1

Sonntag, 16. Dezember 2018, 09:01

Mini MD500 (HeliMax - BLADE 70S)

Servus!

Hatte mir vor längerer Zeit einma bei meinem Händler einen süssen kleinen Heli-Max MD500 (RTF) mitgenommen, konnte nicht widerstehen, das Kleidchen war zu putzig . . .
Die Technik war nach guter alter Väter Sitte ein Bell-Hiller Kopf, also mit 45° Stabi-Stange. Hatte ihn aber wirklich nur wegen dem hübschen Kast'l mitgenommen.
Seitdem schlummerte er vor sich hin.

Nachdem nun kürzlich einige Zwerge Namens Blade70S und Esky150 in's Haus kamen, war's an der Zeit, die MD500 Prinzessen aus ihrem Dornröschenschlaf zu befreien und ihr mittels Blade/Esky Innereien neues Leben einzuhauchen.
Am Gewicht der neuen Kleidung war schon zu sehen, dass sie sich wird plagen müssen, aber was soll's . . .
So wurde - quick and dirty - die Einkleidung vorgenommen. Landegestell fand sich nimmer, so wurde eines von einem mCPx_BL umgeschnitzt.

Das Ergebnis seht ihr hier in diesem kurzen Video.

Kurz noch einige Daten:
Rotor Durchm. 170 mm
Gewicht kompl. mit Akku 150 mAh 40,8g
Gewicht ohne Canopy 37,5g

Zum Vergleich:
Der Blade 70S wiegt 33,9 g.

Die knappen 4g Mehrgewicht schafft er leider nur mehr bis etwa 2 cm über'n Boden, wo der Bodeneffekt ein bissel mithilft.

MfG
Gerhard

2

Montag, 17. Dezember 2018, 15:33

. . . ein Bell-Hiller Kopf, . . .
Nur Bell 45°, sorry !
Bell-Hiller, also 45° Paddelwippe hatten nur der BLADE mSR und der HIROBO Quark, der hatte ein Patent drauf.

3

Dienstag, 25. Dezember 2018, 23:05

Gerhard, so ein Mini-FP kriegt nicht wirklich viel außer sich selbst weg. Vom Ausgangsgewicht (hier wohl 34 g) kannst Du immer 10 % Mehrgewicht (in Summe) in die Luft bringen und noch halbwegs sauber (aber kürzer) fliegen. 15 % Mehrgewicht ist so die Genze, 20 % schaffen nur die guten Mechaniken (meist schon mit BL).
Der Blade 70 hätte also noch 38 g Abflugmasse eher sauber fliegen können. Dazu war dann der MIA-Rumpf in Gänze (fehlt ja vorn die Haube) eben schon zu schwer. Ein Blade Nano CPX kann mit dem Rumpf dann schon gut.
Ein Modell-Hubschrauber sollte auch wie ein Hubschrauber aussehen.
Hier gibt es richtig gute Scale-Rümpfe für die Kleineren:
www.heli-scale-quality.com

4

Samstag, 5. Januar 2019, 18:53

@lupusprimus

Hallihallo,
sorry 4 delay, war eine Weile lang nicht hier.

Was bei diesen Kleinen wirklich geht, sieht man ja am schwarzen Airwolf. Ich bin halt am Ausloten, und Rümpfe in der Größe des MIA fressen halt schon jede Menge Abwind weg.
Hab mich ja bei euch umgesehen, da ist leider bei 130 mm Schluss.
Der 70er ist halt für 100mm gedacht; Causemann da hat Passendes im Programm. Mal schau'n, jetzt brauch ich erst mal einen Platz/Raum zum Lackieren ;)
Eins ist klar, je kleiner die Dinger werden desto haariger wird's.
Deswegen war ich erstaunt und erfreut, wie die Leute bei eSky alleine schon die Blattanlenkung sauber hingekriegt haben.
Und dass hier viele Baugruppen nur mehr vormontiert zu haben sind seh' ich ein, da braucht's schon ein sehr zartes Händchen.


LG Gerhard

5

Sonntag, 6. Januar 2019, 00:28

Gerhard, Jochen (Causemann) hat zwar Modelle in der Größe, zieht sie aber mit 0,3 mm Folie tief. Völlig unnötig von der Festigkeit her, aber eben 50 % schwerer als eine 0,2 mm Folie. Kannst Du gern ausprobieren, das Gewicht wird es Dir dann beweisen.
Ein Modell-Hubschrauber sollte auch wie ein Hubschrauber aussehen.
Hier gibt es richtig gute Scale-Rümpfe für die Kleineren:
www.heli-scale-quality.com

6

Mittwoch, 9. Januar 2019, 07:36

Ich kenne die Causemänner, hab ja schon eine EC135 (ÖAMTC) gebaut, welche aber mangels passenden (!!!) Einbauten (4-Blatt Rotormast) auf Eis liegt. Da bietet sich Blade70S & Co an, deren Rotorbauteile scheinen ideal für 4-Blatt Umbau zu sein.
Dass Blade70S & Co von der Leistung her für die EC135 nicht reichen werden ist absehbar. Da werde ich mir noch einiges einfallen lassen müssen.

Noch ein Wort zur Materialstärke (0.2 vs 0.3) :
Diese gilt wohl nur für das Ausgangsmaterial. Der fertige Rumpfteil wird sicherlich unterschiedliche Wandstärken aufweisen, welche großteils geringer sein müssen. Die Fläche ist ja größer.
Und von der EC135 weiss ich auch, dass es an deren Rumpf kritische Stellen gibt (Übergänge Rumpf-Heckrohr-Heckflosse z.B.) wo sich gerne dann erste Risse bilden.
OK - Causemann, wirst sagen . . . ;)

7

Mittwoch, 9. Januar 2019, 09:18

Gerhard, auch das mit dem Vierblatt wird beim 70S NIE funktionieren. Der fliegt mit Bürstenmotor, der kriegt diese Trägheit nie in den Griff. Mehrblatt heißt (mit ganz wenigen Ausnahmen) immer BL als Hauptmotor.
Mute dem Zwerg nicht zuviel zu. Es gibt andere (BL ausgestattete) Minis, die für solche Versuche deutlich geeigneter sind.
Ein Modell-Hubschrauber sollte auch wie ein Hubschrauber aussehen.
Hier gibt es richtig gute Scale-Rümpfe für die Kleineren:
www.heli-scale-quality.com

8

Donnerstag, 10. Januar 2019, 10:16

@lupusprimus
Mir ist schon klar, dass es da noch genug zu grübeln gibt.
Und es bereitet mir auch großes Vergnügen, so manches auszuprobieren, evt. neue Wege zu beschreiten.

Ich nehme natürlich deinen Rat gerne entgegen, und weiss, dass du mir unnötige Arbeit ersparen willst.

Aber du weisst ja : Der Weg ist das Ziel . . . ;)


Natürlich hab ich auch schon meine Bestände an Komponenten zum nanoCPx durchforstet, da findet sich noch einiges zum Thema brushless . . .


Aber jetzt noch eine andere Frage:
Du hast ja sicher 3D-Druck Dienstleister an der Hand. Können die auch in STL (Stereolithografie) arbeiten ?
Die Dinge die ich angefertigt (gedruckt) bräuchte sind sehr klein, und sie in der herkömmlichen Extrudertechnik zu drucken - da hab ich ein bissel Bauchweh . . .
Ich habe bei unserer jährlichen Modellbaumesse in Wien mit den Druckerleuten und die hatten STL empfohlen.


Um dir eine Vorstellung zu den Größenverhältnissen zu geben: Anbei ein Bild des Rotorzentralstückes (2-Blatt natürlich) des E-sky150x.
»GerhardH« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG4149.JPG

9

Gestern, 23:01

Bei Shapeways laden wir fast nur im STL-Format hoch. Die Frage ist, wie belastbar das teil werden soll. Das setzt auf dann Materialien und deren Druckparameter (Mindestschichtdicke).
Ein Modell-Hubschrauber sollte auch wie ein Hubschrauber aussehen.
Hier gibt es richtig gute Scale-Rümpfe für die Kleineren:
www.heli-scale-quality.com