu flackern, im schwebeflug wieder aus. bin dann gleich gelandet, will ja die teuren akkus schonen.
leistung aber noch voll da, spannung ohne jede belastung noch 11 V.
das man nicht unter 3V pro zelle soll, heißt das, auch nicht kurzzeitig (unter belastung bricht die spannung ja eher mal ein) oder wie ist das genau zu verstehen ? wie vorsichtig muß man sein ?