helibastler

RCLine User

  • »helibastler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wörth am Rhein

Beruf: Elektromechaniker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 17. Juni 2003, 18:01

Heckmischer Probleme

Hi!
Habe ein Problem mit meinem Plusboard:
Um zu erreichen das des Heck net ausbricht muss ich den Regler am Board für Empfindlichkeit und Mischer voll aufdrehen habe gelesen das die meisten des auf 3/4 stehen haben wie kann des sein das ich den voll aufdrehen muss.
Der Akku is frisch geladen und des Ritzel vom Heckmotor rutscht auch net durch es funktioniert zwar gerade so das des Heck stillsteht aber was wird wohl sein wenn der Heckmotor erst mal ausgelutscht is dann kann ich net mehr mehr heck zugeben da der regler schon am Anschlag is.Wenn ich den Trimmhebel verstelle dann dreht der Heckmotor weiter auch wenn der Hauptrotor steht.

2

Dienstag, 17. Juni 2003, 18:06

RE: Heckmischer Probleme

Hallo Uwe,
kurze Frage: hast du beim Anstecken des Akkus den Trimmer auch wieder in Mittelstellung ? Wegen weil das Board nimmt beim Initialisieren die momentane Stellung als Mittelstellung.
Gruß aus
Wolfram

helibastler

RCLine User

  • »helibastler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wörth am Rhein

Beruf: Elektromechaniker

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 17. Juni 2003, 18:17

Ja habe immer alleTrimmhebel beim Einschalten in Mittelstellung es Funktioniert ja auch aber eben gerade so .Ich kann des Heck durch den Regler am Board nur net übersteuern also so das die Nase nach rechts dreht weil der Regler am Anschlag is.

Mastergizmo

RCLine User

Wohnort: D-69517 Gorxheimertal

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 17. Juni 2003, 18:25

welche blätter und ritzel fliegst du denn?

versuche vielleicht einen Zahn weniger auf dem hauptmotorritzel.
somit hebt der heli erst bei grösserer gasposition ab und der heckmotor dreht dadurch auch schneller weil mehr zugemixt wird.
-Gruß Philipp

helibastler

RCLine User

  • »helibastler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wörth am Rhein

Beruf: Elektromechaniker

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 17. Juni 2003, 18:28

Habe die Standart Blätter drauf und nen 9er Ritzel er fliegt ja auch nur hät ich gern noch nen bischen "Reserve" beim Mixregler

amdfreund

RCLine User

Wohnort: D- Stuttgart

Beruf: DvD

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. Juni 2003, 00:26

Hi,
ich weiß zwar nicht ob dus schon kennst, aber die Kapiccolaner sind in deiner Gegend und könnten dir bestimmt auch beim Einstellen helfen.
Ansonsten würde ich mal vermuten das dein Heckmotor vielleicht schon hin ist oder du mit zuwenig /zuschwachen Zellen fliegst.
Gruß
Wortungetüme sind meine Spezialität:angel: und alle Angaben sind ohne Gewähr
meine Helis hassen mich ;(

7

Mittwoch, 18. Juni 2003, 11:09

Hi Uwe,

hast du einen Compuersender, wenn ja prüfe doch mal die Programmierten wege,ich hatte ein ähnliches problem,und bei mir lag es an einem verstellten ausschlag des senderweges, hatte lange gebraucht um darauf zu kommen,weil man schiebt gerne alle hewckprobleme auf die lausigen Motoren.

Mfg Markus

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 18. Juni 2003, 13:14

Zitat

weil man schiebt gerne alle hewckprobleme auf die lausigen Motoren.


das stimmt zwar, aber dafür ist das leider zumeist auch die wahrscheinlichste Ursache. Jedenfalls besonders dann, wenn's vorher irgendwann mal problemlos funktionierte.

Wenn dann mal wieder ein brandneuer Motor drin ist, wundert man sich nicht selten über den plötzlichen Erfolg.


Mein Rat: mal zwei WES-Motoren "CN 12-B2C2" bestellen (einen auf Reserve). Das kostet 2 x 8,90 € plus 2,50 € Porto. Macht zusammen 20,30 € und Du hast wieder Ruhe.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

9

Mittwoch, 18. Juni 2003, 14:16

Hi Himar,

da hast du Nätürlich auch wieder Recht,die Motoren von Wes sind schon einfach Toll.

ps. Habe gerade eine Hughes 500 von dir Gebaut,spitzenbausatz!!!!!!!!!!!

Mfg Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »_Weber_Markus« (18. Juni 2003, 14:17)


helibastler

RCLine User

  • »helibastler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wörth am Rhein

Beruf: Elektromechaniker

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 18. Juni 2003, 18:20

Erstmal Danke für eure zahlreichen Antworten aber
der Heckmotor kann nicht schon defekt sein nach gerade mal 10 verflogenen Akkuladungen des mit der Zähnezahl am Antriebsmotor scheint die Erklärung zu sein weil stehenbleiben tut des Heck ja schon nur is der Mixregler halt bis zum Anschlag aufgedreht.

amdfreund

RCLine User

Wohnort: D- Stuttgart

Beruf: DvD

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 18. Juni 2003, 18:39

Hi,

Zitat

Original von helibastler
der Heckmotor kann nicht schon defekt sein nach gerade mal 10 verflogenen Akkuladungen

das glaubst auch nur du :tongue: . Ich hab schon erlebt, das der Motor schon beim Inbetriebnahmetest durchbrennt.
Gruß
Wortungetüme sind meine Spezialität:angel: und alle Angaben sind ohne Gewähr
meine Helis hassen mich ;(

eraf

RCLine User

Wohnort: D-59755 Arnsberg... ich brauche meeeehr Pitsch....dremmel dremmel...

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 19. Juni 2003, 09:55

Moin Uwe,

Zitat

der Heckmotor kann nicht schon defekt sein nach gerade mal 10 verflogenen Akkuladungen


Bei Lypol Akkus sind es nach deiner Rechnung 200 Minuten macht 3Std 20 Minuten Flugzeit. Bei NihmH sind das 100 Minuten macht 1 Std 40 Minuten usw. usw.......


Gruß,
Erich