Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 13. April 2007, 22:07

Wieder ein neuer, Frage: Taumelscheibe waagrecht einstellen?

Hallo Leute,

möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Ingo. Bin bereits seit einiger Zeit stiller Mitleser in den diversen Foren. Bin über Jamara HG-300 :wall:, Walkera Koax ;), LMH 8), nun zum Logo 10 3D gekommen. Dank der guten Tips&Tricks klappts mit dem LMH bereits sehr gut. Nebenbei hab ich mir einen gebrauchten Logo 10 3d auf ebay geholt um auch für "später" was zu haben. Mittlerweile hab ich mir auch alle fehlende Komponenten besorgt (FX-18, Empfänger, GY 401 + S9254...) und eingebaut.
Nun bin ich dabei die Programmierung der Funke für den Logo 10 durchzuführen. Das erste Problem mit den verschiedenen Servoausschlägen auf der Taumelscheibe konnte ich bereits meistern. Die Taumelscheibe setzt nun alle Funktionen richtig um.

Nun aber zum eigentlichen Problem:
Ziehe ich den Knüppel ganz nach unten (min. Pitch) so ist die Taumelscheibe nicht ganz gerade. Von vorn gesehen hängt sie ein wenig nach links. Dasselbe gilt für max. Pitch. In der Beschreibung (S. 52/53) vom Logo steht dazu, man sollte die Servomitte einstellen und Servowege entsprechend verkleinern/vergrößern. Stelle ich die Servomitte des Roll-Servos rechts richtig ein, so dass der Servohebel 90° hat, so ist die Taumelscheibe zwar waagrecht. Beim wechsel von min. auf max. Pitch sieht man jedoch, dass die Taumelscheibe nicht gerade nach oben geführt wird. Auf der linken Seite hinkt immer etwas nach, ist dann kurz gleich auf mit der rechten Seite, hinkt dann wieder etwas nach usw... Weiss nicht wie ich das besser erklären sollte!
Lösche ich die Servomittestellung und korrigiere das mit der Servowegeeinstellung, so gibts denselben Effekt.
Einzig über die Trimmung für Roll hat es geklappt, muss dafür aber 10-15 Steps Trimmung geben.

Ist das mit der Trimmung OK so oder gibts dafür eine andere Lösung?


Danke,
Ingo

mbusker

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg / Stuttgart

Beruf: Student der Filmregie

  • Nachricht senden

2

Samstag, 14. April 2007, 10:43

Bevor ich dir darauf ausführlich antworte, noch eine Rückfrage.

1. Hast du die Steuerstangen der Taumelscheibenservos auf eine exakte Länge gebracht? Sind sie alle gleich lang und entsprechen der empfohlenen Länge?

2. Wenn du im Sender alle TS Servos auf neutrale Servomitte stellst... stehen dann die Servoarme genau 90 Grad?

3. Wenn das der Fall ist: Steht die Taumelscheibe dann exakt gerade, wenn du 0 Grad Pitch hast? Also tritt die Schrägstellung erst bei Pitchänderung in den negativen oder positiven Bereich auf?

Martin
Logo 10, Gy-401 + S9254, Tango 45-10, Jazz 80-6-18, 22er Ritzel, 2 x Konions 5S3P, Futuba Fx-18, 3 x HS-85MG.

3

Samstag, 14. April 2007, 12:27

Hallo Martin,

1. die Längen der Steuerstangen passen exakt.

2. das ist meiner Meinung nach das eigentliche Problem. Ich kann beim Roll-Servo rechts den Servoarm nicht genau auf 90° stellen. Der Servoarm rastet nur kurz vor oder nach 90° auf dem Servokopf ein. Zurzeit zeigt er etwas nach unten und genau dadurch liegt die Taumelscheibe nicht waagrecht. Habs dann versucht im Menü SMIT (-17%) die Servomittenstellung zu korrigieren, so dass die TS waagrecht steht. Gehe ich nun kontiunierlich von min. auf max. Pitch, dann sieht man sehr schön, dass die Taumelscheibe nicht gerade nach oben geführt wird, sondern auf der linken Seite kurz nach hinkt. Auf min. und max. Pitch ist sie dann aber immer waagrecht.

Hoffe, dass die Infos reichen.

Danke,
Ingo

mbusker

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg / Stuttgart

Beruf: Student der Filmregie

  • Nachricht senden

4

Samstag, 14. April 2007, 12:37

Das die Servoarme bei Neutralmitte nicht exakt passen ist nicht das Problem. Dazu gibt es ja die Servomitteneinstellung. Aber -17% Korrektur erscheinen mir sehr hoch, da die Korrektur ja nur Minimal sein müsste.

Nur damit ich es richtig verstehe. Bei der 90 Grad Stellung der Servoarme ist die TS absolut gerade, bei Maximalpitch und Minimalpitch auch, nur auf dem Weg dorthin hinkt sie ein Stück nach links?

Wie hast du die SWEG eingestellt? Hast du die Funke neu bekommen oder könnte es sein, dass noch zusätzlich Parameter verstellt sind, an die du jetzt nicht denkst. Also sowas wie logarhytmische Prozesse auf dem Servokanal, der nicht linear zu verlaufen scheint.

Schick mal alle Einstellungen, die du bei den relevanten Parametern eingestellt hast und ich werde nachher wenn ich Zeit habe mal meine FX-18 durchchecken und mir mein Setup in Erinnerung rufen.
Logo 10, Gy-401 + S9254, Tango 45-10, Jazz 80-6-18, 22er Ritzel, 2 x Konions 5S3P, Futuba Fx-18, 3 x HS-85MG.

5

Samstag, 14. April 2007, 13:53

Hallo Martin,

ja genau. Min./Max. Pitch -> TS waagrecht, auf dem Weg dorthin hängt sie (ganz leicht) nach links. Die Funke ist neu. Neues Modell angelegt, TYPE Heli, TAUM H3, Standardwerte auf +50% belassen. Kanal 2 + 6 im Menü UMPO auf Reverse, damit die Servos für die TS-Funktionen in die richtige Richtung laufen. Für SWEG ist nichts eingestellt, also Standard. Vielleicht sollte ich es ja mal einfach so lassen und nur mittels SMIT die Mittenstellung korrigieren. Der "Hänger" nach links ist so minimal, dass man es nur sieht, wenn man den Knüppel sehr zügig von min. auf max. Pitch und umgekehrt zieht.

Wie hast du eigentlich den Schalter für den Motor programmiert? Nimmst du da die NORM, GVx Funktionen auf Kanal 3 oder legst du den Schalter auf einen der freien Kanäle? Der normale 2 Pos Schalter für Motor ein/aus sollte ja fürs erste auch reichen, oder?

Grüße aus dem sonnigen Süden Österreichs,
Ingo

HenrikG

RCLine User

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

6

Samstag, 14. April 2007, 13:57

Hast Du identische Servos auf der TS? Hört sich so an als währe eins zu langsam...
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

7

Samstag, 14. April 2007, 17:22

Alle 3 TS-Servos sind identisch, HS 85MG. Hab daran auch schon gedacht, jedoch müsste diese Verzögerung dann auch ohne SMIT bemerkbar sein. Das ist aber nicht der Fall.
Vielleicht bekomm ich ja den Heli bereits in den nächsten 1-2 Wochen startklar. Dann werd ich das einfach mal so probieren. Der Heli müsste so ab einer gewissen Pitsch-Stellung ein wenig nach links wegdriften. Wenn das wirklich der Fall ist, so muss ich noch eine Lösung finden. Vielleicht kommt es dazu aber gar nicht.

Gruß,
Ingo

GerdSt

RCLine User

Wohnort: Bodensee

  • Nachricht senden

8

Samstag, 14. April 2007, 22:09

Ist vielleicht eine Servowegbegrenzung für das Servo aktiv? Wenn nicht, Du kannst natürlich den Servoweg nicht nur verkleinern, sondern auch vergrößern.

Gruß Gerd

Jegla

RCLine User

Wohnort: MG / TR

Beruf: Inscheniör

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 15. April 2007, 08:37

Hi,

90 grad mechanisch eingestellt ist Grundvoraussetzung !
Wenn dein Servoarm nicht 90 grd kann, dann nimm einen andere Art. Am besten gehen die 4 fach Arme, da passt immer einer, da sie um einen Zahn versetzt gebaut werden.

+-17 sind viel zu viel...bis -10 geht noch so und das kann man auch über die min und max pitch am Servoweg ausgleichen. Ist aber Murks.
Mechanisch 90 grd und dann stimmt auch der Rest !!
Gruß Jens

Einstellvideos für Anfänger jetzt auch in TV Auflösung und Menü auf DVD
Mikrokopter 8) [SIZE=3]ZU VERKAUFEN (GPS, KOMPASS incl.)[/SIZE]
T-Rex 450 PRO mit MB
T- Rex 600 ( FF-10 CG)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jegla« (15. April 2007, 08:37)


mbusker

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg / Stuttgart

Beruf: Student der Filmregie

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 15. April 2007, 09:02

Jetzt nochmal kurz von mir...

Hi, also grundsätzlich hat Jens natürlich absolut Recht, dass eine genau auf 90 Grad gesetzter Servoarm das Optimum ist. Ich habe darauf verzichtet, andere Servoarme zu besorgen, da die Abweichung Minimal und auf beiden Seiten gleichmäßig ist. So konnte ich beidseitig die 90 Grad Stellung mit SMIT ca. +/- 11 Prozent erreichen.

Ich habe heute morgen meine Taumelscheibe unter die Lupe genommen und festgestellt, dass dort auch ein Nachhinker zu sehen ist, der allerdings wirklich sehr leicht ausfällt. Aber das beruhigende daran ist, dass es sich im Flug nicht bemerkbar macht. Ich kann bei Windstille den Pitch kontinuierlich erhöhen und erhalte keinen Rollimpuls. Allerdings ist das wirklich ein leichtes Nachhinken.

Wenn du noch irgendwelche Fragen zur Programmierung der FX-18 has, kannste dich gerne melden.
Logo 10, Gy-401 + S9254, Tango 45-10, Jazz 80-6-18, 22er Ritzel, 2 x Konions 5S3P, Futuba Fx-18, 3 x HS-85MG.

11

Donnerstag, 19. April 2007, 22:35

Hallo,

also das mit der TS hab ich jetzt hin bekommen. Hab die Servohebel der anderen beiden Servos umgesteckt und mittels SMIT auf 90° korrigiert (6% und 7%). Jetzt
stehen alle Servohebel bei Knüppelmittelstellung exakt gleich.

Nun auch schon das nächste Problem - Pitch-Werte. Hab schon einiges im Forum gelesen aber so richtig schlau bin ich noch immer nicht.
Die FX-18 V2 hat ja eine 5 Punkte Pitchkurve. Wenn ich nun laut Anleitung min. Pitch -3°, Schwebepitch 7°-8° und max. Pitch 12° einstelle, so erhalte ich folgende Werte für die Pitchkurve:

PIT 1: -10%
PIT 2: +25%
PIT 3: +59%
PIT 4: +80%
PIT 5: +100%
Bei Knüppelmittelstellung hab ich somit ca. 6°.

Könnte das so klappen mit diesen Werten?

Danke,
Ingo

reinhpe

RCLine Neu User

Beruf: Prjektmanager

  • Nachricht senden

12

Freitag, 20. April 2007, 07:37

Hm, bin zwar auch ein ziemlicher Newbie - aber soviel ich weiss, sollte bei Knüppelmittelstellung 0 Pich sein... Oder hab ich was falsch verstanden? Hab mir übrigens aus den USA ein Taumelscheiben - Level Tool zugelegt, damit war die Einstellung kinderleicht!

Gruss aus Wien,

Peter
Logo 10, Kontronik Fun 600-15, Kontronik 3SL-70--6-18, Graupner DS361,Graupner C341 + Futaba GY 240, Graupner C16FM 35S, Robbe-Sanyo NiMh 4HF-B1U 880 mAh, 12 Cells NiMh GP3300, Blades Evolution Cfk 500mm

13

Freitag, 20. April 2007, 08:35

Hi,

nein, falsch verstanden hast du das nicht...aber wenn er Rundflug machen möchte ist es angenehmer in der Mitte zu schweben.Das muss aber jeder für sich entscheiden. Wenn man später in Richtung Kunstflug/3D gehen möchte sollte man sich von Anfang an überlegen 0° in die Mitte zu legen, und nur nach unten auf -3-5° zu begrenzen. Dann muss man später nur noch nach unten erweitern.Ich selbst habe von Anfang an +-12° oder aus Versehen schonmal mehr gehabt. Wenn mans immer hatte ist kein Problem.

Gruß
Dennis
Nullheli

14

Freitag, 20. April 2007, 08:46

Ja, dass war meine Überlegung. Werd ja die erste Zeit nur mit Schweben und Rundflug beschäftigt sein. Daher bei Knüppelmittelstellung schon etwas Pitch.

Gruss,
Ingo

15

Freitag, 20. April 2007, 08:58

Das ist dann in Ordnung so! Ich kann natürlich mit den Prozenten nicht viel anfangen was das genau ergibt am Kopf...aber wenn die -3 +6 und +12 stimmen passt das so....dazwischen ists denk ich mal einigermassen linear.
Das passt dann schon. Wenns dir trotzdem nich gefällt kannstes ja hinterher wieder ändern. :w Was fehlt dir eigentlich noch zum Erstflug?

Gruß
Dennis
Nullheli

a_rueckert

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern / Germany

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

16

Freitag, 20. April 2007, 11:24

Zitat

Original von fly.io

Nun auch schon das nächste Problem - Pitch-Werte. Hab schon einiges im Forum gelesen aber so richtig schlau bin ich noch immer nicht.
Die FX-18 V2 hat ja eine 5 Punkte Pitchkurve. Wenn ich nun laut Anleitung min. Pitch -3°, Schwebepitch 7°-8° und max. Pitch 12° einstelle, so erhalte ich folgende Werte für die Pitchkurve:

PIT 1: -10%
PIT 2: +25%
PIT 3: +59%
PIT 4: +80%
PIT 5: +100%
Bei Knüppelmittelstellung hab ich somit ca. 6°.

Könnte das so klappen mit diesen Werten?

Danke,
Ingo


Irgendwie versteh ich diese Rechnung nicht. Du stellst doch mechanisch folgendes ein:

-100% = -12 Grad
0 % = 0 Grad
100% = 12 Grad

Wie können dann -10% bei Dir -3 Grad sein? Das müsste doch -25% sein, wenn ich in Mathe nicht komplett geschlafen hab?
Heli: Twister CP V2,Carbooon CP,T-Rex 450 S-CF,CopterX,T-Rex 600 CF,T-Rex 600 ESP,DF64C
Fläche: Jede Menge Flächenmodelle aus alten Tagen
Futaba FX 18 V2, Robbe Terra Top

17

Freitag, 20. April 2007, 12:11

Es sagt ja auch keiner dass -100 auch -12° entspricht, oder entsprechen muss. Ausserdem ist es eine Kreisbewegung. wenn du nen grafikrechner hast gib mal x^3 ein. dann verstehst du was ich mein. Um den Mittelpunkt reagiert das ganze empfindlicher.
Die Werte kommen so hin, ob sie exakt stimmen weiß ich nicht. Ich denke aber er wird auch gemessen hab und nicht nur pi x Daumen :tongue:

Gruß
Dennis
Nullheli

18

Freitag, 20. April 2007, 12:32

Also ich hab das so gemacht.

- Pitchlehre drauf, -3° eingestellt
- PIT1: Knüppel ganz zurück, danach mit 3D-Knopf (FX-18) so lange gedreht, bis die -3° erreicht wurden (ergibt -10%), also bis Pitchlehre waagrecht zur Paddelstange steht.
- Pitchlehre auf 6° eingestellt
- PIT3 (Mitellstellung): 3D-Knopf wieder solange gedreht bis Pitchlehre waagrecht zur PS (+59%).
- Danach hab ich die restlichen Werte so angepasst, dass ein halbwegs linearer Verlauf gegeben ist.

Vielleicht ist die Lösung auch noch nicht ganz korrekt. Hab aber keine genaue Anleitung gefunden, wie man Pitch wirklich einstellt.

Lg,
Ingo

a_rueckert

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern / Germany

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

19

Freitag, 20. April 2007, 13:08

Ach so...ich hätte das so eingestellt:

mechanisch alle Hebel waagrecht und alle Anlegungen so, dass 0% 0 Grad sind. Jetzt auf 100% gehen und mechanisch schauen, dass Du max. leicht über den 12 Grad bist. Im Taum -> Pitch Menü den Wert so anpassen, dass Du genau 12 Grad hast. Ab jetzt alle Werte der Pitch-Kurve nicht mehr messen, sondern nur im Menü einstellen.
Heli: Twister CP V2,Carbooon CP,T-Rex 450 S-CF,CopterX,T-Rex 600 CF,T-Rex 600 ESP,DF64C
Fläche: Jede Menge Flächenmodelle aus alten Tagen
Futaba FX 18 V2, Robbe Terra Top

20

Freitag, 20. April 2007, 13:45

Jup Ingo, so hatte ich das auch verstanden, ist auch ok so....
Adrea du gehst da eine Lineare 3D - Pitchkurve an...oder eben eine die im negativen bereich eine andere Steigung hat als im postiven.Jedenfalls wollte Ingo in der Mitte ca Schweben, was auch sehr angenehm sein kann wenn man sich nur um Schweben und Rundflug kümmern möchte!Die Vorgehensweise find ok vollkommen ok...vllt sieht das ja wer anders???

Gruß
Dennis
Nullheli