1

Sonntag, 25. Dezember 2005, 12:19

Twist 33 mit 3s LIPO?

Hallo!

Ich möchte meinem LMH 120 ein paar neue Akkus spendieren.

Der Hubschrauber hat 2 4° Blatthalter und ein 9er Ritzel auf nem Twist 33.

Kann ich den mit 3s Lipo fliegen oder zerstöre ich damit den Motor? 2s Lipo mit 7.4V Nennspannung kommt mir ein bisschen wenig vor.

Was sprechen die Experten?

Frohe Weihnachten,
Andi

TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 25. Dezember 2005, 17:56

Moin,

2S Lipos passen besser, dann evtl noch das Ritzel 1-2 Zähne mehr, wenn die Steigleistung nicht ausreichen sollte.

Du musst aber dringend auf die Strombelastbarkeit der Zellen achten!

Mit 3S Lipos grillst du den Motor kaputt!

Gruß
Chris

3

Sonntag, 25. Dezember 2005, 20:22

Ok, mit wieviel Strom muss ich da ungefähr rechnen?

Ich kann bis jetzt irgendwie die ganzen Meinungen, die vom Twist33 mit 8 Zellen abraten nicht bestätigen. Mein Motor ist bis jetzt noch nie sehr warm geworden (im Sommer schätze ich vielleicht 45°C, man konnte ihn noch gut anfassen).

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

4

Montag, 26. Dezember 2005, 10:28

HI !

Ich fliege auch den Twist 33 auf nem LMH mit kleinem Rotorkreis und den alten Type I Blättern, geht einwandfrei ! Beim LMH 120 kann ich auf Dauer nur abraten ! Da nimmst Du besser 2S und nimmst ein anderes Ritzel !

Ein normaler Lipo 2S Pack mit z.B. 2200 MAh dürfte mit dem LMH überfordert sein.

Entweder du nimmst:

- Kokam Zellen 2S/1P mit 20 C

- Normale Lipos mit 8C Dauer, so um die 2200 mAH als 2S/2P Pack = 35 Ampere Dauerbelastbarkeit

- Konions in einer 2S/3P Konfiguration

oder Du läßt den Ganzen Quatsch und packst Dir ganz normale NiCad oder NmiH Zellen rein, die sind robust und in 20 Minuten wieder voll. Obwohl ich bei Lipos an der Quelle sitze, fliege ich den LMH mit normalen Zellen. Wenns um das Fluggewicht geht, vergiss es, LMHs, besonders die 120er fliegen absolut besch... wenn sie zu leicht sind, mit dem entsprechenden Kampfgewicht kannst du auch noch bei etwas knackigerem WInd fliegen ....

Gruss
Hans-Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stein« (26. Dezember 2005, 10:28)


TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

5

Montag, 26. Dezember 2005, 11:19

Zitat

Ok, mit wieviel Strom muss ich da ungefähr rechnen?

Ich kann bis jetzt irgendwie die ganzen Meinungen, die vom Twist33 mit 8 Zellen abraten nicht bestätigen. Mein Motor ist bis jetzt noch nie sehr warm geworden (im Sommer schätze ich vielleicht 45°C, man konnte ihn noch gut anfassen).


Zwischen 9A bei nem Abfluggewicht von 850g bis ca. 17A bei nem Abfluggewicht von 1400g DURCHSCHNITTSSCHWEBESTROM.

Beim Abfangen können das schonmal 35A werden beim schweren LMH, die muss der Akku dann natürlich auch bringen können.

Ich hatte selber zwei Twists kaputt im LMH! Und diese waren auch nie über 45°C warm. Sind aber beide offiziell durch Überhitzung entmagnetisiert worden laut Kontronik. Der Antrieb hat vorher exakt in der Abstimmung ein Jahr lang völlig Problemlos funktioniert.

Bei der Akkuempfehlung von Hans-Willi gehe ich konform!

Viele Grüße
Chris

6

Montag, 26. Dezember 2005, 11:22

Bei dir waren Twist28 kaputt gegangen oder Chris?
Das Problem hatte ich ja im Herbst dieses Jahres auch gehabt, bin aber vorher fleißig mit geschlossener Haube, und ohne Lüfter geflogen.*unwissenheit*
Mal schauen wie lange der jetzige Twist28 hält ;)
Gruß, Axel

"Fliegt in 49406"

Big Excel
FunJet
Twinstar2
T-Rex 500 CF
Henseleit MP-E
Logo 600 V-Stabi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GERMANICVS« (26. Dezember 2005, 11:22)


TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

7

Montag, 26. Dezember 2005, 11:50

1x Twist 33
1x Twist 28

und Volker hat auch mindestens 3x den Twist zur Reparatur schicken müssen und hat sich danach dann komplett vom Twist getrennt

Gruß
Chris

8

Montag, 26. Dezember 2005, 14:02

Danke für eure Antworten.

Ich denke ich werde mir zwei oder drei NiMH-Packs kaufen. Das ganze Lithium-... Zeug find ich unverhältnismässig teuer. 3-5 Jahre alte Grosserienware kann doch unmöglich 10€ pro Zelle kosten (18650-Zellen). Wobei so ein 2s2p pack mit 5000er schon nett wäre :D

Ich nehme an zum Motorschonen würden sich dann 7-Zeller empfehlen.

9

Montag, 26. Dezember 2005, 14:28

Ach du, eigentlich reichen die 10 minuten Rundflug auch völlig aus, danach ist ne kleine Pause in denen die Akkus laden schon sehr angebracht.
Stelle mir das Heli fliegen mit so nem 5k Akku und 20minuten am Stück sehr anstrengend vor, wär nix für mich :)
Gruß, Axel

"Fliegt in 49406"

Big Excel
FunJet
Twinstar2
T-Rex 500 CF
Henseleit MP-E
Logo 600 V-Stabi

10

Montag, 26. Dezember 2005, 19:24

Ich flieg momentan mit 8 Zellen 2000er, und damit schaff ich schätzungsweise knapp 10 Minuten. 20 Minuten Flugzeit fände ich schon nett

Swen S.

RCLine User

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 27. Dezember 2005, 10:18

8( 10 Minuten mit 2000ern... Ich glaub meiner ist viel zu schwer! 1400g und jetzt ist die Trainerhaube fast fertig, das sollten dann wohl 1500g sein. Akkus hab ich 3700er und 15 Minuten Flugzeit. Wie lange fliegt ihr, die ein Hackenberg Chassis 2005 haben?
Vielen Dank
Uwe
LMH 120 Corona
Ford f-150 Lighning
Mini-Piper 3

LMH-Tuning is not a crime 8)

12

Dienstag, 27. Dezember 2005, 13:41

Tach,

mit Hackenberg Chassis, Riemenatrieb (Heck) und Lehner Basic 3100 an 8x GP3300 fliege ich ein bißchen weniger als zehn Minuten (alles handwarm).

Viele Grüße von Hannes!
Auf, auf zu neuen Ufern!

Zu verkaufen: Mfly Motor (180-08-10P) mit Aluspinner und Klappluftschraube 30,00

13

Dienstag, 27. Dezember 2005, 14:23

Hab grad gewogen, bin bei 1300g mit 8 Zellen ohne Haube (dafür mit Landehilfsgestell :-)
Tuningteile hab ich keine verbaut, fliegt auch so.

Die 10 Minuten sind eine ziemlich subjektive Schätzung, muss mich doch mal mit ner Stoppuhr hinstellen.

TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 18:32

20 Minuten Flugzeit am Stück braucht kein Mensch!

10-12 Minuten sind vollkommen ausreichend

Gruß
Chris

Swen S.

RCLine User

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 18:45

Danach lässt die Konzentration eh nach.
Uwe
LMH 120 Corona
Ford f-150 Lighning
Mini-Piper 3

LMH-Tuning is not a crime 8)

16

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 20:10

Zitat

Original von bbq
Hab grad gewogen, bin bei 1300g mit 8 Zellen ohne Haube (dafür mit Landehilfsgestell :-)


Wozu schleppst Du das Landehilfsgestell mit Dir rum ???

Schmeiss es weg und wunder Dich :D :ok:

Gruß
Wolle

17

Samstag, 31. Dezember 2005, 18:38

Meine Nasenschwebeversuche schaun noch sehr wild aus, da lass ich das zeugs lieber mal noch dran. Hilft gegen das viele umkippen. Nicht dass das schlimm wäre :D aber mein LMH verliert immer die Z-Links am Rotorkopf bei nem stärkeren Einschlag...

18

Samstag, 31. Dezember 2005, 18:44

Zitat

Original von bbq
... aber mein LMH verliert immer die Z-Links am Rotorkopf bei nem stärkeren Einschlag...




Die kannst Du leicht sichern :ok:

reicht aber, wenn du es nächstes Jahr erledigst :D

Gruß
Wolle