1

Samstag, 4. April 2020, 21:57

Blade BO-105 "Luftrettung" Scaleumbau

Hallo Zusammen!
Ich möchte hier mal ein kleines Projekt vorstellen, welches ich bereits vor einiger Zeit umgesetzt habe.

Ich fliege seit langem die BO-105 von Blade auf Basis des 130X. Bei diesem Modell hat Blade sich ja schon richtig Mühe gegeben und dem Kleinen einen Vierblattkopf spendiert, der vorbildgetreu links herum dreht. Somit ist der hochgelegte Heckrotor auch mal auf der richtigen Seite. Auch sonst kann sich der Rumpf, mit seinen Nieten und Blechstößen eigentlich sehen lassen.
Nachdem ich den Heli eine Weile "aus der Schachtel heraus" geflogen hatte, wollte ich den Scalefaktor etwas erhöhen. Außerdem schwebte mir eine alltäglichere Lackierung vor, denn an dem allgegenwärtigen RedBull-Design hatte ich mich satt gesehen.
Folgende Dinge wollte ich ändern:
- Ein breites, vorbildgetreues Landegestell im Eigenbau aus Aluminium mit Trittstufen
- Ausschnitte und klare PET-Scheiben statt der silbernen Lackierung
- Orange/Schwarze "Luftrettung" Lackierung im Originalfarbton
- Decals, lasergedruckt auf Nassschiebefolie. Mit Corel alle Abzeichen und Schriftzüge selbst erstellt
- Anbauteile wie Schutzbügel, Scheinwerfer, Antenne und Megafon
- Rotorblätter in schwarz

So, genug der Worte, jetzt sollen die Bilder sprechen:


Die Seitenansicht. Die Optik hat durch die klaren Scheiben deutlich dazu gewonnen.


Man beachte auch den Einsinkschutz am Landegestell


Nahaufnahme der Decals. Und leichtes Weathering an den Turbinenauslässen.


Etwas "Abgasschmutz" vom harten Einsatzalltag darf natürlich nicht fehlen.



Ready for Takeoff! Vom Original kaum zu unterscheiden, aus der Däumlingperspektive ;)


Auch in der Luft gibt die BO ein glaubhaftes Bild ab.


"Rettungsflug" in Brandenburg
Vielleicht inspiriert dieser Beitrag ja den einen oder anderen dazu seiner BO-105 (oder einen anderen Heli) eine kleine Auffrischung zu verpassen.
Gibt es hier Blade BO-Flieger die andere Umbauten gemacht haben?
MfG Julian

2

Sonntag, 5. April 2020, 05:37

:applause: Top :ok: :ok: :ok:

Kraftei

RCLine User

Wohnort: D-68623 Lampertheim

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. August 2020, 22:51

Hi Julian.

Sehr sehr knuffig!

Bin gerade am Wiedereinsteigen, nachdem ich vor ca. 8 Jahren mal ein bisschen ins Helifliegen reingeschnuppert hatte.
Bin damals aber nie über's Schweben bzw. zarte Rundflüge hinausgekommen, da ich Angst hatte, meine süße Knutschkugel kaputtzumachen.

Habe keinerlei 3D Ambitionen, daher könnte mich die kleine Blade BO schon reizen, da sie mangels Masse wohl auch einiges an Crashfestigkeit mitbringt.

Es scheint sie aber nirgendwo mehr zu geben. Oder doch? Hast du einen Tip?

:w Holgi
Die Tatsache, dass noch keiner von denen versucht hat, mit uns Kontakt aufzunehmen, ist der überzeugenste Beweis für intelligentes Leben irgendwo da draussen!

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. August 2020, 03:10

Hallo,

2s 130x und crashfest? Bei den ganzen TT Bauteilen? Das würde ich definitiv so nicht sagen.

Das funktionierte doch schon bei der normalen "Dauerbaustelle" 130x Heli (ohne Rumpf) nicht wirklich vernünftig, wenn da mitten im Flug das Heck wegdreht/umschwingt oder (Metall-)Zahnräder vorne ohne Vorwarnung rausfliegen.
Mein Kumpel mußte da eigentlich "ständig" an seinem 130X herumbasteln.

Klar, wenn er mal flog....hab mit dem auch mal 3-4 Akkus geflogen und ja, der flog schon ganz nett.


Der 130X ist discontinued....die Ersatzteilversorgung kaum mehr vorhanden.
In den Werbevideos vom Blade 180CFX (TT) hatte das Horizon Team einige 130x-Mängel zugegeben.
Selbst der ist nicht mehr ganz so aktuell.
Aktuellestes Modell: Blade Fusion 180 (4s) mit Riemenantrieb


Willste in einen 130X wohl nochmal 150+ EUR an notwendigen Tuningbauteilen reinstecken?
Hersteller wie Lynx produzieren doch für so alte Blade Helis garnichts mehr Neues?


..(...)..

Hol Dir doch wenigstens einen Blade 230s V2 (3s, Motorheck) oder 150s (3s, Motorheck).
Das sind noch die neuesten Modell im Vergleich zum Fusion 180.
Mußt Dir halt noch einen Rumpfhersteller suchen, falls es da was gibt.


Ansonsten gäbe es von XK/Wltoys die K124 und K123 Scale Modelle auf Basis von Brushless und 1s.
Kannst Du in Deutschland auch bei Fun-and-Media.de erwerben.

Mein K110 (1s, BL) hat bsw. nur ca. 62g.
SOWAS ist einigermaßen crashsicher.
Die Rumpfmodelle bringen noch bisserl mehr Gewicht mit.
Aber unter 100g bzw. 150g haste da m.E. noch halbwegs gute Chancen, das nicht gleich alles kaputt geht, gerade wenn man über höherem Gras auf einer Wiese fliegt.


Ansonsten:
Großen Heli kaufen, Rumpf, FBL System mit Stability-Modus oder Rescue Funktion und besser nicht crashen.


Hilft Dir das schonmal weiter?

Gruß
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

Kraftei

RCLine User

Wohnort: D-68623 Lampertheim

  • Nachricht senden

5

Freitag, 14. August 2020, 08:47

Hallo Thomas,

hab' vielen Dank :ok:

Das klingt ernüchternd :hä:

Den 230s V2 hatte ich zum Wiedereinsteigen auch erst im Sinn (gibt dafür schöne Rümpfe bei HeliScaleQuality), dann ist mir aber ein älterer, aber (sehr!) günstiger T-Rex 450 (Paddel) dazwischengekommen, noch dazu mit starrem Heck, was mir eigentlich lieber ist, als ein Riemen.

Der Plan war nun eigentlich, mit dem Paddel 450er (ohne Rumpf!) wieder einzusteigen, (quasi als Live Simulator), und diesen später, als FBL, in einen (Hughes 500D) Rumpf zu packen.
Nun ist mir aber beim Einstellen, alleine des Paddelkopfes, der Gedanke gekommen, dass der Kleine ja schon verdammt nah am richtigen Heli ist, und dass ein Crash hier bereits recht aufwendig (Zeit und Geld) werden könnte.

Also, hab ich mir gedacht, ich schieb' noch so eine Mücke à la MCPX dazwischen, und dann hatte ich den Thread hier mit dem 130X gesehen! Und da ich eh' total auf die BO 105 stehe, und das Exemplar von Julian hier wirklich superschön gemacht ist, hab' ich mich da ein bisschen verkuckt!

Aber wie gesagt; das was du sagst klingt sehr ernüchternd :(
Der 230s V2 is mir jetzt zu nah dran am 450er, das würde evtl. nicht viel Sinn ergeben, aber den K110 (günstiger als der MCPX BL2 ?) kuck ich mir mal an!

Besten Dank nochmal!


EDIT: hab gerade nach dem K110 bei Fun-and-Media.de gekuckt. Sehr nett und günstig (auch die ET!), gib's aber wohl leider nur Futaba kompatibel :(

Nachdem ich eigentlich Jeti fliege, und mir nur wegen eines potientiellen Blade (s.o.) dennoch mal eine DX6 zugelegt habe, möchte ich mir jetzt allerdings keine dritte Programmierphilosophie aneignen.

Mal kucken, ob mir irgendeine Blade Mücke über den Weg läuft.

:w Holgi
Die Tatsache, dass noch keiner von denen versucht hat, mit uns Kontakt aufzunehmen, ist der überzeugenste Beweis für intelligentes Leben irgendwo da draussen!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Kraftei« (14. August 2020, 11:20)


Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

6

Freitag, 14. August 2020, 15:01

Hallo Holgi,

ich kann Dir gerne antworten....aber als Warnung für andere vorneweg: Jetzt wirds leider sehr OFF-TOPIC.
Vielleicht sollte man das dann besser in einen anderen allgemeinen Heli Thread verschieben...



Den 230s V2 hatte ich zum Wiedereinsteigen auch erst im Sinn (gibt dafür schöne Rümpfe bei HeliScaleQuality), dann ist mir aber ein älterer, aber (sehr!) günstiger T-Rex 450 (Paddel) dazwischengekommen, noch dazu mit starrem Heck, was mir eigentlich lieber ist, als ein Riemen.

Der Plan war nun eigentlich, mit dem Paddel 450er (ohne Rumpf!) wieder einzusteigen, (quasi als Live Simulator), und diesen später, als FBL, in einen (Hughes 500D) Rumpf zu packen.


Ein 450er Heli ist mMn definitiv kein "Live Simulator" mehr im Vergleich zu einer leichten 1s Micro CP Mücke :-)
Wenns mit 800+ Gramm rummst, dann ordentlich (Boom, HRB, BLW, HRW, HZR, Rahmen/Landegestell, etc.).
Das läppert sich....kosten ja alleine schon 325mm Hauptrotorblätter (HRB) von Align ~20EUR.



Nun ist mir aber beim Einstellen, alleine des Paddelkopfes, der Gedanke gekommen, dass der Kleine ja schon verdammt nah am richtigen Heli ist, und dass ein Crash hier bereits recht aufwendig (Zeit und Geld) werden könnte.


Hab auch so einen B4503D mit Paddelkopf hier. Besser nicht crashen; das ist immer so aufwendig mit der Einstellerei (3x 3 = 9 Servowerte im Sender + 3 CCPM120 Mixerwerte).

Die meisten Piloten fliegen heutzutage gleich 360-380 Helis mit 6s Akkus (beim Trex heißt die Größe 470LP/LM).
Ansonsten fällt mir noch ein dass ich zwar den Paddler mag, aber der Trend wegen Wind noch mehr zu Flybarless geht, gerade in der kleineren Heliklasse (unter 500/550er) mit 325mm Blättern.

Und einen Rumpfheli ohne Rettungsmodus? Das würd ich nicht wollen.
Aber da gäb es ja das Spirit System2 oder MSH Brain2....die können auch mit der Flybar Option am Kopf.



Also, hab ich mir gedacht, ich schieb' noch so eine Mücke à la MCPX dazwischen


Tue Dir einen Gefallen und hol Dir auf KEINEN Fall einen uralten gebrauchten MCPX V2 (Brushed, 45g).

Da konnt die Platine teils nur DSM2 (kein Dsmx!!) und ist somit für neuere Spektrum Sender mit Dsmx-Only (ETSI seit 2015) nicht mehr kompatibel (Kumpel hatte diesen):
- zu wenig Motorleistung beim Brushed Main (immer wieder sporadisch Absteller im Flug wegen Überlast, vermutlich wegen LVC)
- deutliche Collective Pitch Reduktion notwendig
- schlechtere Heckperformance, kein so guter Hold (im Vergleich zum K110 / neueren Modellen)
- Inverted kannste damit mMn eher vergessen

Beim neueren MCPX BL2 (2x BL) mußte aufpassen weil da die SAFE Elektronik auf den Boards teils recht herumzicken soll....da gibts wohl einige Reklamationen (entweder sofort aus der Packung, paar Flüge/Wochen später, Einschränkungen/Drifts im Stability Mode, etc.).

Die Interessierten in den USA kaufen sowas dann nur mehr über Amazon und schicken das in der gesetzten Frist strikt zurück und lassen sich ihr Geld 1:1 zurückerstatten, wenn es nicht funktioniert.

Ich selbst mache immer so einige Prechecks vor Ort beim Händler ob es tut oder nicht (31,25mm Antennenlänge, Lötpunkte Regler/Board, Servo Gears, Leichtgängigkeit, bindet der Empfänger erfolgreich, Test Hover, hält das Heck, gibt es einen Tail Wag,) BEVOR ist das Teil mitnehme oder lasse den Händler vorführen.

Die anderen Modelle wie XK K120 / K130 oder Eachine E160 haben wohl alle (noch) so ihre Macken.

..(...)..

Schau Dir doch mal den OMPHobby M2 (bzw. den Exp) an, wenn Du noch eine Zwischenheli Größe suchst.
Würde ich lieber sowas holen (neues getrenntes ESC bei V2, DMD, Carbonrahmen, einstellbare Parameter in V2) im Vergleich zum Mcpx BL2.
Der wird durch die Bank in mehreren RC Foren geradezu hochgejubelt.



und dann hatte ich den Thread hier mit dem 130X gesehen! Und da ich eh' total auf die BO 105 stehe, und das Exemplar von Julian hier wirklich superschön gemacht ist, hab' ich mich da ein bisschen verkuckt!


Tja, in die Optik vielleicht....sicherlich aber nicht in das was "drin ist".
Zudem hatte der B130x ja nur Cyclic Linearservos, wenn man nicht gleich auf einen 3rd Party Tuning Frame mit Rotarary Servos geht.
Rettung hat der Heli auch nicht an Board.
Ist auch nicht so zeitgemäß mit einem Inrunner Main Motor?? Nimm lieber was mit einem Outrunner.



Aber wie gesagt; das was du sagst klingt sehr ernüchternd :(


Ist es leider bei Blade Helis sehr oft...ich kann mit dem NanoCPX ein Lied von singen.
Und was ich da so zu den neueren Modellen wie NanoS2 oder Mcpx BL2 auf Helifreak.com lesen muß...oh mei, muß man echt ein "gutes Board" erwischen.
Die Ersatzteile wie Platinen, Motoren & Co. sind einzeln eh viel zu teuer, wenn mal was defekt geht.

Und dann noch die ganzen Investor Changes ab 2013 und neue HH Support Leitfäden seit 2015....ich könnte Dir momentan nicht sagen inwieweit die Firma als Hersteller wirklich hinter ihren Elektronik Produkten mehr steht bzgl. Herstellergarantie innerhalb der ersten 6 Monate und Kulanz danach.
Da gab es gerade die letzten Jahre doch eine komplette Restrukturierung....die haben nichts mehr "zu verschenken".

Also mein 200QX 4-in-1 ESC Board ist und bleibt jedenfalls defekt....somit Quad Totalschaden.



Der 230s V2 is mir jetzt zu nah dran am 450er, das würde evtl. nicht viel Sinn ergeben, aber den K110 (günstiger als der MCPX BL2 ?) kuck ich mir mal an!


Also HorizonHobby will für ihre Mcpx BL2 Mücke 219,99EUR haben (da 2x BL)...ist richtig ein "Schnäpple" :-)
Der K110 (oder K123/K124) ist um einiges günstiger.

Wenn man ehrlich ist: Die werden alle im weiträumigen Rundflug recht schnell klein.
Ich fliege den K110 fast "blind".

Ausser den Blade 150s (und 230s) kann man nicht soo viel Blade Helis ernstgemeint weiterempfehlen.
Der 150s (mit Motorheck) basiert übrigens auf dem Blade 180CFX mit Carbonrahmen.
Aber dann haste wieder die proprietären Blade Dual-Regler oder mußt auf 2. externen Regler (BLHeli) selbst umbauen wenn mal was nicht mehr geht.



Hab gerade nach dem K110 bei Fun-and-Media.de gekuckt. Sehr nett und günstig (auch die ET!), gibt's aber wohl leider nur Futaba kompatibel :(
Nachdem ich eigentlich Jeti fliege, und mir nur wegen eines potientiellen Blade (s.o.) dennoch mal eine DX6 zugelegt habe, möchte ich mir jetzt allerdings keine dritte Programmierphilosophie aneignen.


Du bräuchtest ein externes Robbe (NineEagles) GeneralLink S-FHSS NE480193 HF Modul.
So fliege ich momentan meinen K110 an der Walkera Devo10 (PPM/DSC Buchse).
Da ist dann auch ein wechselbarer 1s Lipoakku von NE eingebaut den man mit einem USB-Lader extern laden muß (+- ist bei NE vertauscht).

Da es Robbe so (wie früher als Futaba Lizenznehmer und Sender Distributor) nicht mehr gibt stellt NineEagles keine Module mehr auf Basis von Futaba S-FHSS her.
Vielleicht kannste ja noch irgendwo eines neu oder gebraucht ergattern wenn Du Glück hast, funktioniert eigentlich soweit ganz gut (incl. Hold/Throttle-Cut und sofortiger Motorabschaltung).




Mal kucken, ob mir irgendeine Blade Mücke über den Weg läuft.


Besser auch die Finger weg vom Mcpx BL1: Der hatte noch den Inrunner Heckmotor.

Wenn Du Dir das wirklich antun willst, achte vielleicht darauf was mit separaten Elektronikkomponenten zu nehmen die man dann anschließen kann.
Also nix mit Blade Boards wo 3-in-1 / 4-in-1 oder ähnliches drauf steht und wo ALLES reingepfercht ist (wie beim Mcpx BL2).

Seit 2015 hat HorizonHobby den Händlern anzuordnen nur noch Kompletteinsendungen bei RMAs anzunehmen (da gab es früher vereinzelte Ausnahmen).
Man hört zwar aus den USA teils anderes (Regler, Motoren, Servos), aber in D gibt das eher Ärger wenn man nur eine einzelne Komponente getauscht bekommen muß.

Mein HH Händler hatte da in 2012 und 2013 noch viel mehr Spielraum bei RMA Annahmen.
Das hat sich dann aber 2015 schlagartig geändert (kompletter BNF Heli jetzt erforderlich).

Aus versch. Gründen haben wir es nichtmal mehr versucht einen 4-in-1 ESC (2 defekte Mosfets, weiteres SMD Resistor verursacht durch defekt gegangen BL Motor Wicklung) nach 6 Monaten zu HH einzusenden...konnte man sich nach den Diskussionen mit HH und Händler nahezu an den Fingern abmalen dass zu sehr auf die Beweislastumkehr zur Gewährleistung herumgehackt werden würde und nicht gerade mehr auf eine Kulanz zu hoffen ist.

Was ich so bis jetzt mitbekommen habe (bei RC-Heli.de oder US Foren) gibt es weitere Einschränkungen bzgl. der Herstellergarantie "aus der Verpackung heraus".
Wenn da nach x Flügen oder gar Monaten was ist oder wegen Servos oder Empfänger/FBL ein Heli crasht (z.B 130s mit Linearservos bei Inverted), könnte das ggf. sogar mit der 6 Monatsregel eher problematisch werden, je nachdem wie engstirnig das der HH Support heutzutage sieht.


Fazit:
Hol Dir den OMP M2 V2 (Exp oder Vollalu Version) oder Blade 150s.

Mein Kommentar kann gerne von einem Moderator verschoben werden.

Gruß
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

Kraftei

RCLine User

Wohnort: D-68623 Lampertheim

  • Nachricht senden

7

Freitag, 14. August 2020, 15:33

Wow! 8( :ok:


Vielen Dank für deine umfassende (!!!) Info und auch an Julian für seine Geduld in seinem Thread!
:w Holgi
Die Tatsache, dass noch keiner von denen versucht hat, mit uns Kontakt aufzunehmen, ist der überzeugenste Beweis für intelligentes Leben irgendwo da draussen!

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

8

Freitag, 14. August 2020, 16:06

Achso,

ich hab ganz vergessen zu erwähnen dass OMPHobby mit einem kleineren M1 Heli noch auf den Markt kommt (bzw. schon ist weil die ersten Bilder gibt es schon).

Erste Kommentaren zu diesem Doppel Brushless Heli (mit Drive-Motor-Driven als Hauptmotor) finden sich auf Rcgroups.com, HeliFreak.com und RC-Heli.de.

Aber das geht alles nicht in Deine Scale-Rumpf Richtung...leider.
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

9

Samstag, 19. September 2020, 15:27

Hallo!
Ein 450er ist zum üben schon ein ganz schöner Brocken. Ich habe damals (vor der Erfindung der Microhelis) auch damit fliegen gelernt (und am Sim/Aerofly). Hat mich auch einiges an Lehrgeld gekostet. :D

Den angesprochenen MCPX der ersten Generation hatte ich auch. Für erste Schritte, und das erste Mal in Rückenfluglage war das ganz okay. Aber die genannten Kritikpunkte stimmen schon. Zu wenig Leistung, Heck wegdrehen und so weiter. Dafür ging bei Abstürzen eher selten was kaputt. Die Blade Bo-105 wird jetzt schon eine Weile nicht mehr hergestellt und so werden spezifische Ersatzteile wie das Heckgetriebe oder die 4 Rotorblätter langsam rar. Ich habe das nötigste noch einmal da, wenn mal was schief geht. Bisher hatte ich mit diesem Heli sehr wenig Probleme. Einmal habe ich bei der Landung den Heckrotor in den Boden gesteck und das Getriebe zerstört, dafür kann der Heli nichts. Ich fliege die Bo, zugegebener Maßen, nur recht selten, da ich meist mit Impellerjets unterwegs bin. Aber manchmal habe ich einfach Lust drauf und cruise entspannt und scale damit über die Wiese und erfreue mich an dem tollen Flugbild. Einen wirklichen Ersatz für diesen Heli (mit Scale Rumpf) gibt es zur Zeit meines Wissens nicht. Aber ein 450er mit Hughes 500 Rumpf hatte ich auch schon. Und wenn du die Mechanik eh schon hast, kann man da nicht viel falsch machen.
MfG Julian