1

Montag, 18. Mai 2020, 17:21

Problem mit Taumelscheibe Lama V3 E-Sky

Hallo, ich habe ein Problem mit der Taumelscheibe des Lama V3. Nach Start, Propeller dreht sich, wandert der untere Teil der Taumelscheibe (welches linear geführt wird) nach unten und stellt sich schräg. Die Taumelscheibe ist praktisch 2 - geteilt. Im ausgebauten Zustand kann man diese Plast Taumelscheibe praktisch demontieren. Das Oberteil ist nur in das Unterteil eingesteckt. ????????
Ich will nun ein ALU Teil einbauen. Hier ist das Oberteil fest mit dem Unterteil verbunden. Wie verhält es sich aber mit der Plast Taumelscheibe? Kann jemand einen Tipp geben???

2

Dienstag, 19. Mai 2020, 00:05

Wenn sich die Taumelscheibe trennt, ist sie hin.
Jeden Euro den du in diesen Heli steckst, ist verlorenes Geld. Das ist ein Fass ohne Boden. War schon vor 10 Jahren eine Krücke.

Wenn du einen Esky willst, dann nimm den 150X, der fliegt Indoor gut.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II
/ TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Mai 2020, 08:57

Wenn man den Lama für 2,- Euro wieder ans fliegen kriegt würde ich den noch instandsetzten - mehr aber auch nicht.

Wie Officejet schon sagt, eine Krücke ! Für drinnen zu groß, nicht gut zu den Möbeln und für draussen zu lahm !

Es gibt ohne Ende wirklich gute Fluggeräte für drinnen und noch mehr für draussen - alles sehr viel besser als der E-Sky Lama.

Da jetzt auch noch Bling-Bling rein zu stecken ist wirklich schade ums Geld, macht die Krücke auch nicht besser.
mfg
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

4

Dienstag, 19. Mai 2020, 22:23

Danke für die Infos. Ich war mir nicht sicher ob das normal ist mit dieser sich trennenden Taumelscheibe. So ist alles klar.

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 19. Mai 2020, 23:00

Es gibt wohl noch E-Teile für die E-Sky Lama, aber wie schon gesagt, steck da nicht zu viel rein.

In Ebay Kleinanzeigen gibt es den E-Sky Lama ab 10,- Euro - so viel zum Wert dieses Hubschraubers.

mfg
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 21. Mai 2020, 00:18

Hab mir mal die Bilder und Spec vom Coax (Doppelrotor) angesehen: 240g

Sorry, aber das wird nie und nimmer was mit Outdoor und einem Lüftchen Wind.

Für draußen brauchste mindestens einen SinglePitch (FP) Heli als FBL-Version (keine 45 Grad mechanische Stabi/Flybar), wie in Deinem anderen Thread zum Amewi Buzzard Pro XL, der leider wieder mit der Stabistange daherkommt und nicht FBL ist.


Und für Indoor und Wohnzimmer holste Dir halt bsw. einen Eachine E119, falls dieser (als FP FBL) bei den Benutzerbewertungen auf RCGroups.com einigermaßen gut abgeschnitten haben sollte.

Oder einen Blade Inducrix / InductrixSwitch Quad....der hat dann auch einen roten Acro/Agility Modus.
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

7

Donnerstag, 21. Mai 2020, 19:56

Danke für die Ratschläge

8

Donnerstag, 21. Mai 2020, 20:07

Als ich den Amewi Pro xl gekauft habe ,wusste ich gar nicht das es FBL, also elektronisch getrimmte Helis gibt. Nun ist es halt so. Der Lama V3 ist für mich zum lernen. Und da habe ich schon einiges gelent. Schon alleine durch das Schrauben.

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 21. Mai 2020, 22:34

Ich hatte den Lama auch, aber wie gesagt, für drinnen ist der nicht geeignet, der zerdeppert die Möbel, für draussen ist er aber auch nicht wirklich geeignet.

In einer Turnhalle könnte man gut damit fliegen.
Gut ist aber relativ, solange man keine anderen Hubis kennt findet man den Lama gut, kennt man andere, findet man den Lama eher nicht so gut.

Nach dem Lama kam bei mir ein mini Koax, der dann auch wirklich drinnen ohne Probleme geflogen werden kann, ungleich präziser wie der Lama. Obendrein auch haltbar ohne Ende !
Danach ein mini Fixed Pitch, der auch drinnen geht, aber auch schon im Garten.

Heute hat man ganz andere Möglichkeiten, es gibt genug ausgesprochen gute Modelle, vor allem auch Hubis mit elektronischen Helferlein.
mfg
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

10

Donnerstag, 21. Mai 2020, 22:42

Naja ein Lama V3 wird derzeit zum Preis eines Mc Menüs gehandelt.
Da ist der Verlust verschmerzbar, so lange man nicht auf die Idee kommt auf den Tuning Zug aufzuspringen, denn die Erkentniss wird dann irgendwann richtig bitter.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II
/ TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

11

Donnerstag, 21. Mai 2020, 22:59

Gut. Hat mir geholfen. Werde den Lama V3 zum lernen verwenden. Ohne großartig zu investieren falls etwas größeres streikt. Dann werde ich mich mit dem Amewi Pro XL beschäftigen. Er ist nun mal da. Mein erster Auftritt mit ihm war nicht so gut. Es war auch nur wenig Luftbewegung, Fussballplatz. Aber das hat auch gereicht um ihn sonstwohin zu wehen. Gut ich habe auch keine Übung. Ich bleibe dran.

12

Donnerstag, 21. Mai 2020, 23:39

Outdoor funktioniert nur CP wirklich zuverlässig.
Dein Amewi, der eigentlich ein WLtoys V913 ist, ist ein FP mit 45° Stabistange, da brauchst du eine Turnhalle oder musst auf die 3 Tage im Jahr warten wo genau 0 Wind ist.

Es kommt halt nicht auf die Größe, sondern auf die Technik an und die kostet etwas mehr, wenn es was gescheites sein soll. ;)
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II
/ TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

13

Freitag, 22. Mai 2020, 09:30

Outdoor funktioniert nur CP wirklich zuverlässig.


Ich sehe das anders, kann selbst einen einfach Fixed Pitch beim üblichen Wind bei uns noch draussen fliegen und das grundsätzlich bis auf die drei Tage im Jahr mit Sturm eigentlich immer. ( Ob´s dann bei was mehr Wind noch Spaß macht, ist die andere Sache ..... )

Dann gibt es jetzt Fixed Picht Hubis die sich fast wie CP Hubis fliegen lassen, die haben mit Wind auch ganz wenig Problem !

Das CP Hubis, die dank elektronischer Helfer auch von Einsteigern fliegbar sind, die erste Wahl bei Hubis sind, ist auch richtig !
mfg
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

14

Freitag, 22. Mai 2020, 13:16

Wie fliegt sich eigentlich so ein FBL Fixed-Pitch Heli (ohne 45 Grad Stabistange) wie ein Ex-Blade 200SRX, 200s, 120s im Vergleich zu 230s, K110 & Co.?

Vielleicht wisst ihr das ja warum HH jetzt noch mit einem 120s2 rauskommt wo doch 200SRX/200s längst discontinued (EOL) sind?

Mich erinnert der irgendwie viel zu stark an den 120SR.
Bei der damaligen Krücke werden nicht unbedingt positive Erinnerungen in mir geweckt.
Schon blöd wenn der Kumpel sagt: Was fliegst Du denn (wild) zusammen?? Dabei wars quasi nur der FP Heli Outdoors der immer so dämlich flog :-)

Mein erstes 120SR Blade Board aus 2012 hatte bsw. nach einiger Zeit ständig LVC Absteller mit den 1s 500mah Lipos. Aufheben, Motor neu anlaufen lassen und es ging wieder ein paar Sekunden.
Echt blöd wenn das Board ausgerechnet dann den Motor abregelt wenn grad der Heli 10-20+ Meter in der Luft ist!
In 2013 kam neues Board (neue Versionsnummer) das dann auch DSMx konnte; hab ich aber nicht mehr ausprobiert sondern das BNF Kulanzangebot gleich ungesichtet verkauft.


---------------------------------

Mir hat damals ein Kumpel berichtet dass der Schritt vom Blade MSR (FP mit Stabistange) zum MSRx (FP als FBL) für ihn - ohne SIM - ziemlich heftig war.
Da war nix mehr mit den Msrx im Wohnzimmer schweben/fliegen.
Mir kam der kleine Quirl in einer Turnhalle (f. Tischtennis, keine Dreifach) bereits ziemlich agil vor (bin nicht selbst geflogen).
Auf jeden Fall viel wendiger als ein 120SR und damit ein höherer Spaßfaktor.

Draußen ist er die beiden Micro FPs nie geflogen.

Ich schätze mal da macht ein alter gebrauchter Blade MQX Quad im Acro/Agility Modus noch mehr Spaß und schult die besseren "CP-like" Reflexe?!?
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

15

Freitag, 22. Mai 2020, 16:52

Danke für die Antworten. Zum Glück bin ich in der Lage den Amewi Pro XL zurückzugeben. Das werde ich nun machen. Was für Helis mit einer guten elektronischen Steuerung, so das ich als Anfänger auch bei einem leichten Luftzug eine Chance habe, kommen da so in Frage. Es sollte eigentlich kein Mini Heli sein. Ich war mal zu Armeezeiten Hubi Mechaniker. Triebwerk, Zelle. Nun möchte ich auch mal fliegen. Damals hat es nicht geklappt.

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

16

Freitag, 22. Mai 2020, 17:23

Wie wäre es mit einer neuen Frage als neuen Beitrag :)

Zum Thema: wie in den Modellflug einsteigen, bzw. wie Hubi fliegen lernen, gab es früher jede Woche die gleiche Frage mit immer gleichen Antworten.
Da mal Quer-Lesen ist schon mal ein guter Ansatz.

In einem neuen Thema schreibe ich dann auch wieder ganz genau das was ich schon früher dazu geschrieben habe :)
mfg
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger