Ingo_Flad

RCLine User

  • »Ingo_Flad« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-72760 Reutlingen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. Februar 2003, 08:17

Vibrationen am Heli zerstören Elektronik


Hallo zusammen,

gestern hat mein Raptor mit tatsächlich meinen Empfänger zerstört. Kurzum, ich bin geflogen, gelandet, hab den Heli ganz normal wie immer ausgeschalten. Keine auffälligkeit beim Fliegen gemerkt, keine
Vibrationen usw. Zuhause den Heli geputzt, und Schrauben kontroliert. Dann wollt ich noch einen Check der Taumelscheibe machen, hab den Sender und die Helielektronik angeschalten und nichts tat mehr.
Beim Heli zuckten die Servos kurz vom Einschaltimpulz, mehr war aber nicht. Zuerst dachte ich es liegt am Sender, aber ein anderer Flieger ging wie gewohnt an. Dann hab ich das Quarz zum Händler geschleppt
aber dessen Test zeigte das dieses auch in Ordnung ist. Wieder zuhause hab ich dann den Empfänger ausgebaut ( Nagelneuer Multiplex DS-IPD ) und bemerkte das da was im Gehäuse klappert und es kam aus der
Quarzöffnung ein Bauteil raus das irgendwie einem Quarz ähnlich sieht und keine Füsschen mehr hat. Ganz toll, oder ? Der Empfänger ist wohl hinüber denk ich.
Aber ich muss zugeben das es meine Schuld ist. Ich hab den Empfänger auf einer Styroplatte am Heli befestigt. Wärend des Fluges liegt der Heli absolut ruhig in der Luft, aber wahrscheinlich haben die
minimale Schwinungen das angerichtet. Wie siehts denn da mit meinem  Gyro aus ? der Klebt ja auch nur mit Doppelklebeband (das was beim GY401 dabei ist) auf der Hinteren Platte. Könnte das beim Gyro
nicht auch passieren ? Gibts für den Empfänger eine Reperaturmöglichkeit ?
Auf jeden Fall lerne ich daraus das Ein V-Heli IMMER vibriert auch wenn mans in der Luft überhaupt nicht sieht.


Walker

RCLine User

Wohnort: Eppstein im Taunus (In der Nähe von Wiesbaden)

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Februar 2003, 12:05

Re: Vibrationen am Heli zerstören Elektronik


Hi,

der Empfänger sollte immer in Zellkautschuk oder zumindest in Schaumstoff (nicht zu fest) gelagert werden, Styropor kann die Vibrationen kaum dämpfen.

Beim Kreisel ist das anders: Der ist so aufgebaut, daß das dünne Doppelklebeband zur Dämpfung der Vibrationen ausreicht. im Gegenteil: Eine zu weiche Lagerung des Kreisels kann sich negativ auf die Kreiselfunktion
auswirken.

Tschau
Walker

Letzte Änderung: Walker - 09.02.03 12:05:22
Flieger von 80 cm bis 220 cm Spannweite.
(Nur Elektrisch)
Funke: Graupner MZ 24 PRO

Frank_Schwaab

RCLine User

Wohnort: Schönste Stadt am Rhein

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 9. Februar 2003, 12:20

Re: Vibrationen am Heli zerstören Elektronik


Dein Loses Bauteil könnte der Referenzquarz sein, für die Doppelsupertechnik, und müsste demnach gut wieder zu beheben sein.
Gruß Frank

amdfreund

RCLine User

Wohnort: D- Stuttgart

Beruf: DvD

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 9. Februar 2003, 12:23

Re: Vibrationen am Heli zerstören Elektronik


Hi,
zum Empfänger:
1. Möglichkeit: Deinen Händler fragen ob ein Umtausch /Reperatur möglich und bezahlbar ist. (Stichwort Anleitungshinweis auf gepolsterte Montage?)
2. Möglichkeit: Das rausgefallene Bauteil genau identifizieren, Ersatz besorgen und selber tauschen wenn Garantie weg ist und Lötübung besteht.
Gruß
PS: Ich weis aber nicht ob man die 2. Möglichkeit überhaupt machen darf
Wortungetüme sind meine Spezialität:angel: und alle Angaben sind ohne Gewähr
meine Helis hassen mich ;(

Ingo_Flad

RCLine User

  • »Ingo_Flad« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-72760 Reutlingen

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 9. Februar 2003, 14:00

Re: Vibrationen am Heli zerstören Elektronik


Hab mal ein Bild von dem Zeugs gemacht. Auf dem Teil steht HKC, 4.965 r0 und sieht wie ein Quarz aus bei dem die Füsschen ab sind. Wenns wirklich so ein Referenzquarz sein sollte, kann ich sowas beim
Händler nachkaufen oder muß ich einschicken ?


amdfreund

RCLine User

Wohnort: D- Stuttgart

Beruf: DvD

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. Februar 2003, 14:19

Re: Vibrationen am Heli zerstören Elektronik


Hi,
also ich würd mit dem fußlosen Teil mal zum Elektronikhändler gehn und fragen ob der das bezahlbar besorgen kann.
Da du aber schreibst dases aus einem nagelneuen Empfänger ist würde ich diese Reperatur als Garantiefall machen lassen, solche Füsschen sollten nicht einfach so abbrechen.
Gruß
Wortungetüme sind meine Spezialität:angel: und alle Angaben sind ohne Gewähr
meine Helis hassen mich ;(

Star2002

RCLine User

Wohnort: D- Mönchengladbach

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 9. Februar 2003, 19:14

Re: Vibrationen am Heli zerstören Elektronik


MULTIPLATSCH[diablotin]
hallo!
Ich würde auch auf Garantiefall plädieren, da die Füsschen von dem Teil eigentlich sehr stabil sind und nur abbrechen wenn du den EMpfänger 100x fallen lässt oder diesen quarz 5x hin und herbiegst...
Also muss das schon vorgeschädigt gewesen sein und die geringen Vibrationen haben dem Teil den Rest gegeben....auf jeden fall einschicken und auf Garantie machen lassen....
Multiplatsch ist bei sowas sehr kulant....(müssen sie dabei auch sein)

Gruß´Stefan

Smeagle

RCLine User

Wohnort: München

Beruf: IT

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 9. Februar 2003, 21:47

Re: Vibrationen am Heli zerstören Elektronik


Mein Händler würde mir bei sowas sicher direkt einen neuen Empfänger geben und sich mit Multiklex dann selber rumplagen :) Kann nur ein echter, ehrlicher Garantiefall sein so wie Du das schilderst. Empfänger
gehenzwar bei zuviel Vibration kaputt, dabei fallen aber definitiv keine Bauteile raus :) Ausserdem ist er ja nicht im Flug verstorben sondern beim Transport. Ich denkea als eher an ein Temperaturproblem.

- Oliver

Ingo_Fehr

RCLine User

Wohnort: D-14195 Berlin

  • Nachricht senden

9

Montag, 10. Februar 2003, 18:45

Re: Vibrationen am Heli zerstören Elektronik


Hallo
Also an nach meinem Wissensstand, darfst du an Emfängern so viel verändern wie du willst. Nur bei Sendern benötigt man eine Amateurfunklizenz oder muss die Änderun der RegTP (oder so ähnlich) melden.
Abern einen Empfänger darf man verändern.
M;fG Ingolo
Ingo ist im Internet!! http:\familiafehr.bei.t-online.de