1

Samstag, 12. Mai 2018, 09:01

Nach fast 11 Jähriger Abwesenheit von Heils, möchte ich jetzt wieder anfangen.....

Hallo an alle Micro heli Freunde,

wie der Titel sagt, nach fast 11 Jahre Abwesenheit von Helis (Krankheitsbedingt) und jetzt im Alter von 60 J. habe ich die alte Leidenschaft wieder entdeckt.

Ich bin damals Koax, Corona LMH 120, HBK2, und sogar T-Rex 450 geflogen, (besser gesagt geschwebt und nur sanfte Kurven geflogen. Das Head-on Schweben habe ich leider nie gemeistert).

Ich übe seit einer Woche and dem an Aerofly RC 7, und mochte mir wieder eine Heli kaufen. Klein soll er sein, damit ich in meinem kleinen Garten (ca. 120 m2) üben kann und endlich das head-on Schweben erlernen.

Natürlich habe ich viele Threads gelesen und daraus folgende Kandidaten ausgewählt: XK110, V977, Blade 130S, Blade 230S V2. (Obwohl ich denke fuer so einem kleinem Garten ist der 230S vielleicht viel zu gross).

Gibt es vielleicht andere Kandidaten die ich übersehen habe?

Neben der Größe, Hauptkriterien sind:

- Stabilität bei leichtem Wind. Nicht hibbelig!
- 'Crash resistent'
- Einfach und billig zu reparieren falls Crash.
- FP oder CP egal
- Am besten RTF mir Sender Ink. obwohl etwas Zusammenbauen traue ich mir noch zu.


Auf eure Hilfe, Tipps, Empfehlungen würde ich mich sehr freuen! :)

Mit freundlichem Gruessen,

Adrian-Edward

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Adrian-Eduard« (12. Mai 2018, 09:47)


mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

2

Samstag, 12. Mai 2018, 09:26

Hallo Adrian-Edward,

ein sportliches Vorhaben in unserem Alter noch das CP-Hubi fliegen erlernen zu wollen.

Unsere Augen und die Reflexe tun sich da halt sehr schwer, das muss durch sehr viel üben kompensiert werden :)

Bis der Knoten im Kopf geplatzt ist, musste ich täglich üben, das über einige Wochen lang.

Aus meiner Sicht heraus ist Dein Garten eher zu klein, am Anfang braucht es eher den Platz eines Fussball-Feldes !
Hat man die Hubis dann irgendwann mal im Griff - dann ginge der Garten natürlich - aber bis dahin finde ich die sehr viel größere Wiese die bessere Wahl.

Muss es unbedingt der Garten sein, dann kommen nur die ganz kleinen und Crash-Resistenten Hubis wie XK110, Nano CP etc. in Frage - die sind aber vergleichsweise hibbelig !!
( Alternativ schlage ich immer auch einen geeigneten Kopter vor - die haben viele Vorteile beim erlernen !! )

Die etwas größeren Hubis fliegen immer deutlich ruhiger, können auch bei etwas Wind noch zum üben gut hergenommen werden - brauchen aber am Anfang sehr viel Platz! Crash-Resistent sind die nicht mehr !

Was die Sache in jedem Fall erleichtert sind die schaltbaren elektronischen Helferlein, wie z.B. Safe bei den Blades. Das macht einen 230 S und andere halt ausgesprochen Anfänger-Tauglich.
Damit kann man Sicherheit erlangen und zu Anfang halt einfach immer in einen der Anfänger-Modes schalten - wenn man den Überblich im Flug verloren hat !

Einen FP Hubi würde ich in keinem Fall anschaffen, Safe macht das überflüssig !

Im Anfänger Modus sollte es Dir durchaus machbar sein einen 230 S in deinem Garten zu fliegen, nur im Experten Modus brauchst Du halt zu Anfang seeeeeehr viel Platz !

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger // abzugeben: umx Habu, umx Carbon Cub, Habu2, mirco Stryker, Blade 120SR, Sport Cub SS //

David1986

RCLine User

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. Mai 2018, 09:30



- FP oder CP egal

- Am besten RTF mir Sender Ink. obwohl etwas Zusammenbauen traue ich mir noch zu.

FP und CP sind schon sehr große Unterschiede. Hier solltest du schon wissen ob du lieber etwas eigenstabiles(FP) haben möchtest oder Hubschrauber(CP) fliegen willst

Der Graupner Heim 100 3D wäre auch noch da. Gibt es auch als RTF Set mit der MZ-12 Hott


Da hast du dann sogar einen Sender den du später für andere vllt größere Helis verwenden kannst am besten mit einem Graupner Gyro/Empfänger.

Warum solls kein 450er oder 500er werden ?

Privat versichern Kennzeichnungs Schilder dran und Wild fliegen gehen !
Helikopter:
Mini Titan E360 im Hughes 500D Rumpf und GT5.2
T-Rex 500X mit Graupner GR-18+3xG+3A+Vario
LOGO 550SE V2 mit Graupner GR-18+3xG+3A+Vario

Sender:
Graupner: MC-16 HOTT

4

Samstag, 12. Mai 2018, 09:52

versuche es doch mit einem kleinen Quattrokopter. Keinen mit Return to home, aber mit lagemodus. Damit kannst du gefahrlos üben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bendh« (12. Mai 2018, 10:43)


mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

5

Samstag, 12. Mai 2018, 10:01

Wenn Quadcopter, dann einen der auch ähnlich CP-Hubi zu steuern ist.

Das wäre bei den Horizon Hobby ( Blade ) der Fall, die neuen Modelle hätten auch wieder schaltbare Flugzustände - von Anfänger bis CP-Hubi ähnlich - per Schalter.
Die Crash-Festigkeit besonders der kleinen Modelle ist unschlagbar. ( Blade mqx zum Beispiel - oder 180 QX )

Die Dinger gibt es auch alle im RTF Set - wobei ich kein großer Freund der doch eher einfachen und sehr beschränkten RTF-Funke bin. ( Für 50,- kriegt man schon eine gebrauchte DX6i - die kann sehr viel mehr.....)

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger // abzugeben: umx Habu, umx Carbon Cub, Habu2, mirco Stryker, Blade 120SR, Sport Cub SS //

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

6

Samstag, 12. Mai 2018, 10:28

Die Tips mit den Quadcoptern sind Gold wert und wären auch meine erste Empfehlung gewesen. Willst du unbedingt einen Heli, kann ich den K110 empfehlen. Der ist vom Preisleistungsverhältnis unschlagbar. Und auch der mitgelieferte Sender ist richtig gut. Dafür reicht dein Garten allemal aus, zumindest im Stabimodus. Aber so kleine Helis sind halt trotzdem für einen Anfänger vergleichsweise hibbelig, erst recht bei Wind. Und wirklich crasshresistent ist ein Heli bauartbedingt einfach nicht wirklich. Wenn du bei so einem Kleinen wie dem K110 rechtzeitig vor einem Einschlag den Motor ausmachst, dann steckt der schon einiges weg. Aber jeder Crash hinterlässt Spuren und verschlechtert meist auch das Flugverhalten. In Puncto Crashresistens sind deshalb wirklich die Kleinen Quadcopter von Blade unschlagbar. Einfach weil es da keine Mechanik gibt, die krumm werden kann.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Phoenix 1600, Twinstar 2
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

7

Samstag, 12. Mai 2018, 13:29

Vielen herzlichen Dank an alle fuer die interessante und nützliche Tipps!


Vor lauter Ungeduld habe ich Heute Morgen mein altes Hirobo SRB Quark aus der Kiste im Speicher geholt, der Staub weggeputzt, Lipos geladen, Blaetter montiert und siehe Da! er fliegt noch, und zwar ganz gut nach 11 Jahren. Eins hatte ich vergessen aber - er braucht absolute Windstille. Der Boden ist uns etwa zu schnell entgegengekommen und die Styropor Blätter waren sofort kaputt.... Dieser Heli sollte man lieber indoors fliegen. Im Moment trocknet der Kleber noch aus.


Darum will ich etwas festeres und zumindest ein etwas mehr windtauglich.

Roland, Du hast Recht. Das Alter, und vor allem das nicht mehr ganz so scharfe Sehvermögen machen das Heli (wieder)Erlernen nicht einfach. Vor allem bei grosser Entfernung. Aber, ich will es probieren.

David, wie Du sagst, warum nicht ein 450'er? die Antwort mag komisch klingen, aber mit dem Alter steigt auch die Angst, zumindest bei mir.


Der Tipp mit dem Quadrocopter finde ich sehr interessant. Ich hatte das nicht in Erwägung gezogen, werde aber auf jeden fall in der Richtung schauen. Den Blade MQX scheint es aber leider nicht mehr zu geben.


Eine weitere Frage, bitte: gibt est eine gute Bezugsquelle in Deutschland fuer den XK110? auch fuer Ersatzteile?

Viele dank nochmals,


Adrian-Edward

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Adrian-Eduard« (12. Mai 2018, 15:45)


raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

8

Samstag, 12. Mai 2018, 15:03

Hallo Adrian. Den MQX kriegst du leider nur noch gebraucht. Es gibt aber den Nachfolger, den 180QX. Für den K110 kriegst du hier alles. Auch Ersatzteile. Sehr empfehlenswerter Laden. Der Chef ist ausgesprochen nett.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Phoenix 1600, Twinstar 2
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

9

Samstag, 12. Mai 2018, 19:33

Hallo raimcomputi, und vielen dank fuer den Hinweis bezüglich den Händler.

Ich habe mich bei ihm bereits registriert und auch eine Mail geschrieben. Bin ganz begeistert!

Mittlerweile habe ich mit dem Quark ein Paar schöne Runden im Garten gedreht und sogar das head-on Schweben geübt (mit dem Quark wahrscheinlich keine Kunst, aber fuer mich doch ein Ereignis.)

Mit freundlichen Gruessen!


Adrian