Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 27. Juli 2003, 22:53

Pro- Heckmotor

Hallo,

der letzte Heckmotor von meinem Pro hat schon nach 5 Minuten seinen Geist aufgegeben. Sein Vorgänger hat es immerhin auf eine halbe Flugstunde ( naja, halbe Schwebe-Üb-und-Versuchs-Hoppel-Stunde) gebracht. Ich habe gelesen, dass der GWS 'Ersatz-Heckmotor' Eingelaufen werden soll. Ist dass nicht auch bei dem Original Ikarus Heckmotor sinnvoll ?

Gruß

Stefan H.

PS: ist das jetzt eine Anfänger Frage oder `Experten`Frage, oder gibt es überhaupt noch Anfänger fragen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »The_flying_Noob« (27. Juli 2003, 22:55)


criz

RCLine User

Wohnort: D-76646 Bruchsal

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 27. Juli 2003, 23:17

RE: Pro- Heckmotor

problematik ist bekannt. ruf einfach mal bei ikarus an, und teile es dort mit, damit sie bescheid wissen und ein feedback von denen bekommen, die ihre helis kaufen und fliegen.

das einlaufen lassen bewirkt, dass sich die kohlen anpassen, das vermindert die funkenbildung. ist empfehlenswert, da es störungen verringert. ging bei mir bisher aber auch ohne.
der einzige heckmotor, der ca. 10h durchhält, ist der motor aus dem antriebsset edf-50 von multiplex (enthält den gws motor). alle anderen, auch der 7.2v motor von wes, haben nicht länger als 2-3 akkuladungen durchgehalten.

amdfreund

RCLine User

Wohnort: D- Stuttgart

Beruf: DvD

  • Nachricht senden

3

Freitag, 1. August 2003, 21:58

RE: Pro- Heckmotor

HI,

Zitat

Original von The_flying_Noob
Ich habe gelesen, dass der GWS 'Ersatz-Heckmotor' Eingelaufen werden soll. Ist dass nicht auch bei dem Original Ikarus Heckmotor sinnvoll ?

ich weis ja nich obs geändert wurde aber bei mir haben die Ikarusmotoren nur Blechstreifen als Kontakte. Und mir ist kein mir logischer Grund bekannt warum ich diese Dinger unnötig abscheuern sollte, die Kontaktfläche kann sich wenn überhaupt nur um tausendstel Millimeter vergrößern. Bei den GWS Kohlen versteh ichs, weil da ja der Idealkontakt erst noch hergestellt werden sollte.

Zitat

PS: ist das jetzt eine Anfänger Frage oder `Experten`Frage, oder gibt es überhaupt noch Anfänger fragen...

Also mir hätts im Anfänger besser gefallen damit die (noch wenig lesenden) Einsteiger auch wissen was zu tun ist, aber es sollte aber auch schon da gewesen sein :tongue:
Gruß
PS: @Christian was machst du denn mit dem Antriebssetrest?
Wortungetüme sind meine Spezialität:angel: und alle Angaben sind ohne Gewähr
meine Helis hassen mich ;(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »amdfreund« (1. August 2003, 22:00)


criz

RCLine User

Wohnort: D-76646 Bruchsal

  • Nachricht senden

4

Freitag, 1. August 2003, 22:08

RE: Pro- Heckmotor

@armin: wie war das mit den wortungetümern? antriebssetrest? :D :D musste ich 3mal lesen, bis ichs kapiert hab. die antriebssetreste habe ich in die hände eines kollegen gegeben, der sich ein impeller (styroporgeschwür) aus depron bauen möchte.

amdfreund

RCLine User

Wohnort: D- Stuttgart

Beruf: DvD

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. August 2003, 22:22

RE: Pro- Heckmotor

Sorry war nicht geplant :angel: , trotzdem danke für die schnelle Antwort :ok: :ok: :ok: :heart: :rose: :rose: :rose:
Wortungetüme sind meine Spezialität:angel: und alle Angaben sind ohne Gewähr
meine Helis hassen mich ;(