Armin_Barth

RCLine Neu User

  • »Armin_Barth« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-72116 Mössingen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Oktober 2003, 11:15

Ruckartiges Anlaufen des Rotors bei CDR !!

Hallo Leute,

ich lese jetzt schon seit einiger Zeit hier im Hellforum mit und habe jetzt auch mal eine Frage zu einem Problem mit meinem Piccolo FP:

ich habe den Causemann CDR Fertigmotor mit einem Hacker 04-3p (ich glaube nicht die Heli-Version). Beim Gas bzw. Stromgeben fängt dann der Rotor schlagartig an zu drehen, was zur Folge hat, daß sich die Rotorblätter mit den Paddeln verheddern. Ziehe ich die Schrauben der Rotorblätter stärker an, verdrehen sich diese bei Anlaufen immer noch - jedoch nicht so stark - was zur Folge hat daß der ganze Rotor eine Unwucht hat, die sich auch bei höherer Drehzahl nicht durch die Fliehkräfte der Rotorblätter behebt.

Mir ist klar daß die Brushlesssteller den Motor mit rel. hoher Drehzahl anfahren müssen.
Mich würde jetzt interessieren wie Ihr mit diesem Problem umgeht ? gibt's einen Trick evtl. anderer Steller (mit Sanftanlauf).

Für eure Anworten wäre ich dankbar

Gruß
Armin

Loisl

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 28. Oktober 2003, 11:41

RE: Ruckartiges Anlaufen des Rotors bei CDR !!

Servus Armin,
der Steller hat einen bestimmten Regelbereich.
Du mußt beim Programmieren des Reglers deinen GasKnüppel von Minimum auf Maximum schieben. So lernt er den gesamten Regelbereich und sollte dann auch entsprechend sanft zum starten sein.

Leider habe ich nicht genau deinen Regler, aber in der Anleitung wirst du bestimmt fündig.

Ach ja, falls du da einen Helimodus findest - nimm den NICHT her!
Er macht zwar automatisch einen Sanftanlauf, versuch aber andererseits eine konstante Drehzahl zu halten. Dies ist bei einem Drehzahlgesteuerten Heli aber
nicht gut! :)

mfg Lois'l
viele Grüße vom
Lois'l

So isses halt... :D

Armin_Barth

RCLine Neu User

  • »Armin_Barth« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-72116 Mössingen

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. Oktober 2003, 23:05

Danke Alois

für diese prompte Antwort. Ich habe mich geirrt, der Steller ist ein Hacker Master 08-3p.
Allerdings muß ich nicht den Regelbereich einprogrammieren, sondern der Steller erkennt die Vollgasstellung automatisch (lt. Bedienungsanleitung).
ich habe heute Abend nochmals die beiden Timings 18° und 30° getestet (beide sollen für 6-polige Motoren geeignet sein) - leider ohne Besserung.

Ich helfe mir zwischenzeitlich so, daß ich die Schruaben der Rotorblätter so fest anziehe, daß diese sich beim Anlauf nicht mehr verstellen. Jedoch besteht damit die Möglichkeit daß ich Unwuvht in den Rotor bekomme.

Ich frage mich ob ich der einzige mit diesem Problem bin - da auch die Bemühung der Suchmaschine keine ausreichenden Ergebnisse brachte.

Mit freundlichen Grüßen

Armin

Ingolo

RCLine User

Wohnort: Berlin-Dahlem

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. Oktober 2003, 19:39

is mim CDR und nem Hacker normal, hatte ich auch, da hilft nüscht. Musst halt vorsichtigst gas geben und die Blätter am besten vorher ein bisschen einknicken, dann isses ertragbar, ansonsten werden die Blätter ja eh sofort wieder ausgerichtet, wegen der Fliehkraft...









Mfg Ingolo
MfG Ingolo