Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 12. Oktober 2015, 21:39

T-Rex 150 - sehr instabil und unruhig - plötzliche Drifts

Hallo Zusammen, ich habe mir einen T-Rex 150 zugetan (occasion!). Leider fliegt das kleine "Biest" sehr instabil und unruhig... Beim Schweben machen mir plötzliche seitliche Drifts und plötzliches Absacken und wieder Hochsteigen extrem Mühe. Ist das normal bei diesen Micros? Ich fliege sonst nur 500/600er.

Kann mir hierzu jemand einen Tip geben? Hat der 3in1 Regeler einen Schuss?!


Hab das Gefühl der Kleine hat einen Selbstzerstörungsdrang... ==[]


Thx




Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. Oktober 2015, 22:16

Taumelscheibe nicht sauber eingestellt - irgendwo zu viel Spiel in der Mechanik (z.B. Servos) - das kann viel sein ;)


das auf und ab waren die Metalgetriebe für die Servos von LYNX
Drifts hatte ich anfangs nur, wegen der nicht ganz so sauber eingestellten Taumelscheibe.


siehe auch hier: T-REX 150 Laber und Erfahrungsaustausch





;)
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

3

Dienstag, 13. Oktober 2015, 00:12

Hi Exbird, danke - habe den Thread überflogem. Ich habe noch die Konststoff Rädchen in den Servo drinnen, nix Metall. Das einzige Von LYNX sind die Blätter.

Aber Servos könnten es gut sein, da geb ich dir recht. Ich tauscht mal die Getriebe aus.

Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Oktober 2015, 10:34

wenn es nur ein fließendes auf und ab ist, dann ist es wahrscheinlich Spiel in der Mechanik
sind es dagegen heftige Zucker die den Heli auf und ab bewegen, könnte es auch ein Kabel in einem Servo sein das nur mehr ganz wenig an einer Lötstelle hängt.
halte den Heli in der Hand und lass ihn laufen, beginnt dabei ein Servo zu zucken, schau dir die Lötstellen dieses Servos an.
ich hatte das bei genau 2 orig. Servos - Lötstellen nachgelötet - die Servos gehen bis Heute noch - über 1600 Flüge ;)


viel Erfolg bei der Fehlersuche
:D
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

5

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 21:05

Hallo Zusammen

Kurzer Zwischenbericht:

- HRW umgbaut auf Metall
- Servos erneut ausgerichtet (inkl. Taumelscheibe)
- Alle Servicegetriebe kontroliert
- Rotorwellendämpfer ersetzt

>> Seitliche Drifts sind fast weg
>> Das mühsame Auf und Ab ist nach wie vor da.....

Wenn ich Heli halte und Rotor hochdrehen lassen, bleiben die Servosarme in Position und bewegen sich nicht.

Entweder hat der 3in1 controller wirklich einen Schuss und kann evtl. die Drehzahl am Kopf nicht halten (?) oder die Servos haben unter Last (im Flug) wirklich ein Problem.
Hätte noch jemand eine Idee, bevor ich alle Servos tausche?

Danke und Gruss

Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. September 2018, 19:09

Weil es in einem anderen Forum gerade gefragt wurde:

plötzliche Aussetzer des Heckmotors mit Pirouetten - kommt nur bei bereits schlechten/alten Akkus vor!!!
Das sind keine Wackelkontakte oder sonstiges :)
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

ritchy

RCLine User

Wohnort: Raum Karlsruhe

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. September 2018, 23:46

plötzlicher Leistungseinbruch.

Hallo

Habe bei meinem T-Rex 150X das gleiche bzw. ein ähnliches Phänomen.
Im Flug bricht ab und zu urplötzlich die Leistung/Drehzahl voll ein. Meist dreht der Motor aber nach 1-2 sec. wieder hoch und der Heli fliegt weiter.
An den Akkus kann es nicht liegen, die sind neu.
Hab schon den Regler unter Verdacht aber das mit dem hohen Strom an einer Servo (original Kunststoff) könnte es natürlich auch sein.

Oder hat jemand ne andere Idee/Erfahrung.

Ritchy
"... nein mein Schatz, der Heli ist nicht neu, den hab ich doch schon länger..."

Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. September 2018, 07:54

Im Flug bricht ab und zu urplötzlich die Leistung/Drehzahl voll ein. Meist dreht der Motor aber nach 1-2 sec. wieder hoch und der Heli fliegt weiter.
bist du dir sicher, das das 1-2 Sek. sind? Das ist eine verdammt lange Zeit und da würde er schon am Boden liegen ;)
Ich würde sagen, das es sich um einen Bruchteil einer Sekunde handelt und das ist einfach nur ein kurzer Signalverlust.
Kann dann vorkommen wenn die Antenne des Helis schlecht liegt oder die Antenne der Fernsteuerung direkt auf den Heli gerichtet ist.


Ist mir auch schon passiert wenn ich vergessen hab bei der T14SG die Antenne 45° nach oben anzuwinkeln.

Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

ritchy

RCLine User

Wohnort: Raum Karlsruhe

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 20. September 2018, 16:30

Es ist mindestens eine Sekunde.
Er ist deshalb auch schon oft auf den Hallenboden oder die Wiese gefallen.
Ist dann nichts mehr zu machen.
Es ist wie wenn die Spannung voll einbricht.
Kommt auch in allen Fluglagen vor. (Auch auf dem Rücken)
Vor allem aber bei schnellen Manövern.
Meist jedoch bei 50% Flugzeit 1 mal pro 5 min.
Gegen Ende hin wird es nicht häufiger obwohl ja der Lipo schwächer wird.

Ritchy
"... nein mein Schatz, der Heli ist nicht neu, den hab ich doch schon länger..."

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ritchy« (20. September 2018, 16:37)


10

Sonntag, 23. September 2018, 12:17

Hallo zusammen,
Meist jedoch bei 50% Flugzeit 1 mal pro 5 min
die Erfahrung habe ich auch gemacht. Letztlich die Motorleistung sackt durch, oft oder immer(?) kombiniert mit einem kleinen zackigen Pitch-Pump.

@Ritchy - Ohne Haube mal schauen, ob die LED in diesem Augenblick rot zeigt, wie bei mir dann immer?

Firmwarupdate brachte auch nichts außer neuer Scherereien und Bugs. Anleitung sagt bei rot ja Signalverlust, ich tippe auf ne Macke bes Boards, als ob sie bei Halbzeit regelmässig denkt, so ein reset mitten im Flug...

Ich denke da hilft nur einschicken und hoffen..., oder nur 2min am Stück fliegen haha...

[Bei den drei Pünktchen bitte Smileys denken...]

ritchy

RCLine User

Wohnort: Raum Karlsruhe

  • Nachricht senden

11

Montag, 8. Oktober 2018, 14:27

Danke für den Hinweis.

Wird ich mal beim nächsten Hallentermin testen.

Gruß
Ritchy
"... nein mein Schatz, der Heli ist nicht neu, den hab ich doch schon länger..."

ritchy

RCLine User

Wohnort: Raum Karlsruhe

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 9. Oktober 2018, 23:00

Hab mal ein neues FBL-Board mit ESC bestellt.
Mal schauen ob das hilft.

Ritchy
"... nein mein Schatz, der Heli ist nicht neu, den hab ich doch schon länger..."

ritchy

RCLine User

Wohnort: Raum Karlsruhe

  • Nachricht senden

13

Freitag, 9. November 2018, 11:47

Hier noch der versprochene Bericht.

Mit dem neuen Board ist das Problem weg.
Der kleine Rex fliegt jetzt wieder wie am ersten Tag.

Ritchy :)
"... nein mein Schatz, der Heli ist nicht neu, den hab ich doch schon länger..."