1

Dienstag, 19. Mai 2020, 22:39

Einsatz 4 Kanal Fernsteurung 2,4 Ghz

Hallo,
ich habe eine 4 Kanal Fernsteuerung 2,4 Ghz von Amewi Buzzard Pro XL und wollte diese bei einem Lama V3 von E-Sky , auch 4 Kanal 2,4 Ghz einsetzen. Pustekuchen, ging nicht. Wieso geht das nicht. Hat da jeder Hubi seine eigene Kennung?

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Mai 2020, 22:47

Hallo,

zum einen haben alle Hersteller quasi eine eigene Sprache auf 2,4 Ghz - die sind nicht wirklich kompatibel.

Zum anderen werden der Sender und der Empfänger auch noch mit einander gebunden - sonst würde ja jeder der die gleiche Funke hat, bei Dir ins fliegen reinfunken können.

Bei den RTF-Sets geht somit jede Funke nur mit dem Empfänger der dabei war. ( es sei denn, der Binde-Vorgang ist in der Anleitung beschrieben )

Bei den üblichen "besseren" Fernsteuerungen, kannst Du die Funke mit kompatiblen Empfängern selbst binden.

mfg
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

3

Dienstag, 19. Mai 2020, 23:34

Das geht nicht.
In den Helis waren Kästchen verbaut, wo Empfänger, Regler und Gyro auf einer Platine waren.
Daher kann man auch mit externen Empfängern nicht darauf zugreifen.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II
/ TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. Mai 2020, 00:30

Hab schon in Deinem Coax Thread geantwortet: Problem mit Taumelscheibe Lama V3 E-Sky

Normalerweise kämpft man sich als Anfänger von Coax zum FixedPitch (mit Stabistange) zu FBL und CP hoch.
Warum machst Du nun den anderen Weg? Vom FP zu einem Coax mit 240g?

Das macht mMn wenig Sinn.


Die Technik von einem Fixed-Pitch (FP) mit so einer ollen 45 Grad Stabistange (wie Blade MSR) ist auch nicht mehr so up-to-date.

-------------------------

Da gab es ein paar Nachfolge FP-Helis von Blade wie Msrx, 200SRX, 200s; einige discontinued...jetzt neu kommt wieder der 120s2 (der 130s dürfte schon CP sein hat aber wieder die "tollen" Linearservos...).

Aber auch das macht wenn man ehrlich ist wohl eher kaum Sinn (bin die neueren FBL FPs selbst nicht geflogen) weil der Collective Pitch fehlt.

Du willst doch den Heli auch mal wieder runterbekommen, wenn ein Lüftchen den hochweht.
Das geht aber sinnvollweise nur mit konstanter hoher Drehzahl (75%, 85%+) und dem Einsatz von Negative Pitch.


..(...)..

Wenn Du wirklich was fliegbares für draußen suchst, dann schau Dir mal den XK K110 Micro CP Heli an:
Der hat 60 g und ist bereits Collective Pitch.
Brauchst einen Futaba S-FHSS Sender dazu (oder den RTF XK X6).

Und es gibt bezahlbare Ersatzteile wo man nicht auf einer überteuerten 3-in-1/4-in-1 All-In One Platine sitzen bleibt wenn nur mal ein Gyro oder Mosfet fehltschlägt; unglaublich, aber da gibt es bezahlbaren Ersatz.

Ansonsten bleiben halt nur die üblichen Verdächtigen wie Blade 150s, 230s V2 wenn man schon etwas Simulator Vorerfahrung hat und ein größeres und schweres CP Heli Modell sucht.

Der K110 ist als 1s Heli mit seinen 60g hier eher crashresistent.

Wozu also die Zeit mit Coax und FP Helis verschwenden?

Hier gibt es eine aktuelle Demo Version vom Heli-X9c Simulator: https://www.heli-x.info/cms/corona-crisis/
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

Ähnliche Themen