raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

261

Samstag, 25. Juli 2020, 13:18

Hallo,
bin komplett neu im Forum vor allem da ich mit den K123 etwas verzweifelt bin. Beim Starten des Helis, flogen 2 Rotorblätter samt Blatthalter ab. Auch beim neu verschrauben und sehr handfest anziehen der aus meiner Sicht doch sehr kurzen Schrauben flogen die nach einigen Umdrehungen wieder ab. Mein Frustrationsfaktor ist daher etwas hoch. Haate schon jemand solche Probleme und was war/ist eine mögliche Lsöung. Vielen Dank im Voraus.

Das war bei meinem letzten K124 genau das gleiche. Zwei Blatthalter haben rumgeschlackert. Die anderen beiden waren fest. Nachdem ich die Schrauben rausgedreht hatte, war mir klar, was die Ursache war. Die Chinesen hatten einfach bei zwei Blatthalterschrauben die Schraubensicherung vergessen. Das sollte natürlich nicht sein. Aber passiert eben. Deshalb ist es auch grob fahrlässig, mit dem Heli, auch wenn er neu ist, direkt loszufliegen. Die Rotorblätter drehen immerhin mit ca. 5000 Umdrehungen pro Minute. Wenn man da eins im Auge stecken hat, sieht das übel aus.

Bei einem neuen Heli gilt immer: Erst alle Schrauben prüfen, vor dem ersten Start. Sämtliche Schrauben, die in Metall gehen (aber nur die) müssen mit Schraubensicherung versehen sein. Fehlt diese, muss das unbedingt nachgeholt werden. Andernfalls werden diese Schrauben irgendwann locker und fallen raus.

Den Rotorkopf oder gar den ganzen Heli jetzt wegen der lockeren Schrauben zurückzuschicken, halte ich für übertrieben.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: keine mehr
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

262

Samstag, 25. Juli 2020, 13:19

Diese hier passen perfekt - haben 40mm - alles darüber ist zu lang ;)

Vielen Dank. Damit kann ich arbeiten.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: keine mehr
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

Exbird

RCLine User

  • »Exbird« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

263

Samstag, 25. Juli 2020, 15:06

Den Rotorkopf oder gar den ganzen Heli jetzt wegen der lockeren Schrauben zurückzuschicken, halte ich für übertrieben.


Da er angeblich die Schrauben schon "festgezogen" hat, und die Blatthalter trotzdem sofort wieder das Weite gesucht haben
vermute ich eher, das da die Schrauben schon längst überdreht sind oder bereits waren ;)

Schraubensicherung hin oder her, unmittelbar nach dem nachziehen dürften die Blatthalter trotzdem nicht gleich wieder abfallen :evil:

:prost:
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

264

Samstag, 25. Juli 2020, 15:13

War bei meinem K124 aber genau so. Ich hatte die Schrauben fest gezogen. Und nach wenigen Sekunden Motor Laufzeit waren die wieder locker. Nach dem Aufbringen eines winzigen Tröpfchens Loctite war das Problem Vergangenheit.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: keine mehr
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

265

Samstag, 25. Juli 2020, 20:05

War neu aber online bestellt, leider auf dem Land der Fachhandel sehr weit weg.
Ich probier einen neuen Rotorkopf und Loctite. Danke erstmal.