Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Sonntag, 16. Dezember 2018, 09:04

Video

Ich möchte nur drauf hinweisen, dass ich dem Kleinen nun ein Kleidchen verpasst habe, die Vorstellung seht Ihr hier.
Mehr unter "Scalemodelle aller Größen"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GerhardH« (16. Dezember 2018, 13:52)


42

Samstag, 5. Januar 2019, 19:23

Hallo !

Ich hab jetzt die Kleinen schon eine Weile, kann leider nicht mit Flugstunden aufwarten im zweistelligen Bereich wie so mancher Kollege hier ;)
Aber : Eins kann ich mit gutem Gewissen sagen, die Dinger sind kaum tot zu kriegen. Ich gurke ja jetzt in der Wohnung herum, und da lassen es sich Feindberührungen kaum vermeiden. Das hatte mich bei den alten Walkeras (4#3B, CB100) jede Menge Rotorblätter und Landegestelle gekostet, und "Dank" brushless Antrieben litten auch Hauptzahnräder elendiglich . . .
Nicht so hier - eSky sei Dank !
Und ich kann mich weiter im Daumensteuern entwickeln :)
Der kleine Sender ist halt nicht das Gelbe vom Ei, gefühlsmässig geht mir da alles viel zu leicht.
Auf der Devo7e hab ich zwar "Esky 150" drauf, bindet aber nicht mit dem Heli. Und für die "offenen" Helis warte ich noch immer auf die passenden DSM Empfänger (leider scheint sich bei uns in Wien das Thema Verzollung sehr zum Schlechten gewandt zu haben, wurde man früher verständigt und konnte sein Zeug umgehend unter Vorlage der Papiere abholen geht das jetzt alles den "Amtsweg", was gut und gerne zusätzliche 2 bis 3 Wochen bedeutet).

43

Mittwoch, 9. Januar 2019, 08:17

Da mir rotierende Segel bei Hubschraubern ein Graus sind - NoGo auf Neudeutsch - habe ich mich schon immer der Suche nach vortbildähnlicheren Rotorblättern gewidmet. Leider wird die Sache naturgegeben immer komplizierter je kleiner die Dinger werden.
Das hatte erstaunlicherweise schon seinerzeit auch HorizonHobby erkannt und seinem Scout CX Minikoax Rotorblätter verpasst, die's nicht in sich sondern "oben drauf" haben.

Das erste was nämlich auffällt ist, dass die Blätter extrem schmal sind, die Blatttiefe also gerade mal knappe 10 mm beträgt, gegenüber 14-23 mm beim mSR oder 12.5-19 mm beim Blade70S (Esky150). Sie sind allerdings um ein paar Millimeter länger.

Der eigentliche Clou fällt aber nicht sofort auf : 2mm hinter der Blattvorderkante (Nase) läuft auf der Blattoberseite über die ganze Länge parallel dazu eine Turbulenzlippe, welche für eine turbulente Grenzschicht sorgt. Diese ist aufgrund der geringen Blatttiefe von großem Nutzen, da ansonsten die Strömung abreissen würde. Hängt mit der Re-Zahl zusammen (Reynold'sche Zahl), damit steigen wir aber schon sehr tief in die strömungstechnischen Geheimnisse der Aerodynamik ein, was ich hier aber lieber bleiben lasse ;)

Also habe ich dem Heli ein Paar der Scout Blätter angeschraubt. Diese mussten allerdings erst auf den Kopf passend zugeschnitzt werden.
Obwohl ich die Blätter schon bei anderen Mini-Scalern einsetzen konnte waren sie hier kein Erfolg. Aufgrund ihres sehr dünnen Profiles sind sie sehr weich und waren mit diesem Heli sichtlich etwas überfordert. Vom Auftrieb her hätt's locker gepasst (!!!), jedoch wobbelte der Heli unsäglich. Ich hatte noch versucht, mittels einer Lage Paketband auf der Blattunterseite für etwas mehr Steifigkeit zu sorgen, was das Wobbeln schon sehr verminderte und der Heli sogar steuerbar war. Schön anzuschau'n war's aber trotzdem nicht.
In einem weiteren Versuch habe ich nun die Serienblätter auf 10mm Tiefe geschnitten. 2mm hinter der Vorderkante schnitt ich mit einem scharfen Messer das Profil auf der Oberseite etwas an. Der Schnitt samt Grat sollte sowas wie eine Turbulenzkante darstellen.
Der darauffolgende Start verlief Problemlos, die Steigleistung liess nix zu wünschen übrig.

Hier nun noch Bilder und ein kurzes Video
Dieses soll nur als Beweis für die Richtigkeit meiner Behauptungen und nicht als Beweis meiner Flugkünste dienen.
»GerhardH« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG4138.JPG
  • CIMG4139.JPG
  • CIMG4140.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GerhardH« (9. Januar 2019, 12:30)


44

Mittwoch, 9. Januar 2019, 09:12

Hallo Gerhard,

leider meint YouTube: " Dieses Video ist nicht verfügbar "
Viele Grüße Helmut

45

Mittwoch, 9. Januar 2019, 10:05

Tut mir leid, habe wieder mal das "öffentlich machen" übersehen . . . :wall:

Jetzt läuft's wieder 8)

46

Samstag, 12. Januar 2019, 06:34

Hallo Leute !

Gestern hatte ich endlich (bestellt am 8. Dezember) meine 2 Redcon Empfänger von Banggood bekommen.
Kollege dragonfly hatte mich hier drauf aufmerksam gemacht. Nochmals herzlichen Dank, Karl-Heinz !

Ich kann den Heli nun endlich mit meiner Devo7e (mit DSMX) fliegen. Ich muss sagen, es zahlt sich wirklich aus ! Der Heli fliegt sich um Welten besser, insbesonders am Gas merke ich's , der Heli steht viel ruhiger, mit dem E-sky (bzw. Blade) Sender ist es ein ewiges rauf und runter Gezappel.

Sehr tricky ist aber die Bindeprozedur . . .
Drum gleich eine Empfehlung : Den Empfänger erst NACH dem Binden am Heli ankleben ! Der Bindeknopf (Tasterschalter) ist sowas von klein, gleichzeitig muss man den Akku anstöpseln, wieder einmal wäre eine dritte Hand notwendig. Ich hatte es schließlich mit einer Kreuzpinzette geschafft, mit der klemmte ich den Bindetaster ab und hatte dann wenigstens beide Hände frei. Danach ging das Binden ruck-zuck.

dragonfly53

RCLine User

Wohnort: Dornburg Westerwald

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

47

Samstag, 12. Januar 2019, 12:21

hallo Gerhard,

Glückwunsch das es jetzt klappt, ich hatte den Bindetaster mit einer Wäscheklammer gedrückt gehalten und dann den Akku angestöpselt, so ging das bei mir ebenfalls recht einfach, wenn man eine zweite Person dazu hat gehts aber auch, leider hat man die Zuhause nicht immer gerade dann parat wenn man sie braucht. Am Flugplatz sind ja so gut wie immer Fliegerkollegen vor Ort da geht das binden dann ohne Wäscheklammer, muß ja wenn ich von der DX9 zur Dx18t wechsele immer neu binden, aber das ist ja dann eine Sache von wenigen Sekunden.

Ich fliege den Kleinen bei schlechtem Wetter drinnen mit einer DX9 und draussen lieber mit meiner DX18t Pultanlage, ich kann Gott sei dank beides, also Daumen und Fingerspitzen fliegen und meine größeren Modelle fliege ich draussen ja deshalb mit der Pultanlage, hatte vorher die DX9 schon immer in so einem Holzpult, allerdings ist da die DX18t als reine Pultanlage doch schon eine ganz andere deutlich angenehmere Sache.

Der kleine Heli fliegt auch bei mässigem Wind noch draussen sofern man aktiv fliegt, also ich fliege ihn dann gegen den Wind mit Vollgas und gedrücktem Nick nach vorne so kommt er gut gegen den Wind an und man kann schöne schnelle Kurven fliegen, das würde man diesem kleinen leichten Ding gar nicht zutrauen, allerdings fliege ich nicht weiter wie 20-30mtr. von mir weg da er sonst kaum noch richtig zu erkennen ist, Spaß macht der Kleine allemal.

lg Karl-Heinz
Helis,von 100-550er
Quadrocopter, etliche
DeltaRay, F4UCorsairS, F4U Corsair Klappflügel, Apprentice S, UMX SBach, UMX Corsair, UMX SportCub S, UMX CarbonCub SS, UMX HabuS180, UMX P40Warhawk, UMX Mustang P51D, UMX B-17G FlyingFortress
HK Radjet ultra EDF, ME163 Komet mit Rocketantrieb, DO27 Zebra, Cessna Cardinal, Gyrokopter, VTOL-Convergence, X-Vert-VTOL
Motorsegler ASW28 2,6mtr. ,Arcus E2.2 ,Salto T2M
Relentless Rennboot
DX9 und DX18t

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 15. Januar 2019, 16:39

Hi Gerhard,

habe mal Deinen verlinkten Englisch Review Artikel auf die Schnelle überflogen.

Wie fliegt sich denn der Heli bisher für sich auf Basis von FP aber FBL?

Kannste irgendein "CP-like Mode" und Flugverhalten wie beim NanoCPX & Co. erkennen?

Oder überstabilisiert das Teil dauerhaft?
Wenn ich schon im Artikel lesen muß "fliegt sich wie ein Coax - Autsch!"
Kannste wenigstens den Mode so umschalten dass der "Acro/Agility like" (halt wie CP, insbesondere Nickverhalten beim Loslassen vom Knüppel) fliegt?

Mir ist vom Kumpel schon bekannt dass der Blade MSRx bsw. recht biestig war mit ein paar Einschränkungen (Links- vs. Rechtskurve); hab den mal in ner Turnhalle vor längerer Zeit gesehen.


Die Spec sagt zum Esky ca. 34g mit 150mah 1s Akku.
Ganz schön viel!
Der NanoCPX war ähnlich schwer (+- 30g) mit den 1s 190mah Miniaviation Lipos.


Meine positiven Flugerfahrungen (rot = Acro/Agility Mode) mit dem normalen ~23g Inductrix BLH8700/BLH8780 (incl. Gewichtsangaben vom B03 mit 1s 260mah Lipo): Meine Flugerfahrungen mit dem normalen Inductrix BLH8700/BLH8780

Viele Grüße
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Verkaufe: Blade NanoCPX Ersatzteile (OVP): 2x MCPx Heckrotor (gelb), 2x Rotor Linkage Set, 1x Spindle Toolset