matm911

RCLine User

  • »matm911« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Linz/AT

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. Dezember 2005, 10:02

Motorstörungen: Verkabelung Antrieb, Gas programmieren

Hallo zusammen !

Gestern hab ich meinen LMH das erste Mal mit der Anleitung durchgecheckt und eingestellt/Schrauben nachgezogen. Und was hab ich entdeckt 8( :

Der HeRo ist ja umgebaut (Arlton Kreisel entfernt), aber der Stellring war innerhalb der Spinne (zw. Spinne und HeRo) montiert ... das erklärt dann wohl auch das herumeiern (zusätzlich zum starkem Wind) bei meinem Erstflug ... und der LMH ist trotzdem noch "geflogen" :ok:

Als ich danach den Gyro und der HeRo-Servo noch justiert habe und den LMH am Stand etwas laufen ließ, machte es plötzlich einen Kracher, den Heli hat's 90° gegen den Uhrzeigersinn gedreht und alles war tot. Gashebel auf 0 und wieder langsam angefahren - alles war wieder i.O. ???

Natürlich hab ich sofort im Forum gestöbert - es gibt eigentlich fast nix neues mehr, was es nicht schon mal gegeben hätte ;)

Hier und hier hab ich schon mal was Brauchbares gefunden.

Meine Fragen nun:
1.) Ich werde mal die Kabel zw. Motor und Regler kürzen und verdrillen. In der Anleitung vom Smile hab ich aber mal gelesen (war noch in den ECO8-Zeiten), dass die Reglerkabel nicht gekürzt werden dürfen/sollen - ist das so ???

2.) Habt ihr die Funke so programmiert, dass bei Gashebel auf 0, auch die Motordrehzahl 0 ist, oder so, dass sich der Motor noch ein bißchen dreht und das Abstellen des Motors nur über Feintrimm-Schieber bzw. Schalter gemacht werden kann?

PS: Zähne hab ich zum Glück keine verloren - der LMH auch nicht ;)
Schöne Grüße aus Linz :w
Markus
-------------------------
!!! Life is Play !!!

microtino

RCLine User

Wohnort: Bad Hindelang / Oberallgäu

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. Dezember 2005, 10:54

Hi!

Beim meinem Smile sind die Kabel gekürzt, keine Probleme.
Der Smile schaltet bei Unterspannung ab - Akku checken?
Bei mir ist wirklich 0 wenn der Knüppel unten ist. Die Trimmung in die Mitte.
Den Motor-Sicherheitsschalter realisiere ich mit dem Autorotationsmischer
Viele Grüße!

Martin

http://www.modellflug-urlaub.de

matm911

RCLine User

  • »matm911« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Linz/AT

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. Dezember 2005, 11:52

Hallo Martin!

Die Akkus dürften schon länger herumgelegen haben - ich reaktiviere sie z.Zt. (laden-entladen).
Das öfters beschriebene abrupte abbremsen bei leerem Akku hab ich bisher noch nicht festgestellt - wenn der Akku leer wird, wird der LMH auch bei 100% Gas einfach nicht mehr "leicht", weil er die notwendige Drehzahl nicht mehr erreicht.

Der Aussetzer (1 mal) war bei relativ vollem Akku - nach Neustart war wieder alles o.k., bin dann noch ein wenig im Wohnzimmer geschwebt (mit meinem selbstgebauten Indoor-Schwebetrainer :D

Übrigens, ich habe das Antriebsset: Hacker C40-14S, Smile 30-6-12 BEC, 10er Motorritzel und 8-Zellen-Akkus

Wenn du den Autorot-Schalter verwendest, hast du auch ein Heliprogramm eingestellt, nicht?
Ich habe bei der FC-18 das H-1 eingestellt: flache Pitchkurve um die Knüppelmitte, geringe Pitch-HeRo Beimischung, aber Autorot. dzt. deaktiviert. (Bin noch in der "Versuchsphase")
Schöne Grüße aus Linz :w
Markus
-------------------------
!!! Life is Play !!!

4

Montag, 19. Dezember 2005, 13:07

Hallo Matm911,

für den LMH brauchst Du absolut KEIN Heliprogramm !!!

Hier schaffst Du nur unnötige Fehlerquellen.

Wenn Gas aus ist, ist Gas aus - welchen Sinn soll beim LMH eine Minimale Restdrehzahl haben ?

Das spontane Aussetzen kann übrigens auch von einem Wackelkontakt in der Spannungsversorgung kommen .

Beste Grüße
Wolle

matm911

RCLine User

  • »matm911« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Linz/AT

  • Nachricht senden

5

Montag, 19. Dezember 2005, 13:40

Hallo Wolle!

Hab ich irgendwo hier im Forum gelesen, dass es auch zu diesen Motoraussetzern kommen kann, wenn man den Motor kurz abstellt (z.B. versehentlich nach einem Schreck <buhhaa>, d.h. Gasknüppel auf 0 und dann gleich wieder Vollgas ... Abhilfe hat hierbei angeblich geschafft, dass der Motor nicht ganz abgestellt werden kann (minimale Drehzahl).

Hab auch gelesen, dass es aus einer Kombination der Antennenverlegung am Hubi und dem Richten der FS-Antenne direkt auf den Hubi zu Aussetzern kommen kann ...

... aber andererseits kann alles mögliche - jenseits userfehler - auftreten, damit der Hubi geerdet wird - gut dass sich der LMH meistens nicht mit Ersatzteilbeschaffung rächt :ok:

Nachdem ich das mit den falsch montierten HeRo-Stellring gefunden habe, werde ich nochmal alle Schrauben und Anschlüsse (könnte wirklich ein Wackler gewesen sein, da später alles wieder i.O. war ...) kontrollieren - ist sowieso ein Sch***wetter draußen.
Schöne Grüße aus Linz :w
Markus
-------------------------
!!! Life is Play !!!

6

Montag, 19. Dezember 2005, 14:26

Hallo,

nimm die Mischer raus und lass Deinen Regler im Stellermodus laufen.
________________________________________________________________
Mustang P-51, Corsair, Mini Titan A12 Cobra (bald Innovator)

microtino

RCLine User

Wohnort: Bad Hindelang / Oberallgäu

  • Nachricht senden

7

Montag, 19. Dezember 2005, 23:38

Der Smile kann nur stellen.

Ich verwende das Heliprogramm zum einen wegen des Motor-Aus-Schalters der Autorotation (Sicherheit), zum anderen wegen der Möglichkeit verschiedene Trimmungen und Kreiselempfindlichkeiten mit den Gaskurven zu schalten (Schwebe/Rundflug/Wind).
Viele Grüße!

Martin

http://www.modellflug-urlaub.de

Jegla

RCLine User

Wohnort: MG / TR

Beruf: Inscheniör

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 20. Dezember 2005, 07:19

ÄH....mal so ne dumme Frage...warum brauch ich beim LMH einen Motor-Aus- Schalter über Autorotation ???

Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht....Gas Geber 0 = Motor 0..Fertig..sei froh, daß es so ist, sonst schredderst du dir ständig das große Zahnrad

PS : Mir ist noch nie der Motor im Normalfall ausgegangen....NUR am Anfang, weil der Regler mit dem Strom nicht fertog geworden ist. Im übrigen ist der Smile 45 ein toller REGLER.

Und wenn Wind ist, kommt der Akku ein bißchen mehr nach vorne .... Fertg

Nebenbei, was habt ihr für Fernsteuerugen, bei denen ein Motorausschalter nicht bei jedem Modell sowieso vorhanden ist ???

HAPE und WOLLE haben völlig recht. Regler in den BOOTSMODUS ....BASIC Modell an der Funke und gut ist.
Gruß Jens

Einstellvideos für Anfänger jetzt auch in TV Auflösung und Menü auf DVD
Mikrokopter 8) [SIZE=3]ZU VERKAUFEN (GPS, KOMPASS incl.)[/SIZE]
T-Rex 450 PRO mit MB
T- Rex 600 ( FF-10 CG)

microtino

RCLine User

Wohnort: Bad Hindelang / Oberallgäu

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 20. Dezember 2005, 09:13

@ Jens:
Die Funktion "Motor-Aus" benutze ich nicht um den LMH im Flug auszuschalten :evil: , sondern um eine versehentliches Einschalten beim Hantieren am Boden zu vermeiden. Wer nur zehn Finger hat, sollte das tun :ok: .

Ausser mit dem AR-Schalter habe ich bei meiner FX-18 keine Möglichkeit gefunden diesen Sicherheitsschalter zu realisieren. Klärt mich auf, falls es auch anders geht.

Bleibt immer noch die Möglichkeit im Heliprogramm zwischen zwei Trimmungen umzuschalten - ich finds praktisch.
Viele Grüße!

Martin

http://www.modellflug-urlaub.de

10

Dienstag, 20. Dezember 2005, 13:50

...also ich ziehe beim "herumfummeln" am Boden einfach den Stecker :D

Wenn ich zum Fummeln Strom brauche, dann direkt am Motor abstecken :ok:

Gruß
Wolle

microtino

RCLine User

Wohnort: Bad Hindelang / Oberallgäu

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 21. Dezember 2005, 09:08

@ Wolle: Jeder wie er mag; frei nach dem Motto: 5 Bier für mich und die LMH-Flieger :evil:
Viele Grüße!

Martin

http://www.modellflug-urlaub.de

12

Mittwoch, 21. Dezember 2005, 09:50

Hi Martin,

bestell 6, ich trink eins mit :prost:

Gruß
Wolle

matm911

RCLine User

  • »matm911« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Linz/AT

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. Dezember 2005, 21:33

Hab die Funke jetzt auf Standard, den Regler auf Boot, und zum Einstellen bei Angeschlossenen Akku schieb ich den Trimmschieber ganz nach unten, dann ist der Motor auf jeden Fall aus.

Außerdem gibt der Regler ohnehin einen kurzen, seeehr kurzen Warnpiepser (ist wohl das Frequenzsingen vom Wechselrichter), bevor er hochfährt - Zeit um alle verbliebenen Finger in Sicherheit zu bringen :D
Schöne Grüße aus Linz :w
Markus
-------------------------
!!! Life is Play !!!

14

Mittwoch, 21. Dezember 2005, 23:12

Zitat

Original von microtino
@ Wolle: Jeder wie er mag; frei nach dem Motto: 5 Bier für mich und die LMH-Flieger :evil:


Hi Martin,

und bei dem Bierchen würde ich Dir dann die Geschichte erzählen, wo mein Regler sich verabschiedete - der Motor aber weiter drehte, egal was ich am Sender veranstaltete ==[]

Deshalb trenn ich lieber "mechanisch" den Strom vom Motor :ok:



ach ja:
...machse nochma sechs ;)

Gruß
Wolle

cama2

RCLine User

  • »cama2« wurde gesperrt

Beruf: Maschinenbauer

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 1. Januar 2006, 20:49

hallo

inwieweit darf man denn die kabel am motor kürzen ?!

mfg zu euch

matm911

RCLine User

  • »matm911« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Linz/AT

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 1. Januar 2006, 23:36

Hi cama2 (komischer Name ;) )

Das Kürzen der Kabel ist kein Problem, nur das Verlängern sollte auf alle Fälle vermieden werden!

Die Kabel zw. Regler und Motor sollen so kurz wie möglich sein. Meine hab ich auf etwa 5-6cm gekürzt (durch die Anordnung im Heli, die notwendige Länge zum Löten und die Verlegung der Kabel ohne sie stark zu biegen sind ein paar cm unumgänglich)

Es ist ganz gut, die Kabel zu verdrillen (nicht "flechten"), damit sich die el. Felder der einzelnen Phasen kompensieren und nicht ev. verstärken oder gar gegenseitig stören. Dazu brauchst du den Regler vorm montieren nur 1 oder 2 mal um 360° drehen.

Aufpassen, dass keine (magnetischen) Teile, wie z.B. Schrauben unmittelbar bei den Kabel liegen, die stören nämlich das el. Feld !!!

Wenn ein Servokabel die Motorkabel kreuzt oder denen sehr nahe kommt, solltest du das Servokabel um einen kleinen Ferritring wickeln, um die Störeinflüsse zu minimieren.
Schöne Grüße aus Linz :w
Markus
-------------------------
!!! Life is Play !!!